Karoline Luise von Baden. Kunst und Korrespondenz

Suchergebnis

Neue Suche

Suche nach: Loo, Carle van; Maler, 1705 - 1765 (GND) - Stichwort
Treffer:1 bis 4 von 4
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 111 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  7. April 1761 
Inhalt  Erhielt Karoline Luises Briefe vom 3. und 25. [März 1761], in denen sich Karoline Luise zufrieden mit Eberts' Handeln bei den Auktionen Comte de Vence und de Selle zeigte. Eberts dankt Karoline Luise für die Summen, die er über seinen Bruder [Philipp Jakob] erhielt. Es wäre einfach, Karoline Luise die Namen der Käufer der restlichen Gemälde zu nennen, allerdings handelt es sich um Millionäre, welche die Werke nicht zu dem gekauften Preis wieder verkaufen würden. Herzog [Christian IV.] von [Pfalz-]Zweibrücken, Blondel de Gagny, [Blondel] d'Azincourt, de Voyer [d'Argenson], Mme la Présidente de Banneville [Bandeville], der Vidame d’Amiens, Randon de Boisset, de la Live und fast alle bekannten 'Amateure' bemächtigten sich mit Begierde der hervorragenden Gemälde. Eberts könnte die Liste der Käufer für Karoline Luise kopieren lassen. Kommenden Samstag [11. April 1761] wird Eberts nach Holland aufbrechen. Rechnet damit, Karoline Luise seine Aufwartung zu machen. Wird von einem reichen Freund begleitet, der Einkäufe tätigen möchte. Falls ein Holländer ihm Gemälde anvertraut, wird er sie Karoline Luise schicken. Gemälde von van Huysum, Früchte darstellend, ging für 4500 Livres nach Mannheim. Van Huysum der Karoline Luise ist nach Meinung der 'Connaisseure' 9000 Livres wert. Eberts bietet Karoline Luise an, bei einem Mitglied der königlichen Akademie ein Gemälde in Auftrag zu geben. Durch den Krieg können viele Künstler wenig verkaufen. Deshalb gibt es einige namhafte Künstler, die zu guten Preisen arbeiten, wie: Carle van Loo, Historienmaler mit herausragender Farbgestaltung; Vien, der moderne Raffael, ein großer Zeichner; Deshays, Historienmaler, voller Feuer; Greuze, Genremaler; Doyen, Historienmaler, Farblichkeit wie Rubens; Drouais, malt Fantasieporträts, imitiert van Dyck; Vernet, Marinemaler; [de] Machy, Ruinenmaler nach Art von Bibiena. Ausführung könnte ein Jahr dauern, Preis dürfte zwischen 30 und 50 Louisdor liegen, bei großen Kompositionen 100 Louisdor. Selbst in Abwesenheit könnte Eberts den Auftrag ausgeben, da er mit den meisten dieser Maler freundschaftlich verbunden ist. Boucher zeichnete zwei Pastellporträts, die Eberts vorbehalten sind, die er aber Karoline Luise anbietet. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Argenson, Marc René de Voyer de Paulmy d'; Generalleutnant, Kunstsammler, 1722 - 1782 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Bandeville, Marie Anne Catherine Bigot de Graveron de; Kunstsammlerin, 1709–1787
Bibiena; Maler
Blondel d'Azincourt, Barthélemy-Augustin; Kunstsammler
Blondel de Gagny, Augustin; Kunstsammler, 1695 - 1776
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Chaulnes, Michel-Ferdinand d'Albert d'Ailly de, Vidame d'Amiens; Astronom, Kunstsammler, 1714 - 1769 (GND)
Demachy, Pierre-Antoine; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1723 - 1807 (GND)
Deshays, Jean Baptiste; Maler, 1729 - 1765 (GND)
Doyen, Gabriel François; Maler, 1726 - 1806 (GND)
Drouais, François Hubert; Porträtmaler, 1727 - 1775 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Greuze, Jean-Baptiste; Maler, 1725 - 1805 (GND)
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
La Live de Jully, Ange-Laurent de; Künstler, Kunstsammler, 1725 - 1779 (GND)
Loo, Carle van; Maler, 1705 - 1765 (GND)
Pfalz-Zweibrücken, Christian IV.; Herzog; 1722 - 1775 (GND)
Raffaello Sanzio; Maler, Baumeister, 1483 - 1520 (GND)
Randon de Boisset, Pierre Louis Paul; Kunstsammler, 1708 - 1776 (GND)
Rubens, Peter Paul; Maler, Diplomat, 1577 - 1640 (GND)
Selle, de; Kunstsammler
Vernet, Claude Joseph; Maler, 1714 - 1789 (GND)
Vien, Joseph Marie; Künstler, 1716 - 1809 (GND)
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760 
Orte  Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 42, 5 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  20. August 1765 
Inhalt  Fragt Karoline Luise nach dem Erhalt der kleinen Kiste mit Düften, die er in Montpellier kaufte. Das Sortiment kostet 280 Livres. Eberts gab vor drei Monaten Ebenholzmöbel in Auftrag. Kommenden Samstag [24. August 1765] wird der Salon der königlichen Akademie öffnen. Landsmann Loutherbourg wird den Sieg mit 14 bewundernswerten Gemälden davontragen. Eines davon, in der Art eines van der Meulen, kaufte der Prinz [Louis V. Joseph] von Condé für 7200 Livres. Boucher wurde vom König [Ludwig XV.] zum ersten Hofmaler an Stelle des Carle van Loo ernannt, was Boucher, Eberts und ganz Paris sehr gefällt. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Condé, Louis Joseph de; Generalleutnant, Gouverneur, 1736 - 1818 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Frankreich, Ludwig XV.; König; 1710 - 1774 (GND)
Loo, Carle van; Maler, 1705 - 1765 (GND)
Loutherbourg, Philippe-Jacques de; Maler, Illustrator, Erfinder, 1740 - 1812 (GND)
Meulen, Adam Frans van der; Maler, 1632 - 1690 (GND) 
Orte  Montpellier, Département Hérault [F]
Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 42, 11 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  3. September 1765 
Inhalt  Schrieb Karoline Luise vor acht Tagen [27. August 1765]. Dieser Brief überschnitt sich mit jenem der Karoline Luise vom 16. [August 1765]. Übersendet vier Probezeichnungen, für die Eberts 24 Livres zahlte. Eberts sah in Marseille bei der Witwe von Poulhariez die Suite mit Gemälden von Vernet. Alleine [das Gemälde mit dem Titel] Unwetter, gestochen von Baléchou, ist gut, das für die Unverschämtheit von 6000 Livres angeboten wird. Sein Genie entfaltet sich nur bei den Gemälden für den König. Rolland schickte eine Sendung. Dieser wünscht sich als Gegenleistung nur Kuriositäten aus Deutschland für sein Naturalienkabinett. Eberts wird sich mit der Übersendung der Zeichnungen von Möbeln beeilen. Salon wurde geöffnet. Auf den ersten Blick erschien er Eberts als mittelmäßig, den großen Historiengemälden mangelt es an Genie und Farbe. Ein paar schöne Stücke gibt es allerdings. Übersendet Katalog mit seinen Reflexionen. Broschüren zu der Ausstellung wird Eberts sammeln und Karoline Luise zukommen lassen. Man wird im Oktober [das Gemälde] Susanne von Carle van Loo und andere Stücke unter der Nr. 3 verkaufen. Die beiden Gemälde von Teniers des Prinzen von Rubempré [Philipp Maximilian von Merode] aus Brüssel stehen zum Verkauf. 20 000 Livres schlug man bereits aus. Eberts könnte sie für 22 000 Livres haben. Alle anderen müssten dafür 24 000 Livres zahlen. Die Malerei ist niemals weiter gegangen und wird niemals darüber hinausgehen. Diamanten der Mme de Pompadour sind alle verkauft. Viele gingen ins Ausland. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Auf letzter Seite eigenhändiger Vermerk der Karoline Luise 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Balechou, Jean-Joseph; Kupferstecher, 1716 - 1764 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Loo, Carle van; Maler, 1705 - 1765 (GND)
Merode, Philipp Maximilian Werner von; Adeliger, 1729 - 1773
Pompadour, Jeanne Antoinette Poisson de; Marquise, Mätresse, 1721 - 1764 (GND)
Poulhariez
Rolland; Kaufmann
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND)
Vernet, Claude Joseph; Maler, 1714 - 1789 (GND) 
Orte  Brüssel [B]
Marseille [F]
Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 42, 89 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  23. Dezember 1772 
Inhalt  Bankiers Kornmann zahlten Eberts die 10 Louisdor, die dieser in ein Silberstück umwechselte, in das er das Abbild des Markgrafen [Karl Friedrich] stach. So hat Louis immer ein Objekt der Dankbarkeit vor Augen. Diese Dankbarkeit könnte Karoline Luise noch vergrößern, indem sie ihre Zufriedenheit mit dem Plan zeigen würde. Wachhäuser müssen isoliert stehen und dürfen nicht an die Gitter anschließen. Immer wenn Karoline Luise Verschönerungen am Schloss [in Karlsruhe] vornehmen möchte, kann sie Louis um seine Einschätzung bitten. D'Argenville möchte, dass Karoline Luise Katalog seiner Zeichnungen erhält und behält, der deshalb mit dem badischen Wappen geschmückt ist. Man verkaufte kürzlich Gemälde des Vanlo [van Loo]. Glücklicherweise waren sie vom gleichen Geschmack wie jene des Kabinetts des [Duc] de Choiseul. Falls dies weiter andauert, wird man Millionen für die Kunstliebhaberei benötigen. In Zukunft kann Karoline Luise das Doppelte für alle Gemälde einplanen, die sie durch Eberts' Dienste erhält. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Choiseul, Étienne-François de; Politiker, 1719 - 1785 (GND)
Dézallier d'Argenville, Antoine-Nicolas; Kunsthistoriker, Naturwissenschaftler, 1723 - 1796 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Kornmann; Bankier
Loo, Carle van; Maler, 1705 - 1765 (GND)
Louis, Victor; Architekt, 1731 - 1800 (GND) 
Orte  Paris [F] 













Datenschutz   Impressum