Karoline Luise von Baden. Kunst und Korrespondenz

Suchergebnis

Neue Suche

Suche nach: Omphale; Sagengestalt (GND) - Stichwort
Treffer:1 bis 2 von 2
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 127 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  15. April 1762 
Inhalt  Versteigerung der Gemälde des Vidame dauerte vier Tage. Für Karoline Luise ersteigerte sind seit Montag [12. April 1762] auf dem Weg. Da es weder Kühe noch Schafe auf dem Gemälde von Berchem gibt, die Dame auf dem Gemälde von ter Borch nicht charmant ist, die Lausbuben von van der Neer hässlich sind und Eberts genug Louisdor besitzt, wollte er nur 150 Louisdor ausgeben, stattdessen wurden es 185. Gemälde von Claude Lorrain ist alleine 100 wert. Teniers, sehr fein, kostete 75 Louisdor, Berchem ohne Rahmen 50. Eberts hofft auf Karoline Luises Zustimmung. Seine Ausgaben belaufen sich auf 4813 Livres, die Karoline Luise seinem Vater [Philipp Jakob] in Straßburg schicken soll. Der Craesbeeck, der nicht die Leinwand wert ist, ging vor sechs Monaten an einen Kunsthändler aus der Provinz. Man arbeitet am Verzeichnis zur Versteigerung de Gagny. Sogleich nach der Fertigstellung wird Eberts dieses Karoline Luise zukommen lassen. Eberts wird nach Werken der [von Karoline Luise] bezeichneten Meister suchen. Versuchte vergeblich einen Katalog des Kabinetts von de Jullienne zu erhalten. Reicher Mann, der in den letzten Jahren die zehn Gemälde von Lemoyne sammelte, würde diese, aber nur zusammen, für 100 000 Livres verkaufen. Charakterisierung des Künstlers, den Eberts als Corregio und van Dyck Frankreichs bezeichnet. Sujets seiner Gemälde: Pygmalion, die Badende, die Zeit entfernt die Wahrheit, Herkules und Omphale, Andromeda, Adam und Eva vor dem Apfel, allesamt sechs Fuß hoch und fünf Fuß breit. Ferner: Opferung der Iphigenie, Herkules erschlägt Cacus, die Enthaltsamkeit Scipios, die dänischen Ritter der Armida, allesamt vier bis fünf Fuß breit und drei Fuß hoch. Falls Karoline Luise diese Gemälde kauft, würde Karlsruhe zum Rivalen von Dresden werden. Falls nicht, würde Eberts sie zwei 'Amateuren' in London und Amsterdam anbieten. Postskriptum: Eberts lehnte am Sonntag 250 Louisdor für den Lairesse von Gagny ab. Dieser kostet Eberts 1801 Livres und er wird ihn nur für 500 Louisdor verkaufen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Adam; Biblische Person (GND)
Andromeda; Sagengestalt (GND)
Armida; Literarische Gestalt (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Cacus; Gott (GND)
Chaulnes, Michel-Ferdinand d'Albert d'Ailly de, Vidame d'Amiens; Astronom, Kunstsammler, 1714 - 1769 (GND)
Correggio, Niccolò da; Schriftsteller, 1450 - 1508 (GND)
Craesbeeck, Joos van; Maler, 1605 - 1661 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Eberts Senior, Philipp Jakob; Kaufmann
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eva; Biblische Person (GND)
Gaillard de Gagny, Emmanuel Jacques; Kunstsammler, Obersteuereinnehmer, 1703 - 1759
Herakles; Sagengestalt (GND)
Iphigenie; Sagengestalt (GND)
Jullienne, Jean de; Kunstsammler, 1686 - 1766 (GND)
Lairesse, Gérard de; Maler, 1641 - 1711 (GND)
Lemoyne, François; Maler, 1688 - 1737 (GND)
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Omphale; Sagengestalt (GND)
Pygmalion; Sagengestalt (GND)
Scipio, Publius Cornelius; Feldherr, Politiker, v236 - v183 (GND)
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL]
Dresden DD
London [GB]
Paris [F]
Straßburg [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 42, 35 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  3. Dezember 1767 
Inhalt  Versteigerung des Kabinetts von [Franco] Dávila hätte am 12. [November 1767] stattfinden sollen. Unklar ist heute, ob sie diesen Monat stattfinden wird. Eberts notierte sich die Artikel, die sich Karoline Luise aus der Sammlung wünscht. Bücher waren von sehr guter Beschaffenheit. Es ist nicht davon auszugehen, dass man sie zur Hälfte ihres ursprünglichen Preises weggehen lässt. Buchhändler würden sich als erste ihrer bemächtigen. Eberts gibt für die Artikel 41 bis 399 detaillierte Angaben auf einer Notiz. Paket, das Eberts Ende August von de Lalande erhielt, schickte er wenige Tage später über Straßburg an Karoline Luise. Er wähnte es bereits in Karlsruhe. De Lalande erfreut sich guter Gesundheit, ist nach wie vor Professor am Collège Royal und wohnt immer noch bei seinem Freund le Paute, einem vorzüglichen Uhrmacher, auf den Lalande positiven Einfluss hatte. Drei Gemälde von Boucher stehen zum Verkauf, die vor 25 Jahren angefertigt wurden. Das größte, acht Fuß auf acht Fuß, zeigt die Entführung Europas, die beiden anderen haben Herkules und Omphale sowie Jupiter und Kallisto zum Thema und sind vier Fuß breit und achteinhalb Fuß hoch. Man verlangt dafür 3000 Livres. Antwort ist in 15 Tagen fällig. Heute würden drei vergleichbare Werke von Boucher mindestens 10 000 Livres kosten. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Franco Dávila, Pedro; Zoologe, 1713 - 1785 (GND)
Herakles; Sagengestalt (GND)
Jupiter; Gott (GND)
Kallisto; Nymphe (GND)
Lalande, Joseph Jérôme Le Français de; Astronom, 1732 - 1807 (GND)
Lepaute, Jean-André; Uhrmacher, 1709 - 1789 (GND)
Omphale; Sagengestalt (GND) 
Orte  Paris [F]
Straßburg [F] 













Datenschutz   Impressum