Karoline Luise von Baden. Kunst und Korrespondenz

Suchergebnis

Neue Suche

Suche nach: Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND) - Stichwort
Treffer:1 bis 19 von 19
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 34, 27 
Aussteller  Goll von Frankenstein, Johann 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Amsterdam 
Datum  23. Dezember 1766 
Inhalt  Erhielt Karoline Luises Brief vom 5. [Dezember 1766], sowie die Beschreibung und die Liste mit den neuen Preisen ihrer Gemälde. Goll fand für die Gemälde bisher keinen Käufer. Interessenten befanden sie für zu teuer oder bezweifelten die Echtheit der Gemälde von van Dyck und Rubens. Gemälde von Lorrain werden in Amsterdam nicht sehr geschätzt. Französische und italienische Meister werden in Italien besser verkauft werden als in Amsterdam. Man kann nun abwarten oder die Gemälde zu einer öffentlichen Versteigerung geben. Postskriptum: Karoline Luise erzählte Goll von einigen Diamanten, die sie in einer Kette gefasst haben wollte. Goll übersendet diesbezüglich den Brief eines Juweliers. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Brief des Juweliers in diesem Band nicht enthalten. 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Goll von Frankenstein, Johann; Agent, Sammler, Zeichner, Bankier, Kaufmann, 1722 - 1785 (GND)
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Rubens, Peter Paul; Maler, Diplomat, 1577 - 1640 (GND) 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 34, 37 
Aussteller  Goll von Frankenstein, Johann 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Amsterdam 
Datum  14. Juni 1768 
Inhalt  Schrieb Karoline Luise am 22. April [1768]. Seitdem fand sich kein Interessent für Schmuck oder Gemälde. Karoline Luise ordnete an, dass der Schmuck vom Marquis de Bellegarde nach Karlsruhe zurückgebracht werden soll. Der Marquis war bei Goll in Amsterdam, möchte dies auch tun. Zuvor muss er aber noch nach Het Loo, zu seinem Regiment und nach Spa. Marquis bat Goll, Schmuck zu Treuer in Den Haag zu schicken, was Goll nicht ohne Karoline Luises Auftrag machen möchte. Gemälde [der Karoline Luise] sind schwerlich zu einem angemessenen Preis zu verkaufen. Karoline Luise muss sich gedulden, diese versteigern lassen oder Goll muss diese zurückschicken. Da viele 'Amateure' Goll besuchen kommen, hängte er den Rubens an einem günstigen Platz auf. Besucher sind vom Preis (300 Dukaten) überrascht. Dieses Gemälde kaufte Hoet in Brabant für 200 Gulden. Nach dessen Tod und der Auktion Hoet kaufte es Yver für einen Engländer für ungefähr 1200 Gulden - dieser Engländer gab Aufträge ohne finanzielle Begrenzung. Nachdem der Engländer das Gemälde gesehen hatte, schickte er es an Yver zurück, damit er es um jeden Preis verkaufe. In einer Auktion konnte er es auf ungefähr 1750 Gulden treiben. Goll wollte es weiterverkaufen oder bei Yver eintauschen, blieb aber ohne Erfolg. Die Gemälde von Lorrain und Marcenay [de Ghuy] werden in Amsterdam wenig oder gar nichts einbringen. In Paris wäre das anders. Van der Heyden, de Moor und andere werden sich mit der Zeit ohne große Verluste verkaufen lassen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Bellegarde, Eugène de; Marquis, Naturaliensammler, 1720 - 1790
Goll von Frankenstein, Johann; Agent, Sammler, Zeichner, Bankier, Kaufmann, 1722 - 1785 (GND)
Heyden, Jan van der; Landschaftsmaler, Erfinder, Radierer, 1637 - 1712 (GND)
Hoet, Gerard; Kunsthändler, Maler, 1698 - 1760 (GND)
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Marcenay de Ghuy, Antoine de; Kupferstecher, 1724 - 1811 (GND)
Moor, Carel de; Künstler, Maler, Radierer, Schabkünstler, 1656 - 1738 (GND)
Rubens, Peter Paul; Maler, Diplomat, 1577 - 1640 (GND)
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780
Yver, Pieter; Kupferstecher, Kunsthändler, 1712 - 1787 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL]
Apeldoorn, Provinz Gelderland [NL]; Het Loo
Den Haag [NL]
Paris [F]
Spa, Provinz Lüttich [B] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 34, 39 
Aussteller  Goll von Frankenstein, Johann 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Amsterdam 
Datum  1. November 1768 
Inhalt  Seit seinem letzten Brief vom 22. Juli [1768] konnte Goll alle Gemälde der Karoline Luise bis auf jene verkaufen, die er zu Yvers Auktion im Frühling geben wird. Schickte die Gemälde von Lorrain und Marcenay [de Ghuy] nach Paris, da diese drei Stücke in den Niederlanden nicht geschätzt werden. Höchstmöglich verkaufen möchte sie Boileau, Maler des Herzogs von Orléans, der Goll vor drei Wochen besuchte und Gemälde kaufte. Boileau ist ein großer 'Connaisseur' und besitzt das Vertrauen des Herzogs [Louis Philippe] von Orléans und mehrerer Minister. Goll wartet weiter auf eine Möglichkeit, den Schmuck des Markgrafen [Karl Friedrich] zu veräußern oder zurückzuschicken. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boileau, Nicolas-François-Jacques; Maler, 1720 - 1785 (GND)
Goll von Frankenstein, Johann; Agent, Sammler, Zeichner, Bankier, Kaufmann, 1722 - 1785 (GND)
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Marcenay de Ghuy, Antoine de; Kupferstecher, 1724 - 1811 (GND)
Orléans, Louis Philippe d'; Herzog, Offizier, 1725 - 1785 (GND)
Yver, Pieter; Kupferstecher, Kunsthändler, 1712 - 1787 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL]
Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 34, 44 
Aussteller  Goll von Frankenstein, Johann 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Amsterdam 
Datum  10. März 1769 
Inhalt  Erhielt Karoline Luises Brief vom 24. [Februar 1769]. Vor Karoline Luises Auktion sorgte Goll dafür, dass die Gemälde, vor allem aber der Rubens und der van Dyck, gut hängen. Goll war bei Versteigerung zugegen. Es lief, wie von ihm befürchtet. Rubens ging bis auf 300 Gulden, van Dyck auf 120. Preise, bei denen man nach Goll verkaufen kann. Goll lässt es Karoline Luise offen, ob sie verkaufen möchte. De Moor ging bis auf 82 Gulden, der kleine van der Heyden (100 Gulden), Guido [Reni] (6,5 Gulden), zwei Watteau (4 Gulden), Kopie nach Wouwerman (15 Gulden [?]), Battem (7 Gulden), zwei Kopien nach Ostade (3,5 Gulden), Slingeland (4,5 Gulden), Biset (2,10 Gulden), zwei Lillienbourg [Lelienberg] (35 Gulden), schlechte Kopie nach Metsu (1,15 Gulden), Landschaft (1,15 Gulden). Wegen des Lorrain und der zwei Marcenays [de Ghuy] wartet Goll auf Nachricht von Boileau. Goll wird Karoline Luise die Rechnung mit den Auslagen schicken. Yver steigerte nicht mit, da er große Verluste hatte. Ein Gemälde verkaufte Yver für 26 Gulden, das er bei der Auktion des Fürsten von Carignan bis auf 11 000 Livres getrieben hatte. Schlechtes oder Zweifelhaftes ist kein Geld wert, Gutes wird nach wie vor teuer verkauft: Titian, Nr. 1 des Katalogs (695 Gulden); Snyders, Nr. 6 (550 Gulden); ein kleiner Rubens (850 Gulden). Goll kann Karoline Luise auf Wunsch einen Katalog mit Preisen zukommen lassen. Ein Kenner wird die bei der Auktion van Bremen zu versteigernden Gemälde von de Moni, für die sich Karoline Luise interessiert, kaufen und Goll zeigen. De Moni lebt noch in Leiden. Man versicherte Goll, dass die Gemälde von van Bremen die Reise nach Den Haag nicht wert sind. In Amsterdam wird es im April [1769] eine brilliante Auktion geben. Einige Bücher konnte Goll bereits besorgen, wegen der englischen schrieb Goll nach London. Sept [Sepp] versprach Goll sein Werk über Insekten. Goll wird es mit den Büchern schicken. Goll zahlte die zwei Dukaten an Meuschen und seine Brüder in Frankfurt zahlten die 53,10 Gulden zurück. Kabeljau kam gut an. Karoline Luise hatte Fehlgeburt. Goll bedankt sich für das Wild; man zieht in Amsterdam Hirsch den Frischlingen vor. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Battem, Gerrit; Künstler, Maler, ca. 1636 - 1684
Biset, Charles Emmanuel; Maler, 1633 - 1693 (GND)
Boileau, Nicolas-François-Jacques; Maler, 1720 - 1785 (GND)
Bremen, Nicolaes van; Kunstsammler
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Goll von Frankenstein, Johann; Agent, Sammler, Zeichner, Bankier, Kaufmann, 1722 - 1785 (GND)
Goll, Heinrich; Bankier, - 1805
Heyden, Jan van der; Landschaftsmaler, Erfinder, Radierer, 1637 - 1712 (GND)
Lelienbergh, Cornelis; Maler, 1626 - 1676 (GND)
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Marcenay de Ghuy, Antoine de; Kupferstecher, 1724 - 1811 (GND)
Metsu, Gabriel; Künstler, Maler, 1629 - 1667 (GND)
Meuschen, Friedrich Christian; Naturwissenschaftler, 1719 - (GND)
Moni, Louis de; Maler, 1698 - 1771
Moor, Carel de; Künstler, Maler, Radierer, Schabkünstler, 1656 - 1738 (GND)
Ostade, Adriaen van; Maler, Radierer, Zeichner, 1610 - 1685 (GND)
Reni, Guido; Künstler, Maler, Radierer, 1575 - 1642 (GND)
Rubens, Peter Paul; Maler, Diplomat, 1577 - 1640 (GND)
Savoyen-Carignan, Viktor Amadeus von; Herzog, 1690 - 1741 (GND)
Sepp, Christiaan; Kupferstecher, - 1775 (GND)
Slingeland, Pieter Cornelisz. van; Künstler, Maler, Zeichner, Porträtminiaturmaler, Miniaturmaler, Mezzotintostecher, Graphiker, 1640 - 1691 (GND)
Snyders, Frans; Maler, 1579 - 1657 (GND)
Vecellio, Tiziano; Künstler, Maler, 1477 - 1576 (GND)
Watteau, Antoine; Künstler, Maler, 1684 - 1721 (GND)
Wouwerman; Maler
Yver, Pieter; Kupferstecher, Kunsthändler, 1712 - 1787 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL]
Den Haag [NL]
Frankfurt am Main F
Leiden, Provinz Südholland [NL]
London [GB] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 34, 49 
Aussteller  Goll von Frankenstein, Johann 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Amsterdam 
Datum  12. Mai 1769 
Kurzbezeichnung  Naturalienliste 
Inhalt  Übersendet den Katalog mit den Preisen der Gemäldeauktion vom 8. [Mai 1769]. Die beiden Gemälde der Karoline Luise wurden vom Schiffer Schallenberg zu Mochetti in Köln verschickt. Übersendet eine Erinnerung mit den Auslagen. Boileau, der sich um die Gemälde von Lorrain und Marcenay [de Ghuy] kümmert, wird in Amsterdam erwartet. Die Torfe und Steinkohlen verpackte Goll in der Kiste mit dem Gemälde von Rubens. Übersendet eine Notiz. Bittet um Proben von Marmorsteinen aus Baden-Durlach. Anbei Notiz über Proben von Torf aus Holland, Oversee [?] und Friesland, sowie Steinkohle aus Milford, Sunderland, Schottland und Lüttich mit Preisen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Beiliegende Notiz auf Deutsch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boileau, Nicolas-François-Jacques; Maler, 1720 - 1785 (GND)
Goll von Frankenstein, Johann; Agent, Sammler, Zeichner, Bankier, Kaufmann, 1722 - 1785 (GND)
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Marcenay de Ghuy, Antoine de; Kupferstecher, 1724 - 1811 (GND)
Mochetti, Anton Maria; Kaufmann
Rubens, Peter Paul; Maler, Diplomat, 1577 - 1640 (GND)
Schallenberg 
Orte  Amsterdam [NL]
Köln K
Lüttich [B]
Milford Haven, Ceremonial county Dyfed [GB]
Sunderland, Ceremonial county Tyne and Wear [GB] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 34, 54 
Aussteller  Goll von Frankenstein, Johann 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Amsterdam 
Datum  1. September 1769 
Inhalt  Erhielt Brief der Karoline Luise vom 22. [August 1769]. Hofft, dass die Luftveränderung Karoline Luises Gesundheit wiederherstellen wird. Karoline Luise war mit dem Verkauf des Lorrain zufrieden. Boileau war vor vier Tagen bei Goll. Boileau muss kommenden Oktober [1769] wiederkommen. Goll möchte Boileau dazu anhalten, sich um den van Dyck zu kümmern. Boileau sah ihn bereits letztes Jahr, wollte ihn aber nicht, da man in Paris nur kleinformatige Gemälde wünscht. Da Boileau Goll noch etwas schuldig ist, glaubt Goll, dass er das Gemälde nimmt. Erwähnung der Proben an Marmorsteinen, die Goll erwartet. Lob der Zeichnungen von Karoline Luises eigener Hand. Millers "gartem buch oder gartners lexicon", 2 Teile im Folioformat, wurde in Nürnberg gedruckt. Golls Buchhändler müsste es aus Deutschland importieren, weshalb es Karoline Luise besser in Deutschland kaufen sollte. Es gibt eine neue Ausgabe im Quartformat, die von 1751 ist im Folioformat. Wegen der 365,11 Gulden Saldo, die Goll Karoline Luise schuldet, bat Goll seine Brüder in Frankfurt, diese auszuzahlen. Paoli ist seit sechs Tagen in Amsterdam und logiert im "Etoile d'Orient". Beschreibung seiner Person und seines Aufenthalts. Die 40 Lose brachten einen Wert von 600 Pfund. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boileau, Nicolas-François-Jacques; Maler, 1720 - 1785 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Goll von Frankenstein, Johann; Agent, Sammler, Zeichner, Bankier, Kaufmann, 1722 - 1785 (GND)
Goll, Heinrich; Bankier, - 1805
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Miller, Philip; Botaniker, 1691 - 1771 (GND)
Paoli, Pasquale; General, Kommandeur, 1725 - 1807 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL]
Nürnberg N
Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 34, 105 
Aussteller  Goll von Frankenstein, Johann 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Amsterdam 
Datum  15. August 1769 
Inhalt  Zeigt sich besorgt, da er auf mehrere Brief an Karoline Luise keine Antwort bekam. Boileau aus Paris, dem Goll die drei Gemälde - den Lorrain und die zwei von Marcenay [de Ghuy] - in Kommission gab, war in Amsterdam und zahlte für den Lorrain mit Abzug aller Kosten 1400 Livres. Goll wundert sich, dass man in Paris eine solche Summe zahlt, während man in Amsterdam für das Bild keine 3 Gulden bekommen hätte. Boileau fand für die beiden Gemälde von Marcenay [de Ghuy] bisher keine Käufer. Golls Brüder aus Frankfurt meldeten, dass sie von Karoline Luise Anweisung haben, Goll 303 Gulden für die Bücher zu überweisen. Goll verrechnet die Summe mit den 1400 Livres. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Jahesangabe fehlt im Datum, kann aber aufgrund des Kontexts angenommen werden. Nachtrag mit Bleistift am Ende des Datums: "(1769)" 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boileau, Nicolas-François-Jacques; Maler, 1720 - 1785 (GND)
Goll von Frankenstein, Johann; Agent, Sammler, Zeichner, Bankier, Kaufmann, 1722 - 1785 (GND)
Goll, Heinrich; Bankier, - 1805
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Marcenay de Ghuy, Antoine de; Kupferstecher, 1724 - 1811 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL]
Frankfurt am Main F
Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 35, 25 
Aussteller  Treuer, Gottlieb Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Den Haag 
Datum  19. Oktober 1762 
Inhalt  Zeigt sich glücklich über Karoline Luises Zustimmung zum Kauf der Gemälde aus der Sammlung Franck, ebenso darüber, dass ihr die Gemälde von Wijnants gefallen. Treuer ist überzeugt, dass ihr auch die erworbenen Gemälde aus der Amsterdamer Auktion gefallen werden. Bewertungen der Gemälde von Metsu, Lorrain, Backhuysen, van der Neer, van Aelst, Brekelenkam, Marcus [Marseus van Schrieck], van der Werff und Steen (Nr. 122). Karoline Luise soll die Summen angeben, die sie für die Bilder ausgeben möchte. Treuer kümmert sich um den Brief des Grafen von Schmettau. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Aelst, van; Maler
Backhuysen, Ludolf; Künstler, Maler, Bildnismaler, Stecher, Marinemaler, 1631 - 1708 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Brekelenkam, Quiringh Gerritsz.; Künstler, Maler, 1620 - 1668 (GND)
Franck, Johan Willem; Maler, Kunstsammler, 1720 - 1761
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Marseus van Schrieck, Otto; Künstler, Maler, ca. 1615 - 1678 (GND)
Metsu, Gabriel; Künstler, Maler, 1629 - 1667 (GND)
Neer, van der; Maler
Schmettau, Woldemar Hermann von; Jurist, Offizier, 1719 - 1785 (GND)
Steen, Jan; Maler, 1626 - 1679 (GND)
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780
Werff, Adriaen van der; Künstler, Maler, 1659 - 1722 (GND)
Wijnants, Jan; Künstler, Maler, Landschaftsmaler, 1631/32 - 1684 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL]
Den Haag [NL] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 36, 114 
Aussteller  Dubourg, Louis Fabritius 
Empfänger  Baden, Karl Friedrich von 
Ort  Amsterdam 
Datum  12. November 1762 
Inhalt  Erhielt den Brief Karl Friedrichs Dienstagabend [9. November 1762], am Tag der Auktion. Kaufte den Metsu (500 Gulden). Ein Both wurde für 900 Gulden verkauft, eine Kopie von Lorrain für um die 50 Gulden. Wäre der Lorrain echt gewesen, wäre er für bis zu 1900 Gulden nach Paris gegangen. Fouquet bezeichnete den Metsu als echt. Allerdings ist auf dem Gemälde lediglich eine Figur zu sehen. Dubourg wird das Gemälde am Samstag [13. November 1762] mit alten Quittungen abschicken. Über Zahlungsmodalitäten. Hofft, dass der de Heem und der van der Neer gut angekommen sind. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Both; Maler
Dubourg, Louis Fabritius; Maler, Zeichner, Radierer, 1693 - 1775 (GND)
Fouquet, Pierre; Kunsthändler
Heem, Jan Davidsz. de; Künstler, Maler, 1606 - 1683/84 (GND)
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Metsu, Gabriel; Künstler, Maler, 1629 - 1667 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL]
Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 37, 18 
Aussteller  Baden, Karoline Luise von 
Empfänger  Treuer, Gottlieb Heinrich 
Ort  Karlsruhe 
Datum  8. Oktober 1762 
Inhalt  Erhielt am Montag [4. Oktober 1762] Treuers Brief mit einem neuen Katalog. Gemälde von Franck sind angekommen. Manche gefallen Karoline Luise sehr gut, manche sind für den Preis zu bescheiden. Der große van der Heyden ist schön, die zwei Wijnants' sind bewundernswert, der Berchem ist schön, die Manier des Jardin [Dujardin] ist gut, aber die Komposition steril. Es gibt nur einen Kopf von van Dyck, der nicht original zu sein scheint, dafür kostet er nur sieben Gulden. Bezüglich des de Moor ist Karoline Luise der Meinung Bisschops: Sie mag diesen Maler nicht, er ist kalt und starr. Die Beschreibungen sollen Treuer helfen, Karoline Luises Geschmack kennenzulernen. Karoline Luise wüsste gerne die Preise von: Metsu Nr. 8; Lorrain Nr. 21; Backhuysen Nr. 26; zwei Steen Nr. 27 und 28; drei van Aelst Nr. 42, 43, 44; van Brekelenkam Nr. 55; zwei van Aelst Nr. 65 und 73; Otto Marceus [Marseus van Schrieck] Nr. 88 und 89; van der Werff Nr. 102 und Steen Nr. 122. Karoline Luise wartet auf die Gemälde der letzten Auktion, um mit Treuer über sie zu sprechen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Aelst, van; Maler
Backhuysen, Ludolf; Künstler, Maler, Bildnismaler, Stecher, Marinemaler, 1631 - 1708 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Bisschop, Jan; Kunstsammler, 1680 - 1771
Brekelenkam, Quiringh Gerritsz.; Künstler, Maler, 1620 - 1668 (GND)
Dujardin, Karel; Maler, 1622 - 1678 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Franck, Johan Willem; Maler, Kunstsammler, 1720 - 1761
Heyden, Jan van der; Landschaftsmaler, Erfinder, Radierer, 1637 - 1712 (GND)
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Marseus van Schrieck, Otto; Künstler, Maler, ca. 1615 - 1678 (GND)
Metsu, Gabriel; Künstler, Maler, 1629 - 1667 (GND)
Moor, Carel de; Künstler, Maler, Radierer, Schabkünstler, 1656 - 1738 (GND)
Steen, Jan; Maler, 1626 - 1679 (GND)
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780
Werff, Adriaen van der; Künstler, Maler, 1659 - 1722 (GND)
Wijnants, Jan; Künstler, Maler, Landschaftsmaler, 1631/32 - 1684 (GND) 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 127 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  15. April 1762 
Inhalt  Versteigerung der Gemälde des Vidame dauerte vier Tage. Für Karoline Luise ersteigerte sind seit Montag [12. April 1762] auf dem Weg. Da es weder Kühe noch Schafe auf dem Gemälde von Berchem gibt, die Dame auf dem Gemälde von ter Borch nicht charmant ist, die Lausbuben von van der Neer hässlich sind und Eberts genug Louisdor besitzt, wollte er nur 150 Louisdor ausgeben, stattdessen wurden es 185. Gemälde von Claude Lorrain ist alleine 100 wert. Teniers, sehr fein, kostete 75 Louisdor, Berchem ohne Rahmen 50. Eberts hofft auf Karoline Luises Zustimmung. Seine Ausgaben belaufen sich auf 4813 Livres, die Karoline Luise seinem Vater [Philipp Jakob] in Straßburg schicken soll. Der Craesbeeck, der nicht die Leinwand wert ist, ging vor sechs Monaten an einen Kunsthändler aus der Provinz. Man arbeitet am Verzeichnis zur Versteigerung de Gagny. Sogleich nach der Fertigstellung wird Eberts dieses Karoline Luise zukommen lassen. Eberts wird nach Werken der [von Karoline Luise] bezeichneten Meister suchen. Versuchte vergeblich einen Katalog des Kabinetts von de Jullienne zu erhalten. Reicher Mann, der in den letzten Jahren die zehn Gemälde von Lemoyne sammelte, würde diese, aber nur zusammen, für 100 000 Livres verkaufen. Charakterisierung des Künstlers, den Eberts als Corregio und van Dyck Frankreichs bezeichnet. Sujets seiner Gemälde: Pygmalion, die Badende, die Zeit entfernt die Wahrheit, Herkules und Omphale, Andromeda, Adam und Eva vor dem Apfel, allesamt sechs Fuß hoch und fünf Fuß breit. Ferner: Opferung der Iphigenie, Herkules erschlägt Cacus, die Enthaltsamkeit Scipios, die dänischen Ritter der Armida, allesamt vier bis fünf Fuß breit und drei Fuß hoch. Falls Karoline Luise diese Gemälde kauft, würde Karlsruhe zum Rivalen von Dresden werden. Falls nicht, würde Eberts sie zwei 'Amateuren' in London und Amsterdam anbieten. Postskriptum: Eberts lehnte am Sonntag 250 Louisdor für den Lairesse von Gagny ab. Dieser kostet Eberts 1801 Livres und er wird ihn nur für 500 Louisdor verkaufen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Adam; Biblische Person (GND)
Andromeda; Sagengestalt (GND)
Armida; Literarische Gestalt (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Cacus; Gott (GND)
Chaulnes, Michel-Ferdinand d'Albert d'Ailly de, Vidame d'Amiens; Astronom, Kunstsammler, 1714 - 1769 (GND)
Correggio, Niccolò da; Schriftsteller, 1450 - 1508 (GND)
Craesbeeck, Joos van; Maler, 1605 - 1661 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Eberts Senior, Philipp Jakob; Kaufmann
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eva; Biblische Person (GND)
Gaillard de Gagny, Emmanuel Jacques; Kunstsammler, Obersteuereinnehmer, 1703 - 1759
Herakles; Sagengestalt (GND)
Iphigenie; Sagengestalt (GND)
Jullienne, Jean de; Kunstsammler, 1686 - 1766 (GND)
Lairesse, Gérard de; Maler, 1641 - 1711 (GND)
Lemoyne, François; Maler, 1688 - 1737 (GND)
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Omphale; Sagengestalt (GND)
Pygmalion; Sagengestalt (GND)
Scipio, Publius Cornelius; Feldherr, Politiker, v236 - v183 (GND)
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL]
Dresden DD
London [GB]
Paris [F]
Straßburg [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 135 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  29. März 1762 
Inhalt  Der Vidame d'Amiens bot Eberts den restlosen Verkauf seiner Gemälde für zusammen 5720 Livres an: Berchem, vier auf sechs Fuß (1500 Livres); ter Borch (30 Louisdor∕720 Livres); Eglon van der Neer aus der Sammlung des Comte de Vence (200 Livres); Teniers aus der Sammlung de Selle (1800 Livres); Meer mit untergehender Sonne von Claude Lorrain (1500 Livres). Ermäßigung von 10-12, maximal 20 Louisdor vielleicht möglich. Karoline Luise muss sich schnell entscheiden, da ein anderer Händler Interesse bekundete, Eberts allerdings den Vorzug haben wird. In drei Stunden wird die Versteigerung der Sammlung des Gaillard de Gagny beginnen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Borch, Gerard ter; Künstler, Maler, Zeichner, 1617 - 1681 (GND)
Chaulnes, Michel-Ferdinand d'Albert d'Ailly de, Vidame d'Amiens; Astronom, Kunstsammler, 1714 - 1769 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Gaillard de Gagny, Emmanuel Jacques; Kunstsammler, Obersteuereinnehmer, 1703 - 1759
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Selle, de; Kunstsammler
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND)
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760 
Orte  Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 151 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  13. April 1762 
Inhalt  Rechnung für Kiste mit fünf Gemälden, gekauft für Karoline Luise, zugeschickt über Eberts & Söhne, über insgesamt 4813 Livres: ein großer Berchem, ein Claude Lorrain, ein Teniers, ein Terburg [ter Borch] und ein Eglon van der Neer. Alle wurden vom Vidame d'Amiens für 185 Louisdor beziehungsweise 4440 Livres erstanden. Weitere Ausgaben aufgeführt, darunter zwei Bände der Elemente der Astronomie von Cassini. Beigebunden Quittung, unterzeichnet vom Vidame d'Amiens am 9. April 1762 in Paris, über den Eingang der Summe von Papelier & Eberts für die fünf Gemälde. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Borch, Gerard ter; Künstler, Maler, Zeichner, 1617 - 1681 (GND)
Cassini, Jacques; Astronom, 1677 - 1756 (GND)
Chaulnes, Michel-Ferdinand d'Albert d'Ailly de, Vidame d'Amiens; Astronom, Kunstsammler, 1714 - 1769 (GND)
Eberts & Söhne; Kaufleute
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Papelier; Bankier
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Kunstobjekt
Künstler  Berchem, Nicolaes (Claes) 
Titel  Schlucht im Bergwald mit alttestamentlicher Staffage 
Technik  Öl auf Leinwand 
Format  145 x 170 cm 
Provenienz  Erworben im April 1762 durch Vermittlung von Johann Heinrich Eberts für 1500 Livres aus der Sammlung des Vidame d’Amiens zusammen mit vier weiteren Gemälden, darunter Neer, Eglon Hendrik van der: Kinder mit Vogelkäfig und Katze und Ochtervelt, Jacob: Der Liebesantrag an die Lesende. »Melling-Inventar« 1784, Nr. 38 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  298 
Quellenzitat  Eberts übermittelt Karoline Luise ein Verkaufsangebot des Vidame d’Amiens, darunter Neer, Eglon Hendrik van der: Kinder mit Vogelkäfig und Katze und Ochtervelt, Jacob: Der Liebesantrag an die Lesende für 200 beziehungsweise 720 Livres sowie Berchem, Nicolaes: Schlucht im Bergwald mit alttestamentlicher Staffage für 1500 Livres. Eberts an Karoline Luise, 29.3.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 135
»5 Tableaux, savoir ∕ Un grand Berghem ∕ Un Claude Lorrain ∕ Un Teniers ∕ Un Terburg ∕ Un Eglon Van der Neer ∕ Achetés en totalité de M. Le Vidame, ∕ D’Amiens pour la somme de 185 Louis d’or. L.[ivres] 4440«
Rechnung von Eberts an Karoline Luise, 13.4.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 151
»Le marché des Tableaux du Vidame a fini après 4 Jours de combats, pour les Interets de Votre Altesse Serenissime, & ils sont en route depuis Lundy. Parce qu’il n’y a ny vaches ni moutons dans le Berghem, parce que la Demoiselle de Terburgh, n’est pas charmante, & parce que les Polissons de Vander Néer sont laids, & surtout par ce que j’avois ma bourse pleine de Louis d’or, jen’ai voulû donner que 150 Louis d’or de la totalité. mais on m’a renvoyé, enfin a force de paroles, nous avons terminé a 185 Louis, & je crois avoir tres bien fait Le Claude Lorrain seul en vaut 100. […] Le Teniers est tres fin et a couté 75 Louis Le Berghem sans Bordûre 50 Louis ainsy, j’ose me flatter de l’approbation de Votre Altesse Serenissime inclus le compte de mes debours se montant à L.[ivres] 4813 que mon frere de Strasbourg, recevra aux ordres de Votre Altesse Serenissime.«
Eberts berichtet Karoline Luise von den Kaufverhandlungen mit dem Vidame und den erzielten Preisen. Eberts an Karoline Luise, 15.4.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 127
Eberts dankt der Markgräfin für ihre beiden Briefe vom 30.4. und 24.5. und freut sich über ihre Zustimmung zu den Bildern aus der Sammlung des Vidame d’Amiens. Eberts an Karoline Luise, 8.6.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 138
»[…] ein sehr großes Landschaftsgemälde von Berchem auf Leinwand. Der Vorgrund, voll Felsen, die sich weich zurück ziehen, voll hoher, prächtiger Eichen […], giebt diesem Stück hohen Werth. […] Viele Figuren würden hier unrecht stehen; man sieht die wenigen vorhandenen bey weitem nicht zuerst. Bäume und Gras und Stauden ziehen hier mehr an; denn darum schildert das Stück eine Landschaft, und keine Geschichte. […] Ich entsinne mich der eigentlichen Geschichte nicht, die in irgend einem Legendenbuch zu suchen wäre: aber so viel bleibt reine Wahrheit, daß der Berghem in diesem Stück viele Kühnheit und Erfindung, viel weichen, harmonischen Farbenauftrag bewiesen habe. Auch die Figuren sind mit Einklang zum Ganzen gemalt […], minder gut der Löwe gezeichnet. Wie konte man auch erwarten, daß Berghem die grausamen Feinde seiner schönen Schaafe, Stiere und Kühe con amore jemals schildern würde?«
Lang 1791, S. 79f. 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 16, 133, 195 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 44 (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 317 – Lauts 1980, S. 190 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 320f. (Malereikabinett 67)
Weitere Literatur: Ausst. Kat. Haarlem∕Zürich∕Schwerin 2006∕07, Nr. 35 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 237, 239 
Personen  Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Borch, Gerard ter; Künstler, Maler, Zeichner, 1617 - 1681 (GND)
Chaulnes, Michel-Ferdinand d'Albert d'Ailly de, Vidame d'Amiens; Astronom, Kunstsammler, 1714 - 1769 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Lang, Karl; Schriftsteller, Kupferstecher, Pädagoge, 1766 - 1822 (GND)
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Ochtervelt, Jacob; Maler, 1634/35 - 1708/10 (GND) 
Kunstobjekt
Künstler  Both, Jan 
Titel  Italienische Landschaft am Abend 
Technik  Öl auf Leinwand 
Format  67 x 83,3 cm 
Provenienz  Erworben vermutlich im Februar 1761 aus dem Kabinett des Generals Wurmser in Straßburg für 10 Louis d’or, wahrscheinlich zusammen mit zwei Bildern von Philipp Hieronymus Brinckmann (Brinckmann, Philipp Hieronymus: Blick aus dem Wald in eine abendliche Landschaft und Brinckmann, Philipp Hieronymus: Bauernhaus zwischen Bäumen im Mittagslicht). Es könnte sich bei dieser Erwerbung aber auch um Both (Kopie?), Jan: Der Titusbogen in Rom handeln. Vielleicht »Melling-Inventar« 1784, Nr. 53 (»Boote«) oder 105 (»Boothe«) 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  318 
Quellenzitat  »1761.
[…] 10. febr. Wurmser 3. Tabl. Both 10 L.[ouis d’or] Brinkm. 4. 14. L. 158. R.[eichstaler]«
Ausgabenbuch Karoline Luises, 10.2.1761
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 144, 23
»Vierzehn neue französische Louis d’or haben der Frau Marggräfin von Baden Durlach Hochfürstl. Durchl. mir Endes benamdten für die aus dem Cabinet des H. General Wurmser gemahlte Landschaften nämlich für eine vom Claude le Lorrain und zwo von Brinckmann, gnädigst auszuzahlen geruhet.«
Die Bezeichnung »Claude le Lorrain« ist ein Irrtum, es handelte sich um ein Gemälde Boths (s.o.). Quittung von Heinrich Haldenwanger, 13.2.1761
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 50, 150 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 161, Nr. 151 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 58 (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 323 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 299 (Malereikabinett 24) 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Both, Jan; Maler, 1615 - 1652 (GND)
Brinckmann, Philipp Hieronymus; Künstler, Maler, 1709 - 1760 (GND)
Haldenwanger, Heinrich; Dekorationsmaler, Dekorationskünstler, Maler, Zeichner, Hinterglasmaler, 1713 - 1777 (GND)
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Wurmser, von; General 
Orte  Rom [I]
Straßburg [F] 
Kunstobjekt
Künstler  Brinckmann, Philipp Hieronymus 
Titel  Blick aus dem Wald in eine abendliche Landschaft 
Technik  Öl auf Eichenholz 
Format  21,8 x 28 cm 
Provenienz  Erworben vermutlich im Februar 1761 aus dem Kabinett des Generals Wurmser in Straßburg für zusammen 4,14 Louis d’or, gemeinsam mit einem Bild von Jan Both (vermutlich Both, Jan: Italienische Landschaft am Abend). Das »Melling-Inventar« 1784 nennt allerdings fünf Bilder von Brinckmann (Nr. 69, 83, 94, 110 und 188), sodass nicht eindeutig geklärt werden kann, ob es sich bei den beiden noch vorhandenen Werken, die als Gegenstücke komponiert wurden, tatsächlich um jene aus der Sammlung Wurmser handelt. »Melling-Inventar« 1784, Nr. 83 (Brinckmann, Philipp Hieronymus: Blick aus dem Wald in eine abendliche Landschaft), 69 (Brinckmann, Philipp Hieronymus: Bauernhaus zwischen Bäumen im Mittagslicht
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  385 
Quellenzitat  »4 – paysage de Brinckmann de sa belle manière«
Aus einer Liste der schönsten Gemälde in der Sammlung Wurmser. Unbekannter Absender, o.D.
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 96, 56
»1761.
[…] 10. febr. Wurmser 3. Tabl.[eaux] Both 10 L.[ouis d’or] Brinkm. 4. 14. L. 158. R.[eichstaler]«
Ausgabenbuch Karoline Luises, 10.2.1761
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 144, 23
»Vierzehn neue französische Louis d’or haben der Frau Marggräfin von Baden Durlach Hochfürstl. Durchl. mir Endes benamdten für die aus dem Cabinet des H. General Wurmser gemahlte Landschaften nämlich für eine vom Claude le Lorrain und zwo von Brinckmann, gnädigst auszuzahlen geruhet.«
Die Bezeichnung »Claude le Lorrain« ist ein Irrtum, es handelte sich um das Gemälde Boths (s.o.). Quittung von Heinrich Haldenwanger, 13.2.1761
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 50, 150 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 162, Nr. 152 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 65 (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 95 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 299f. (Malereikabinett 25 & 26) 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Both, Jan; Maler, 1615 - 1652 (GND)
Brinckmann, Philipp Hieronymus; Künstler, Maler, 1709 - 1760 (GND)
Haldenwanger, Heinrich; Dekorationsmaler, Dekorationskünstler, Maler, Zeichner, Hinterglasmaler, 1713 - 1777 (GND)
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Wurmser, von; General 
Orte  Straßburg [F] 
Kunstobjekt
Künstler  van der Neer, Eglon Hendrik 
Titel  Kinder mit Vogelkäfig und Katze 
Technik  Öl auf Eichenholz 
Format  21 x 17 cm 
Provenienz  Erworben im April 1762 durch Vermittlung von Johann Heinrich Eberts für 200 Livres aus der Sammlung des Vidame d’Amiens. Dieser hatte es im Vorjahr zusammen mit Ochtervelt, Jacob: Der Liebesantrag an die Lesende auf der Auktion Comte de Vence erworben (Paris, 9.2.1761, Nr. 117, 171 Livres). Beide Gemälde finden sich schon auf Karoline Luises Listen für die Auktion Comte de Vence. Vermutlich »Melling-Inventar« 1784, Nr. 175 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  280 
Quellenzitat  »[…] un jeune enfant qui joue avec un moineau & un chat, par Eglon Vander Neer […].«
Slg. Kat.: Comte de Vence, Paris, 1759 (Lugt 1938, Nr. 1073), S. 19
»Deux Enfans, le plus âgé est vû à mi-corps, il montre à un Chat un Chardonnet qui est dans une Cage, dont la porte est ouverte, elle est posée sur l’appui d’une Croisée; ce petit Tableau est clair & agréable; il est peint sur bois […]. Dupuis l’a gravé.«
Aukt. Kat.: Comte de Vence, Paris, 9.–17.2.1761 (Lugt 1938, Nr. 1135), Nr. 117
»16. Das Stück mit der Kaze und dem Vogelbauer mit dem Nahmen: Eglon van der Neer ist hart und trocken. Ich habe es nie als Original gehalten. Ich sagte dieses einmahl dem H Grafen [Comte de Vence] und er pflichtete mir bey. Es ist daher über 100lt nicht wehrt.«
Johann Georg Willes Beurteilung der von Karoline Luise zum Kauf in Betracht gezogenen Bilder, o.D. (vor 19.7.1760)
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 96, 78
»11. L’Enfant et le Chat d’Eglon van der Neer / toute copie que c’est / si le prix ne passe pas les 200.«
Undatierte Liste Karoline Luises mit Preis-Limits für die Auktion Comte de Vence (wohl nach 19.7.1760)
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 40, 42
Eberts übermittelt Karoline Luise ein Verkaufsangebot des Vidame d’Amiens, darunter Berchem, Nicolaes: Schlucht im Bergwald mit alttestamentlicher Staffage und Ochtervelt, Jacob: Der Liebesantrag an die Lesende für 1500 beziehungsweise 720 Livres, sowie »L’Eglon van der Neer du Cte de Vence« für 200 Livres. Eberts an Karoline Luise, 29.3.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 135
»5 Tableaux, savoir / Un grand Berghem / Un Claude Lorrain / Un Teniers / Un Terburg / Un Eglon Van der Neer / Achetés en totalité de M. Le Vidame, / D’Amiens pour la somme de 185 Louis d’or. L.[ivres] 4440«
Rechnung von Eberts an Karoline Luise, 13.4.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 151
Quelle im Wortlaut siehe Berchem, Nicolaes: Schlucht im Bergwald mit alttestamentlicher Staffage: Eberts berichtet Karoline Luise von den Kaufverhandlungen mit dem Vidame und den erzielten Preisen. Eberts an Karoline Luise, 15.4.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 127
Eberts dankt der Markgräfin für ihre beiden Briefe vom 30.4. und 24.5. und freut sich über ihre Zustimmung zu den Bildern aus der Sammlung des Vidame d’Amiens. Eberts an Karoline Luise, 8.6.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 138 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 122, 203 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 219f. (mit abweichender Provenienz und älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 387 – Schavemaker 2010, Nr. 65, S. 93–97 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 321 (Malereikabinett 68)
Weitere Literatur: Foucart-Walter∕Rosenberg 1987, S. 123 – Ausst. Kat. Karlsruhe 1999, Nr. 85 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2006∕07, S. 25 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 246f. 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Borch, Gerard ter; Künstler, Maler, Zeichner, 1617 - 1681 (GND)
Chaulnes, Michel-Ferdinand d'Albert d'Ailly de, Vidame d'Amiens; Astronom, Kunstsammler, 1714 - 1769 (GND)
Dupuis, Charles; Kupferstecher, 1685 - 1742 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Ochtervelt, Jacob; Maler, 1634/35 - 1708/10 (GND)
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND)
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760
Wille, Johann Georg; Kupferstecher, Kunstagent, 1715 - 1808 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Kunstobjekt
Künstler  Ochtervelt, Jacob 
Titel  Der Liebesantrag an die Lesende 
Technik  Öl auf Leinwand 
Format  46,8 x 38,4 cm 
Provenienz  Erworben im April 1762 durch Vermittlung von Johann Heinrich Eberts für 720 Livres aus der Sammlung des Vidame d’Amiens (als Gerard ter Borch). Dieser hatte es im Vorjahr, zusammen mit Neer, Eglon Hendrik van der: Kinder mit Vogelkäfig und Katze, auf der Auktion Comte de Vence erworben (Paris, 9.2.1761, Nr. 50; 400,1 Livres). Beide Gemälde finden sich schon auf Karoline Luises Listen für die Auktion Comte de Vence. »Melling-Inventar« 1784, Nr. 168 (als »Terburg«) 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  262 
Quellenzitat  »[…] un Tableau de Terburg, représentant une Villageoise qui apprend à lire; il a été gravé deux fois, l’une par Bazan, & l’autre par Gautier en couleur, à la manière dont il traite ses anatomies. Il porte le titre le Magister Hollandois.«
Slg. Kat.: Comte de Vence, Paris, 1759 (Lugt 1938, Nr. 1073), S. 24f.
»Une Villageoise lisant, proche d’elle est un homme qui paroît être son Maître, il a le coude appuyé sur une table couverte d'un tapis, sur laquelle on voit une écritoire d’argent & du papier. […] Ce Tableau est d’une belle touche & d’un agréable coloris, il est du meilleur tems de ce Maître.«
Aukt. Kat.: Comte de Vence, Paris, 9.–17.2.1761 (Lugt 1938, Nr. 1135), Nr. 50
»12. Das Baurenmädchen von Terburg das lesen lernet, ist ganz gut, auch ist dieses gemälde in gutem Zustande, und ist 6. bis 700.lt wehrt.«
Johann Georg Willes Beurteilung der von Karoline Luise zum Kauf in Betracht gezogenen Bilder, o.D. (vor 19.7.1760)
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 96, 78
Eberts übermittelt Karoline Luise ein Verkaufsangebot des Vidame d’Amiens, darunter Berchem, Nicolaes: Schlucht im Bergwald mit alttestamentlicher Staffage und Neer, Eglon Hendrik van der: Kinder mit Vogelkäfig und Katze für 1500 beziehungsweise 200 Livres, sowie »Le Terburgh« für 720 Livres. Eberts an Karoline Luise, 29.3.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 135
»5 Tableaux, savoir ∕ Un grand Berghem ∕ Un Claude Lorrain ∕ Un Teniers ∕ Un Terburg ∕ Un Eglon Van der Neer ∕ Achetés en totalité de M. Le Vidame, ∕ D’Amiens pour la somme de 185 Louis d’or. L.[ivres] 4440«
Rechnung von Eberts an Karoline Luise, 13.4.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 151
Quelle im Wortlaut siehe Berchem, Nicolaes: Schlucht im Bergwald mit alttestamentlicher Staffage: Eberts berichtet Karoline Luise von den Kaufverhandlungen mit dem Vidame und den erzielten Preisen. Eberts an Karoline Luise, 15.4.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 127
Eberts dankt der Markgräfin für ihre beiden Briefe vom 30.4. und 24.5. und freut sich über ihre Zustimmung zu den Bildern aus der Sammlung des Vidame d’Amiens. Eberts an Karoline Luise, 8.6.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 138 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 133, 208, 212 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 231 (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 390 – Kuretsky 1979, Nr. D-7 – Lauts 1980, S. 190 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 321f. (Malereikabinett 69)
Weitere Literatur: Ausst. Kat. Frankfurt a. M. 1993∕94, Nr. 64 – Ausst. Kat. Karlsruhe 1999, Nr. 91 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Basan, François; Kupferstecher, Radierer, Graphiker, Verleger, 1723 - 1797 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Borch, Gerard ter; Künstler, Maler, Zeichner, 1617 - 1681 (GND)
Chaulnes, Michel-Ferdinand d'Albert d'Ailly de, Vidame d'Amiens; Astronom, Kunstsammler, 1714 - 1769 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Gautier d’Agoty, Jean-Baptiste; Graphiker, Maler, 1740 - 1786 (GND)
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Ochtervelt, Jacob; Maler, 1634/35 - 1708/10 (GND)
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND)
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760
Wille, Johann Georg; Kupferstecher, Kunstagent, 1715 - 1808 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Kunstobjekt
Künstler  Teniers d. J., David 
Titel  Bauerntanz 
Technik  Öl auf Leinwand 
Format  58,4 x 83,8 cm 
Provenienz  Erworben im April 1762 durch Vermittlung von Johann Heinrich Eberts für 75 Louis d’or in einem Sammelkauf von fünf Bildern aus der Sammlung des Vidame d’Amiens in Paris (darunter auch Berchem, Nicolaes: Schlucht im Bergwald mit alttestamentlicher Staffage, Neer, Eglon Hendrik van der: Kinder mit Vogelkäfig und Katze und Ochtervelt, Jacob: Der Liebesantrag an die Lesende). Dieser hatte es erst 1761 aus der Versteigerung der Pariser Sammlung de Selle erworben. 1831 wurde das Gemälde mit weiteren Bildern aus Karoline Luises ehemaligem Malereikabinett im Tausch an den Kunsthändler Noë abgegeben. »Melling-Inventar« 1784, Nr. 75 
Lagerort  Privatsammlung 
Quellenzitat  »David Teniers. […] 15. Une danse ou nôce proche d’une Ferme: à droite de ce Tableau on voit des plaines garnies d’arbres & une Riviere qui les traverse, des montagnes bornent l’horison. Ce Tableau est d’un ton de couleur argentin & touché legerement; il est peint sur toile de 2 pieds de haut, sur 2 pieds & demi de large.«
Aukt. Kat.: de Selle, Paris, 19.–28.2.1761 (Lugt 1938, Nr. 1137), Nr. 15. Im Exemplar der Bibliothèque nationale de France der handschriftliche Vermerk: »15. M. Le Widame d’Amiens 1814. [Livres]«
»un Teniers de M de Selle 1800 [Livres]«
Eberts übermittelt der Markgräfin ein Verkaufsangebot des Vidame d’Amiens für mehrere Bilder (darunter Berchem, Nicolaes: Schlucht im Bergwald mit alttestamentlicher Staffage, Neer, Eglon Hendrik van der: Kinder mit Vogelkäfig und Katze und Ochtervelt, Jacob: Der Liebesantrag an die Lesende). Eberts an Karoline Luise, 29.3.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 135
»5 Tableaux, savoir / Un grand Berghem / Un Claude Lorrain / Un Teniers / Un Terburg / Un Eglon Van der Neer / Achetés en totalité de M. Le Vidame, / D’Amiens pour la somme de 185 Louis d’or. L.[ivres] 4440«
Rechnung von Eberts an Karoline Luise, 13.4.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 151
Quelle im Wortlaut siehe Berchem, Nicolaes: Schlucht im Bergwald mit alttestamentlicher Staffage: Eberts berichtet Karoline Luise von den Kaufverhandlungen mit dem Vidame und den erzielten Preisen. Eberts an Karoline Luise, 15.4.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 127
Eberts dankt der Markgräfin für ihre beiden Briefe vom 30.4. und 24.5. und freut sich über ihre Zustimmung zu den Bildern aus der Sammlung des Vidame d’Amiens. Eberts an Karoline Luise, 8.6.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 138 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 208 – Lauts 1980, S. 190f. – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 322f. (Malereikabinett 70)
Weitere Literatur: Klinge 1982, Nr. 35 – Vey 2004, S. 120, 131, Nr. 216 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2005∕06, Nr. 55 (mit älterer Lit.) – Vey 2005, S. 26–30 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 250f. 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Borch, Gerard ter; Künstler, Maler, Zeichner, 1617 - 1681 (GND)
Chaulnes, Michel-Ferdinand d'Albert d'Ailly de, Vidame d'Amiens; Astronom, Kunstsammler, 1714 - 1769 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Noë; Kunsthändler
Ochtervelt, Jacob; Maler, 1634/35 - 1708/10 (GND)
Selle, de; Kunstsammler
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Suche nach: Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND) - Stichwort
Treffer: 1 bis 19 von 19

Neue Suche














Datenschutz   Impressum