Karoline Luise von Baden. Kunst und Korrespondenz

Suchergebnis

Neue Suche

Suche nach: Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND) - Stichwort
Seite: 1 2 3 >    
Treffer:1 bis 20 von 47
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 24 
Aussteller  Baden, Karoline Luise von 
Empfänger  Eberts, Johann Heinrich 
Ort  Karlsruhe 
Datum  24. Dezember 1759 
Inhalt  Akzeptiert die beiden Gemälde, die Boucher für sie anfertigen möchte. Karoline Luise wird sicherlich mit den zwei Köpfen zufrieden sein. Wird sie eines Tages Eberts schicken, damit er sie, wie er wünschte, stechen kann. Karoline Luise wünscht sich gedruckte Kataloge von Gemäldekabinetten, wie von Crozat, Baron de Thiers, des Palais Royal oder der zweiten Galerie du Luxembourg. Vom dortigen Rubens besitzt Karoline Luise Drucke. Katalog der Sammlung Comte de Vence besitzt sie bereits. Erhielt den Katalog der Gemälde. Übersendet Notiz mit den Gemälden, die Eberts für sie kaufen soll. Eberts soll seinem Korrespondenten in Leipzig schreiben, dass er sich sorgsam um die Verpackung und den Transport der Gemälde kümmern soll. Schickt Eberts den Katalog zurück. Postskriptum: Fragt, ob sich Eberts an die beiden kleinen Gemälde von Brawer [Brouwer] erinnern kann. Falls sie ihm nicht gefallen, soll er sie ausstreichen. Karoline Luise sah von Brawer [Brouwer] Gemälde gleicher Art in Mannheim, die ihr sehr gut gefielen. 
Überlieferungsart  Entwurf 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Brouwer, Adriaen; Maler, 1605/06 - 1638 (GND)
Crozat de Thiers, Louis-Antoine; General, Kunstsammler, 1699 - 1770 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Rubens, Peter Paul; Maler, Diplomat, 1577 - 1640 (GND)
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760 
Orte  Leipzig L
Paris [F]; Palais du Luxembourg
Paris [F]; Palais Royal 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 25 
Aussteller  Baden, Karoline Luise von 
Empfänger  Eberts, Philipp Jakob 
Ort  Karlsruhe 
Inhalt  Schickte mit Eberts' Wagen diesem drei Gemälde, wie es die Intention von seinem Bruder [Johann Heinrich] war, die ihr nicht zusagten. Sie stammen von jenen, die sie aus Leipzig erhalten hatte. Oben in der Kiste befinden sich 20 Louisdor, 14 Livres und 17 Sols, um weiter unten stehende Rechnung über 494 Livres und 17 Sols zu begleichen (darunter befinden sich eine Kiste aus Leipzig, Kiste und Paket von Maelrondt und Gemälde von Boucher), für die Karoline Luise eine Quittung wünscht. 
Überlieferungsart  Entwurf 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Maelrondt, Pierre Philippe; Kaufmann 
Orte  Leipzig L 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 26 
Aussteller  Baden, Karoline Luise von 
Empfänger  Eberts, Johann Heinrich 
Ort  ohne Ort 
Inhalt  Erhielt die beiden Köpfe von Boucher, die ihr gut gefallen. Lobt Eberts' Kenntnisse und Geschmack. Schickt heute an Eberts' Bruder [Philipp Jakob] die drei Gemälde, die zurück nach Leipzig gehen sowie die 420 Francs, die Eberts für sie vorstreckte. Freut sich auf die vier Gemälde aus Leipzig. Hofft, dass der Wouwerman schön ist. Erfreut sich an den Gemälden, die Eberts ihr bisher besorgte, besonders an den zweien von Boucher. 
Überlieferungsart  Entwurf 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Wouwerman, Philips; Künstler, Maler, Zeichner, 1619 - 1668 (GND)
Wouwerman, Pieter; Maler, 1623 - 1682 (GND) 
Orte  Leipzig L 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 28 
Aussteller  Baden, Karoline Luise von 
Empfänger  Eberts, Johann Heinrich 
Ort  Karlsruhe 
Datum  17. September 1759 
Inhalt  Erhielt gestern [16. September 1759] die Gemälde. Karoline Luise ist sehr zufrieden mit der Lieferung und mit der Möglichkeit, nicht zusagende Gemälde zurückschicken zu können, was sie von drei Stücken befreit, die sie ungern in ihr Kabinett aufgenommen hätte. Dankt Eberts für die zwei Gemälde, Blumen und eine Landschaft, von Berghem [Berchem]. Durchgestrichen die Erwähnung von zwei Gemälden von Brawer [Brouwer]. Bei dem Gemälde von Netscher handelt es sich um eine schlechte Kopie. Einer der Köpfe von Rembrandt [Harmenszoon van Rijn] hat Fehler und ist schlecht konserviert, weshalb sie diese Gemälde ungern anschaffen würde. Karoline Luise interessiert sich für das Gemälde von Wouwerman, Nr. 169, "pot au lait" für 300 Ecus. Möchte es unter der Bedingung erhalten, es wieder zurückschicken zu können. Falls Eberts sich daran erinnert und es für gut befand, würde das Karoline Luise reichen. Die genannten 300 Ecus entsprechen ungefähr der Summe der drei Gemälde, die Karoline Luise zurückschicken möchte. Karoline Luise behält: 1. Campo vivo [Weyerman]. 2. Rachel Ruish [Ruysch]. 3. Berghem [Berchem]. 4. die zwei Brawer [Brouwer]. Karoline Luise möchte wissen, wo sie den Netscher und die beiden Rembrandts hinschicken soll. Erbittet von Eberts Rechnung für Gemälde inklusive seinen Ausgaben und fragt, wohin sie das Geld schicken soll. Möchte folgende Gemälde lediglich zur Ansicht haben: 1. Nr. 133 von Willem Mieris, von dem sie noch nichts hat. 2. Nr. 147 von Bassano. 3. Nr. 129 von Metzu [Metsu]. Erwartet die beiden Köpfe von Boucher. Markgraf [Karl Friedrich] bedankt sich für die Zeichnungen der Rahmen und Leuchter, die schön aber unglaublich teuer sind. Eberts möge auf Karoline Luises Rechnung Ausgaben für die Zeichnungen vermerken. Karoline Luise schickt Eberts den Katalog der Gemälde, den sie kopiert haben möchte. Postskriptum: Falls man Karoline Luise die drei Gemälde schickt, sollen sie einzeln befestigt werden, wie es Eberts' Bruder [Philipp Jakob] in Straßburg machte, da jenes von Campovivo [Weyerman] an einer Ecke, wenn auch unwesentlich, beschädigt war. 
Überlieferungsart  Entwurf 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Bassano
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Brouwer, Adriaen; Maler, 1605/06 - 1638 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Metsu, Gabriel; Künstler, Maler, 1629 - 1667 (GND)
Mieris, Willem van; Maler, 1662 - 1747 (GND)
Netscher, Caspar; Künstler, Maler, 1639 - 1684 (GND)
Rembrandt Harmensz. van Rijn; Künstler, Maler, Kunsthändler, 1606 - 1669 (GND)
Ruysch, Rachel; Malerin, 1664 - 1750 (GND)
Weyerman, Jacob Campo; Schriftsteller, Maler, 1677 - 1747 (GND) 
Orte  Straßburg [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 30 
Aussteller  Baden, Karoline Luise von 
Empfänger  Eberts, Philipp Jakob
Eberts, Johann Heinrich 
Ort  Karlsruhe 
Datum  14. Januar 1760 
Inhalt  Verschiedene Briefentwürfe, wobei nur der letzte datiert ist. Die ersten drei dürften sich an Philipp Jakob Eberts richten und behandeln Zahlungsmodalitäten für in Leipzig gekaufte Gemälde, wobei es um verschiedene Kurse und Münzen geht. Der vierte Entwurf dürfte sich an Johann Heinrich Eberts richten. Darin bittet Karoline Luise ihn, er möge Boucher bitten, auch einige Tiere in seine Komposition einzubinden, da er sie so hervorragend malt. Karoline Luise freut sich auf die beiden Gemälde. In dem datierten Entwurf an Johann Heinrich Eberts in Paris zeigt sich Karoline Luise erfreut, dass Boucher alles in seine Gemälde aufnehmen würde. Er muss in diesen Genres exzellent sein. Eberts soll [die Gemälde für Karoline Luise] in Besitz nehmen. Ein zehntes Gemälde soll Eberts hinzufügen: Pferdetränke von Berghem [Berchem]. Karoline Luise möchte die beiden Akademien von Pierre, wenn sie nicht zu teuer sind. 
Überlieferungsart  Entwurf 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Pierre, Jean-Baptiste Marie; Maler, 1714 - 1789 (GND) 
Orte  Leipzig L
Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 31 
Aussteller  Baden, Karoline Luise von 
Empfänger  Eberts, Johann Heinrich 
Ort  Karlsruhe 
Datum  27. Februar 1760 
Inhalt  Zwei Kisten mit Gemälden aus Straßburg sind angekommen, sowie die Gemälde aus Frankfurt. Karoline Luise wählte Nr. 124 von de Heem (100 Ecus [Reichstaler]) aus. Eberts soll dem Besitzer 70 Ecus [Reichstaler] anbieten. Diese gar nicht zu nehmen wäre undankbar, zumal Karoline Luise weitere Gemälde der Sammlung zusagen. Eberts begeisterte Karoline Luise mit seinen Schilderungen der Gemälde von Boucher. Karoline Luise fragt Eberts nach einer Einschätzung der Preise jener von ihr ausgewählten Gemälde in der Sammlung de Vence. Karoline Luise wünscht, dass Boucher Eberts begleitet. Preis von 12 Louisdor für die beiden Akademien von Pierre ist nicht zu hoch. Karoline Luise stimmt Eberts zu, dass der Lairesse schön, aber unglaublich teuer ist. Vergangenen Freitag [22. Februar 1760] schickte sie Eberts' Bruder [Philipp Jakob] 2497 Livres. 2378 Livres für die fünf Gemälde und 119 Livres für die Provision. Über Zahlungsmodalitäten bezüglich Gemälde aus Leipzig, wobei auch Karoline Luises Ehemann [Karl Friedrich] erwähnt wird. Karoline Luise wünscht sich Werkverzeichnisse von Gersaint. 
Überlieferungsart  Entwurf 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Gersaint, Edme François; Antiquar, 1694 - 1750 (GND)
Heem, Jan Davidsz. de; Künstler, Maler, 1606 - 1683/84 (GND)
Lairesse, Gérard de; Maler, 1641 - 1711 (GND)
Pierre, Jean-Baptiste Marie; Maler, 1714 - 1789 (GND)
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760 
Orte  Frankfurt am Main F
Leipzig L
Straßburg [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 34 
Aussteller  Baden, Karoline Luise von 
Empfänger  Eberts, Johann Heinrich 
Ort  ohne Ort 
Datum  2. Mai 1760 
Inhalt  Erhielt am Samstag 26. April [1760] Gemälde von Schmidel. Karoline Luise suchte sich zwei davon aus: (Durchgestrichen: Venus von Sandrart,) Nr. 80 und Nr. 81 von van Gelder. Zweifelt, ob ihre Preisvorstellungen für den de Heem akzeptiert werden. 70 Ecus sind ausreichend für das Gemälde, wie für die beiden van Gelder. Die Zeiten sind für deren Erwerb günstig. Angesichts der Meister, die sie noch von Schmidel erwartet, könnte sie den Ankauf tätigen. Verschiebung des Verkaufs des Kabinetts Comte de Vence bis nach dem Friedensschluss würde Karoline Luise nicht gefallen. Fragt, ob man die Gemälde vor der Versteigerung erwerben kann. Sobald Boucher ein Gemälde fertiggestellt hat, soll es Eberts umgehend an Karoline Luise schicken. Diese wäre erfreut, wenn Eberts seine geplante Besichtigung des Kabinetts de Vence vornimmt. 
Überlieferungsart  Entwurf 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Gelder, van; Maler
Heem, Jan Davidsz. de; Künstler, Maler, 1606 - 1683/84 (GND)
Sandrart, Joachim von; Künstler, Maler, Radierer, Kupferstecher, 1606 - 1688 (GND)
Schmidel, Johann Heinrich
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 35 
Aussteller  Baden, Karoline Luise von 
Empfänger  Eberts, Johann Heinrich 
Ort  Karlsruhe 
Inhalt  Erhielt mit großer Freude das Gemälde von Boucher. Wartet mit Ungeduld auf das Pendant. Beide werden ihr Kabinett schmücken. Zeigt sich mit den zwei Köpfen sehr zufrieden. Zeichnung für Gestaltung des Kabinetts, für das sie bestimmt sind, wird gerade angefertigt. Deshalb soll Eberts ihr keine weiteren mehr ohne ihre Anweisung schicken, da deren Aufhängen neue Formen erfordern würde. Möchte die vier Personen wissen, von denen die Porträts sind. (Durchgestrichen: Sorgt sich um die Gesundheit Bouchers). Arrangement bezüglich des Kabinetts Comte de Vence verdrießt Karoline Luise. Sie wird diese Woche 1134 Livres an Eberts' Bruder [Philipp Jakob] schicken. 
Überlieferungsart  Entwurf 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 37 
Aussteller  Baden, Karoline Luise von 
Empfänger  Eberts, Johann Heinrich 
Ort  ohne Ort 
Inhalt  Erhielt zweites Gemälde von Boucher, das ihr noch besser gefällt als das erste. Eberts möge Boucher Karoline Luises Dank aussprechen: Er hat ihr Kabinett bereichert. Die beiden Drucke, die sie von Boucher erhielt, hängte sie neben ihre besten Gemälde. Boucher entgegengebrachter Neid lobt ihn. Karoline Luise freut sich auf Katalog von de Vence mit Notizen von Eberts. Schmidel schickte Karoline Luise die restlichen Gemälde. Wählte eines, Nr. 191, Venus von Sandrart, aus. Veranschlagt waren 150 Ecus, Karoline Luise bot ihm 113 an, was, wie man beim hohen Kurs der Münzsorten in Leipzig sieht, nicht auf Kosten des Eigentümers geht, der dabei immer sein Geld findet. Karoline Luise zog nur die Differenz des Schwergelds ab. Wird Ende dieser oder Anfang nächster Woche Eberts' Bruder [Philipp Jakob] das Geld für [Johann Heinrich] Eberts überweisen. Wartet auf Antwort von Eberts bezüglich der Rücksendung der zwei Kisten mit Gemälden sowie der Rücksendung der Gemälde zu Schmidel. Fragt, wer den Lairesse zu welchem Preis kaufte. Hat in dieser Stunde nur die Versteigerung des Kabinetts des Comte de Vence im Kopf. 
Überlieferungsart  Entwurf 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Lairesse, Gérard de; Maler, 1641 - 1711 (GND)
Sandrart, Joachim von; Künstler, Maler, Radierer, Kupferstecher, 1606 - 1688 (GND)
Schmidel, Johann Heinrich
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760 
Orte  Leipzig L 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 41 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  6. September 1759 
Inhalt  Gab sofort nach seiner Ankunft in Paris bei Boucher Kopf in Pastell in Auftrag, den sich Karoline Luise wünschte. Werke für Mme de Pompadour und Salon du Louvre hielten ihn davon ab, sofort zu beginnen. Derzeit ist er dabei, diesen [Kopf] zu vollenden, sogar mit einem Pendant. Eberts hofft, dass sie vor dem Ende des Monats fertig sein werden. Wird sie Karoline Luise schicken, worauf sie behalten kann, was ihr gefällt. Acht Gemälde aus Leipzig sind auf dem Weg nach Frankfurt. Eberts glaubt, dass sie gegen den 15. September in Straßburg sein dürften. Man versicherte Eberts, dass es sich um Originale handelt. Wenn sie als Kopien oder als des Preises nicht würdig angesehen werden, kann man sie zurückgeben. Übersendet Zeichnungen von Bilderrahmen nach der neusten Mode sowie Kron- und Wandleuchter, über die sie in [Schloss] Stutensee sprachen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND) 
Orte  Frankfurt am Main F
Leipzig L
Paris [F]
Paris [F]; Louvre
Straßburg [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 44 
Aussteller  Eberts, Philipp Jakob 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Straßburg 
Datum  9. Oktober 1759 
Inhalt  Schickte heute mit der Postkutsche Paket von Maelrondt aus Paris. Angaben der Ausgaben. Erwartet diese Woche Kiste mit Werk Bouchers. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798 
Orte  Straßburg [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 45 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  11. Oktober 1759 
Inhalt  Karoline Luise war mit den meisten Gemälden aus Leipzig zufrieden. Eberts hatte Vorahnung, dass die drei anderen, allen voran die Rembrandts, Karoline Luise nicht gefallen würden. Soll jene an seinen Bruder [Philipp Jakob] schicken. Vor 15 Tagen beauftragte Eberts seinen Korrespondenten mit den vier Gemälden Nr. 169, 133, 147 und 120. Hofft, dass sie zu den gleichen Konditionen wie die acht vorherigen transportiert werden. Die beiden Köpfe von der Hand Bouchers wurden gerade verschickt und werden ungefähr mit dem Brief oder etwas später in Karlsruhe eintreffen. Preis der Kristallleuchter und -blumen aus Vincennes scheint sehr teuer zu sein. Dafür ist der Effekt des Lüsters enorm und besonders geeignet für den schönen Audienzsalon in Karlsruhe. Vielleicht könnte man den Preis noch um 100 Livres senken. Zeichnungen der Bilderrahmen und Kopie des Katalogs sind gratis. Erhielt noch nicht das Geld für die fünf Gemälde. Rechnung für Eberts' Ausgaben hinsichtlich der Gemälde von Boucher belaufen sich auf 420 Livres, was Karoline Luise an Eberts' Bruder [Philipp Jakob] in Straßburg schicken soll. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Rembrandt Harmensz. van Rijn; Künstler, Maler, Kunsthändler, 1606 - 1669 (GND) 
Orte  Leipzig L
Paris [F]
Straßburg [F]
Vincennes, Département Val-de-Marne [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 51 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  1. November 1759 
Inhalt  Karoline Luise erhielt die Köpfe von Boucher, der Karoline Luise seine Ehrerbietung bekunden lässt. Eberts' Freund in Leipzig schickt ihm 10 Gemälde für Karoline Luise aus seinem Kabinett, anstatt der bestellten vier. Möglichkeit der Rückgabe besteht. Übersendet Notiz über die beiden Kisten mit den Gemälden, die am 15. [November 1759] in Karlsruhe sein könnten. Die fünf Gemälde, die Karoline Luise bewahrt, kosten nach dem aktuellen Kurs 2497 französische Livres. Eberts' Bruder [Philipp Jakob] teilte ihm den Erhalt der 420 Livres von Karoline Luise mit. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798 
Orte  Leipzig L
Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 54 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  4. Dezember 1759 
Inhalt  Bot dem Eigentümer der Gemälde aus Leipzig gemäß Karoline Luises Anweisungen 450 Reichstaler für den Wowremanns [Wouwerman] und den van Boel [van der Poel]. Eberts wird Karoline Luise umgehend dessen Antwort mitteilen. Seine Dringlichkeit, Gemälde erstattet zu bekommen, lässt auf Geldmangel schließen. Über die zu wählende Münze bei der Ausbezahlung, da der Eigentümer in Leipziger Ecus ausbezahlt werden möchte. Boucher verlangt für die Komposition und Ausführung zweier Pastoralen, zwei Fuß im Quadrat, normalerweise 100 Louisdor, Karoline Luise würde sie für 50 neue Louisdor bekommen. Karoline Luise würde mit den Gemälden zufrieden sein. Wenn sich Karoline Luise dafür entscheidet, möge sie erlauben, dass man diese Gemälde sticht. Darauf wären sie nach kurzer Zeit in Karlsruhe. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Poel, Egbert Lievensz. van der; Künstler, Maler, 1621 - 1664 (GND)
Wouwerman, Philips; Künstler, Maler, Zeichner, 1619 - 1668 (GND)
Wouwerman, Pieter; Maler, 1623 - 1682 (GND) 
Orte  Leipzig L
Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 56 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  3. Januar 1760 
Inhalt  Boucher arbeitet gerade an einem der Gemälde, die Eberts in Auftrag gab. Boucher versprach Eberts zwei Meisterwerke mit Figuren, Tieren, Blumen und Bächen. Kataloge von Gersaint, der Sammlung Crozat, Fonspertuis und anderer sind selten und teuer. Wird versuchen, welche zu finden, um sie sofort Karoline Luise zu schicken. Differenz aus der Umrechnung der 580 Reichstaler ergibt sich daraus, dass der Markt Umrechnung Louisdor-Reichstaler 1 zu 5 ansetzte und es keinen geregelten Kurs zwischen Leipzig und Paris gibt. Eberts' Korrespondenten, Brüder Kreuchauf, erstatteten das Geld über Eberts' Bankier in Hamburg zurück, diesem wurde das Geld von Eberts am 30. November [1759] zurückerstattet. Weiteres über die Verhandlung über die Berechnung der Wechselkurse und des Preises mit Bötticher, dem Eigentümer des Kabinetts. Beiliegend Rechnung von Papelier & Eberts, gleichen Datums, für fünf Gemälde aus der Sammlung Bötticher. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Angran de Fonspertuis, Louis Auguste; Kunstsammler (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Bötticher; Kunstsammler
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Crozat de Thiers, Louis-Antoine; General, Kunstsammler, 1699 - 1770 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Gersaint, Edme François; Antiquar, 1694 - 1750 (GND)
Kreuchauf
Kreuchauf, Franz Wilhelm; Kaufmann, Kunsthistoriker, 1727 - 1803 (GND)
Papelier; Bankier 
Orte  Hamburg HH
Leipzig L
Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 63 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  31. Januar 1760 
Inhalt  Erhielt Karoline Luises Briefe vom 14. und 22. [Januar 1760]. Eberts' Bruder [Philipp Jakob] erhielt die 2497 Livres für die fünf Gemälde. Es fehlen noch einige Kataloge, die Eberts der nächsten Sendung beilegen wird. Übersendet Notiz für Gemälde von van de Bol [van der Poel] und Vouvremans [Wouwerman] für 2152,10 Livres. Gab Anordnung nach Frankfurt, Gemälde aus Leipzig nach Karlsruhe zu transportieren. Was Karoline Luise davon nicht gefällt geht nach Frankfurt zurück. Kabinett des Comte de Vence wird in zwei bis drei Monaten versteigert werden. Bis dahin wird man an einem neuen Katalog arbeiten, den Eberts Karoline Luise zuschicken wird. Nahm die zehn von Karoline Luise genannten Gemälde zur Kenntnis. Eberts wäre erfreut, die Kleopatra von Netscher, das schönste Stück des Kabinetts, ersteigern zu können. Jungfrau von Rembrandt, vielmehr von van Dyk, ist ebenfalls gut erhalten und wird teuer werden. Die beiden Akademien von Pierre sind nicht sehr gefragt. Würde Eberts wundern, wenn sie über sechs Louisdor gingen. Boucher, der gerade für Karoline Luise arbeitet, wird Eberts bei der Auktion begleiten und beraten. Unabhängig von den Gemälden aus Frankfurt befinden sich aus dieser Sammlung noch zwei Kisten in Straßburg. Eberts' Bruder [Philipp Jakob] wird sie sogleich Karoline Luise zuschicken. Es handelt sich um 16, in übersendeter Notiz aufgeführte Gemälde. Besondere Beachtung verdient der Lairesse. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Notiz in diesem Band nicht enthalten 
Personen  Ägypten, Kleopatra VII.; Königin; v69 - v30 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Lairesse, Gérard de; Maler, 1641 - 1711 (GND)
Netscher, Caspar; Künstler, Maler, 1639 - 1684 (GND)
Pierre, Jean-Baptiste Marie; Maler, 1714 - 1789 (GND)
Poel, Egbert Lievensz. van der; Künstler, Maler, 1621 - 1664 (GND)
Rembrandt Harmensz. van Rijn; Künstler, Maler, Kunsthändler, 1606 - 1669 (GND)
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760
Wouwerman, Philips; Künstler, Maler, Zeichner, 1619 - 1668 (GND)
Wouwerman, Pieter; Maler, 1623 - 1682 (GND) 
Orte  Frankfurt am Main F
Leipzig L
Paris [F]
Straßburg [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 65 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  ohne Ort 
Inhalt  Rechnung für zwei mit Pastell gemalte Köpfe von Boucher unter Glas und in geschnitzten Goldrahmen (384 Livres). Angaben über weitere Ausgaben. Geschickt werden die Zeichnungen über Eberts & Söhne. Postskriptum: Boucher verkaufte die Zeichnungen mit Rahmen für acht Louisdor. Normalerweise wäre das der Preis ohne Rahmen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Eberts als Aussteller nicht genannt, aber wegen Inhalts angenommen 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Eberts & Söhne; Kaufleute
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND) 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 69 
Aussteller  Eberts, Philipp Jakob 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Straßburg 
Datum  18. Mai 1760 
Inhalt  Erhielt die beiden Briefe von Karoline Luise. Wird seinen Bruder [Johann Heinrich] über deren Inhalt unterrichten. Koch überbrachte 1240 Livres 9 Sols von Karoline Luise. Davon sind 1134 Livres für Eberts' Bruder [Johann Heinrich], 62 Livres 2 Sols für Maelrondt und 44 Livres 7 Sols decken Eberts' Ausgaben. Eberts' Bruder [Johann Heinrich] schrieb, dass er bald damit rechnet, das ausstehende Gemälde von Boucher verschicken zu können. Anbei die drei Quittungen, ausgestellt am selben Tag in Straßburg von Philipp Jakob Eberts für Karoline Luise. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Koch
Maelrondt, Pierre Philippe; Kaufmann 
Orte  Paris [F]
Straßburg [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 70 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  20. März 1760 
Inhalt  Abwesenheit von Eberts' Korrespondenten in Frankfurt war Grund, dass Karoline Luise nicht sofort die Kisten mit den Gemälden erhielt. Müssten mittlerweile in Karlsruhe angekommen sein. Eberts wartet auf Antwort aus Leipzig wegen des Gemäldes von de Heem (70 Reichstaler). Glaubt, dass man das Angebot annimmt, alleine schon wegen der widrigen Zustände in Leipzig. Eberts würde das Gemälde Karoline Luise umgehend zukommen lassen. Es heißt, Versteigerung des Kabinetts Comte de Vence wurde auf nach dem Friedensschluss verschoben. Monat ist noch nicht bekannt. Eberts glaubt, dass ihm die beiden Akademien von Pierre für 12 bis 15 Louisdor zugesprochen werden könnten. Es ist nicht gebräuchlich, Gemälde vor einer Versteigerung zu schätzen und unmöglich einen mutmaßlichen Preis anzugeben. Sobald das Kabinett geöffnet sein wird, wird Eberts mit einigen 'Amateuren' dort hingehen und Karoline Luise ungefähre Preise angeben. Eberts' Bruder [Philipp Jakob] schrieb ihm 2175,10 Livres von Karoline Luise gut. Besucht oft die beiden Gemälde für Karoline Luise auf der Staffelei Bouchers. Das erste wird bald vollendet sein. Beschreibung des Gemäldes. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Heem, Jan Davidsz. de; Künstler, Maler, 1606 - 1683/84 (GND)
Pierre, Jean-Baptiste Marie; Maler, 1714 - 1789 (GND)
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760 
Orte  Frankfurt am Main F
Leipzig L
Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 73 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  28. April 1760 
Inhalt  Karoline Luise wird sogleich nach diesem Brief die erste Pastorale von Boucher erhalten. Eberts schickte Karoline Luise zwei neue mit Pastell gezeichnete Porträts von Pariser Frauen [von Boucher] mit. Zweite Pastorale ist zur Hälfte vollendet. Ohne seine andauernden Gebrechen wäre Boucher zwei Monate früher fertig geworden. Es scheint, als wäre die Versteigerung des Kabinetts des Comte de Vence auf nach Sankt Martin [11. November 1760] verschoben worden. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760 
Orte  Paris [F] 
Suche nach: Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND) - Stichwort
Seite: 1 2 3 >    
Treffer: 1 bis 20 von 47

Neue Suche














Datenschutz   Impressum