Karoline Luise von Baden. Kunst und Korrespondenz

Suchergebnis

Neue Suche

Suche nach: Largillière, Nicolas de; Maler, 1656 - 1746 (GND) - Stichwort
Treffer:1 bis 12 von 12
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 40, 42 
Aussteller  Fleischmann, Georg Wilhelm 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  19. Juli 1760 
Inhalt  Will[e] widmete sich mit großem Fleiß den Wünschen Karoline Luises. Preise in übersendetem Schreiben sind nicht absolut. Karoline Luise würde nicht benachteiligt, wenn sie die Gemälde zum angegebenen Preis kaufen würde. Gemälde der Jungfrau von Vandeyk [van Dyck] hat Fehler - unbestritten das schönste Gemälde des Kabinetts, nach Comte de Caylus das einzige. Die übrigen seien seinem Urteil nach Fächer. Bei den Gemälden aus dem Kabinett der Karoline Luise, die nicht nach ihrem Geschmack sind und die sie verkaufen möchte, soll sie die Rahmen abmachen, da man diese in Paris nicht schätzt und diese viel Porto kosten. Fleischmann rät zur Vermittlung durch Kunsthändler. Fleischmann und Will[e] sind der Meinung, von Justine, Statthalter der Polizei, Erlaubnis für eine Auktion in einem der Säle des [Couvent de] Grands-Augustins einzuholen. Auktionator soll die Gemälde dem Meist- und Letztbietenden zusprechen. Mit öffentlichen Aushängen beworben, wäre diese in acht Tagen durchzuführen. Versteigerung des Kabinetts des Comte de Vence wird nach Sankt Martin [11. November 1760] stattfinden. Beigelegt Karoline Luises Liste der zu ersteigernden Gemälde: 1. Mondschein von van der Neer (4 bis 500) [durchgestrichen]. 1. Landschaft von Bartholomé Brahemberg [Breenbergh] (4 bis 500). 2. Die Tränke auf dem Feld von Berghem [Berchem] (um die 600). 3. Die Ente vom Samtbruegel (150). 4. Das Porträt der Mme de Simiane (250 oder 300). 5. 6. 7. Die drei Porträts von Largillière (4 bis 500), de Troy (4 bis 500) und Rigaud (4 bis 500). 8. Die Mutter von Gerard Dow [Dou] (um die 1200). 9. Der Trictracspieler von Ostade (4 bis 500). 11. Das Porträt von Fr. Mie [durchgestrichen, gemeint van Mieris] 11. Der empirische Arzt von Teniers (8 oder 900). 12. Das Kind und die Katze von Eglon van der Neer (da Kopie, nicht mehr als 200). 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Breenbergh, Bartholomeus; Maler, 1598 - 1657 (GND)
Bruegel, Jan; Künstler, Maler, 1568 - 1625 (GND)
Caylus, Anne Claude Philippe de; Schriftsteller, Archäologe, 1692 - 1765 (GND)
Dou, Gerard; Künstler, Maler, 1613 - 1675 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Fleischmann, Georg Wilhelm; Geheimrat, Kunstagent, 1693 - 1776 (GND)
Justine; Polizei-Statthalter
Largillière, Nicolas de; Maler, 1656 - 1746 (GND)
Mieris, Frans van; Künstler, Maler, 1635 - 1681 (GND)
Neer, Aert van der; Maler, 1603/04 - 1677 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Ostade, Adriaen van; Maler, Radierer, Zeichner, 1610 - 1685 (GND)
Rigaud, Hyacinthe; Maler, 1659 - 1743 (GND)
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND)
Troy, Jean-François de; Künstler, Maler, 1679 - 1752 (GND)
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760
Wille, Johann Georg; Kupferstecher, Kunstagent, 1715 - 1808 (GND) 
Orte  Paris [F]
Paris [F]; Couvent des Grands-Augustins 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 33 
Aussteller  Baden, Karoline Luise von 
Empfänger  Eberts, Johann Heinrich 
Ort  ohne Ort 
Inhalt  Bedankt sich für die Kataloge, die auf dem Weg zu Karoline Luise sind. Zahlung wird an Eberts' Bruder [Philipp Jakob] gehen, sobald sie auch die Rechung für die Gemälde von Wouwerman und van de Bol [van der Poel] über 500 Ecus [Reichstaler] erhalten haben wird. Möchte gerne die Gemälde in Frankfurt sehen. Täglich wird die Strecke Karlsruhe-Frankfurt von Fuhrleuten befahren, sodass Transport einfach wäre. Karoline Luise bedauert Tod des Comte de Vence. Für den Fall, dass sein Kabinett verkauft werden würde, interessiert sie sich für folgende Gemälde, zu denen sie die Meinung Eberts erbittet: 1. Zwei Gemälde von Rembrandt [Harmenszoon van Rijn]: meditierender Philosoph und Philosoph in Kontemplation.
2. Jungfrau mit Jesuskind von Vandick [van Dyck], Seite 12 im Katalog. 3. Porträt von Mme Simiane von Largillière, Seite 4. 4. Kleopatra von Netscher, ausgezeichnet gestochen von Will[e]. 5. Ziegelofen von Berghem [Berchem], Seite 6. 6. Mondschein von Aert van der Neer, Seite 29. 7. Landschaft von Bartholomée Brehemberg [Bartholomeus Breenbergh], gestochen von Chedel, Seite 11. 8. Ente von Breughel de Velours [Bruegel], Seite 34. Postskriptum: Zahlte 2175 Livres 10 Sols zugunsten Eberts an dessen Bruder [Philipp Jakob]. Fragt, wie hoch Eberts die Preise von Eglon van der Neer und der Alten von Gérard Dow [Gerard Dou] einschätzt. Eberts soll die Preise nicht so angeben, wie jene in Leipzig dies taten. 
Überlieferungsart  Entwurf 
Sprache  Französisch 
Personen  Ägypten, Kleopatra VII.; Königin; v69 - v30 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Breenbergh, Bartholomeus; Maler, 1598 - 1657 (GND)
Bruegel, Jan; Künstler, Maler, 1568 - 1625 (GND)
Chedel, Pierre Quentin; Kupferstecher, Zeichner, 1705 - 1763 (GND)
Dou, Gerard; Künstler, Maler, 1613 - 1675 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Largillière, Nicolas de; Maler, 1656 - 1746 (GND)
Neer, Aert van der; Maler, 1603/04 - 1677 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Netscher, Caspar; Künstler, Maler, 1639 - 1684 (GND)
Poel, Egbert Lievensz. van der; Künstler, Maler, 1621 - 1664 (GND)
Rembrandt Harmensz. van Rijn; Künstler, Maler, Kunsthändler, 1606 - 1669 (GND)
Simiane
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760
Wille, Johann Georg; Kupferstecher, Kunstagent, 1715 - 1808 (GND)
Wouwerman, Philips; Künstler, Maler, Zeichner, 1619 - 1668 (GND)
Wouwerman, Pieter; Maler, 1623 - 1682 (GND) 
Orte  Frankfurt am Main F
Leipzig L 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 112 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Brüssel 
Datum  28. April 1761 
Inhalt  Übersendet die Liste der Käufer der Gemälde aus den Kabinetten des Comte de Vence (156 Nummern) und des de Selle (43 Nummern). Karoline Luise wird Gelegenheit haben, den van Huysum aus Mannheim zu sehen. Wird zufrieden sein, für ihren nicht so viel gezahlt zu haben. Eberts gab Anordnung, dass man ihn während seiner Reise sofort über Auktionen, die angekündigt werden, unterrichtet. Da Karoline Luise die alten Meister bevorzugt, ist für sie interessant, dass das Kabinett von Aved sich langsam auflöst. Gute Stücke sind noch vorhanden, wie ein Gemälde von Gerard Dou, eine Milch umfüllende holländische Haushälterin, von wenigen Küchengeräten und Gemüse umgeben. Man schätzt das Gemälde auf 6000 Livres, aber Dou malte nichts Perfekteres. Es wird einfach sein, Porträts von Largillière zu finden, ein bisschen weniger einfach wird dies bei den Gemälden von Rigaud sein. Eberts wird in Karlsruhe Anweisungen der Karoline Luise entgegennehmen, die er auch in Holland aus Paris zugestellt bekommt. Fand noch keine Gemälde von Rubens, Crayer oder Bruegel in den Kabinetten von Brügge, Gent und Brüssel. Kabinett des Prinzen Karl [Alexander von Lothringen] ist einzigartig eingerichtet. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Aved, Jacques-André-Joseph-Camelot; Künstler, Maler, 1702 - 1766 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Bruegel; Maler
Crayer, Gaspar de; Maler, 1584 - 1669 (GND)
Dou, Gerard; Künstler, Maler, 1613 - 1675 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
Largillière, Nicolas de; Maler, 1656 - 1746 (GND)
Lothringen, Karl; Prinz, Feldmarschall, Kunstsammler, 1712-1780 (GND)
Rigaud, Hyacinthe; Maler, 1659 - 1743 (GND)
Rubens, Peter Paul; Maler, Diplomat, 1577 - 1640 (GND)
Selle, de; Kunstsammler
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760 
Orte  Brügge, Provinz Westflandern [B]
Brüssel [B]
Gent, Provinz Ostflandern [B]
Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 123 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  11. Februar 1762 
Inhalt  Erhielt lange keinen Brief der Karoline Luise. Fand ein schönes Gemälde von Largillière in mittlerer Preislage, ein kleines, sehr feines Werk von Rigaud, zwei Frühlingsfrüchtestillleben, zwar nicht von Chardin, aber ebenso gut beleumundet. Boucher überließ Eberts das Porträt der Pompadour. Eberts schickte vergangenen Samstag [6. Februar 1762] eine Kiste für Karoline Luise nach Straßburg. Folgende, noch bei Aved vorhandene Gemälde, hat Eberts im Blick: Alte Dame mit einer Lampe von Gerard Dou (4000 Livres); Flötenspieler von Ostade (800 Livres); Bartholomeus Breenbergh (5000 Livres); Lairesse (4000 Livres). Seit zwei Monaten versuchte Eberts erfolglos einen Nachlass des Preises auszuhandeln. Woanders wird zum Kauf angeboten: Landschaft von Ruisdael (800 Livres); de Heem (240 Livres); Staffelei von Jouvenet (1200 Livres); Wouwerman (1600 Livres); Peter Neef[fs] (600 Livres). Karoline Luise muss sich entscheiden, da man die Gemälde sonst nach Zweibrücken oder Brüssel verkaufen wird. Eberts hofft, dass der Markgraf [Karl Friedrich] mit den Zeichnungen der Möbel zufrieden war, um die sich sein Bruder [Philipp Jakob] bei seiner Abreise gekümmert hatte. Übersendet Rechnung oben genannter Sendung über 2059 Livres 12 Sols, die Karoline Luise an das Haus in Straßburg schicken möge. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Aved, Jacques-André-Joseph-Camelot; Künstler, Maler, 1702 - 1766 (GND)
Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Breenbergh, Bartholomeus; Maler, 1598 - 1657 (GND)
Chardin, Jean Baptiste Siméon; Maler, 1699 - 1779 (GND)
Dou, Gerard; Künstler, Maler, 1613 - 1675 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Heem, de; Maler
Jouvenet, Jean; Maler, 1644 - 1717 (GND)
Lairesse, Gérard de; Maler, 1641 - 1711 (GND)
Largillière, Nicolas de; Maler, 1656 - 1746 (GND)
Neeffs, Peter; Maler
Ostade, Adriaen van; Maler, Radierer, Zeichner, 1610 - 1685 (GND)
Pompadour, Jeanne Antoinette Poisson de; Marquise, Mätresse, 1721 - 1764 (GND)
Rigaud, Hyacinthe; Maler, 1659 - 1743 (GND)
Ruisdael, Jacob van; Künstler, Radierer, Zeichner, 1628 - 1682 (GND)
Wouwerman; Maler 
Orte  Brüssel [B]
Paris [F]
Straßburg [F]
Zweibrücken ZW 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 143 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  30. Oktober 1762 
Inhalt  Erhielt zwei Briefe von Karoline Luise vom September und vom Oktober. Übersendet Rechnung für den Rubens, den er vor zehn Tagen nach Straßburg weiterschickte, und der alle Merkmale der Echtheit trägt. Vor allem die schwungvolle Freiheit, die sich der des Largillière annähert und dem "fini" eines van Huysum diametral gegenübersteht. Karoline Luise ist zunehmend von dem von Eberts zugesendeten van Huysum überzeugt. Der Carle du Jardin [Karel Dujardin] erschien Eberts so vollendet, dass er ihn erwarb. Beschreibung eines "dormant", den Eberts Karoline Luise für 3000 Livres beschaffen könnte. Rechnung bezüglich des Rubens beläuft sich auf 4461, 3, 9 Livres, die Karoline Luise an Eberts' Bruder [Philipp Jakob] schicken soll. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Dujardin, Karel; Maler, 1622 - 1678 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
Largillière, Nicolas de; Maler, 1656 - 1746 (GND)
Rubens, Peter Paul; Maler, Diplomat, 1577 - 1640 (GND) 
Orte  Paris [F]
Straßburg [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 42, 74 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  21. Mai 1770 
Inhalt  Eberts' Bruder [Philipp Jakob] erhielt 5184 Livres von Karoline Luise. Gedruckte und authentifizierte Liste der Lotterie der Ostindienkompanie wird erst Ende des Monats erscheinen. Bisher scheint keines der 21 Lose gewonnen zu haben. Eberts konnte bei der Versteigerung de la Live de Jully nichts für Karoline Luise kaufen. Gebote überstiegen Karoline Luises Vorgaben. Der Rigaud hatte ein Loch, die Drouais' blieben zuhause, vom Comte de Stainville [Étienne François de Choiseul] in Besitz genommen und die Greuzes überstiegen zur Hälfte die angegebenen Preise. Zwischenzeitlich beschaffte Eberts folgende Stücke, in der Absicht, sie Karoline Luise zukommen zu lassen: Nr. 32 La Hire, würde Eberts nicht unter 4800 Livres verkaufen, ist 6000 Livres wert; Nr. 54 Largillière, edles Gesicht, sehr gut gemalt; Nr. 101 Vien, gemalt wie von Lemoyne; Nr. 93 Boucher, bewundernswertes Stück. Andere Nummern, namentlich der van Dyck, die Eberts zugesprochen wurden, werden nach Holland und in die Schweiz gehen, wie Amor von Falconet, den er lieber nach Karlsruhe geschickt hätte. Postskriptum: Rentenlos über 20 000 Livres ging an eine Person aus Bern, das Los über 50 000 Livres ging an einen Lakaien aus Paris. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Amor; Gott (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Choiseul, Étienne-François de; Politiker, 1719 - 1785 (GND)
Drouais, François Hubert; Porträtmaler, 1727 - 1775 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Falconet, Etienne; Bildhauer, 1716 - 1791 (GND)
Greuze, Jean-Baptiste; Maler, 1725 - 1805 (GND)
La Hire; Maler
La Live de Jully, Ange-Laurent de; Künstler, Kunstsammler, 1725 - 1779 (GND)
Largillière, Nicolas de; Maler, 1656 - 1746 (GND)
Lemoyne, François; Maler, 1688 - 1737 (GND)
Rigaud, Hyacinthe; Maler, 1659 - 1743 (GND)
Vien, Joseph Marie; Künstler, 1716 - 1809 (GND) 
Orte  Bern [CH]
Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 42, 77 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  3. Juli 1770 
Inhalt  Eberts rät Karoline Luise, die 21 Lose der Lotterie der Ostindienkompanie auf ihre Söhne [Karl Ludwig, Friedrich und Ludwig] anzuweisen. Dafür benötigt Eberts einen Auszug aus dem Taufregister auf Französisch oder Latein. So würde man den Verlust der Hälfte des Kapitals vermeiden, da sich die Lose derzeit für 153 bis 152 Livres verkaufen. Personen, die sich mit einer ansehnlichen Rente ausstatten wollen, profitieren von dem niedrigen Preis. Eberts ist verärgert, dass der La Hire nicht in die Galerie in Karlsruhe passt. Dieses Gemälde würde die Galerie schmücken, ebenso wie der Kopf von Largillière. Eberts wird bald weitere hangeschriebene Kataloge erhalten. Wird diese den Einzelkarten der großen Karte von Polen beilegen, für die er subskribierte, sowie eine Rechnung über seine Ausgaben. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Friedrich; Markgraf; 1756 - 1817 (GND)
Baden, Karl Ludwig; Markgraf; Erbprinz, 1755 - 1801 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Baden, Ludwig I.; Großherzog; 1763 - 1830 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
La Hire; Maler
Largillière, Nicolas de; Maler, 1656 - 1746 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Kunstobjekt
Künstler  Desportes, Alexandre 
Titel  Stillleben mit Rothuhn, Fasan und Pfirsichen 
Technik  Öl auf Leinwand 
Format  65 x 81,5 cm 
Provenienz  Erworben im Juli 1760 durch Vermittlung von Johann Friedrich Reiffenstein aus der Sammlung von Johann Christoph Reißhoffer in Straßburg, für 16 Louis d’or (176 Reichstaler), nachdem Karoline Luise sich bereits für Largillière, Nicolas de: Stillleben mit erlegtem Wild, Blumen, Früchten und einem Spaniel und Largillière (?), Nicolas de: Stillleben mit Trauben und Pfirsichen sowie ein Gemälde von Giovanni Benedetto Castiglione (1831 im Tausch an den Kunsthändler Noë abgegeben) entschieden hatte. Vielleicht »Melling-Inventar« 1784, Nr. 39 oder 65 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  492 
Quellenzitat  »Mais par revanche jai deterré ici ches un magistrat H. Fünfzehner Rishofer une tres belle collection de tableaux, dont il est devenu las, n’etant connaisseur que des noms des peintres Je vais indiquer les pieces principales, en marquant la mesure et les prix. […] 3. 4. 5.) trois pieces du fameux Desportes, representants des linottes (je ne sais pas bien si on nomme ainsi les Haselhühner) et des faisans suspendu dans une niche, en bas de la quelle il y a des branches de pêches et de prunes le tout comme sortant de l’attelier. Les deux premieres sont deux pendants de 3 p.[ieds] de hauteur sur 1½ pieds de largeur, quadres dores prix de douze, ensemble 40 Louis. Le troisieme est presque de la meme grandeur, prix 16 L.[ouis]«
Beschreibung dreier Gemälde von Desportes aus der Sammlung Reißhoffer. Reiffenstein an Karoline Luise, 21.6.1760
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 17, 13
»Le Peintre Sr. Melling m’a tenu compte et du cabinet qu’il a vû et des politesses que vous lui avés temoigne. Il est en tout de notre sentiment Mr. Le Benedette il le trouve admirable, ainsi que les Desportes, le lievre de Largilliere [Largillière, Nicolas de: Stillleben mit erlegtem Wild, Blumen, Früchten und einem Spaniel] et le beau Raisin [Largillière (?), Nicolas de: Stillleben mit Trauben und Pfirsichen] […]. Pour les Desportes je meure d’envie de les voir […].«
Karoline Luise möchte unbedingt die Bilder von Desportes sehen. Karoline Luise an Reiffenstein, o.D. (Briefkonzept)
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 17, 36
»Les 2. paysages de Bemelt pourront bien entrer dans la caisse de mês Tabl.[eaux] ils retourneront peut-être avec bien des Desportes.«
Karoline Luise bezieht sich auf drei Bilder aus der Sammlung Reißhoffer, die sie bereits gekauft hat, und kündigt an, Bilder von Desportes zusammen mit Bildern von Jacob van Bemmel zurückzusenden. Karoline Luise an Reiffenstein, 3.7.1760 (Briefkonzept)
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 17, 31
»[…] j’eu le bonheur de trouver hier au soir, dans la gracieuse lettre dont V: A: S: m’a honorée le 3 de ce mois des ordres pour acheter ches le Sr. Rishofer 3 tableaux et pour le persuader d’envoier ses Desportes pour les faire voir a V. A. S. […]. Après avoir bien marchandé l’esperance de vendre encore plusieurs de ses tableaux le determina enfin de me laisser le Benedette, le lievre de Largilliere et le beau raisin pour 65 Louis, et de consentir que les trois desportes soient envoié dans la meme caisse pour que V. A. S. puisse les examiner Elle meme. Mais il y ajouta, quil ne sauroit se resoudre de separer les deux pendans, souhaitant quil plairont a V A S de choisir ces deux ou le troisieme, mais je crains fort que celui la n’aura pas cet honeur la, ne me paroissant pas non seulement beaucoup inferieur aux deux autres, mais même tant soit peu suspect, de pouvoir etre une copie d’un habil homme. Les pieces partiront samedi avec la coche, empaquetes sous mes yeux […].«
Reiffenstein freut sich über die Bestellung der drei Gemälde, die er für 65 Louis d’or kaufen konnte und die er auf Karoline Luises Wunsch mit weiteren drei Gemälden von Desportes zur Ansicht verschickt. Reißhoffer verkauft die Desportes-Pendants nur zusammen, das dritte, das Reiffenstein für eine mögliche Kopie hält, kann Karoline Luise auch einzeln erwerben. Reiffenstein an Karoline Luise, 16.7.1760
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 17, 15
»Comme V. A. S. apparamment ne gardera pas tous les trois Desportes, les Bemmel pourroient retourner ici, par cette meme voye […].«
Reiffenstein an Karoline Luise, 19.7.1760
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 17, 19
»Mon choix des Desportes vous surprêndra. il est tombé sur celui qui est seul, mais voici la raison, ce n’est point que je ne trouve les 2. pêndans plus beaux mais ils sont peu varies entre eux même et cês gelinots sont si ressêmblantes a celle que j’ai de Chardin que, Mr., je retire pour mon but que vous connoissés beaucoup plus de fruit par le faisan n’en ayant point encore. […] les 4. Autres retourneront donc samedi avec les 2. Desportes. […] Dans la même caisse vous trouverés aussi 65. Louis pour les 3. Premiers Tabl.
16. " " pour le Desportes […].«
Karoline Luise begründet ihre Entscheidung für das einzelne Gemälde von Desportes. Karoline Luise an Reiffenstein, Juli 1760
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 17, 32
»4) Desportes 176«
Ausgabenbuch Karoline Luises, 26.7.1760
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 148, 69
Quittung für das vorliegende Bild über 16 Louis d’or. Reißhoffer an Reiffenstein, 28.7.1760
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 17, 20
»La tres gracieuse lettre de V. A. S. du 22 aussi bien que celle du 26, avec les deux DesPortes et les 81 Louis d’ors. me sont tres bien parvenus. […] Les Desportes sont retournés en meme etat qu’ils sont partis dici. Mais Mr. Reishofer n’etoit pas si traitable, qu’il etoit dernierement. Il n’y avoit pas moyen de le faire rabatre quelque chose sur les 16 Louis. Il me fit meme le reproche d’avoir trop marchandé en achetant les trois autres tableaux, pour qu’il puisse rabatre quelque chose aux prix de la piece en question.«
Die Pendants von Desportes sind wohlbehalten wieder bei Reiffenstein angekommen. Reißhoffer warf ihm vor, beim Kauf der anderen drei Bilder zu sehr gehandelt zu haben, weshalb er beim Preis für das einzelne Gemälde von Desportes nicht nachgab. Reiffenstein an Karoline Luise, 29.7.1760
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 17, 21 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 160, Nr. 141 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 101 (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 164 – Lauts 1980, S. 172f. – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 294f. (Malereikabinett 18)
Weitere Literatur: Rosenberg∕Mandrella 2005, Nr. 254 – Jacob-Friesen 2009, S. 111 – Lastic Saint Jal∕Jacky 2010, S. 148 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2011, Nr. 77 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Bemmel, Jacob van; Maler
Castiglione, Giovanni Benedetto; Maler, Radierer, 1609 - 1664 (GND)
Chardin, Jean Baptiste Siméon; Maler, 1699 - 1779 (GND)
Desportes, Alexandre; Maler, 1661 - 1743 (GND)
Largillière, Nicolas de; Maler, 1656 - 1746 (GND)
Melling, Josef; Maler, 1724 - 1796 (GND)
Noë; Kunsthändler
Reiffenstein, Johann Friedrich; Maler, Antiquar, Kunstagent, 1719 - 1793 (GND)
Reißhoffer, Johann Christoph; Kaufmann, Rat, Kunstsammler, 1719 - 1789 
Orte  Straßburg [F] 
Kunstobjekt
Künstler  de Largillière, Nicolas 
Titel  Stillleben mit Trauben und Pfirsichen 
Technik  Öl auf Leinwand, auf Holz aufgezogen 
Format  73,5 x 61 cm 
Provenienz  Erworben im Juli 1760 durch Vermittlung Johann Friedrich Reiffensteins als Werk von Alexandre-François Desportes aus der Sammlung von Johann Christoph Reißhoffer in Straßburg für 220 Gulden Reichstaler zusammen mit Largillière, Nicolas de: Stillleben mit erlegtem Wild, Blumen, Früchten und einem Spaniel und Desportes, Alexandre: Stillleben mit Rothuhn, Fasan und Pfirsichen sowie einem Gemälde von Giovanni Benedetto Castiglione (1831 im Tausch an den Kunsthändler Noë abgegeben). Vermutlich »Melling-Inventar« 1784, Nr. 36 (als Desportes) 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  493 
Quellenzitat  »La premiere piece represente une corbeille remplie des grappes de raisin, de plusieurs couleurs, posée sur une espece de piedestal travaillé en bas relief, au bas du quel il y a encore quelques autres fruits. Le coloris en est transparent, vrai et vigoureux, et le tout parfaitement bien conservé. Le Possesseur n’en connoit pas le pinceau il me paroit etre celui de des Portes, mais il se doit etre surpassé dans cette piece, puis qu’elle est meilleure que les pieces de ce maitre, dont j’ai eu l’honneur de faire mention dans ma precedente. Elle a en apparence 24 de hauteur sur 16 pouces de largeur, quadre de bon gout doré, prix 20 Louis neufs.«
Gemäldebeschreibung. Reiffenstein an Karoline Luise, 27.6.1760
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 17, 14
»Le Peintre Sr. Melling m’a tenu compte et du cabinet qu’il a vû et des politesses que vous lui avés temoigne. Il est en tout de notre sentiment Mr. Le Benedette il le trouve admirable, ainsi que les Desportes, le lievre de Largilliere [Largillière, Nicolas de: Stillleben mit erlegtem Wild, Blumen, Früchten und einem Spaniel] et le beau Raisin [das vorliegende Bild]. Je me determine donc pour ces 3. Tabl. 1.) Le Raisin 2.) Le Lievre de Largilliere et le Coque de Benedêtte. Vous voudres ainsi faire le marche avec Mr. Rishoffer sʼil vous plait.«
Bestellung von drei Bildern, darunter das vorliegende Bild. Karoline Luise an Reiffenstein, o.D. (Briefkonzept)
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 17, 36
Quelle im Wortlaut siehe Largillière, Nicolas de: Stillleben mit erlegtem Wild, Blumen, Früchten und einem Spaniel: Karoline Luise bezieht sich auf drei Bilder aus der Sammlung Reißhoffer, die sie gekauft hat, darunter das vorliegende Bild. Karoline Luise an Reiffenstein, 3.7.1760 (Briefkonzept)
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 17, 31
Quelle im Wortlaut siehe Largillière, Nicolas de: Stillleben mit erlegtem Wild, Blumen, Früchten und einem Spaniel: Reiffenstein freut sich über die Bestellung der drei Gemälde, darunter »le beau raisin« (das vorliegende Bild), die er für zusammen 65 Louis d’or kaufen konnte. Reiffenstein an Karoline Luise, 16.7.1760
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 17, 15
Quittung über die drei Bilder. Reißhoffer an Reiffenstein, 18.7.1760
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 17, 18
Quelle im Wortlaut siehe Desportes, Alexandre: Stillleben mit Rothuhn, Fasan und Pfirsichen: Über die Bezahlung der drei Bilder und Karoline Luises Freude über diese Erwerbungen. Karoline Luise an Reiffenstein, Juli 1760
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 17, 32
Quelle im Wortlaut siehe Largillière, Nicolas de: Stillleben mit erlegtem Wild, Blumen, Früchten und einem Spaniel: Reiffenstein kündigt die Absendung der drei Bilder aus der Sammlung Reißhoffer an. Reiffenstein an Karoline Luise, 19.7.1760
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 17, 19
»3) raisin 220«
Ausgabenbuch Karoline Luises, 26.7.1760
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 148, 69
Quelle im Wortlaut siehe Desportes, Alexandre: Stillleben mit Rothuhn, Fasan und Pfirsichen: Reißhoffer warf Reiffenstein vor, beim Kauf der drei Bilder zu sehr gehandelt zu haben. Reiffenstein an Karoline Luise, 29.7.1760
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 17, 21 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 158, Nr. 138 (als Desportes) – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 167 (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 173 – Lauts 1980, S. 172f. – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 293f. (Malereikabinett 17)
Weitere Literatur: Rosenberg∕Mandrella 2005, Nr. 1342 – Ausst. Kat. Paris∕Bonn∕München 2005∕06a, Nr. 188 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Castiglione, Giovanni Benedetto; Maler, Radierer, 1609 - 1664 (GND)
Desportes, Alexandre; Maler, 1661 - 1743 (GND)
Largillière, Nicolas de; Maler, 1656 - 1746 (GND)
Melling, Josef; Maler, 1724 - 1796 (GND)
Noë; Kunsthändler
Reiffenstein, Johann Friedrich; Maler, Antiquar, Kunstagent, 1719 - 1793 (GND)
Reißhoffer, Johann Christoph; Kaufmann, Rat, Kunstsammler, 1719 - 1789 
Orte  Straßburg [F] 
Kunstobjekt
Künstler  de Largillière, Nicolas 
Titel  Bildnis einer Dame 
Technik  Öl auf Leinwand 
Format  139 x 105,5 cm 
Provenienz  Erworben vermutlich im Februar 1762 zusammen mit Rigaud, Hyacinthe: Selbstbildnis durch Vermittlung von Johann Heinrich Eberts zu 480 Livres aus Pariser Privatbesitz. »Melling-Inventar« 1784, Nr. 41 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  473 
Quellenzitat  »[...] il m'a réussi de trouver, un beau tableau de Largilliere, [...] un petit morceau très fin de Rigaud [Rigaud, Hyacinthe: Selbstbildnis
Angebot von Eberts an Karoline Luise, 11.2.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 123
»Un grand Tableau de l’argilliere representans une Dame cueillans une fleure d’Orange pr[ix] 480 [Livres] […] ∕ 1 Portrait de Rigaud le representant luy meme.. pr. 240 [Livres]«
Undatierte Rechnung von Eberts an Karoline Luise
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 96, 84 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 132 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 166f. (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 172 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 316 (Malereikabinett 59)
Weitere Literatur: Lauts 1971, S. 30–39 – Ausst. Kat. Montreal 1981, S. 198 – Rosenberg∕Mandrella 2005, Nr. 536 
Personen  Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Largillière, Nicolas de; Maler, 1656 - 1746 (GND)
Rigaud, Hyacinthe; Maler, 1659 - 1743 (GND) 
Kunstobjekt
Künstler  de Largillière, Nicolas 
Titel  Stillleben mit erlegtem Wild, Blumen, Früchten und einem Spaniel 
Technik  Öl auf Leinwand 
Format  73 x 94,5 cm 
Provenienz  Erworben im Juli 1760 für 220 Reichstaler zusammen mit Largillière (?), Nicolas de: Stillleben mit Trauben und Pfirsichen und Desportes, Alexandre: Stillleben mit Rothuhn, Fasan und Pfirsichen durch Vermittlung Johann Friedrich Reiffensteins aus der Sammlung von Johann Christoph Reißhoffer in Straßburg. Vielleicht »Melling-Inventar« 1784, Nr. 63 (als »Wenigs« / Jan Weenix) 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  349 
Quellenzitat  »Jai eté charmé de revoir Mr. Mellin et davoir la satisfaction de le mener chés Mr. Rishofer. Il pourra á présent rendre compte de bouche à V. A. S. comment il a trouvé ce cabinet et sur tout les pieces, que jai indiques dans ma précédente. Pour lepresent j’ajouterai encore la description de trois autres pièces de ce meme cabinet que je juge dignes de la connoissance de V. A. S. pour la mettre d’autant plus a Son aise d’en demander des eclaircissemens au peintre. […] La 2nde represente une corbeille remplie de toutes sortes de fruits, mais renversée sur la gauche git un lievre tué. au cote est assis un tres joli chien espagnol, et derriere la corbeille on voit une grouppe des fleur, peint comme le tout avec grand gout et beaucoup de verité. Le Sr. Rishofer la donne pour un Largilliere, mais comme jusqu’a present je n’en ai que des Portraits de ce maitre, je n’en scaurois juger, mais si cette piece n’est pas de lui elle n’en est pas moins belle. elle à a peu pres 3 pieds de largeur sur 2 de hauteur, et un quadre doré; le prix est de 20 Louis neufs.«
Beschreibung des Gemäldes. Reiffenstein an Karoline Luise, 27.6.1760
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 17, 14
»Le Peintre Sr. Melling m’a tenu compte et du cabinet qu’il a vû et des politesses que vous lui avés temoigne. Il est en tout de notre sentiment Mr. Le Benedette il le trouve admirable, ainsi que les Desportes, le lievre de Largilliere [das vorliegende Bild] et le beau Raisin [Largillière (?), Nicolas de: Stillleben mit Trauben und Pfirsichen]. Je me determine donc pour ces 3. Tabl. 1.) Le Raisin 2.) Le Lievre de Largilliere et le Coque de Benedêtte. Vous voudres ainsi faire le marche avec Mr. Rishoffer s’il vous plait.«
Karoline Luise bestellt 3 Bilder, darunter das vorliegende Bild. Karoline Luise an Reiffenstein, o.D. (Ende Juni∕Anfang Juli 1760; Briefkonzept)
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 17, 36
»J’en reviens a mes 3. tabl. que vous acheterai chés le Sr. Rishoff. Vous aurés la bonté Mr. de prêndre soin qu’ils soyent bien empaquetés et bien recommandés au coche, je vous prie de joindre une note de touttes les depenses que cela occasionnera.«
Karoline Luise an Reiffenstein, 3.7.1760 (Briefkonzept)
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 17, 31
»[…] j’eu le bonheur de trouver hier au soir, dans la gracieuse lettre dont V: A:S: m’a honorée le 3 de ce mois des ordres pour acheter ches le Sr. Rishofer 3 tableaux et pour le persuader d’envoier ses Desportes pour les faire voir a V. A. S. Je suis extremement sensible, que mon absence m’ait privé de l’honneur de Lui obeir plus promptement et le meilleur parti que j’avois a prendre pour faire cesser ce délai, c’étoit d’aller sur le champ ches Mr. Rishofer et d’y executer du mieux ma commission. Après avoir bien marchandé l’esperance de vendre encore plusieurs de ses tableaux le determina enfin de me laisser le Benedette le lievre de Largilliere et le beau raisin pour 65 Louis, et de consentir que les trois Desportes soient envoié dans la meme caisse pour que V. A. S. puisse les examiner Elle meme. […] les pieces partiront Samedi avec la coche, empaquetes sous mes yeux […].«
Reiffenstein freut sich über die Bestellung der drei Gemälde, die er für zusammen 65 Louis d’or kaufen konnte. Reiffenstein an Karoline Luise, 16.7.1760
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 17, 15
Quittung über die drei Bilder. Reißhoffer an Reiffenstein, 18.7.1760
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 17, 18
Karoline Luise über die Bezahlung der drei Bilder und ihre Freude über die Erwerbungen. Karoline Luise an Reiffenstein, Juli 1760 (Briefkonzept)
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 17, 32
»Madame, Par ma derniere, j’eus l honneur de mander a votre Altesse Serenissime que les tableaux, qu’Elle m’a gracieusement ordonnée d’acheter chés le Sr. Reishofer devoient partir Samedi prochain. Il n’y auroit pas consenti sans que je lui eusse paié la somme stipulée de soixante six Louis neuf. C’est pour cela que je les ai avancé avec d’autant plus de plaisir, pour avancer à V. A. S. autant que cela dependoit de moi la jouissance de ces beaux morceaux. Je les ai fait empaqueter en ma presence, avec toutes les precautions, d’ont le Menuisier et moi nous etions capables. et comme le maitre de Porte m’a promis d’en faire avec tout le soin imaginable, jespere que le tout arrivera en bon etat.«
Reiffenstein kündigt die Absendung der drei Bilder an. Reiffenstein an Karoline Luise, 19.7.1760
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 17, 19
»2) Largilliere Lievre 220«
Ausgabenbuch von Karoline Luise, 26.7.1760
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 148, 69
Quelle im Wortlaut siehe Desportes, Alexandre: Stillleben mit Rothuhn, Fasan und Pfirsichen: Reißhoffer warf Reiffenstein vor, beim Kauf der drei Bilder zu sehr gehandelt zu haben. Reiffenstein an Karoline Luise, 29.7.1760
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 17, 21 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 159, Nr. 139 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 167 (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 173 – Lauts 1980, S. 172f. – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 292f. (Malereikabinett 16)
Weitere Literatur: Rosenberg∕Mandrella 2005, Nr. 534 – Jacob-Friesen 2009, S. 112 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2011, Nr. 74 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Castiglione, Giovanni Benedetto; Maler, Radierer, 1609 - 1664 (GND)
Desportes, Alexandre; Maler, 1661 - 1743 (GND)
Largillière, Nicolas de; Maler, 1656 - 1746 (GND)
Melling, Josef; Maler, 1724 - 1796 (GND)
Reiffenstein, Johann Friedrich; Maler, Antiquar, Kunstagent, 1719 - 1793 (GND)
Reißhoffer, Johann Christoph; Kaufmann, Rat, Kunstsammler, 1719 - 1789
Weenix, Jan; Künstler, Maler, 1640 - 1719 (GND) 
Orte  Straßburg [F] 
Kunstobjekt
Künstler  Rigaud, Hyacinthe 
Titel  Selbstbildnis 
Technik  Öl auf Leinwand 
Format  42 x 34,5 cm 
Provenienz  Erworben vermutlich im Februar 1762 zusammen mit Largillière, Nicolas de: Bildnis einer Dame durch Vermittlung von Johann Heinrich Eberts zu 240 Livres aus Pariser Privatbesitz. »Melling-Inventar« 1784, Nr. 93 (»Rigo«) 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  476 
Quellenzitat  »un petit morceau très fin de Rigaud«
Angebot von Eberts an Karoline Luise, 11.2.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 123
»Un grand Tableau de l’argilliere representans une Dame cueillans une fleure d’Orange pr[ix] 480 [Livres] […] ∕ 1 Portrait de Rigaud le representant luy meme.. pr. 240 [Livres]«
Undatierte Rechnung von Eberts an Karoline Luise
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 96, 84 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 122, 131, 206 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 250 (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 183 – Lauts 1980, S. 187f. – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 317 (Malereikabinett 60)
Weitere Literatur: Lauts 1971, S. 14–19 – Perreau 2004, S. 135 – Rosenberg∕Mandrella 2005, Nr. 961 – Perreau 2013, S. 135 
Personen  Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Largillière, Nicolas de; Maler, 1656 - 1746 (GND)
Rigaud, Hyacinthe; Maler, 1659 - 1743 (GND) 
Suche nach: Largillière, Nicolas de; Maler, 1656 - 1746 (GND) - Stichwort
Treffer: 1 bis 12 von 12

Neue Suche














Datenschutz   Impressum