Karoline Luise von Baden. Kunst und Korrespondenz

Suchergebnis

Neue Suche

Suche nach: Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND) - Stichwort
Seite: 1 2 >    
Treffer:1 bis 20 von 29
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 34, 11 
Aussteller  Goll von Frankenstein, Johann 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Amsterdam 
Datum  14. Mai 1765 
Inhalt  Wurde vom Residenten Treuer beauftragt, für Karoline Luise bei der Auktion am 22. [Mai 1765] das kleine Gemälde von Willem [van] Mieris zu kaufen. Nach Goll ist das Gemälde nicht die von Karoline Luise festgelegten 250 Gulden wert. Hofft, dass es billiger zu erstehen ist. Treuer bat Goll um seine Einschätzung bezüglich folgender Werke der Versteigerung vom 22. Juni [1765]: Nr. 22, van Dyck, schätzt Goll auf 150 Gulden; die Nummern 33 und 34 von Griffier, nicht von der Qualität jener, die Karoline Luise bei den Brüdern de Neufville sah, auf 600 bis 900 Gulden; Nr. 41 van der Heyden, mit drei Kindern im Vordergrund, auf 800 Gulden oder mehr; Nr. 62, van Mieris, auf 200 Gulden. Die Nummern 111 und 112 sind zwei Porträts von de Vos und nicht von Ary de Vois. Angaben sind ohne Gewähr. Ferner gibt es bei der Auktion einen seltenen Dujardin (Nr. 49). Verweis auf je ein Gemälde von Berchem und van Huysum, Gemälde von Backhuysen, van de Velde, ein Kruzifix von Rubens (Nr. 79) für 2000 Gulden. Wenn Karoline Luise den Markgrafen [Karl Friedrich] dazu bewegen könnte, eine Reise nach Amsterdam zu machen, würde sie Schönes sehen. Übersendet Katalog zur Versteigerung eines Naturkuriositätenkabinetts am 24. Juni [1765]. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Format  Höhe 32 cm, Breite 20 cm 
Bemerkungen  Katalog in diesem Band nicht enthalten 
Personen  Backhuysen, Ludolf; Künstler, Maler, Bildnismaler, Stecher, Marinemaler, 1631 - 1708 (GND)
Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Dujardin, Karel; Maler, 1622 - 1678 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Gebrüder Neufville; Bankiers
Goll von Frankenstein, Johann; Agent, Sammler, Zeichner, Bankier, Kaufmann, 1722 - 1785 (GND)
Griffier, Jan; Maler, 1645 - 1718 (GND)
Heyden, Jan van der; Landschaftsmaler, Erfinder, Radierer, 1637 - 1712 (GND)
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
Mieris, van; Maler
Mieris, Willem van; Maler, 1662 - 1747 (GND)
Rubens, Peter Paul; Maler, Diplomat, 1577 - 1640 (GND)
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780
Velde, Willem van de; Maler, 1633 - 1707 (GND)
Vois, Ary de; Künstler, Maler, 1631 - 1680 (GND)
Vos, de 
Orte  Amsterdam [NL] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 34, 27 
Aussteller  Goll von Frankenstein, Johann 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Amsterdam 
Datum  23. Dezember 1766 
Inhalt  Erhielt Karoline Luises Brief vom 5. [Dezember 1766], sowie die Beschreibung und die Liste mit den neuen Preisen ihrer Gemälde. Goll fand für die Gemälde bisher keinen Käufer. Interessenten befanden sie für zu teuer oder bezweifelten die Echtheit der Gemälde von van Dyck und Rubens. Gemälde von Lorrain werden in Amsterdam nicht sehr geschätzt. Französische und italienische Meister werden in Italien besser verkauft werden als in Amsterdam. Man kann nun abwarten oder die Gemälde zu einer öffentlichen Versteigerung geben. Postskriptum: Karoline Luise erzählte Goll von einigen Diamanten, die sie in einer Kette gefasst haben wollte. Goll übersendet diesbezüglich den Brief eines Juweliers. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Brief des Juweliers in diesem Band nicht enthalten. 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Goll von Frankenstein, Johann; Agent, Sammler, Zeichner, Bankier, Kaufmann, 1722 - 1785 (GND)
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Rubens, Peter Paul; Maler, Diplomat, 1577 - 1640 (GND) 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 34, 44 
Aussteller  Goll von Frankenstein, Johann 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Amsterdam 
Datum  10. März 1769 
Inhalt  Erhielt Karoline Luises Brief vom 24. [Februar 1769]. Vor Karoline Luises Auktion sorgte Goll dafür, dass die Gemälde, vor allem aber der Rubens und der van Dyck, gut hängen. Goll war bei Versteigerung zugegen. Es lief, wie von ihm befürchtet. Rubens ging bis auf 300 Gulden, van Dyck auf 120. Preise, bei denen man nach Goll verkaufen kann. Goll lässt es Karoline Luise offen, ob sie verkaufen möchte. De Moor ging bis auf 82 Gulden, der kleine van der Heyden (100 Gulden), Guido [Reni] (6,5 Gulden), zwei Watteau (4 Gulden), Kopie nach Wouwerman (15 Gulden [?]), Battem (7 Gulden), zwei Kopien nach Ostade (3,5 Gulden), Slingeland (4,5 Gulden), Biset (2,10 Gulden), zwei Lillienbourg [Lelienberg] (35 Gulden), schlechte Kopie nach Metsu (1,15 Gulden), Landschaft (1,15 Gulden). Wegen des Lorrain und der zwei Marcenays [de Ghuy] wartet Goll auf Nachricht von Boileau. Goll wird Karoline Luise die Rechnung mit den Auslagen schicken. Yver steigerte nicht mit, da er große Verluste hatte. Ein Gemälde verkaufte Yver für 26 Gulden, das er bei der Auktion des Fürsten von Carignan bis auf 11 000 Livres getrieben hatte. Schlechtes oder Zweifelhaftes ist kein Geld wert, Gutes wird nach wie vor teuer verkauft: Titian, Nr. 1 des Katalogs (695 Gulden); Snyders, Nr. 6 (550 Gulden); ein kleiner Rubens (850 Gulden). Goll kann Karoline Luise auf Wunsch einen Katalog mit Preisen zukommen lassen. Ein Kenner wird die bei der Auktion van Bremen zu versteigernden Gemälde von de Moni, für die sich Karoline Luise interessiert, kaufen und Goll zeigen. De Moni lebt noch in Leiden. Man versicherte Goll, dass die Gemälde von van Bremen die Reise nach Den Haag nicht wert sind. In Amsterdam wird es im April [1769] eine brilliante Auktion geben. Einige Bücher konnte Goll bereits besorgen, wegen der englischen schrieb Goll nach London. Sept [Sepp] versprach Goll sein Werk über Insekten. Goll wird es mit den Büchern schicken. Goll zahlte die zwei Dukaten an Meuschen und seine Brüder in Frankfurt zahlten die 53,10 Gulden zurück. Kabeljau kam gut an. Karoline Luise hatte Fehlgeburt. Goll bedankt sich für das Wild; man zieht in Amsterdam Hirsch den Frischlingen vor. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Battem, Gerrit; Künstler, Maler, ca. 1636 - 1684
Biset, Charles Emmanuel; Maler, 1633 - 1693 (GND)
Boileau, Nicolas-François-Jacques; Maler, 1720 - 1785 (GND)
Bremen, Nicolaes van; Kunstsammler
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Goll von Frankenstein, Johann; Agent, Sammler, Zeichner, Bankier, Kaufmann, 1722 - 1785 (GND)
Goll, Heinrich; Bankier, - 1805
Heyden, Jan van der; Landschaftsmaler, Erfinder, Radierer, 1637 - 1712 (GND)
Lelienbergh, Cornelis; Maler, 1626 - 1676 (GND)
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Marcenay de Ghuy, Antoine de; Kupferstecher, 1724 - 1811 (GND)
Metsu, Gabriel; Künstler, Maler, 1629 - 1667 (GND)
Meuschen, Friedrich Christian; Naturwissenschaftler, 1719 - (GND)
Moni, Louis de; Maler, 1698 - 1771
Moor, Carel de; Künstler, Maler, Radierer, Schabkünstler, 1656 - 1738 (GND)
Ostade, Adriaen van; Maler, Radierer, Zeichner, 1610 - 1685 (GND)
Reni, Guido; Künstler, Maler, Radierer, 1575 - 1642 (GND)
Rubens, Peter Paul; Maler, Diplomat, 1577 - 1640 (GND)
Savoyen-Carignan, Viktor Amadeus von; Herzog, 1690 - 1741 (GND)
Sepp, Christiaan; Kupferstecher, - 1775 (GND)
Slingeland, Pieter Cornelisz. van; Künstler, Maler, Zeichner, Porträtminiaturmaler, Miniaturmaler, Mezzotintostecher, Graphiker, 1640 - 1691 (GND)
Snyders, Frans; Maler, 1579 - 1657 (GND)
Vecellio, Tiziano; Künstler, Maler, 1477 - 1576 (GND)
Watteau, Antoine; Künstler, Maler, 1684 - 1721 (GND)
Wouwerman; Maler
Yver, Pieter; Kupferstecher, Kunsthändler, 1712 - 1787 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL]
Den Haag [NL]
Frankfurt am Main F
Leiden, Provinz Südholland [NL]
London [GB] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 34, 47 
Aussteller  Goll von Frankenstein, Johann 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Amsterdam 
Datum  11. April 1769 
Inhalt  Erhielt Karoline Luises Brief vom 31. [März 1769]. Karoline Luise stimmt Golls Vorgehen hinsichtlich der Auktion zu. Goll wird den van Dyck und den Rubens zurückschicken, zusammen mit verschiedenen Sorten von Torf und Kohle mit Beschreibungen. Fouquet ersteigerte die beiden Gemälde von de Moni für 405 Gulden in Den Haag. Fouquet bot sie, wie ausgemacht, Goll an, der meint, dass sie aus [de Monis] guter Zeit stammen. Van Bremen hatte sie in Amsterdam für ungefähr den gleichen Preis gekauft. Obgleich de Moni noch lebt, kann er Vergleichbares nicht mehr malen. Goll kaufte die Gemälde für Karoline Luise und wird sie ihr über Frankfurt zuschicken. Den van Huysum der nächsten Auktion befand Goll für nicht sehr gut gemalt. Goll wird Karoline Luise den Katalog mit den Preisen zuschicken. Erwähnung der Zeichnung Karoline Luises für Goll und des Markgrafen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Bremen, Nicolaes van; Kunstsammler
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Fouquet, Pierre; Kunsthändler
Goll von Frankenstein, Johann; Agent, Sammler, Zeichner, Bankier, Kaufmann, 1722 - 1785 (GND)
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
Moni, Louis de; Maler, 1698 - 1771
Rubens, Peter Paul; Maler, Diplomat, 1577 - 1640 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL]
Den Haag [NL]
Frankfurt am Main F 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 34, 54 
Aussteller  Goll von Frankenstein, Johann 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Amsterdam 
Datum  1. September 1769 
Inhalt  Erhielt Brief der Karoline Luise vom 22. [August 1769]. Hofft, dass die Luftveränderung Karoline Luises Gesundheit wiederherstellen wird. Karoline Luise war mit dem Verkauf des Lorrain zufrieden. Boileau war vor vier Tagen bei Goll. Boileau muss kommenden Oktober [1769] wiederkommen. Goll möchte Boileau dazu anhalten, sich um den van Dyck zu kümmern. Boileau sah ihn bereits letztes Jahr, wollte ihn aber nicht, da man in Paris nur kleinformatige Gemälde wünscht. Da Boileau Goll noch etwas schuldig ist, glaubt Goll, dass er das Gemälde nimmt. Erwähnung der Proben an Marmorsteinen, die Goll erwartet. Lob der Zeichnungen von Karoline Luises eigener Hand. Millers "gartem buch oder gartners lexicon", 2 Teile im Folioformat, wurde in Nürnberg gedruckt. Golls Buchhändler müsste es aus Deutschland importieren, weshalb es Karoline Luise besser in Deutschland kaufen sollte. Es gibt eine neue Ausgabe im Quartformat, die von 1751 ist im Folioformat. Wegen der 365,11 Gulden Saldo, die Goll Karoline Luise schuldet, bat Goll seine Brüder in Frankfurt, diese auszuzahlen. Paoli ist seit sechs Tagen in Amsterdam und logiert im "Etoile d'Orient". Beschreibung seiner Person und seines Aufenthalts. Die 40 Lose brachten einen Wert von 600 Pfund. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boileau, Nicolas-François-Jacques; Maler, 1720 - 1785 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Goll von Frankenstein, Johann; Agent, Sammler, Zeichner, Bankier, Kaufmann, 1722 - 1785 (GND)
Goll, Heinrich; Bankier, - 1805
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Miller, Philip; Botaniker, 1691 - 1771 (GND)
Paoli, Pasquale; General, Kommandeur, 1725 - 1807 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL]
Nürnberg N
Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 36, 139 
Aussteller  Dubourg, Louis Fabritius 
Empfänger  Baden, Karl Friedrich von 
Ort  Amsterdam 
Datum  7. Januar 1763 
Inhalt  Schickt Teil des Katalogs einer Auktion vom 24. [Januar 1763]. Die Gemälde konnte Dubourg nicht sehen. Die Nr. 1 im Anhang [des Katalogs] kennt Dubourg: ein van Dyck, en camayeu in einer Kartusche, die heilige Familie darstellend, umgeben von einer Blumengirlande. Da der Rest des Katalogs und der Anhang nicht viel versprechen, schickte Dubourg diese nicht. Dubourg hofft, dass die Gemälde von Metsu, de Heem und van der Neer gut angekommen sind. Dubourg sah bei einer Privatperson ein Gemälde von de Heem zu einem angemessenen Preis. Man könnte das Bild auch zum Begutachten übersenden. Ein weiteres Gemälde von einem alten Meister des Landes könnte Dubourg schicken. Es gibt ferner zwei kleine Gemälde von Ruysch, in ihrer vorzüglichsten Manier. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Format  Höhe 19, 8 cm, Breite 15, 5 cm 
Personen  Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Dubourg, Louis Fabritius; Maler, Zeichner, Radierer, 1693 - 1775 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Heem, Jan Davidsz. de; Künstler, Maler, 1606 - 1683/84 (GND)
Heilige Familie (GND)
Metsu, Gabriel; Künstler, Maler, 1629 - 1667 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Ruysch, Rachel; Malerin, 1664 - 1750 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 37, 2 
Aussteller  Baden, Karoline Luise von 
Empfänger  Treuer, Gottlieb Heinrich 
Ort  Karlsruhe 
Datum  16. Oktober 1761 
Inhalt  Bedankt sich für den Katalog der Sammlung da Costa. Fand darin Stücke nach ihrem Geschmack. Karoline Luise sucht nach: Frans van Mieris, Dou, Netscher, van der Werff, van Huysum, Potter, van der Heyden, Hondecoeter, Rubens, van Dyck und Rembrandt. Postskriptum: In Frage kommende Gemälde möge Treuer mit Größe, Künstlernamen, Thema und Preis auflisten. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Costa, Benjamin da; Kunstsammler, 1704 - 1764
Dou, Gerard; Künstler, Maler, 1613 - 1675 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Heyden, Jan van der; Landschaftsmaler, Erfinder, Radierer, 1637 - 1712 (GND)
Hondecoeter, Melchior de; Künstler, Maler, 1636 - 1695 (GND)
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
Mieris, Frans van; Künstler, Maler, 1635 - 1681 (GND)
Netscher, Caspar; Künstler, Maler, 1639 - 1684 (GND)
Potter, Paulus; Maler, 1625 - 1654 (GND)
Rembrandt Harmensz. van Rijn; Künstler, Maler, Kunsthändler, 1606 - 1669 (GND)
Rubens, Peter Paul; Maler, Diplomat, 1577 - 1640 (GND)
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780
Werff, Adriaen van der; Künstler, Maler, 1659 - 1722 (GND) 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 37, 6 
Aussteller  Baden, Karoline Luise von 
Empfänger  Treuer, Gottlieb Heinrich 
Ort  Karlsruhe 
Datum  1. März 1762 
Inhalt  Bedankt sich für den Katalog der Gemäldeauktion Franck. Beeilt sich, die vier ausgesuchten Werke zu nennen, damit Treuer ihr die Meinung der Kenner über die Authentizität und den Wert der Gemälde berichten kann. So kann sie besser bestimmen, was sie für das Gemälde zahlen möchte. Die vier Gemälde sind: 1. van der Heyden, Nr. 4; 2. van Dyck, Nr. 5; 3. van Huysum, "met veele verschyde Modelbloemen", Nr. 79; 4. Berchem, Nr. 11. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Franck, Johan Willem; Maler, Kunstsammler, 1720 - 1761
Heyden, Jan van der; Landschaftsmaler, Erfinder, Radierer, 1637 - 1712 (GND)
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 37, 18 
Aussteller  Baden, Karoline Luise von 
Empfänger  Treuer, Gottlieb Heinrich 
Ort  Karlsruhe 
Datum  8. Oktober 1762 
Inhalt  Erhielt am Montag [4. Oktober 1762] Treuers Brief mit einem neuen Katalog. Gemälde von Franck sind angekommen. Manche gefallen Karoline Luise sehr gut, manche sind für den Preis zu bescheiden. Der große van der Heyden ist schön, die zwei Wijnants' sind bewundernswert, der Berchem ist schön, die Manier des Jardin [Dujardin] ist gut, aber die Komposition steril. Es gibt nur einen Kopf von van Dyck, der nicht original zu sein scheint, dafür kostet er nur sieben Gulden. Bezüglich des de Moor ist Karoline Luise der Meinung Bisschops: Sie mag diesen Maler nicht, er ist kalt und starr. Die Beschreibungen sollen Treuer helfen, Karoline Luises Geschmack kennenzulernen. Karoline Luise wüsste gerne die Preise von: Metsu Nr. 8; Lorrain Nr. 21; Backhuysen Nr. 26; zwei Steen Nr. 27 und 28; drei van Aelst Nr. 42, 43, 44; van Brekelenkam Nr. 55; zwei van Aelst Nr. 65 und 73; Otto Marceus [Marseus van Schrieck] Nr. 88 und 89; van der Werff Nr. 102 und Steen Nr. 122. Karoline Luise wartet auf die Gemälde der letzten Auktion, um mit Treuer über sie zu sprechen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Aelst, van; Maler
Backhuysen, Ludolf; Künstler, Maler, Bildnismaler, Stecher, Marinemaler, 1631 - 1708 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Bisschop, Jan; Kunstsammler, 1680 - 1771
Brekelenkam, Quiringh Gerritsz.; Künstler, Maler, 1620 - 1668 (GND)
Dujardin, Karel; Maler, 1622 - 1678 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Franck, Johan Willem; Maler, Kunstsammler, 1720 - 1761
Heyden, Jan van der; Landschaftsmaler, Erfinder, Radierer, 1637 - 1712 (GND)
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Marseus van Schrieck, Otto; Künstler, Maler, ca. 1615 - 1678 (GND)
Metsu, Gabriel; Künstler, Maler, 1629 - 1667 (GND)
Moor, Carel de; Künstler, Maler, Radierer, Schabkünstler, 1656 - 1738 (GND)
Steen, Jan; Maler, 1626 - 1679 (GND)
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780
Werff, Adriaen van der; Künstler, Maler, 1659 - 1722 (GND)
Wijnants, Jan; Künstler, Maler, Landschaftsmaler, 1631/32 - 1684 (GND) 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 40, 42 
Aussteller  Fleischmann, Georg Wilhelm 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  19. Juli 1760 
Inhalt  Will[e] widmete sich mit großem Fleiß den Wünschen Karoline Luises. Preise in übersendetem Schreiben sind nicht absolut. Karoline Luise würde nicht benachteiligt, wenn sie die Gemälde zum angegebenen Preis kaufen würde. Gemälde der Jungfrau von Vandeyk [van Dyck] hat Fehler - unbestritten das schönste Gemälde des Kabinetts, nach Comte de Caylus das einzige. Die übrigen seien seinem Urteil nach Fächer. Bei den Gemälden aus dem Kabinett der Karoline Luise, die nicht nach ihrem Geschmack sind und die sie verkaufen möchte, soll sie die Rahmen abmachen, da man diese in Paris nicht schätzt und diese viel Porto kosten. Fleischmann rät zur Vermittlung durch Kunsthändler. Fleischmann und Will[e] sind der Meinung, von Justine, Statthalter der Polizei, Erlaubnis für eine Auktion in einem der Säle des [Couvent de] Grands-Augustins einzuholen. Auktionator soll die Gemälde dem Meist- und Letztbietenden zusprechen. Mit öffentlichen Aushängen beworben, wäre diese in acht Tagen durchzuführen. Versteigerung des Kabinetts des Comte de Vence wird nach Sankt Martin [11. November 1760] stattfinden. Beigelegt Karoline Luises Liste der zu ersteigernden Gemälde: 1. Mondschein von van der Neer (4 bis 500) [durchgestrichen]. 1. Landschaft von Bartholomé Brahemberg [Breenbergh] (4 bis 500). 2. Die Tränke auf dem Feld von Berghem [Berchem] (um die 600). 3. Die Ente vom Samtbruegel (150). 4. Das Porträt der Mme de Simiane (250 oder 300). 5. 6. 7. Die drei Porträts von Largillière (4 bis 500), de Troy (4 bis 500) und Rigaud (4 bis 500). 8. Die Mutter von Gerard Dow [Dou] (um die 1200). 9. Der Trictracspieler von Ostade (4 bis 500). 11. Das Porträt von Fr. Mie [durchgestrichen, gemeint van Mieris] 11. Der empirische Arzt von Teniers (8 oder 900). 12. Das Kind und die Katze von Eglon van der Neer (da Kopie, nicht mehr als 200). 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Breenbergh, Bartholomeus; Maler, 1598 - 1657 (GND)
Bruegel, Jan; Künstler, Maler, 1568 - 1625 (GND)
Caylus, Anne Claude Philippe de; Schriftsteller, Archäologe, 1692 - 1765 (GND)
Dou, Gerard; Künstler, Maler, 1613 - 1675 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Fleischmann, Georg Wilhelm; Geheimrat, Kunstagent, 1693 - 1776 (GND)
Justine; Polizei-Statthalter
Largillière, Nicolas de; Maler, 1656 - 1746 (GND)
Mieris, Frans van; Künstler, Maler, 1635 - 1681 (GND)
Neer, Aert van der; Maler, 1603/04 - 1677 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Ostade, Adriaen van; Maler, Radierer, Zeichner, 1610 - 1685 (GND)
Rigaud, Hyacinthe; Maler, 1659 - 1743 (GND)
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND)
Troy, Jean-François de; Künstler, Maler, 1679 - 1752 (GND)
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760
Wille, Johann Georg; Kupferstecher, Kunstagent, 1715 - 1808 (GND) 
Orte  Paris [F]
Paris [F]; Couvent des Grands-Augustins 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 33 
Aussteller  Baden, Karoline Luise von 
Empfänger  Eberts, Johann Heinrich 
Ort  ohne Ort 
Inhalt  Bedankt sich für die Kataloge, die auf dem Weg zu Karoline Luise sind. Zahlung wird an Eberts' Bruder [Philipp Jakob] gehen, sobald sie auch die Rechung für die Gemälde von Wouwerman und van de Bol [van der Poel] über 500 Ecus [Reichstaler] erhalten haben wird. Möchte gerne die Gemälde in Frankfurt sehen. Täglich wird die Strecke Karlsruhe-Frankfurt von Fuhrleuten befahren, sodass Transport einfach wäre. Karoline Luise bedauert Tod des Comte de Vence. Für den Fall, dass sein Kabinett verkauft werden würde, interessiert sie sich für folgende Gemälde, zu denen sie die Meinung Eberts erbittet: 1. Zwei Gemälde von Rembrandt [Harmenszoon van Rijn]: meditierender Philosoph und Philosoph in Kontemplation.
2. Jungfrau mit Jesuskind von Vandick [van Dyck], Seite 12 im Katalog. 3. Porträt von Mme Simiane von Largillière, Seite 4. 4. Kleopatra von Netscher, ausgezeichnet gestochen von Will[e]. 5. Ziegelofen von Berghem [Berchem], Seite 6. 6. Mondschein von Aert van der Neer, Seite 29. 7. Landschaft von Bartholomée Brehemberg [Bartholomeus Breenbergh], gestochen von Chedel, Seite 11. 8. Ente von Breughel de Velours [Bruegel], Seite 34. Postskriptum: Zahlte 2175 Livres 10 Sols zugunsten Eberts an dessen Bruder [Philipp Jakob]. Fragt, wie hoch Eberts die Preise von Eglon van der Neer und der Alten von Gérard Dow [Gerard Dou] einschätzt. Eberts soll die Preise nicht so angeben, wie jene in Leipzig dies taten. 
Überlieferungsart  Entwurf 
Sprache  Französisch 
Personen  Ägypten, Kleopatra VII.; Königin; v69 - v30 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Breenbergh, Bartholomeus; Maler, 1598 - 1657 (GND)
Bruegel, Jan; Künstler, Maler, 1568 - 1625 (GND)
Chedel, Pierre Quentin; Kupferstecher, Zeichner, 1705 - 1763 (GND)
Dou, Gerard; Künstler, Maler, 1613 - 1675 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Largillière, Nicolas de; Maler, 1656 - 1746 (GND)
Neer, Aert van der; Maler, 1603/04 - 1677 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Netscher, Caspar; Künstler, Maler, 1639 - 1684 (GND)
Poel, Egbert Lievensz. van der; Künstler, Maler, 1621 - 1664 (GND)
Rembrandt Harmensz. van Rijn; Künstler, Maler, Kunsthändler, 1606 - 1669 (GND)
Simiane
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760
Wille, Johann Georg; Kupferstecher, Kunstagent, 1715 - 1808 (GND)
Wouwerman, Philips; Künstler, Maler, Zeichner, 1619 - 1668 (GND)
Wouwerman, Pieter; Maler, 1623 - 1682 (GND) 
Orte  Frankfurt am Main F
Leipzig L 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 63 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  31. Januar 1760 
Inhalt  Erhielt Karoline Luises Briefe vom 14. und 22. [Januar 1760]. Eberts' Bruder [Philipp Jakob] erhielt die 2497 Livres für die fünf Gemälde. Es fehlen noch einige Kataloge, die Eberts der nächsten Sendung beilegen wird. Übersendet Notiz für Gemälde von van de Bol [van der Poel] und Vouvremans [Wouwerman] für 2152,10 Livres. Gab Anordnung nach Frankfurt, Gemälde aus Leipzig nach Karlsruhe zu transportieren. Was Karoline Luise davon nicht gefällt geht nach Frankfurt zurück. Kabinett des Comte de Vence wird in zwei bis drei Monaten versteigert werden. Bis dahin wird man an einem neuen Katalog arbeiten, den Eberts Karoline Luise zuschicken wird. Nahm die zehn von Karoline Luise genannten Gemälde zur Kenntnis. Eberts wäre erfreut, die Kleopatra von Netscher, das schönste Stück des Kabinetts, ersteigern zu können. Jungfrau von Rembrandt, vielmehr von van Dyk, ist ebenfalls gut erhalten und wird teuer werden. Die beiden Akademien von Pierre sind nicht sehr gefragt. Würde Eberts wundern, wenn sie über sechs Louisdor gingen. Boucher, der gerade für Karoline Luise arbeitet, wird Eberts bei der Auktion begleiten und beraten. Unabhängig von den Gemälden aus Frankfurt befinden sich aus dieser Sammlung noch zwei Kisten in Straßburg. Eberts' Bruder [Philipp Jakob] wird sie sogleich Karoline Luise zuschicken. Es handelt sich um 16, in übersendeter Notiz aufgeführte Gemälde. Besondere Beachtung verdient der Lairesse. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Notiz in diesem Band nicht enthalten 
Personen  Ägypten, Kleopatra VII.; Königin; v69 - v30 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Lairesse, Gérard de; Maler, 1641 - 1711 (GND)
Netscher, Caspar; Künstler, Maler, 1639 - 1684 (GND)
Pierre, Jean-Baptiste Marie; Maler, 1714 - 1789 (GND)
Poel, Egbert Lievensz. van der; Künstler, Maler, 1621 - 1664 (GND)
Rembrandt Harmensz. van Rijn; Künstler, Maler, Kunsthändler, 1606 - 1669 (GND)
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760
Wouwerman, Philips; Künstler, Maler, Zeichner, 1619 - 1668 (GND)
Wouwerman, Pieter; Maler, 1623 - 1682 (GND) 
Orte  Frankfurt am Main F
Leipzig L
Paris [F]
Straßburg [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 79 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  9. August 1760 
Inhalt  Schob eine Antwort auf Karoline Luises Brief vom 20. Juni [1760] auf, da er hoffte, das Kabinett des Comte de Vence sehen zu können, was er nun verwirklichen konnte. Seine Bemerkungen zu den Gemälden schreibt er an den Rand des Katalogs, den sein Bruder [Philipp Jakob] heute nach Karlsruhe schicken wird. Mit Schmerzen wird Karoline Luise bemerken, dass der Vandick [van Dyck] nicht mehr zu kaufen ist und dass einer der Philosophen von Rembrandt [Harmenszoon van Rijn] an Denoyer vererbt wurde. Mutmaßung, ob der Vandick [van Dyck] eine Replik oder gar Kopie des Gemäldes von de Jullienne ist. Aber es gibt dort noch genug gute Stücke, um dieses mittelmäßige zu ersetzen. Auktion wird erst am 24. November [1760] beginnen. Seinen Beobachtungen lässt er die mutmaßlichen Preise folgen. Wartet auf Anweisungen von Karoline Luise, die er assistiert von Boucher, erfüllen möchte. Eberts' Freunde antworteten noch nicht wegen des Gemäldes von Sandrart. Eberts' Bruder [Philipp Jakob] schrieb ihm die 1008 Livres 13 Sol gut, die er von Karoline Luise erhalten hatte. Eberts' Bruder [Philipp Jakob] wird die Gemälde von Schmidel erhalten, wenn Karoline Luise diese nicht zu genanntem Herrn nach Frankfurt zurückschicken lassen möchte. Gemälde von Lairesse ist noch nicht verkauft und 1200 Livres wert. Zu diesem Preis wird es Eberts kaufen, denn für einen englischen 'Amateur' müsste es 100 Guineen wert sein. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Denoyer
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Jullienne, Jean de; Kunstsammler, 1686 - 1766 (GND)
Lairesse, Gérard de; Maler, 1641 - 1711 (GND)
Rembrandt Harmensz. van Rijn; Künstler, Maler, Kunsthändler, 1606 - 1669 (GND)
Sandrart, Joachim von; Künstler, Maler, Radierer, Kupferstecher, 1606 - 1688 (GND)
Schmidel, Johann Heinrich
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760 
Orte  Frankfurt am Main F
Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 92 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  2. Oktober 1760 
Inhalt  Wartet darauf, dass sich Karoline Luise für die Gemälde von van Huysum, Osterwyck [van Oosterwijk] und [van] Mieris aus dem hiesigen Kabinett entscheidet. Eberts schrieb nach Leipzig, um den van Dyck und andere Gemälde nach Karlsruhe zu dirigieren, auf dass Karoline Luise sich davon welche aussucht. Man überließ Eberts die beiden Gemälde von van Gelder für 70 Reichstaler. Zusammen belaufen sie sich auf 312 Livres 15 Sols, was zu den 479 Livres dazukommt, die Karoline Luise Eberts' Bruder [Philipp Jakob] zukommen lassen wird. Entbietet Karoline Luise seine Genesungswünsche. Beiliegend Rechnung über zwei Gemälde von van Gelder und Berichtigung des im Mai [1760] bezahlten Gemäldes von de Heem, alle aus dem Leipziger Kabinett stammend. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Gelder, van; Maler
Heem, Jan Davidsz. de; Künstler, Maler, 1606 - 1683/84 (GND)
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
Mieris, Frans van; Künstler, Maler, 1635 - 1681 (GND)
Oosterwijk, Maria van; Malerin, 1630 - 1693 
Orte  Leipzig L
Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 111 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  7. April 1761 
Inhalt  Erhielt Karoline Luises Briefe vom 3. und 25. [März 1761], in denen sich Karoline Luise zufrieden mit Eberts' Handeln bei den Auktionen Comte de Vence und de Selle zeigte. Eberts dankt Karoline Luise für die Summen, die er über seinen Bruder [Philipp Jakob] erhielt. Es wäre einfach, Karoline Luise die Namen der Käufer der restlichen Gemälde zu nennen, allerdings handelt es sich um Millionäre, welche die Werke nicht zu dem gekauften Preis wieder verkaufen würden. Herzog [Christian IV.] von [Pfalz-]Zweibrücken, Blondel de Gagny, [Blondel] d'Azincourt, de Voyer [d'Argenson], Mme la Présidente de Banneville [Bandeville], der Vidame d’Amiens, Randon de Boisset, de la Live und fast alle bekannten 'Amateure' bemächtigten sich mit Begierde der hervorragenden Gemälde. Eberts könnte die Liste der Käufer für Karoline Luise kopieren lassen. Kommenden Samstag [11. April 1761] wird Eberts nach Holland aufbrechen. Rechnet damit, Karoline Luise seine Aufwartung zu machen. Wird von einem reichen Freund begleitet, der Einkäufe tätigen möchte. Falls ein Holländer ihm Gemälde anvertraut, wird er sie Karoline Luise schicken. Gemälde von van Huysum, Früchte darstellend, ging für 4500 Livres nach Mannheim. Van Huysum der Karoline Luise ist nach Meinung der 'Connaisseure' 9000 Livres wert. Eberts bietet Karoline Luise an, bei einem Mitglied der königlichen Akademie ein Gemälde in Auftrag zu geben. Durch den Krieg können viele Künstler wenig verkaufen. Deshalb gibt es einige namhafte Künstler, die zu guten Preisen arbeiten, wie: Carle van Loo, Historienmaler mit herausragender Farbgestaltung; Vien, der moderne Raffael, ein großer Zeichner; Deshays, Historienmaler, voller Feuer; Greuze, Genremaler; Doyen, Historienmaler, Farblichkeit wie Rubens; Drouais, malt Fantasieporträts, imitiert van Dyck; Vernet, Marinemaler; [de] Machy, Ruinenmaler nach Art von Bibiena. Ausführung könnte ein Jahr dauern, Preis dürfte zwischen 30 und 50 Louisdor liegen, bei großen Kompositionen 100 Louisdor. Selbst in Abwesenheit könnte Eberts den Auftrag ausgeben, da er mit den meisten dieser Maler freundschaftlich verbunden ist. Boucher zeichnete zwei Pastellporträts, die Eberts vorbehalten sind, die er aber Karoline Luise anbietet. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Argenson, Marc René de Voyer de Paulmy d'; Generalleutnant, Kunstsammler, 1722 - 1782 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Bandeville, Marie Anne Catherine Bigot de Graveron de; Kunstsammlerin, 1709–1787
Bibiena; Maler
Blondel d'Azincourt, Barthélemy-Augustin; Kunstsammler
Blondel de Gagny, Augustin; Kunstsammler, 1695 - 1776
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Chaulnes, Michel-Ferdinand d'Albert d'Ailly de, Vidame d'Amiens; Astronom, Kunstsammler, 1714 - 1769 (GND)
Demachy, Pierre-Antoine; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1723 - 1807 (GND)
Deshays, Jean Baptiste; Maler, 1729 - 1765 (GND)
Doyen, Gabriel François; Maler, 1726 - 1806 (GND)
Drouais, François Hubert; Porträtmaler, 1727 - 1775 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Greuze, Jean-Baptiste; Maler, 1725 - 1805 (GND)
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
La Live de Jully, Ange-Laurent de; Künstler, Kunstsammler, 1725 - 1779 (GND)
Loo, Carle van; Maler, 1705 - 1765 (GND)
Pfalz-Zweibrücken, Christian IV.; Herzog; 1722 - 1775 (GND)
Raffaello Sanzio; Maler, Baumeister, 1483 - 1520 (GND)
Randon de Boisset, Pierre Louis Paul; Kunstsammler, 1708 - 1776 (GND)
Rubens, Peter Paul; Maler, Diplomat, 1577 - 1640 (GND)
Selle, de; Kunstsammler
Vernet, Claude Joseph; Maler, 1714 - 1789 (GND)
Vien, Joseph Marie; Künstler, 1716 - 1809 (GND)
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760 
Orte  Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 115 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Stuttgart 
Datum  1. September 1761 
Inhalt  Erhielt Brief von Aved, in dem dieser Gemälde von Gerard Dou für 6000 Livres anbietet. Eberts' Gesellschafter warnte ihn, dass Aved sein Kabinett auflöst, die beiden Gemälde von Adriaen van de Velde mit den Kühen und Schafen sehr schön waren, wie auch jene von Mignon und Slingeland und Aved den Preis nicht reduzieren wird. In München sah Eberts prächtige Gemälde von Rubens, schöne von van Dyck, einen einmaligen Teniers, erhabene von Poussin, bewundernswerte von van Huysum, ziemlich feine von van Mieris, schöne von Ostade, weitere von Morillo [Morillon?], ausgezeichnet beleumundete von Snyer [Snyders?] und zahlreiche der größten Meister Italiens. Erwartet täglich den Katalog von Braamcamp, den er umgehend kopieren wird. Postskriptum: "chez mon Pere a Strasbourg". 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Aved, Jacques-André-Joseph-Camelot; Künstler, Maler, 1702 - 1766 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Braamcamp, Gerret; Sammler, 1699 - 1771 (GND)
Dou, Gerard; Künstler, Maler, 1613 - 1675 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Eberts Senior, Philipp Jakob; Kaufmann
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
Mieris, Frans van; Künstler, Maler, 1635 - 1681 (GND)
Mignon, Abraham; Stilllebenmaler, 1640 - 1679 (GND)
Morillon, Antoine; Medailleur, Bildhauer, Maler, Schriftsteller, ca. 1522 - 1556 (GND)
Ostade, Adriaen van; Maler, Radierer, Zeichner, 1610 - 1685 (GND)
Poussin, Nicolas; Künstler, Maler, 1594 - 1665 (GND)
Rubens, Peter Paul; Maler, Diplomat, 1577 - 1640 (GND)
Slingeland, Pieter Cornelisz. van; Künstler, Maler, Zeichner, Porträtminiaturmaler, Miniaturmaler, Mezzotintostecher, Graphiker, 1640 - 1691 (GND)
Snyders, Frans; Maler, 1579 - 1657 (GND)
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND)
Velde, Adriaen van de; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1636 - 1672 (GND) 
Orte  München M
Straßburg [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 127 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  15. April 1762 
Inhalt  Versteigerung der Gemälde des Vidame dauerte vier Tage. Für Karoline Luise ersteigerte sind seit Montag [12. April 1762] auf dem Weg. Da es weder Kühe noch Schafe auf dem Gemälde von Berchem gibt, die Dame auf dem Gemälde von ter Borch nicht charmant ist, die Lausbuben von van der Neer hässlich sind und Eberts genug Louisdor besitzt, wollte er nur 150 Louisdor ausgeben, stattdessen wurden es 185. Gemälde von Claude Lorrain ist alleine 100 wert. Teniers, sehr fein, kostete 75 Louisdor, Berchem ohne Rahmen 50. Eberts hofft auf Karoline Luises Zustimmung. Seine Ausgaben belaufen sich auf 4813 Livres, die Karoline Luise seinem Vater [Philipp Jakob] in Straßburg schicken soll. Der Craesbeeck, der nicht die Leinwand wert ist, ging vor sechs Monaten an einen Kunsthändler aus der Provinz. Man arbeitet am Verzeichnis zur Versteigerung de Gagny. Sogleich nach der Fertigstellung wird Eberts dieses Karoline Luise zukommen lassen. Eberts wird nach Werken der [von Karoline Luise] bezeichneten Meister suchen. Versuchte vergeblich einen Katalog des Kabinetts von de Jullienne zu erhalten. Reicher Mann, der in den letzten Jahren die zehn Gemälde von Lemoyne sammelte, würde diese, aber nur zusammen, für 100 000 Livres verkaufen. Charakterisierung des Künstlers, den Eberts als Corregio und van Dyck Frankreichs bezeichnet. Sujets seiner Gemälde: Pygmalion, die Badende, die Zeit entfernt die Wahrheit, Herkules und Omphale, Andromeda, Adam und Eva vor dem Apfel, allesamt sechs Fuß hoch und fünf Fuß breit. Ferner: Opferung der Iphigenie, Herkules erschlägt Cacus, die Enthaltsamkeit Scipios, die dänischen Ritter der Armida, allesamt vier bis fünf Fuß breit und drei Fuß hoch. Falls Karoline Luise diese Gemälde kauft, würde Karlsruhe zum Rivalen von Dresden werden. Falls nicht, würde Eberts sie zwei 'Amateuren' in London und Amsterdam anbieten. Postskriptum: Eberts lehnte am Sonntag 250 Louisdor für den Lairesse von Gagny ab. Dieser kostet Eberts 1801 Livres und er wird ihn nur für 500 Louisdor verkaufen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Adam; Biblische Person (GND)
Andromeda; Sagengestalt (GND)
Armida; Literarische Gestalt (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Cacus; Gott (GND)
Chaulnes, Michel-Ferdinand d'Albert d'Ailly de, Vidame d'Amiens; Astronom, Kunstsammler, 1714 - 1769 (GND)
Correggio, Niccolò da; Schriftsteller, 1450 - 1508 (GND)
Craesbeeck, Joos van; Maler, 1605 - 1661 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Eberts Senior, Philipp Jakob; Kaufmann
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eva; Biblische Person (GND)
Gaillard de Gagny, Emmanuel Jacques; Kunstsammler, Obersteuereinnehmer, 1703 - 1759
Herakles; Sagengestalt (GND)
Iphigenie; Sagengestalt (GND)
Jullienne, Jean de; Kunstsammler, 1686 - 1766 (GND)
Lairesse, Gérard de; Maler, 1641 - 1711 (GND)
Lemoyne, François; Maler, 1688 - 1737 (GND)
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Omphale; Sagengestalt (GND)
Pygmalion; Sagengestalt (GND)
Scipio, Publius Cornelius; Feldherr, Politiker, v236 - v183 (GND)
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL]
Dresden DD
London [GB]
Paris [F]
Straßburg [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 128 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  5. April 1762 
Inhalt  Rechnung über 4199 Livres 15 Sols über Gemälde für Karoline Luise, zugesendet über Eberts & Söhne in Straßburg: Familienporträt von van Dyck (2005 Livres), zwei kleine Gemälde von Slingeland (1430 Livres 10 Sols), Gemälde von Adriaen Brouwer (480 Livres 10 Sols) und weitere Ausgaben. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Brouwer, Adriaen; Maler, 1605/06 - 1638 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Eberts & Söhne; Kaufleute
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Slingeland, Pieter Cornelisz. van; Künstler, Maler, Zeichner, Porträtminiaturmaler, Miniaturmaler, Mezzotintostecher, Graphiker, 1640 - 1691 (GND) 
Orte  Paris [F]
Straßburg [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 134 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  18. März 1762 
Inhalt  Erhielt Karoline Luises Brief ohne Unterschrift vom 13. [März 1762]. Eberts wird bei der Versteigerung der Gemälde von Gaillard de Gagny versuchen, folgende, von Karoline Luise gewünschten Stücke, zu erwerben: Ter Borch (1560 Livres); van der Werff, der 300 Louisdor kostete (2400 Livres); zwei Paul Potter (264 und 528 Livres); zwei Rubens (400 und 800 Livres) und zwei van Dyck (500 und 1000 Livres). Bei dem van der Werff und dem ter Borch sieht Eberts das finanzielle Limit zu eng gesteckt. Jeder anderen Person als Karoline Luise wird Eberts die Echtheit des Lairesse zu 10 Prozent garantieren. Boucher ist von dem Gemälde begeistert und möchte es ersteigern, wenn es nicht über 200 Louisdor steigt. Die bekannten Flamen wiederholten oft das gleiche Thema mit kleinen Variationen, wie die Jungfrauen von van Dyck beweisen. Eberts' letzte Sendung wurde von Karoline Luise als gut befunden. Eberts möchte seinen Teil dazu beitragen, damit das Kabinett in Karlsruhe jenes in Dresden überflügelt. Der kleine Hut stellt Mlle Bienvenu dar, Tänzerin in der komischen Oper. Erwähnung eines Porträts einer nicht genannten Dame. Eberts wartet auf die Anweisungen des Markgrafen [Karl Friedrich]. Beigebunden Quittung von Remy, der Papellier und Eberts am 3. April 1762 in Paris quittiert, 3435 Livres 10 Sols für folgende Gemälde, versteigert bei der Auktion Gaillard de Gagny, empfangen zu haben: Nr. 23 und 24 von Slingeland (1430 Livres 10 Sols) und ein Gemälde von van Dyck (2005 Livres). 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Bienvenu; Tänzerin
Borch, Gerard ter; Künstler, Maler, Zeichner, 1617 - 1681 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Gaillard de Gagny, Emmanuel Jacques; Kunstsammler, Obersteuereinnehmer, 1703 - 1759
Lairesse, Gérard de; Maler, 1641 - 1711 (GND)
Papelier; Bankier
Potter, Paulus; Maler, 1625 - 1654 (GND)
Remy, Pierre; Maler, Kunsthändler, 1715 - 1797 (GND)
Rubens, Peter Paul; Maler, Diplomat, 1577 - 1640 (GND)
Slingeland, Pieter Cornelisz. van; Künstler, Maler, Zeichner, Porträtminiaturmaler, Miniaturmaler, Mezzotintostecher, Graphiker, 1640 - 1691 (GND)
Werff, Adriaen van der; Künstler, Maler, 1659 - 1722 (GND) 
Orte  Dresden DD
Paris [F]
Paris [F]; Opéra-Comique 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 138 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  8. Juni 1762 
Inhalt  Erhielt Karoline Luises Briefe vom 30. April und 24. Mai [1762]. Karoline Luise gab ihre Zustimmung zu den Gemälden von Blondel [de Gagny] und des Vidame [d'Amiens]. Wenn Karoline Luise den van Dyck nicht möchte, wird ihn Eberts in Flandern oder Holland zum Verkauf anbieten. Den Brouwer wird Eberts zurückziehen, um Karoline Luise nicht zu verärgern. Wurde von seinem Bruder [Philipp Jakob] über die beiden Zahlungen der Karoline Luise informiert. Was die Gemälde von Lemoyne anbelangt würde eine Galerie mit seinen Gemälden viele Besucher ins Schloss nach Karlsruhe ziehen, was ein Gewinn für Baden-Durlach wäre. Der Lairesse ist zu ansehnlich, um einem Postboten übergeben zu werden. Derzeit wird er gestochen. Winckelmann spricht von ihm in seinem Werk über die Nachahmung griechischer Kunst in der Dresdener Ausgabe von 1756 auf den Folios 76 bis 80. Ein Comte de Salvert starb und hinterließ Gemälde. Darunter befinden sich aber keine von van der Heyden, Rembrandt, Dou oder was Karoline Luise fehlt. Wird versuchen, den Katalog für Karoline Luise zu besorgen. Im Fall einer Versteigerung wird er Karoline Luise darüber informieren. Eberts erhielt im Sommer noch keine Anordnungen vom Markgrafen [Karl Ludwig]. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Blondel de Gagny, Augustin; Kunstsammler, 1695 - 1776
Brouwer, Adriaen; Maler, 1605/06 - 1638 (GND)
Chaulnes, Michel-Ferdinand d'Albert d'Ailly de, Vidame d'Amiens; Astronom, Kunstsammler, 1714 - 1769 (GND)
Dou, Gerard; Künstler, Maler, 1613 - 1675 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Heyden, Jan van der; Landschaftsmaler, Erfinder, Radierer, 1637 - 1712 (GND)
Lairesse, Gérard de; Maler, 1641 - 1711 (GND)
Lemoyne, François; Maler, 1688 - 1737 (GND)
Montrognon de Salvert, de; Kunstsammler
Rembrandt Harmensz. van Rijn; Künstler, Maler, Kunsthändler, 1606 - 1669 (GND)
Winckelmann, Johann Joachim; Kunstgelehrter, Archäologe, 1717 - 1768 (GND) 
Orte  Dresden DD
Paris [F] 
Suche nach: Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND) - Stichwort
Seite: 1 2 >    
Treffer: 1 bis 20 von 29

Neue Suche














Datenschutz   Impressum