Karoline Luise von Baden. Kunst und Korrespondenz

Suchergebnis

Neue Suche

Suche nach: Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND) - Stichwort
Seite: 1 2 >    
Treffer:1 bis 20 von 29
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 35, 30 
Aussteller  Treuer, Gottlieb Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Den Haag 
Datum  28. Januar 1763 
Inhalt  Über Zahlungsprobleme. Dabei involviert sind die Herren Pousset, d'Angelo & van den Berg und Brainvillers [Mallebrein] in Karlsruhe. Bis Mitte Februar wird die regierende Fürstin [Marie Luise von Oranien] in Den Haag sein. Sie verbrachte viel Zeit mit dem Gesandten Schneider aus Pforzheim und möchte die Söhne Karoline Luises [Karl Ludwig und Friedrich] noch einmal sehen. Treuer würde der regierenden Fürstin gerne Porträts von Karoline Luise und ihren Söhnen zeigen. Beigebunden Rechnung für vier aus der Sammlung Drognat erworbene Gemälde von Potter (600 Gulden), van der Neer (400 Gulden), Pynacker (350 Gulden) und van de Velde (200 Gulden). 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Friedrich; Markgraf; 1756 - 1817 (GND)
Baden, Karl Ludwig; Markgraf; Erbprinz, 1755 - 1801 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
D'Angelo & van den Berg
Drognat; Kunstsammler
Mallebrein, Johann Baptista; Kaufmann
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Oranien-Nassau, Marie Luise; Fürstin; 1688 - 1765 (GND)
Potter, Paulus; Maler, 1625 - 1654 (GND)
Pousset
Pynacker, Adam; Künstler, Maler, 1620 - 1673 (GND)
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780
Velde, Adriaen van de; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1636 - 1672 (GND) 
Orte  Den Haag [NL] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 35, 31 
Aussteller  Treuer, Gottlieb Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Den Haag 
Datum  25. Januar 1763 
Inhalt  Erwähnt die Anweisungen vom 31. Dezember [1763]. Legt Rechenschaft ab über die bei der Auktion am 18. August [1762] in Amsterdam verwendeten und an Furet zu zahlenden Gelder. Die Originalrechnung von Verbrugge & Goll über 1550 Gulden liegt bei. Treuer stellt Karoline Luise seine Reisen nach Amsterdam, Dordrecht und Rotterdam in Rechnung. Die Gemälde von van der Werff, Backhuysen, Metsu und Saftleven sind unterwegs. Treuer nennt die ausgewählten Gemälde: Potter (600 Gulden), van der Neer (400 Gulden), Pynacker (350 Gulden), van de Velde (200 Gulden). Auf Geheiß d'Angelo & van den Bergs schickt Treuer die Gemälde zu Joseph Kornmann nach Frankfurt am Main zur Weiterreise nach Karlsruhe. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Backhuysen, Ludolf; Künstler, Maler, Bildnismaler, Stecher, Marinemaler, 1631 - 1708 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
D'Angelo & van den Berg
Furet, Jan; Maler, Kunsthändler
Kornmann, Joseph; Kaufmann, Spediteur
Metsu, Gabriel; Künstler, Maler, 1629 - 1667 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Potter, Paulus; Maler, 1625 - 1654 (GND)
Pynacker, Adam; Künstler, Maler, 1620 - 1673 (GND)
Saftleven; Maler
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780
Velde, Adriaen van de; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1636 - 1672 (GND)
Verbrugge & Goll; Kaufleute, Bankiers
Werff, Adriaen van der; Künstler, Maler, 1659 - 1722 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL]
Den Haag [NL]
Dordrecht, Provinz Südholland [NL]
Frankfurt am Main F
Rotterdam [NL] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 36, 113 
Aussteller  Dubourg, Louis Fabritius 
Empfänger  Baden, Karl Friedrich von 
Ort  Amsterdam 
Datum  20. Juli 1762 
Inhalt  Nennt Gemälde aus einem Katalog einer Auktion, die am 4. August [1762] in Amsterdam stattfinden wird: Landschaft von Berchem, mit 30 Figuren, 3,5 Fuß hoch, 5 Fuß und 3 Zoll breit; Dame mit ihrer Dienerin, die zum Markt geht, von Rubens, 4,5 Fuß hoch, 3,5 breit; neun Musen von van Thulden, 4 Fuß hoch, 2,5 breit; Dame am Tisch, mit einem Mann, einem Lakaien, einer Dienerin, einem Jungen und einem Hund von Metsu, 24 Zoll hoch, 26 breit; Kerzenlicht von Dou, 8 Zoll hoch, 7,5 breit; Mann, der zur Jagd geht, von van Mieris, 8 Zoll hoch; Passion von Rubens, 18,5 Zoll hoch, 13 breit; Urteil des Paris von Permigianini [Parmigianino], 38 Zoll hoch; Landschaft von van de Velde, 19 Zoll hoch; moderne Figuren von le Ducq, 20 Zoll hoch; Landschaft von Berchem, 18 Zoll hoch; Kopf von Rembrandt, 21 Zoll hoch; ein Ostade, 10,5 Zoll hoch; ein Pendant; ein de Lairesse, 20 Zoll hoch; Frauenportät von Guide [Reni], 29 Zoll hoch; Meer von van de Velde, 19 Zoll hoch; Adam und Eva von van der Werff, 22 Zoll hoch. Über die Probleme Dubourgs die Sammlung in Leiden zu sehen, zumal der Auktionator Yver in Den Haag weilte. Dessen Antwort gibt Dubourg wieder. Darin werden oben nicht genannte Gemälde kurz besprochen, namentlich eines von de Heem, für das Hock le Beurman [?] 900 Gulden bot; ein van Slingelandt; ein Metsu, der bis auf 800 oder 900 Gulden gehen könnte; ein Steen, der bis auf 600 oder 700 Gulden gehen könnte; ein van der Neer, der bis auf 200 Gulden gehen könnte; ein van Mieris, der bis auf 50 oder 60 Gulden gehen könnte. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Format  Höhe 20 cm, Breite 15,5 cm 
Personen  Adam; Biblische Person (GND)
Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Beurman, le; Kunstsammler
Dou, Gerard; Künstler, Maler, 1613 - 1675 (GND)
Dubourg, Louis Fabritius; Maler, Zeichner, Radierer, 1693 - 1775 (GND)
Ducq, Johan le; Radierer, Graphiker, Maler, Zeichner, Soldat, Kunsthändler, 1630 - 1676 (GND)
Eva; Biblische Person (GND)
Heem, Jan Davidsz. de; Künstler, Maler, 1606 - 1683/84 (GND)
Hock; Kunstsammler
Lairesse, Gérard de; Maler, 1641 - 1711 (GND)
Metsu, Gabriel; Künstler, Maler, 1629 - 1667 (GND)
Mieris, van; Maler
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Ostade; Maler
Paris; Sagengestalt (GND)
Parmigianino; Maler, Radierer, 1504 - 1540 (GND)
Rembrandt Harmensz. van Rijn; Künstler, Maler, Kunsthändler, 1606 - 1669 (GND)
Reni, Guido; Künstler, Maler, Radierer, 1575 - 1642 (GND)
Rubens, Peter Paul; Maler, Diplomat, 1577 - 1640 (GND)
Slingeland, Pieter Cornelisz. van; Künstler, Maler, Zeichner, Porträtminiaturmaler, Miniaturmaler, Mezzotintostecher, Graphiker, 1640 - 1691 (GND)
Steen, Jan; Maler, 1626 - 1679 (GND)
Thulden, Theodoor van; Maler, Zeichner, Kupferstecher, 1606 - 1669 (GND)
Velde, van de; Maler
Werff, Adriaen van der; Künstler, Maler, 1659 - 1722 (GND)
Yver, Pieter; Kupferstecher, Kunsthändler, 1712 - 1787 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL]
Den Haag [NL]
Leiden, Provinz Südholland [NL] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 36, 114 
Aussteller  Dubourg, Louis Fabritius 
Empfänger  Baden, Karl Friedrich von 
Ort  Amsterdam 
Datum  12. November 1762 
Inhalt  Erhielt den Brief Karl Friedrichs Dienstagabend [9. November 1762], am Tag der Auktion. Kaufte den Metsu (500 Gulden). Ein Both wurde für 900 Gulden verkauft, eine Kopie von Lorrain für um die 50 Gulden. Wäre der Lorrain echt gewesen, wäre er für bis zu 1900 Gulden nach Paris gegangen. Fouquet bezeichnete den Metsu als echt. Allerdings ist auf dem Gemälde lediglich eine Figur zu sehen. Dubourg wird das Gemälde am Samstag [13. November 1762] mit alten Quittungen abschicken. Über Zahlungsmodalitäten. Hofft, dass der de Heem und der van der Neer gut angekommen sind. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Both; Maler
Dubourg, Louis Fabritius; Maler, Zeichner, Radierer, 1693 - 1775 (GND)
Fouquet, Pierre; Kunsthändler
Heem, Jan Davidsz. de; Künstler, Maler, 1606 - 1683/84 (GND)
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Metsu, Gabriel; Künstler, Maler, 1629 - 1667 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL]
Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 36, 139 
Aussteller  Dubourg, Louis Fabritius 
Empfänger  Baden, Karl Friedrich von 
Ort  Amsterdam 
Datum  7. Januar 1763 
Inhalt  Schickt Teil des Katalogs einer Auktion vom 24. [Januar 1763]. Die Gemälde konnte Dubourg nicht sehen. Die Nr. 1 im Anhang [des Katalogs] kennt Dubourg: ein van Dyck, en camayeu in einer Kartusche, die heilige Familie darstellend, umgeben von einer Blumengirlande. Da der Rest des Katalogs und der Anhang nicht viel versprechen, schickte Dubourg diese nicht. Dubourg hofft, dass die Gemälde von Metsu, de Heem und van der Neer gut angekommen sind. Dubourg sah bei einer Privatperson ein Gemälde von de Heem zu einem angemessenen Preis. Man könnte das Bild auch zum Begutachten übersenden. Ein weiteres Gemälde von einem alten Meister des Landes könnte Dubourg schicken. Es gibt ferner zwei kleine Gemälde von Ruysch, in ihrer vorzüglichsten Manier. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Format  Höhe 19, 8 cm, Breite 15, 5 cm 
Personen  Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Dubourg, Louis Fabritius; Maler, Zeichner, Radierer, 1693 - 1775 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Heem, Jan Davidsz. de; Künstler, Maler, 1606 - 1683/84 (GND)
Heilige Familie (GND)
Metsu, Gabriel; Künstler, Maler, 1629 - 1667 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Ruysch, Rachel; Malerin, 1664 - 1750 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 37, 16 
Aussteller  Baden, Karoline Luise von 
Empfänger  Treuer, Gottlieb Heinrich 
Ort  Karlsruhe 
Datum  30. Juli 1762 
Inhalt  Erhielt Brief mit Antwort von Verbrugge. Die Sammlung konnte noch nicht begutachtet werden. Man soll sich darum kümmern, dass Bisschop die Gemälde sehen kann, denn nach seinem Urteil will sich Karoline Luise richten. Drei Tage Besuchszeitraum vor der Auktion sind zu kurz, da sie in diesem Fall keinen Bericht mehr erhalten kann. Redebedarf besteht noch für die Nummern 19 von de Heem, 33 von Metsu, 40 von Steen und 51 von Eglon van der Neer. Möchte bald wissen, was [Bisschop] von den Gemälden hält und wie hoch er den Preis schätzt. Karoline Luise erhielt Nachricht von d'Angelo & van den Berg, die 650 Gulden verlangten. Die Gemälde kosteten aber 640, der Rubens 600 und der Gilich [Gillig] 40. Treuer soll den Fehler aufklären. Postskriptum: Karoline Luise hat noch nichts aus der letzten Sendung von Furet ausgesucht. Nur das Stück Nr. 10 von Both sei passabel. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Bisschop, Jan; Kunstsammler, 1680 - 1771
Both; Maler
D'Angelo & van den Berg
Furet, Jan; Maler, Kunsthändler
Gillig, Jacob; Maler, Kaufmann, Vollzugsbediensteter, 1636 - 1701 (GND)
Heem, Jan Davidsz. de; Künstler, Maler, 1606 - 1683/84 (GND)
Metsu, Gabriel; Künstler, Maler, 1629 - 1667 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Rubens, Peter Paul; Maler, Diplomat, 1577 - 1640 (GND)
Steen, Jan; Maler, 1626 - 1679 (GND)
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780
Verbrugge von Freyhoff, Gijsbert Antwerpen; Kaufmann, Bankier, - 1778 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 37, 21 
Aussteller  Baden, Karoline Luise von 
Empfänger  Treuer, Gottlieb Heinrich 
Ort  Karlsruhe 
Datum  12. November 1762 
Inhalt  Erhielt gestern Treuers Brief mit der Notiz. Ein Freund Treuers wird Karoline Luise Gemälde zuschicken, unter der Bedingung, Bilder zurückschicken zu können, wie es der Besitzer des Rubens auch macht. Fragt nach einem van der Werff, Potter und Eglon van der Neer. Über die Verpackung und den Transport der Gemälde. Wünscht den Katalog mit den Preisen der letzten Auktion. Würde einen van der Werff mit Gewändern einer nackten Figur vorziehen. Die Kiste mit den beschädigten Gemälden von Furet ist noch nicht angekommen. Treuer soll diese an Mochetti in Köln adressieren. Postskriptum: Erfuhr gerade, dass die Gemälde von Furet Köln passiert hatten. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Furet, Jan; Maler, Kunsthändler
Mochetti, Anton Maria; Kaufmann
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Potter, Paulus; Maler, 1625 - 1654 (GND)
Rubens, Peter Paul; Maler, Diplomat, 1577 - 1640 (GND)
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780
Werff, Adriaen van der; Künstler, Maler, 1659 - 1722 (GND) 
Orte  Köln K 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 40, 42 
Aussteller  Fleischmann, Georg Wilhelm 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  19. Juli 1760 
Inhalt  Will[e] widmete sich mit großem Fleiß den Wünschen Karoline Luises. Preise in übersendetem Schreiben sind nicht absolut. Karoline Luise würde nicht benachteiligt, wenn sie die Gemälde zum angegebenen Preis kaufen würde. Gemälde der Jungfrau von Vandeyk [van Dyck] hat Fehler - unbestritten das schönste Gemälde des Kabinetts, nach Comte de Caylus das einzige. Die übrigen seien seinem Urteil nach Fächer. Bei den Gemälden aus dem Kabinett der Karoline Luise, die nicht nach ihrem Geschmack sind und die sie verkaufen möchte, soll sie die Rahmen abmachen, da man diese in Paris nicht schätzt und diese viel Porto kosten. Fleischmann rät zur Vermittlung durch Kunsthändler. Fleischmann und Will[e] sind der Meinung, von Justine, Statthalter der Polizei, Erlaubnis für eine Auktion in einem der Säle des [Couvent de] Grands-Augustins einzuholen. Auktionator soll die Gemälde dem Meist- und Letztbietenden zusprechen. Mit öffentlichen Aushängen beworben, wäre diese in acht Tagen durchzuführen. Versteigerung des Kabinetts des Comte de Vence wird nach Sankt Martin [11. November 1760] stattfinden. Beigelegt Karoline Luises Liste der zu ersteigernden Gemälde: 1. Mondschein von van der Neer (4 bis 500) [durchgestrichen]. 1. Landschaft von Bartholomé Brahemberg [Breenbergh] (4 bis 500). 2. Die Tränke auf dem Feld von Berghem [Berchem] (um die 600). 3. Die Ente vom Samtbruegel (150). 4. Das Porträt der Mme de Simiane (250 oder 300). 5. 6. 7. Die drei Porträts von Largillière (4 bis 500), de Troy (4 bis 500) und Rigaud (4 bis 500). 8. Die Mutter von Gerard Dow [Dou] (um die 1200). 9. Der Trictracspieler von Ostade (4 bis 500). 11. Das Porträt von Fr. Mie [durchgestrichen, gemeint van Mieris] 11. Der empirische Arzt von Teniers (8 oder 900). 12. Das Kind und die Katze von Eglon van der Neer (da Kopie, nicht mehr als 200). 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Breenbergh, Bartholomeus; Maler, 1598 - 1657 (GND)
Bruegel, Jan; Künstler, Maler, 1568 - 1625 (GND)
Caylus, Anne Claude Philippe de; Schriftsteller, Archäologe, 1692 - 1765 (GND)
Dou, Gerard; Künstler, Maler, 1613 - 1675 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Fleischmann, Georg Wilhelm; Geheimrat, Kunstagent, 1693 - 1776 (GND)
Justine; Polizei-Statthalter
Largillière, Nicolas de; Maler, 1656 - 1746 (GND)
Mieris, Frans van; Künstler, Maler, 1635 - 1681 (GND)
Neer, Aert van der; Maler, 1603/04 - 1677 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Ostade, Adriaen van; Maler, Radierer, Zeichner, 1610 - 1685 (GND)
Rigaud, Hyacinthe; Maler, 1659 - 1743 (GND)
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND)
Troy, Jean-François de; Künstler, Maler, 1679 - 1752 (GND)
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760
Wille, Johann Georg; Kupferstecher, Kunstagent, 1715 - 1808 (GND) 
Orte  Paris [F]
Paris [F]; Couvent des Grands-Augustins 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 33 
Aussteller  Baden, Karoline Luise von 
Empfänger  Eberts, Johann Heinrich 
Ort  ohne Ort 
Inhalt  Bedankt sich für die Kataloge, die auf dem Weg zu Karoline Luise sind. Zahlung wird an Eberts' Bruder [Philipp Jakob] gehen, sobald sie auch die Rechung für die Gemälde von Wouwerman und van de Bol [van der Poel] über 500 Ecus [Reichstaler] erhalten haben wird. Möchte gerne die Gemälde in Frankfurt sehen. Täglich wird die Strecke Karlsruhe-Frankfurt von Fuhrleuten befahren, sodass Transport einfach wäre. Karoline Luise bedauert Tod des Comte de Vence. Für den Fall, dass sein Kabinett verkauft werden würde, interessiert sie sich für folgende Gemälde, zu denen sie die Meinung Eberts erbittet: 1. Zwei Gemälde von Rembrandt [Harmenszoon van Rijn]: meditierender Philosoph und Philosoph in Kontemplation.
2. Jungfrau mit Jesuskind von Vandick [van Dyck], Seite 12 im Katalog. 3. Porträt von Mme Simiane von Largillière, Seite 4. 4. Kleopatra von Netscher, ausgezeichnet gestochen von Will[e]. 5. Ziegelofen von Berghem [Berchem], Seite 6. 6. Mondschein von Aert van der Neer, Seite 29. 7. Landschaft von Bartholomée Brehemberg [Bartholomeus Breenbergh], gestochen von Chedel, Seite 11. 8. Ente von Breughel de Velours [Bruegel], Seite 34. Postskriptum: Zahlte 2175 Livres 10 Sols zugunsten Eberts an dessen Bruder [Philipp Jakob]. Fragt, wie hoch Eberts die Preise von Eglon van der Neer und der Alten von Gérard Dow [Gerard Dou] einschätzt. Eberts soll die Preise nicht so angeben, wie jene in Leipzig dies taten. 
Überlieferungsart  Entwurf 
Sprache  Französisch 
Personen  Ägypten, Kleopatra VII.; Königin; v69 - v30 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Breenbergh, Bartholomeus; Maler, 1598 - 1657 (GND)
Bruegel, Jan; Künstler, Maler, 1568 - 1625 (GND)
Chedel, Pierre Quentin; Kupferstecher, Zeichner, 1705 - 1763 (GND)
Dou, Gerard; Künstler, Maler, 1613 - 1675 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Largillière, Nicolas de; Maler, 1656 - 1746 (GND)
Neer, Aert van der; Maler, 1603/04 - 1677 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Netscher, Caspar; Künstler, Maler, 1639 - 1684 (GND)
Poel, Egbert Lievensz. van der; Künstler, Maler, 1621 - 1664 (GND)
Rembrandt Harmensz. van Rijn; Künstler, Maler, Kunsthändler, 1606 - 1669 (GND)
Simiane
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760
Wille, Johann Georg; Kupferstecher, Kunstagent, 1715 - 1808 (GND)
Wouwerman, Philips; Künstler, Maler, Zeichner, 1619 - 1668 (GND)
Wouwerman, Pieter; Maler, 1623 - 1682 (GND) 
Orte  Frankfurt am Main F
Leipzig L 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 135 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  29. März 1762 
Inhalt  Der Vidame d'Amiens bot Eberts den restlosen Verkauf seiner Gemälde für zusammen 5720 Livres an: Berchem, vier auf sechs Fuß (1500 Livres); ter Borch (30 Louisdor∕720 Livres); Eglon van der Neer aus der Sammlung des Comte de Vence (200 Livres); Teniers aus der Sammlung de Selle (1800 Livres); Meer mit untergehender Sonne von Claude Lorrain (1500 Livres). Ermäßigung von 10-12, maximal 20 Louisdor vielleicht möglich. Karoline Luise muss sich schnell entscheiden, da ein anderer Händler Interesse bekundete, Eberts allerdings den Vorzug haben wird. In drei Stunden wird die Versteigerung der Sammlung des Gaillard de Gagny beginnen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Borch, Gerard ter; Künstler, Maler, Zeichner, 1617 - 1681 (GND)
Chaulnes, Michel-Ferdinand d'Albert d'Ailly de, Vidame d'Amiens; Astronom, Kunstsammler, 1714 - 1769 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Gaillard de Gagny, Emmanuel Jacques; Kunstsammler, Obersteuereinnehmer, 1703 - 1759
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Selle, de; Kunstsammler
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND)
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760 
Orte  Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 151 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  13. April 1762 
Inhalt  Rechnung für Kiste mit fünf Gemälden, gekauft für Karoline Luise, zugeschickt über Eberts & Söhne, über insgesamt 4813 Livres: ein großer Berchem, ein Claude Lorrain, ein Teniers, ein Terburg [ter Borch] und ein Eglon van der Neer. Alle wurden vom Vidame d'Amiens für 185 Louisdor beziehungsweise 4440 Livres erstanden. Weitere Ausgaben aufgeführt, darunter zwei Bände der Elemente der Astronomie von Cassini. Beigebunden Quittung, unterzeichnet vom Vidame d'Amiens am 9. April 1762 in Paris, über den Eingang der Summe von Papelier & Eberts für die fünf Gemälde. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Borch, Gerard ter; Künstler, Maler, Zeichner, 1617 - 1681 (GND)
Cassini, Jacques; Astronom, 1677 - 1756 (GND)
Chaulnes, Michel-Ferdinand d'Albert d'Ailly de, Vidame d'Amiens; Astronom, Kunstsammler, 1714 - 1769 (GND)
Eberts & Söhne; Kaufleute
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Papelier; Bankier
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 162 
Aussteller  Papelier & Eberts 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  30. Dezember 1763 
Inhalt  Rechnung über Kauf und Versendung dreier bei der Auktion Peilhon für Karoline Luise erstandene und in einer Kiste verschickte Gemälde über insgesamt 1699 Livres 7 Sols: Nr. 47 Carle du Jardin [Karel Dujardin] (510 Livres 1 Sol); Nr. 43 Eglon van der Neer (240 Livres 1 Sol); Nr. 72 Die Griechin, der Türke von Vernet (800 Livres 10 Sols). 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Dujardin, Karel; Maler, 1622 - 1678 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Papelier & Eberts; Bankiers
Vernet, Claude Joseph; Maler, 1714 - 1789 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 165 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  7. Januar 1764 
Inhalt  Auktion Peilhon ist beendet. Konnte von den fünf von Karoline Luise gewünschten Gemälden nur zwei ersteigern, den Dujardin und den Eglon van der Neer. Die drei anderen wurden für das doppelte des angesetzten Preises verkauft. Gemälde von Vernet besaßen extrem hohes Ansehen. Eberts ersteigerte zwei davon. Um Karoline Luise von Vernet zu überzeugen, schickt Eberts die Gemälde mit und setzt sie auf die Rechnung. Wenn sie Karoline Luise nicht gefallen, kann sie diese zurückschicken. Rechnung beläuft sich auf 1695 Livres 7 Sols, die an Eberts' Bruder [Philipp Jakob] in Straßburg zu entrichten sind. Ende des Monats wird die kleine Auktion stattfinden, bei der Eberts nur Perfektes kaufen wird. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Dujardin, Karel; Maler, 1622 - 1678 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Peilhon, Louis-Gabriel; Kunstsammler, 1700 - 1762
Vernet, Claude Joseph; Maler, 1714 - 1789 (GND) 
Orte  Paris [F]
Straßburg [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 167 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  21. Januar 1764 
Inhalt  Nr. 41 von Eglon van der Neer ist in Händen von Blondel de Gagny, 'Amateur', Mitglied des Parlaments, Schatzmeister der "caisse de 20 millions d’amortissements", mit hohem Einkommen. Deshalb wird es schwierig, von ihm das Gemälde auszulösen, aber zusammen mit Blondel de Gagny möchte Eberts auf andere van der Neers achten. Eberts untersuchte die Gemälde der Auktion vom Montag [23. Januar 1764]. Für Karoline Luise ist nichts Interessantes darunter. Im März wird eine größere Auktion sein. Sobald der Katalog erschienen sein wird, wird Eberts diesen Karoline Luise zuschicken. Die Herren Kornmann zahlten 1500 Livres, die Eberts einberechnet. De Lalande ist ein Freund von Cassini. Eberts ließ ihm Karoline Luises Antwort zukommen. Eberts kennt ihn nicht und nimmt an, dass er Astronom ist. Wegen der Achate soll Karoline Luise fünf oder sechs von ihnen nach Straßburg schicken, damit sie an Eberts weitergeleitet werden, sodass er sie in Paris den Kennern zeigen kann. Postskriptum: Glaubt, dass die zwei Vernets die Galerie in Karlsruhe bereichern werden. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Rückseitig Notiz von Karoline Luises Hand bezüglich der Zahlung der Kornmanns 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Blondel de Gagny, Augustin; Kunstsammler, 1695 - 1776
Cassini, César-François; Astronom, 1714 - 1784 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Kornmann; Bankier
Lalande, Joseph Jérôme Le Français de; Astronom, 1732 - 1807 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Vernet, Claude Joseph; Maler, 1714 - 1789 (GND) 
Orte  Paris [F]
Straßburg [F] 
Kunstobjekt
Künstler  Berchem, Nicolaes (Claes) 
Titel  Schlucht im Bergwald mit alttestamentlicher Staffage 
Technik  Öl auf Leinwand 
Format  145 x 170 cm 
Provenienz  Erworben im April 1762 durch Vermittlung von Johann Heinrich Eberts für 1500 Livres aus der Sammlung des Vidame d’Amiens zusammen mit vier weiteren Gemälden, darunter Neer, Eglon Hendrik van der: Kinder mit Vogelkäfig und Katze und Ochtervelt, Jacob: Der Liebesantrag an die Lesende. »Melling-Inventar« 1784, Nr. 38 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  298 
Quellenzitat  Eberts übermittelt Karoline Luise ein Verkaufsangebot des Vidame d’Amiens, darunter Neer, Eglon Hendrik van der: Kinder mit Vogelkäfig und Katze und Ochtervelt, Jacob: Der Liebesantrag an die Lesende für 200 beziehungsweise 720 Livres sowie Berchem, Nicolaes: Schlucht im Bergwald mit alttestamentlicher Staffage für 1500 Livres. Eberts an Karoline Luise, 29.3.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 135
»5 Tableaux, savoir ∕ Un grand Berghem ∕ Un Claude Lorrain ∕ Un Teniers ∕ Un Terburg ∕ Un Eglon Van der Neer ∕ Achetés en totalité de M. Le Vidame, ∕ D’Amiens pour la somme de 185 Louis d’or. L.[ivres] 4440«
Rechnung von Eberts an Karoline Luise, 13.4.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 151
»Le marché des Tableaux du Vidame a fini après 4 Jours de combats, pour les Interets de Votre Altesse Serenissime, & ils sont en route depuis Lundy. Parce qu’il n’y a ny vaches ni moutons dans le Berghem, parce que la Demoiselle de Terburgh, n’est pas charmante, & parce que les Polissons de Vander Néer sont laids, & surtout par ce que j’avois ma bourse pleine de Louis d’or, jen’ai voulû donner que 150 Louis d’or de la totalité. mais on m’a renvoyé, enfin a force de paroles, nous avons terminé a 185 Louis, & je crois avoir tres bien fait Le Claude Lorrain seul en vaut 100. […] Le Teniers est tres fin et a couté 75 Louis Le Berghem sans Bordûre 50 Louis ainsy, j’ose me flatter de l’approbation de Votre Altesse Serenissime inclus le compte de mes debours se montant à L.[ivres] 4813 que mon frere de Strasbourg, recevra aux ordres de Votre Altesse Serenissime.«
Eberts berichtet Karoline Luise von den Kaufverhandlungen mit dem Vidame und den erzielten Preisen. Eberts an Karoline Luise, 15.4.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 127
Eberts dankt der Markgräfin für ihre beiden Briefe vom 30.4. und 24.5. und freut sich über ihre Zustimmung zu den Bildern aus der Sammlung des Vidame d’Amiens. Eberts an Karoline Luise, 8.6.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 138
»[…] ein sehr großes Landschaftsgemälde von Berchem auf Leinwand. Der Vorgrund, voll Felsen, die sich weich zurück ziehen, voll hoher, prächtiger Eichen […], giebt diesem Stück hohen Werth. […] Viele Figuren würden hier unrecht stehen; man sieht die wenigen vorhandenen bey weitem nicht zuerst. Bäume und Gras und Stauden ziehen hier mehr an; denn darum schildert das Stück eine Landschaft, und keine Geschichte. […] Ich entsinne mich der eigentlichen Geschichte nicht, die in irgend einem Legendenbuch zu suchen wäre: aber so viel bleibt reine Wahrheit, daß der Berghem in diesem Stück viele Kühnheit und Erfindung, viel weichen, harmonischen Farbenauftrag bewiesen habe. Auch die Figuren sind mit Einklang zum Ganzen gemalt […], minder gut der Löwe gezeichnet. Wie konte man auch erwarten, daß Berghem die grausamen Feinde seiner schönen Schaafe, Stiere und Kühe con amore jemals schildern würde?«
Lang 1791, S. 79f. 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 16, 133, 195 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 44 (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 317 – Lauts 1980, S. 190 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 320f. (Malereikabinett 67)
Weitere Literatur: Ausst. Kat. Haarlem∕Zürich∕Schwerin 2006∕07, Nr. 35 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 237, 239 
Personen  Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Borch, Gerard ter; Künstler, Maler, Zeichner, 1617 - 1681 (GND)
Chaulnes, Michel-Ferdinand d'Albert d'Ailly de, Vidame d'Amiens; Astronom, Kunstsammler, 1714 - 1769 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Lang, Karl; Schriftsteller, Kupferstecher, Pädagoge, 1766 - 1822 (GND)
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Ochtervelt, Jacob; Maler, 1634/35 - 1708/10 (GND) 
Kunstobjekt
Künstler  Dujardin, Karel 
Titel  Spinnende Bäuerin in italienischer Berglandschaft 
Technik  Öl auf Leinwand, auf Holz aufgezogen 
Format  50,8 x 46 cm 
Provenienz  Erworben im Dezember 1763 durch Vermittlung von Johann Heinrich Eberts für 510,1 Livres in der Versteigerung der Sammlung von Louis-Gabriel Peilhon in Paris. »Melling-Inventar« 1784, Nr. 196 (»Jardin«) 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  301 
Quellenzitat  »47 Une Campagne dans laquelle on voit une femme filant, son enfant à côté d’elle: un chien dormant, un mulet, un âne & deux moutons. Ce Tableau, d’un joli fond argentin, est du nombre de ceux qui ont contribué à la réputation de Carle du Jardin. Il est peint sur toile, & porte dix-huit pouces de haut sur seize pouces & demi de large.«
Aukt. Kat.: Peilhon, Paris, 16.∕17.5.[12.12]1763 (Lugt 1938, Nr. 1295), Nr. 47
»La vente de M. Peilhon aura lieu dans 15ne. j’attends Madame, vos ordres positifs […] 47. Il est tres bon et approchera 500 [Livres] ou plus.«
Die Auktion Peilhon wird in zwei Wochen stattfinden. Nr. 47 ist sehr gut und wird voraussichtlich 500 Livres oder mehr erzielen. Eberts an Karoline Luise, 15.9.1763
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 159
Quittung der auf der Auktion ersteigerten Bilder, darunter das Gemälde von Karel Dujardin. Papelier & Eberts, 30.12.1763
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 162
»Madame, la vente de M. Peilhon est finie, et je n’ai pû avoir des 5 morceaux demandez par Votre Altesse Serenissime, que 2. savoir le Dujardin & l’Eglon Vander Neer, les 3 autres ont eté vendú au double des prix limités. Les Vernets ont eté porté au faite de la plus grande gloire on ait jamais aspiré un Peintre vivant. Je me suis emparé de deux diamans de cet habile homme, & pour convaincre Votre Altesse Sérénissime du merite de cet artiste je les ay joint et dans la caisse & dans le compte cy annexé, sauf a Votre Altesse de les renvoyer si contre mon attente, ils ne dussent pas plaire. La totalité de cet envoy monte a L.[ivres] 1695. 7. s.[ols] que mon frere de Strasbourg recevra dès qu’il plaira a Votre Altesse Serenissime de les lui faire compter.«
Eberts konnte von den fünf gewünschten Gemälden nur zwei ersteigern: Karel Dujardin (das vorliegende Bild) und Eglon Hendrik van der Neer (Neer, Eglon Hendrik van der: Tobias mit dem Engel in Waldlandschaft). Die drei anderen wurden für das Doppelte des angesetzten Preises verkauft. Zudem ersteigerte er zwei sehr hochpreisige Gemälde von Vernet (Vernet, Claude Joseph: Die Toilette der Griechin und Vernet, Claude Joseph: Vornehme Türken beim Fischfang zuschauend), die er Karoline Luise zuschickt, um sie von diesem Maler zu überzeugen. Sollten sie ihr nicht gefallen, könne sie sie zurückschicken. Eberts an Karoline Luise, 7.1.1764
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 165
Liste der erzielten Preise der Gemälde der Auktion Peilhon, 82 Nummern umfassend. Ohne Absender, o.D.
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 113
Eberts freut sich, dass Karoline Luise mit seinen Käufen bei der Auktion Peilhon zufrieden ist. Eberts an Karoline Luise, 5.4.1764
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 168
»Du Jardin hat mit einem Thierstück dabey auch eine angenehme Handlung zu verbinden gewußt. […] Es ist ein gutes Stück, aber Du Jardin ist mir gegen Berchem, was Rachel Ruysch gegen Huysum.«
Lang 1791a, S. 100 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 135, Nr. 64 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 109 (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 342 – Lauts 1980, S. 197 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 337f. (Malereikabinett 100) 
Personen  Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Dujardin, Karel; Maler, 1622 - 1678 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
Lang, Karl; Schriftsteller, Kupferstecher, Pädagoge, 1766 - 1822 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Peilhon, Louis-Gabriel; Kunstsammler, 1700 - 1762
Ruysch, Rachel; Malerin, 1664 - 1750 (GND)
Vernet, Claude Joseph; Maler, 1714 - 1789 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Kunstobjekt
Künstler  de Heem, Jan Davidsz. 
Titel  Girlande von Blumen und Früchten 
Technik  Öl auf Leinwand 
Format  58,8 x 80 cm 
Provenienz  Erworben im August 1762 vom Kunsthändler Louis Fabritius Dubourg in Amsterdam, der das Gemälde – zusammen mit einem Werk des Eglon Hendrik van der Neer (Neer, Eglon Hendrik van der: Lautenspielerin) – vom Kunsthändler Pierre Fouquet übernommen hat. Zuvor von Fouquet auf der Versteigerung der Sammlung Johan Pieter Wierman, Amsterdam, 18.8.1762, zum Preis von 900 Gulden ersteigert. Vermutlich »Melling-Inventar« 1784, Nr. 76 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  361 
Quellenzitat  »JAN DAVIDZ. DE. HEEM.
15. Een capitaal Stuk met Vruchten en Bloemen; zynde wonderlyk fraay geschakeerd, ryk geordineerd van allerlei Bloemen en Vruchten, en waarin, tot de minste Insecten toe, de natuur zo nauwkeurig gevolgd is, dat ze dezelve volkomen evenaaren: wordende gehouden, en zynde ook werkelyk, het edelste en beste dat ooit van dien Meester gezien is. … : 22 [duim] : 30 [duim]«
Aukt. Kat.: Johan Pieter Wierman, Amsterdam, 18.8.1762 (Lugt 1938, Nr. 1237), Nr. 15
»[…] c’est un chef d’œuvre que le No 15 de de Heem, j’ai oui dire plus d’une fois que Hoet en a offert f[lorin] 900 pour Mr le Receveur Slingenland, il vendra peut etre plus ou moins c’est suivant l’ocasion.«
Dubourg übermittelt Markgraf Karl Friedrich die Einschätzung seines Kollegen Yver zu verschiedenen Gemälden in der Leidener Sammlung Wierman. Er hebt das Werk von de Heem als Meisterwerk hervor, für das der Händler Hoet im Auftrag des Sammlers Slingelandt 900 Gulden geboten haben soll. Dubourg an Karl Friedrich, 20.7.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 36, 113
»[…] vous lui parlerés aussi alors s’il vous plait du No 15 de Heem […].«
Die Markgräfin bittet Treuer, die Meinung des Sammlers Jan Bisschop über verschiedene zur Auktion anstehende Gemälde aus der Sammlung Wierman einzuholen, darunter das vorliegende Bild und Neer, Eglon Hendrik van der: Lautenspielerin. Karoline Luise an Treuer, 30.7.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 37, 16
Eberts teilt der Markgräfin die durch einen holländischen Freund geschätzten Preise von Werken der Wierman-Auktion mit. Das Stillleben von de Heem (Katalog-Nr. 15) wird auf 900 Gulden geschätzt. Eberts an Karoline Luise, 2.8.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 140
»Monsr Braamcamp est de l opinion, que le van Heem pourroit bien aller a mille florins et plus, par le caprice des acheteurs.«
Treuer über Bilder aus der bevorstehenden Wierman-Versteigerung. Er gibt die Einschätzung des Sammlers Braamcamp über den angebotenen de Heem wieder. Treuer an Karoline Luise, 13.8.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 35, 20
Quittung von Dubourg über 1193 Gulden »pour compte de S. A. S. Madame la Margrave de Baaden Durlach«. Als Grund wird angegeben: »pour des Peintures achetées pour S. A. S.«. Es dürfte sich um die in der folgenden Quelle genannten Werke von de Heem und van der Neer handeln. 24.8.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 96, 25
»[…] au reste j’espere que le de Heem et le van der Neer sera arrivé en bon etat.«
Dubourg an Markgraf Karl Friedrich, 12.11.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 36, 114 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 155, Nr. 125, S. 200 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 139 (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 281 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 327f. (Malereikabinett 79)
Weitere Literatur: Slg. Kat. Karlsruhe 1988, S. 112f. – Grimm 1988, S. 144f. – Ausst. Kat. Utrecht∕Braunschweig 1991, S. 168 – Gemar-Koeltzsch 1995, Bd. 2, Nr. 160∕43 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 232f. 
Personen  Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Bisschop, Jan; Kunstsammler, 1680 - 1771
Braamcamp, Gerret; Sammler, 1699 - 1771 (GND)
Dubourg, Louis Fabritius; Maler, Zeichner, Radierer, 1693 - 1775 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Fouquet, Pierre; Kunsthändler
Heem, Jan Davidsz. de; Künstler, Maler, 1606 - 1683/84 (GND)
Hoet, Gerard; Kunsthändler, Maler, 1698 - 1760 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Slingelandt, Govert van; Kunstagent, Kunstsammler, 1694 - 1767
Wierman, Johan Pieter; Kunstsammler 
Orte  Amsterdam [NL] 
Kunstobjekt
Künstler  Metsu, Gabriel 
Titel  Küchenmagd mit einer Schüssel gebratenem Fisch 
Technik  Öl auf Leinwand 
Format  40 x 33,7 cm 
Provenienz  Erworben im November 1762 durch Vermittlung von Louis Fabritius Dubourg auf der Versteigerung Tjark, van Hogersmilde und andere in Amsterdam für 500 Gulden. Das Bild ging nicht in Karoline Luises um 1775 eingerichtetes Malereikabinett über, sondern verblieb in ihren privaten Gemächern und blieb nach ihrem Tod in Familienbesitz. 
Lagerort  Madrid, Museo Thyssen-Bornemisza 
Inventarnummer  1930.74 
Quellenzitat  »Gabriel Metzu.
8. Een verwonderlyk fraay Stukje, verbeeldende een lagchent Keuken Meisje met een Schootel in de hand, waar in leid gebrade Vis, daar nevens op de Regtbank een braadtrommel, aan de Schoorsteen hangen eenige Watersnippen: alles zeer uitvoerig, delicaat en kwik geschildert, hoog 14½ d., breed 12½ duim«
Aukt. Kat.: Tjark, van Hogersmilde und andere, Amsterdam, 10.11.1762 (Lugt 1938, Nr. 1250), Nr. 8. Im Exemplar der Bibliothèque nationale de France handschriftlicher Vermerk zum Preis: »500 –« [Florin] und als Käufer »Foucquet.«
»Monsieur, La lettre que votre Altesse Serenissime m’a fait l’honneur de mecrire, ne m’est parvenu que Maredy au soir très tard le jours de la vente, et par bonheur lon n’a vendu que les Tableaux mediocres ce jour la; de manière que jai eu le Metzu pour f[lorin] 500, ce qui est d’autant plus etonnant, que le zele m’est pas moindre qu’a la derniere vente. […] M. Foucquet m’a dit, le Metzu est a coúp sur bien original, bien conservé, mais ce nest quune simple figure, dont les accompagnements sont a mon sens tres precieux: je presses de lexpedier samedi, avec les anciennes quittances […].«
Dubourg erhielt den Brief Karl Friedrichs erst spät am Tag der Auktion. Glücklicherweise war der Metsu noch nicht aufgerufen worden, sodass er ihn für den guten Preis von 500 Gulden ersteigern konnte. (Pierre) Fouquet hält das Bild für echt und gut erhalten, Dubourg gefällt insbesondere das Beiwerk. Er wird es am kommenden Samstag abschicken. Dubourg an Markgraf Karl Friedrich, 12.11.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 36, 114
»Jespere que le Metsu come aussi le premier envoi du de Heem [wohl Heem, Jan Davidsz. de: Girlande von Blumen und Früchten] et du vander Neer [wohl Neer, Eglon Hendrik van der: Lautenspielerin] sera arrivé en bon etat.«
Dubourg an Markgraf Karl Friedrich, 7.1.1763
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 36, 139 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 202 – Lauts 1980, S.193 – Lauts 1984, S. 108–111, 114, 119, Nr. 464 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 328f. (Malereikabinett 81)
Weitere Literatur: Waiboer 2012, Nr. A-39, S. 49f. (mit älterer Lit.) – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 256f. 
Personen  Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Dubourg, Louis Fabritius; Maler, Zeichner, Radierer, 1693 - 1775 (GND)
Heem, Cornelis de; Stilllebenmaler, 1631 - 1695 (GND)
Heem, Jan Davidsz. de; Künstler, Maler, 1606 - 1683/84 (GND)
Hogersmilde, van; Kunstsammler
Metsu, Gabriel; Künstler, Maler, 1629 - 1667 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Tjark 
Orte  Amsterdam [NL] 
Kunstobjekt
Künstler  van der Neer, Eglon Hendrik 
Titel  Junge Dame mit einem Hündchen 
Technik  Öl auf Eichenholz 
Format  26,5 x 22 cm 
Provenienz  Erworben im Januar 1763 durch Vermittlung Gottlieb Heinrich Treuers aus der Sammlung Drognat, Den Haag, für 400 Gulden. »Melling-Inventar« 1784, Nr. 123 (als »Dehem« / de Heem) 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  278 
Quellenzitat  »N. 12. Een Stukje door Eglon van de Neer synde een capitaal Schilderytje verbeeldende een schoon Dametje in’t wit Satyn gekleet die met een hondje speelt sittende op een rood fluweele stoel in een Kamer en verder bywerk hoog 11 duym breed 9 duym gesteld op … f.[lorin] 400.«
Undatierte Angebotsliste aus der Sammlung Drognat
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 96, 27
Die Markgräfin bemüht sich wiederholt, jedoch vergeblich, um eine Ansichtssendung der Werke, für die sie sich interessiert: Van der Werff, »Potter« (Velde (Nachfolger), Adriaen van de: Rinder und Schafe auf der Weide), E. H. van der Neer (das vorliegende Bild), Pynacker (Pynacker, Adam: Waldlandschaft mit Hirten). Karoline Luise an Treuer, 12.11.1762, 26.11.1762, 9.12.1762 und 20.12.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 37, 21–24
Rechnung für die vier aus der Sammlung Drognat erworbenen Werke: Adam Pynacker, »Paulus Potter«, Adriaen van de Velde (Velde, Adriaen van de: Weidende Rinder und Schafe) und – für 400 Gulden – das vorliegende Gemälde. Treuer an Karoline Luise, 28.1.1763 (Anlage)
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 35, 30 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 148, Nr. 95, S. 203 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 219f. (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 386 – Jacob-Friesen 2015 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 329 (Malereikabinett 82)
Weitere Literatur: Ausst. Kat. Karlsruhe 1999, Nr. 90 – Schavemaker 2010, Nr. 30, S. 45 (mit älterer Lit.) – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 246, 249 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Drognat; Kunstsammler
Heem, de; Maler
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Potter, Paulus; Maler, 1625 - 1654 (GND)
Pynacker, Adam; Künstler, Maler, 1620 - 1673 (GND)
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780
Velde, Adriaen van de; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1636 - 1672 (GND)
Werff, Adriaen van der; Künstler, Maler, 1659 - 1722 (GND) 
Orte  Den Haag [NL] 
Kunstobjekt
Künstler  van der Neer, Eglon Hendrik 
Titel  Kinder mit Vogelkäfig und Katze 
Technik  Öl auf Eichenholz 
Format  21 x 17 cm 
Provenienz  Erworben im April 1762 durch Vermittlung von Johann Heinrich Eberts für 200 Livres aus der Sammlung des Vidame d’Amiens. Dieser hatte es im Vorjahr zusammen mit Ochtervelt, Jacob: Der Liebesantrag an die Lesende auf der Auktion Comte de Vence erworben (Paris, 9.2.1761, Nr. 117, 171 Livres). Beide Gemälde finden sich schon auf Karoline Luises Listen für die Auktion Comte de Vence. Vermutlich »Melling-Inventar« 1784, Nr. 175 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  280 
Quellenzitat  »[…] un jeune enfant qui joue avec un moineau & un chat, par Eglon Vander Neer […].«
Slg. Kat.: Comte de Vence, Paris, 1759 (Lugt 1938, Nr. 1073), S. 19
»Deux Enfans, le plus âgé est vû à mi-corps, il montre à un Chat un Chardonnet qui est dans une Cage, dont la porte est ouverte, elle est posée sur l’appui d’une Croisée; ce petit Tableau est clair & agréable; il est peint sur bois […]. Dupuis l’a gravé.«
Aukt. Kat.: Comte de Vence, Paris, 9.–17.2.1761 (Lugt 1938, Nr. 1135), Nr. 117
»16. Das Stück mit der Kaze und dem Vogelbauer mit dem Nahmen: Eglon van der Neer ist hart und trocken. Ich habe es nie als Original gehalten. Ich sagte dieses einmahl dem H Grafen [Comte de Vence] und er pflichtete mir bey. Es ist daher über 100lt nicht wehrt.«
Johann Georg Willes Beurteilung der von Karoline Luise zum Kauf in Betracht gezogenen Bilder, o.D. (vor 19.7.1760)
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 96, 78
»11. L’Enfant et le Chat d’Eglon van der Neer / toute copie que c’est / si le prix ne passe pas les 200.«
Undatierte Liste Karoline Luises mit Preis-Limits für die Auktion Comte de Vence (wohl nach 19.7.1760)
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 40, 42
Eberts übermittelt Karoline Luise ein Verkaufsangebot des Vidame d’Amiens, darunter Berchem, Nicolaes: Schlucht im Bergwald mit alttestamentlicher Staffage und Ochtervelt, Jacob: Der Liebesantrag an die Lesende für 1500 beziehungsweise 720 Livres, sowie »L’Eglon van der Neer du Cte de Vence« für 200 Livres. Eberts an Karoline Luise, 29.3.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 135
»5 Tableaux, savoir / Un grand Berghem / Un Claude Lorrain / Un Teniers / Un Terburg / Un Eglon Van der Neer / Achetés en totalité de M. Le Vidame, / D’Amiens pour la somme de 185 Louis d’or. L.[ivres] 4440«
Rechnung von Eberts an Karoline Luise, 13.4.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 151
Quelle im Wortlaut siehe Berchem, Nicolaes: Schlucht im Bergwald mit alttestamentlicher Staffage: Eberts berichtet Karoline Luise von den Kaufverhandlungen mit dem Vidame und den erzielten Preisen. Eberts an Karoline Luise, 15.4.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 127
Eberts dankt der Markgräfin für ihre beiden Briefe vom 30.4. und 24.5. und freut sich über ihre Zustimmung zu den Bildern aus der Sammlung des Vidame d’Amiens. Eberts an Karoline Luise, 8.6.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 138 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 122, 203 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 219f. (mit abweichender Provenienz und älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 387 – Schavemaker 2010, Nr. 65, S. 93–97 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 321 (Malereikabinett 68)
Weitere Literatur: Foucart-Walter∕Rosenberg 1987, S. 123 – Ausst. Kat. Karlsruhe 1999, Nr. 85 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2006∕07, S. 25 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 246f. 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Borch, Gerard ter; Künstler, Maler, Zeichner, 1617 - 1681 (GND)
Chaulnes, Michel-Ferdinand d'Albert d'Ailly de, Vidame d'Amiens; Astronom, Kunstsammler, 1714 - 1769 (GND)
Dupuis, Charles; Kupferstecher, 1685 - 1742 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Ochtervelt, Jacob; Maler, 1634/35 - 1708/10 (GND)
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND)
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760
Wille, Johann Georg; Kupferstecher, Kunstagent, 1715 - 1808 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Suche nach: Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND) - Stichwort
Seite: 1 2 >    
Treffer: 1 bis 20 von 29

Neue Suche














Datenschutz   Impressum