Karoline Luise von Baden. Kunst und Korrespondenz

Suchergebnis

Neue Suche

Suche nach: Jullienne, Jean de; Kunstsammler, 1686 - 1766 (GND) - Stichwort
Treffer:1 bis 16 von 16
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 13, 78 
Inhalt  Ergebnisliste der Auktion de Jullienne. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Jullienne, Jean de; Kunstsammler, 1686 - 1766 (GND) 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 79 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  9. August 1760 
Inhalt  Schob eine Antwort auf Karoline Luises Brief vom 20. Juni [1760] auf, da er hoffte, das Kabinett des Comte de Vence sehen zu können, was er nun verwirklichen konnte. Seine Bemerkungen zu den Gemälden schreibt er an den Rand des Katalogs, den sein Bruder [Philipp Jakob] heute nach Karlsruhe schicken wird. Mit Schmerzen wird Karoline Luise bemerken, dass der Vandick [van Dyck] nicht mehr zu kaufen ist und dass einer der Philosophen von Rembrandt [Harmenszoon van Rijn] an Denoyer vererbt wurde. Mutmaßung, ob der Vandick [van Dyck] eine Replik oder gar Kopie des Gemäldes von de Jullienne ist. Aber es gibt dort noch genug gute Stücke, um dieses mittelmäßige zu ersetzen. Auktion wird erst am 24. November [1760] beginnen. Seinen Beobachtungen lässt er die mutmaßlichen Preise folgen. Wartet auf Anweisungen von Karoline Luise, die er assistiert von Boucher, erfüllen möchte. Eberts' Freunde antworteten noch nicht wegen des Gemäldes von Sandrart. Eberts' Bruder [Philipp Jakob] schrieb ihm die 1008 Livres 13 Sol gut, die er von Karoline Luise erhalten hatte. Eberts' Bruder [Philipp Jakob] wird die Gemälde von Schmidel erhalten, wenn Karoline Luise diese nicht zu genanntem Herrn nach Frankfurt zurückschicken lassen möchte. Gemälde von Lairesse ist noch nicht verkauft und 1200 Livres wert. Zu diesem Preis wird es Eberts kaufen, denn für einen englischen 'Amateur' müsste es 100 Guineen wert sein. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Denoyer
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Jullienne, Jean de; Kunstsammler, 1686 - 1766 (GND)
Lairesse, Gérard de; Maler, 1641 - 1711 (GND)
Rembrandt Harmensz. van Rijn; Künstler, Maler, Kunsthändler, 1606 - 1669 (GND)
Sandrart, Joachim von; Künstler, Maler, Radierer, Kupferstecher, 1606 - 1688 (GND)
Schmidel, Johann Heinrich
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760 
Orte  Frankfurt am Main F
Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 127 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  15. April 1762 
Inhalt  Versteigerung der Gemälde des Vidame dauerte vier Tage. Für Karoline Luise ersteigerte sind seit Montag [12. April 1762] auf dem Weg. Da es weder Kühe noch Schafe auf dem Gemälde von Berchem gibt, die Dame auf dem Gemälde von ter Borch nicht charmant ist, die Lausbuben von van der Neer hässlich sind und Eberts genug Louisdor besitzt, wollte er nur 150 Louisdor ausgeben, stattdessen wurden es 185. Gemälde von Claude Lorrain ist alleine 100 wert. Teniers, sehr fein, kostete 75 Louisdor, Berchem ohne Rahmen 50. Eberts hofft auf Karoline Luises Zustimmung. Seine Ausgaben belaufen sich auf 4813 Livres, die Karoline Luise seinem Vater [Philipp Jakob] in Straßburg schicken soll. Der Craesbeeck, der nicht die Leinwand wert ist, ging vor sechs Monaten an einen Kunsthändler aus der Provinz. Man arbeitet am Verzeichnis zur Versteigerung de Gagny. Sogleich nach der Fertigstellung wird Eberts dieses Karoline Luise zukommen lassen. Eberts wird nach Werken der [von Karoline Luise] bezeichneten Meister suchen. Versuchte vergeblich einen Katalog des Kabinetts von de Jullienne zu erhalten. Reicher Mann, der in den letzten Jahren die zehn Gemälde von Lemoyne sammelte, würde diese, aber nur zusammen, für 100 000 Livres verkaufen. Charakterisierung des Künstlers, den Eberts als Corregio und van Dyck Frankreichs bezeichnet. Sujets seiner Gemälde: Pygmalion, die Badende, die Zeit entfernt die Wahrheit, Herkules und Omphale, Andromeda, Adam und Eva vor dem Apfel, allesamt sechs Fuß hoch und fünf Fuß breit. Ferner: Opferung der Iphigenie, Herkules erschlägt Cacus, die Enthaltsamkeit Scipios, die dänischen Ritter der Armida, allesamt vier bis fünf Fuß breit und drei Fuß hoch. Falls Karoline Luise diese Gemälde kauft, würde Karlsruhe zum Rivalen von Dresden werden. Falls nicht, würde Eberts sie zwei 'Amateuren' in London und Amsterdam anbieten. Postskriptum: Eberts lehnte am Sonntag 250 Louisdor für den Lairesse von Gagny ab. Dieser kostet Eberts 1801 Livres und er wird ihn nur für 500 Louisdor verkaufen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Adam; Biblische Person (GND)
Andromeda; Sagengestalt (GND)
Armida; Literarische Gestalt (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Cacus; Gott (GND)
Chaulnes, Michel-Ferdinand d'Albert d'Ailly de, Vidame d'Amiens; Astronom, Kunstsammler, 1714 - 1769 (GND)
Correggio, Niccolò da; Schriftsteller, 1450 - 1508 (GND)
Craesbeeck, Joos van; Maler, 1605 - 1661 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Eberts Senior, Philipp Jakob; Kaufmann
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eva; Biblische Person (GND)
Gaillard de Gagny, Emmanuel Jacques; Kunstsammler, Obersteuereinnehmer, 1703 - 1759
Herakles; Sagengestalt (GND)
Iphigenie; Sagengestalt (GND)
Jullienne, Jean de; Kunstsammler, 1686 - 1766 (GND)
Lairesse, Gérard de; Maler, 1641 - 1711 (GND)
Lemoyne, François; Maler, 1688 - 1737 (GND)
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Omphale; Sagengestalt (GND)
Pygmalion; Sagengestalt (GND)
Scipio, Publius Cornelius; Feldherr, Politiker, v236 - v183 (GND)
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL]
Dresden DD
London [GB]
Paris [F]
Straßburg [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 42, 17 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  19. April 1766 
Inhalt  Hatte Gemälde von Gerard Dou und Schalcken untersucht und darüber nachgedacht, dass man in Holland für den Dou 1000 oder sogar 1500 Gulden bezahlt, woraufhin er die beiden Gemälde im Namen und auf Rechnung der Karoline Luise kaufte. Hofft, dass sie gefallen. Übersendet Rechnung über 2534 Livres 3 Sols mit Bitte um Begleichung. De Jullienne ist verstorben. Sein Kabinett wird in der Fastenzeit versteigert werden. Man wird in Kürze mit der Arbeit am Katalog beginnen. Die ersten Exemplare wird Karoline Luise erhalten. Sie wird beeindruckt von dem Kabinett sein, das im Voraus auf eine Million geschätzt wird. Eine schöne Wohnungseinrichtung für einen Färber. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Dou, Gerard; Künstler, Maler, 1613 - 1675 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Jullienne, Jean de; Kunstsammler, 1686 - 1766 (GND)
Schalcken, Godfried; Künstler, Maler, 1643 - 1706 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 42, 22 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  20. September 1766 
Inhalt  Gemälde von Lairesse ist in Basel in den Händen von von Mechel, der, anstatt es zu stechen, recht ruhig in Italien herumspaziert. Karoline Luise soll der Gattin dieses Künstlers auftragen, das Gemälde nach Karlsruhe zu schicken. Eberts wollte dieses niemals unter 10 000 Livres verkaufen. Wird es Karoline Luise für 6000 Livres abgeben, wenn sie danach zufrieden ist. Verschickte heute Morgen zwei Gemälde von Grimou, das Unwetter von van de Velde und legt noch aus eigenem Antrieb den Orangenbaum von Roland de la Porte bei. Rechnung liegt bei. Karoline Luise fragt Eberts nicht nach den Fregatten, dem Dujardin, dem van Mol und dem Einzug nach Amsterdam - vier der Galerie der Karoline Luise würdige Stücke. Eberts sah gestern das Kabinett des de Jullienne. Es befindet sich darin ein Karel Dujardin, mittelgroß, ungefähr wie jener von Eberts. Während dieser auf 1200 Livres geschätzt wird, ist der von Eberts 3000 Livres wert. Von Willem van de Velde gibt es nur einen schäbigen. Kabinett des de Jullienne wird erst im März [1767] versteigert werden. Katalog wird im Oktober erscheinen. Russicher Gesandter hat Anweisung, sich der reichsten Stücke zu bemächtigen. Es bereitet Eberts Schmerzen zu sehen wie diese Schätze in die Hände der Skythen wandern. In Russland werden vielleicht zehn Leute diese bewundern, während ganz Europa diese in Paris genießen möchte. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Dujardin, Karel; Maler, 1622 - 1678 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Grimou, Alexis; Porträtmaler, 1678 - 1733 (GND)
Jullienne, Jean de; Kunstsammler, 1686 - 1766 (GND)
Lairesse, Gérard de; Maler, 1641 - 1711 (GND)
Mechel, Christian von; Kupferstecher, Verleger, 1737 - 1817 (GND)
Mechel, Elisabeth von; 1740 - 1786
Mol, Pieter van; Maler, 1599 - 1650 (GND)
Roland de la Porte, Henri Horace; Maler, 1724/25 - 1793 (GND)
Velde, Willem van de; Maler, 1633 - 1707 (GND) 
Orte  Basel [CH]
Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 42, 23 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  11. August 1766 
Inhalt  Es fällt Eberts schwer zu sehen, dass Karoline Luise gegen das kleine Gemälde von Schalcken eingenommen ist und dass sie die Gelegenheit im Hinblick auf Gerard Dou nicht wahrnimmt. Eberts ist über das großzügige Vorgehen der Karoline Luise erfreut. Bietet ihr Gemälde von Lairesse an, das gerade bei von Mechel in Basel ist. Geschäftliche Umstände veranlassen Eberts dazu, seine Gemäldesammlung zu verkaufen. Möchte, dass Karoline Luise wenigstens den Lairesse erwirbt, den alle auf 10 000 Livres schätzen, der für 8500 Livres verkauft wurde und den Eberts für 6000 Livres an die Galerie in Karlsruhe abgeben würde. Ungern lässt er das Gemälde woandershin gehen, da es ein Diamant und eine Enzyklopädie für einen 'Amateur' ist. Die anderen Gemälde sind alle original und ihres Preises würdig. Wird auf die Anordnungen der Karoline Luise warten, bevor er die Gemälde in den Verkauf gibt. Übersendet Zeichnung von einem Ohrring der neusten Mode. Eberts hat einen Mann von einzigartigem Talent, der für ihn auf diesem Gebiet arbeitet. Prozessionsartig wird man das Kabinett von de Jullienne besuchen, das im November verkauft werden wird. Es vereinigt einzigartige Stücke. Katalog ist in Vorbereitung, wird ihn nach Fertigstellung sofort Karoline Luise zukommen lassen. Bietet für Auktion seine Dienste an. Die Herren Kornmann zahlten 2534 Livres 3 Sols sowie 37 Livres. Übersendet diesbezügliche Quittungen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Genannte Quittungen im Band nicht enthalten 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Dou, Gerard; Künstler, Maler, 1613 - 1675 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Jullienne, Jean de; Kunstsammler, 1686 - 1766 (GND)
Kornmann; Bankier
Lairesse, Gérard de; Maler, 1641 - 1711 (GND)
Mechel, Christian von; Kupferstecher, Verleger, 1737 - 1817 (GND)
Schalcken, Godfried; Künstler, Maler, 1643 - 1706 (GND) 
Orte  Basel [CH]
Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 42, 27 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  11. April 1767 
Inhalt  Wartete mit der Beantwortung von Karoline Luises Brief vom 6. [März 1767] bis zur Eröffnung der Auktion de Jullienne, um ihr berichten zu können: Preise für die Drucke, Zeichnungen, Terrakotten, Porzellane, Bronzen, Skizzen und Gemälde stiegen in die Wolken. Beispielhaft dafür: Nr. 154 van Ostade (6425 Livres); Nr. 171 Wouwerman (5300 Livres); Nr. 288 Vernet (3850 Livres). Letztgenanntes Gemälde wurde in Rom für 1000 Livres gemalt. Der Wouwerman ist schön, aber nicht erhaben, außergewöhnlich teuer. Ostade hat nicht einmal 15 Zoll im Quadrat, mit wenig Figuren. Man hofft, dass diese Hitzigkeit nicht bis zum Ende der Auktion andauert. Eberts wünscht sich, dass er noch etwas für die Galerie in Karlsruhe ersteigern kann. Wegen der Karwoche wird man die Versteigerung bis zum Montag nach Quasimodo[geniti] [27. April 1767] aussetzen. Pause wird ausreichen, um Anordnungen von Karoline Luise bezüglich der Auktion zu erhalten. Alle Zeichnungen wurden für das doppelte des in der Notiz veranschlagten Preises verkauft. Alleine die Vase Nr. 1418 überschritt die 10 Louisdor, die Karoline Luise als Limit für vier Artikel aus dieser Sorte von Kuriositäten ausgegeben hatte. Eberts wird nach guten Zeichnungen Ausschau halten, was 1500 Livres unterstützen könnten. Sogleich nach dem Ende der Auktion wird Eberts einen Katalog mit den Preisen besorgen samt Ankäufern. Letzteres wird schwierig werden, da bar gezahlt und der Name nicht genannt wird. Karat der Diamanten variiert nach Helligkeit und Größe, jener aus Holland ist dem aus Antwerpen überlegen. Preisangaben verschiedener Diamanten. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Jullienne, Jean de; Kunstsammler, 1686 - 1766 (GND)
Ostade, Adriaen van; Maler, Radierer, Zeichner, 1610 - 1685 (GND)
Vernet, Claude Joseph; Maler, 1714 - 1789 (GND)
Wouwerman; Maler 
Orte  Antwerpen [B]
Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 42, 28 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  12. Januar 1767 
Inhalt  Freut sich über Karoline Luises Ankauf von vier Gemälden aus seinem Kabinett. Die Herren Kornmann zahlten Gemälde. Von Mechel fragte Eberts, ob er das Gemälde von Lairesse bis April behalten kann, um es dann im Frühling Karoline Luise selbst zu bringen. Katalog des Kabinetts von de Jullienne erschien. Eberts' Bruder [Philipp Jakob] ist beauftragt, diesen Karoline Luise zukommen zu lassen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Jullienne, Jean de; Kunstsammler, 1686 - 1766 (GND)
Kornmann; Bankier
Lairesse, Gérard de; Maler, 1641 - 1711 (GND)
Mechel, Christian von; Kupferstecher, Verleger, 1737 - 1817 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 42, 29 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  6. Februar 1767 
Inhalt  Dem Brief des Markgrafen [Karl Friedrich] entsprechend übersendet er eine Notiz mit Informationen zu Gemälden, Zeichnungen und Drucken aus dem Kabinett des de Jullienne, sowie die Antwort auf Karoline Luises Brief mit Beobachtungen und Schätzpreisen von jedem Objekt. Versteigerung wird brillant und von vielen Botschaftern besucht werden. Der russische Botschafter hat beachtliche Anweisungen von seinem Hof, Mme Geoffrin wird einige Stücke für den König von Polen [Stanislaus II. August] kaufen. König [Georg III.] von England gab Aufträge an eine Eberts bekannte Person. Herzog [Christian IV.] von [Pfalz-]Zweibrücken wird einige Käufe tätigen. Alles wird teuer verkauft werden. Es wäre vorteilhaft, entweder einen ungebundenen Auftrag zu haben oder die Erlaubnis, weggeschnappte Stücke durch ebenso qualitätvolle zu ersetzen. Eberts hofft, dass Karoline Luise ihm erneut vertraut und er so glücklich agiert wie bei den Auktionen de Vence, de Selle, Peilhon und anderen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Notiz und Antwortschreiben in diesem Band nicht enthalten 
Personen  Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Geoffrin, Marie Thérèse; Schriftstellerin, Salonnière, 1699 - 1777 (GND)
Großbritannien, Georg III.; König; 1738 - 1820 (GND)
Jullienne, Jean de; Kunstsammler, 1686 - 1766 (GND)
Peilhon, Louis-Gabriel; Kunstsammler, 1700 - 1762
Pfalz-Zweibrücken, Christian IV.; Herzog; 1722 - 1775 (GND)
Polen, Stanislaus II. August; König; 1732 - 1798 (GND)
Selle, de; Kunstsammler
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760 
Orte  Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 42, 34 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  8. August 1767 
Inhalt  Erst seit gestern [7. August 1767] verfügt Eberts über die komplette Liste mit den Käufern und den Preisen der Gemälde aus dem Kabinett de Jullienne, die er Karoline Luise übersendet. Die schönsten Stücke gingen in den Norden. Hätte man sie in Frankreich behalten wollen, hätte man die extravaganten Preise der Agenten von Preußen, Russland und England überbieten müssen, die keinerlei Limiten in ihren Anweisungen hatten. Eberts wird genau über die Auktion des Silvestre informiert werden. Es wird Zeichnungen von allen Schulen geben. Der qualitätvollste Teil wird aus zeitgenössischen Zeichnungen bestehen. Eberts wird Karoline Luise den Katalog zukommen lassen. Die Herren Kornmann zahlten 488 Livres 2 Sols für die letzte Sendung. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Liste in diesem Band nicht enthalten 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Jullienne, Jean de; Kunstsammler, 1686 - 1766 (GND)
Kornmann; Bankier
Silvestre, Nicolas Charles 
Orte  Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 42, 39 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  12. September 1768 
Inhalt  Nennt die Schätzpreise für die neun von Karoline Luise markierten Gemälde: Nr. 28, 6-8000 Livres; Nr. 29, 4-5000 Livres; Nr. 30, 31, 32, werden zusammen verkauft, 15-20 000 Livres; Nr. 45, 3-4000 Livres; Nr. 46, 2-2500 Livres; Nr. 47, 2-3000 Livres; Nr. 51, 5-6000 Livres. Preise werden auch von der Konkurrenz abhängen, die sich noch vergrößern wird. Auktion wurde in die kommende Fastenzeit verschoben. Bei allen Gemälden dürfte es sich um Originale handeln. Was den Katalog von [Franco] Dávila betrifft, wurden die ersten zehn Nummern zusammen verkauft. Momentan arbeitet man an den Katalogen, die Karoline Luise begehrt; der Kabinette Jullienne, d'Argenville, Pompadour, Boisjourdain [Dubois-Jourdain] und Aved. Eberts hofft, diese in 12 bis 15 Tagen abschicken zu können. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Aved, Jacques-André-Joseph-Camelot; Künstler, Maler, 1702 - 1766 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Dézallier d'Argenville, Antoine Joseph; Naturwissenschaftler, 1680 - 1765 (GND)
Dubois-Jourdain; Naturaliensammlerin
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Franco Dávila, Pedro; Zoologe, 1713 - 1785 (GND)
Jullienne, Jean de; Kunstsammler, 1686 - 1766 (GND)
Pompadour, Jeanne Antoinette Poisson de; Marquise, Mätresse, 1721 - 1764 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 42, 55 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  7. September 1769 
Inhalt  Erhielt Karoline Luises Brief vom 29. [August 1769]. Eberts beruhigt Karoline Luise bezüglich der Sicherheit des Kapitals der Lotterie der Ostindienkompanie. Wird durch 18 Millionen aus dem Vermögen des nächsten Verkaufs in Lorient gedeckt. Heutiger Verkauf der Lose rührt von Personen her, die Kapital benötigen und nicht bis Januar oder Februar warten wollen. Verschiedene Schriften brachten die Ostindienkompanie in Misskredit, aber sie zahlt. D'Arnaud ist sehr dankbar für den Brief der Karoline Luise. Charakterisierung d'Arnauds. Eberts bittet Karoline Luise, d'Arnaud in ihren Schutz zu nehmen. Hofft, dass Karoline Luise Paris besucht, bevor alle schönen Kabinette aufgeteilt sind. Man benötigt ein halbes Jahrhundert, um eine Sammlung von der Qualität eines Jullienne aufzubauen und einen Moment, um diese zu zerstreuen. Übersendet den aktuellen "Livret du Salon" mit seinen Anmerkungen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Livret du Salon in diesem Band nicht enthalten 
Personen  Arnaud, François Thomas Marie de Baculard d'; Diplomat, Schriftsteller, 1718 - 1805 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Jullienne, Jean de; Kunstsammler, 1686 - 1766 (GND) 
Orte  Lorient, Département Morbihan [F]
Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 96, 92 
Datum  1. März 1767 - 31. Mai 1767 
Kurzbezeichnung  Bilderliste 
Inhalt  Schätzungen von Gemälden aus dem Kabinett de Jullienne, wahrscheinlich von Johann Heinrich Eberts. 
Sprache  Französisch 
Personen  Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Jullienne, Jean de; Kunstsammler, 1686 - 1766 (GND) 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 96, 93 
Datum  1. März 1767 - 31. Mai 1767 
Kurzbezeichnung  Bilderliste 
Inhalt  Schätzungen von Zeichnungen aus dem Kabinett de Jullienne, wahrscheinlich von Eberts. 
Sprache  Französisch 
Personen  Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Jullienne, Jean de; Kunstsammler, 1686 - 1766 (GND) 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 98, 30 
Aussteller  Wille, Johann Georg 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Kurzbezeichnung  Bilderliste 
Inhalt  Willes Einschätzung der Gemälde der Auktion de Jullienne. 
Sprache  Französisch 
Format  Höhe ca. 24,5 cm, Breite ca. 18,5 cm 
Personen  Jullienne, Jean de; Kunstsammler, 1686 - 1766 (GND)
Wille, Johann Georg; Kupferstecher, Kunstagent, 1715 - 1808 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Sammlung Jullienne
Personen  Jullienne, Jean de; Kunstsammler, 1686 - 1766 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Suche nach: Jullienne, Jean de; Kunstsammler, 1686 - 1766 (GND) - Stichwort
Treffer: 1 bis 16 von 16

Neue Suche














Datenschutz   Impressum