Karoline Luise von Baden. Kunst und Korrespondenz

Suchergebnis

Neue Suche

Suche nach: Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND) - Stichwort
Seite: 1 2 3 >    
Treffer:1 bis 20 von 52
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 34, 11 
Aussteller  Goll von Frankenstein, Johann 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Amsterdam 
Datum  14. Mai 1765 
Inhalt  Wurde vom Residenten Treuer beauftragt, für Karoline Luise bei der Auktion am 22. [Mai 1765] das kleine Gemälde von Willem [van] Mieris zu kaufen. Nach Goll ist das Gemälde nicht die von Karoline Luise festgelegten 250 Gulden wert. Hofft, dass es billiger zu erstehen ist. Treuer bat Goll um seine Einschätzung bezüglich folgender Werke der Versteigerung vom 22. Juni [1765]: Nr. 22, van Dyck, schätzt Goll auf 150 Gulden; die Nummern 33 und 34 von Griffier, nicht von der Qualität jener, die Karoline Luise bei den Brüdern de Neufville sah, auf 600 bis 900 Gulden; Nr. 41 van der Heyden, mit drei Kindern im Vordergrund, auf 800 Gulden oder mehr; Nr. 62, van Mieris, auf 200 Gulden. Die Nummern 111 und 112 sind zwei Porträts von de Vos und nicht von Ary de Vois. Angaben sind ohne Gewähr. Ferner gibt es bei der Auktion einen seltenen Dujardin (Nr. 49). Verweis auf je ein Gemälde von Berchem und van Huysum, Gemälde von Backhuysen, van de Velde, ein Kruzifix von Rubens (Nr. 79) für 2000 Gulden. Wenn Karoline Luise den Markgrafen [Karl Friedrich] dazu bewegen könnte, eine Reise nach Amsterdam zu machen, würde sie Schönes sehen. Übersendet Katalog zur Versteigerung eines Naturkuriositätenkabinetts am 24. Juni [1765]. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Format  Höhe 32 cm, Breite 20 cm 
Bemerkungen  Katalog in diesem Band nicht enthalten 
Personen  Backhuysen, Ludolf; Künstler, Maler, Bildnismaler, Stecher, Marinemaler, 1631 - 1708 (GND)
Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Dujardin, Karel; Maler, 1622 - 1678 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Gebrüder Neufville; Bankiers
Goll von Frankenstein, Johann; Agent, Sammler, Zeichner, Bankier, Kaufmann, 1722 - 1785 (GND)
Griffier, Jan; Maler, 1645 - 1718 (GND)
Heyden, Jan van der; Landschaftsmaler, Erfinder, Radierer, 1637 - 1712 (GND)
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
Mieris, van; Maler
Mieris, Willem van; Maler, 1662 - 1747 (GND)
Rubens, Peter Paul; Maler, Diplomat, 1577 - 1640 (GND)
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780
Velde, Willem van de; Maler, 1633 - 1707 (GND)
Vois, Ary de; Künstler, Maler, 1631 - 1680 (GND)
Vos, de 
Orte  Amsterdam [NL] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 34, 32 
Aussteller  Goll von Frankenstein, Johann 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Amsterdam 
Datum  29. März 1768 
Inhalt  Schrieb Karoline Luise am 18. [März 1768] um ihr den Erhalt des Schmucks mitzuteilen. Treuer bat Goll, ihm den Schmuck nach Den Haag zu schicken. Treuer versicherte Goll, den Schmuck in wenigen Tagen zurückzubringen. Treuer brachte den Schmuck tatsächlich zurück, bis auf den Ring Nr. 24 für 32 Gulden, dessen Treuer sich annahm und weshalb er Karoline Luise zu schreiben versprach. Schmuck wird schwerlich für vom Markgrafen [Karl Friedrich] angesetzten Preis zu verkaufen sein. Kenner schätzten ihn auf 2500 holländische Gulden. Treuer erzählte von Gemäldeauktion, die am 18. April [1768] stattfinden wird. Goll sah die Gemälde und befand sie für gut. Der van Huysum, Früchte darstellend, kommt aus der Sammlung Lormier, wurde für 1000 Gulden verkauft und wird nicht weniger kosten. Bisschop aus Rotterdam besitzt das Pendant, Früchte darstellend, für das er 1300 Gulden zahlte. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Bisschop, Jan; Kunstsammler, 1680 - 1771
Goll von Frankenstein, Johann; Agent, Sammler, Zeichner, Bankier, Kaufmann, 1722 - 1785 (GND)
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
Lormier, Willem; Kunstsammler, Kunsthändler, 1682 - 1758 (GND)
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780 
Orte  Amsterdam [NL]
Den Haag [NL]
Rotterdam [NL] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 34, 34 
Aussteller  Goll von Frankenstein, Johann 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Amsterdam 
Datum  22. April 1768 
Inhalt  Erhielt Karoline Luises Brief vom 11. [April 1768]. Anordnungen des Markgrafen [Karl Friedrich] entsprechend wird Goll versuchen, Schmuck zum festgelegten Preis zu verkaufen. Wenn das nicht gelingt, wird Goll ihn dem Marquis de Bellegarde überbringen. Bericht Treuers zufolge ließ ihre Hoheit eine gute Gelegenheit zum Verkauf verstreichen. Goll bot bis zu 1200 Gulden für das Gemälde von van Huysum. Verkauft wurde es für 1650 Gulden. Übersendet Preisliste zu verkauften Gemälden. Besitzer war erst seit kurzem 'Amateur'. Goll sucht weiter nach Interessenten für Karoline Luises Gemälde. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Preisliste in diesem Band nicht enthalten 
Personen  Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Bellegarde, Eugène de; Marquis, Naturaliensammler, 1720 - 1790
Goll von Frankenstein, Johann; Agent, Sammler, Zeichner, Bankier, Kaufmann, 1722 - 1785 (GND)
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780 
Orte  Amsterdam [NL] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 34, 47 
Aussteller  Goll von Frankenstein, Johann 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Amsterdam 
Datum  11. April 1769 
Inhalt  Erhielt Karoline Luises Brief vom 31. [März 1769]. Karoline Luise stimmt Golls Vorgehen hinsichtlich der Auktion zu. Goll wird den van Dyck und den Rubens zurückschicken, zusammen mit verschiedenen Sorten von Torf und Kohle mit Beschreibungen. Fouquet ersteigerte die beiden Gemälde von de Moni für 405 Gulden in Den Haag. Fouquet bot sie, wie ausgemacht, Goll an, der meint, dass sie aus [de Monis] guter Zeit stammen. Van Bremen hatte sie in Amsterdam für ungefähr den gleichen Preis gekauft. Obgleich de Moni noch lebt, kann er Vergleichbares nicht mehr malen. Goll kaufte die Gemälde für Karoline Luise und wird sie ihr über Frankfurt zuschicken. Den van Huysum der nächsten Auktion befand Goll für nicht sehr gut gemalt. Goll wird Karoline Luise den Katalog mit den Preisen zuschicken. Erwähnung der Zeichnung Karoline Luises für Goll und des Markgrafen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Bremen, Nicolaes van; Kunstsammler
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Fouquet, Pierre; Kunsthändler
Goll von Frankenstein, Johann; Agent, Sammler, Zeichner, Bankier, Kaufmann, 1722 - 1785 (GND)
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
Moni, Louis de; Maler, 1698 - 1771
Rubens, Peter Paul; Maler, Diplomat, 1577 - 1640 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL]
Den Haag [NL]
Frankfurt am Main F 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 34, 83 
Aussteller  Goll von Frankenstein, Johann 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Amsterdam 
Datum  30. April 1773 
Inhalt  Erhielt Karoline Luises Brief vom 30. [März 1773]. Karoline Luise hatte Fieber. Golls Bruder [Heinrich] schrieb aus Frankfurt, dass ihre Hoheiten [Karoline Luise und Karl Friedrich] in Darmstadt seien. In einem zweiten Brief schrieb er, dass ihre Hoheiten über Frankfurt und Mainz nach Karlsruhe gereist waren. Goll hätte sie gerne in Amsterdam empfangen. Bei einer extrem teuren Versteigerung von Zeichnungen aus dem Nachlass eines 'Amateurs' in Amsterdam ersteigerte Goll zwei Zeichnungen von van Huysum, die eine mit Blumen, die andere mit Früchten, für die man Goll bei einer Auktion jetzt 5500 Gulden zahlte und zudem 100 Dukaten bot, wenn er die Zeichnungen heute verkauft. Gesamtsumme für "Barrelier Icones" beträgt 32,10 Gulden. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Barrelier, Jacques; Botaniker, 1606 - 1673 (GND)
Goll von Frankenstein, Johann; Agent, Sammler, Zeichner, Bankier, Kaufmann, 1722 - 1785 (GND)
Goll, Heinrich; Bankier, - 1805
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL]
Darmstadt DA
Frankfurt am Main F
Mainz MZ 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 34, 90 
Aussteller  Goll von Frankenstein, Johann 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Amsterdam 
Datum  9. Mai 1775 
Inhalt  Legt Notiz mit Seidenstoffen aus Indien bei. Seide ist derzeit extrem teuer, wie bei letzter Auktion der Indien-Kompanie zu sehen, und steigt im Preis. Preise der Stoffe sind noch nicht an die Hausse für Seide angepasst. Karoline Luise war in Düsseldorf. Drei Tage hätte sie von dort nach Amsterdam benötigt. Goll sah die schöne Galerie schon drei Mal. Hätte Goll gewusst, dass Karoline Luise in Düsseldorf weilt, hätte er sie dort besucht. Van Os ist ähnlich wie van Huysum, wenn auch nicht so gut. Van Os lässt sich für ein Gemälde "bien fini" 2400 Gulden zahlen. Karoline Luise soll van Os etwas zukommen lassen. Seine Gemälde werden immer teurer. Karoline Luise möchte eine weitere Zeichnung für Goll anfertigen. In beigefügter Notiz Aufstellung von Kleider- und Möbelstoffen mit genauen Bezeichnungen, Preisangaben und zwei kleinen Mustern. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Goll von Frankenstein, Johann; Agent, Sammler, Zeichner, Bankier, Kaufmann, 1722 - 1785 (GND)
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
Os, Jan van; Maler, 1744 - 1808 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL]
Düsseldorf D 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 34, 96 
Aussteller  Goll von Frankenstein, Johann 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Amsterdam 
Datum  19. November 1776 
Inhalt  Erhielt Karoline Luises Brief vom 7. [November 1776]. Karoline Luise wies 48,14 englische Pfund für Child auf Golls Kontor an. Konnte keine Informationen über einen gewissen Bing einholen. Goll benötigt mehr Informationen von Karoline Luise über ihn. Gemäldekabinett der Karoline Luise ist eingeräumt. Der Prinz von Jerusaponf [?] ergötzte sich am Gemäldekabinett. Karoline Luise sprach gerne mit dem Kavalier, der in Leiden mit großem Fleiß studiert hatte. Die drei Gemälde von van Huysum, Metsu und van Mieris, die Karoline Luise verkaufen möchte, soll sie nicht zu Boileau nach Paris geben. Das Kabinett des verstorbenen de Gagny soll im Dezember [1776] versteigert werden, das des Prinzen von Conti im Februar oder März [1777] und ein weiteres sobald wie möglich in Paris. Innerhalb weniger Monate werden Gemälde im Wert von Millionen ausgestellt werden. Man könnte die drei Gemälde in Amsterdam vielleicht besser verkaufen. Karoline Luise könnte sie Goll, um Kosten zu reduzieren, ohne Rahmen schicken. Postskriptum: Goll wird Karoline Luise Bücklinge schicken. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Bing
Blondel de Gagny, Augustin; Kunstsammler, 1695 - 1776
Boileau, Nicolas-François-Jacques; Maler, 1720 - 1785 (GND)
Child, Coles; Sammler
Conti, Louis François de Bourbon de; Kunstsammler, 1717 - 1776 (GND)
Goll von Frankenstein, Johann; Agent, Sammler, Zeichner, Bankier, Kaufmann, 1722 - 1785 (GND)
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
Metsu, Gabriel; Künstler, Maler, 1629 - 1667 (GND)
Mieris, van; Maler 
Orte  Amsterdam [NL]
Leiden, Provinz Südholland [NL]
Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 35, 13 
Aussteller  Treuer, Gottlieb Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Den Haag 
Datum  18. Mai 1762 
Inhalt  Seinen letzten Brief schickte Treuer am 14. [Mai 1762] aus Amsterdam. Übersendet Notiz des Grafen von Schmettau über das Kabinett der Mme Lormier. Bericht über den Besuch des Kabinetts von Braamcamp mit Schmettau. Erwähnung eines Bildes von Potter. Geplante Reise Karoline Luises inkognito nach Amsterdam wird thematisiert. Sie erwartet in Amsterdam ein Tizian, Gemälde von Ostade, Teniers, de Hondecoeter und van Huysum. D’Argenson bot Braamcamp das, was Braamcamp für den van Huysum verlangt, aber Braamcamp will nicht mehr verkaufen, sondern gegen ein Gemälde von van Mieris tauschen, das sich im Kabinett Schmettaus befindet, eine holländische Gemüsehändlerin ("legumière") oder Köchin darstellend. In der Sammlung sind noch zwei Gemälde von Koedijck, von dem überhaupt nur noch drei Gemälde existieren. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Notiz des Grafen von Schmettau im Band nicht enthalten 
Personen  Argenson, Marc René de Voyer de Paulmy d'; Generalleutnant, Kunstsammler, 1722 - 1782 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Braamcamp, Gerret; Sammler, 1699 - 1771 (GND)
Hondecoeter, Melchior de; Künstler, Maler, 1636 - 1695 (GND)
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
Koedijck, Isaac; Künstler, Maler, 1617 - 1668 (GND)
Lormier
Mieris, van; Maler
Ostade; Maler
Potter, Paulus; Maler, 1625 - 1654 (GND)
Schmettau, Woldemar Hermann von; Jurist, Offizier, 1719 - 1785 (GND)
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND)
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780
Vecellio, Tiziano; Künstler, Maler, 1477 - 1576 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL]
Den Haag [NL] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 35, 16 
Aussteller  Treuer, Gottlieb Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Den Haag 
Datum  11. Juni 1762 
Inhalt  Vor acht Tagen verschickte Treuer die Kiste mit den Gemälden von der Auktion Franck, dem Berchem und den zwei van der Heydens. Über einen möglichen Tausch des van Mieris aus dem Besitz Braamcamps mit dem van Huysum und einen jungen Mann namens Xavery, der Gemälde von van Huysum imitiert. Treuer wird mit Bisschop über das Gemälde von Antwerpen sprechen, wenn er in Rotterdam sein wird. Graf von Schmettau hält sich in der dänischen Armee bei Altona auf. Wenn Karoline Luise ihm einen Brief schreibt, kann Treuer diesen über den Gesandten de Cheusses zustellen lassen. [Sirtema van] Grovestins verlangt für sein Kabinett 20 000 holländische Gulden. Den Katalog dazu ließ Treuer Baron von Üxküll zukommen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Randglosse auf der letzten Seite, von Karoline Luises Hand: "vênte de Franck" 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Bisschop, Jan; Kunstsammler, 1680 - 1771
Braamcamp, Gerret; Sammler, 1699 - 1771 (GND)
Cheusses, Frédéric Henry de; Diplomat, 1701 - 1773
Franck, Johan Willem; Maler, Kunstsammler, 1720 - 1761
Heyden, Jan van der; Landschaftsmaler, Erfinder, Radierer, 1637 - 1712 (GND)
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
Mieris, van; Maler
Schmettau, Woldemar Hermann von; Jurist, Offizier, 1719 - 1785 (GND)
Sirtema van Grovestins, Douwe; Generalleutnant, Naturaliensammler, 1710 - 1778
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780
Üxküll-Gyllenband, Friedrich Johann Emich von; Regierungspräsident, 1685 - 1768 (GND)
Xavery, Jacob; Maler, 1736 - 1771 
Orte  Altona : Hamburg HH
Amsterdam [NL]
Den Haag [NL]
Rotterdam [NL] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 35, 42 
Aussteller  Treuer, Gottlieb Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Den Haag 
Datum  10. Juni 1763 
Inhalt  Beiliegend Rechnung über die Gemälde, abgeschickt am 16. April: Ein van Mieris (1000 Gulden), ein Wouwerman (1100 Gulden) und ein de Heem (450 Gulden). Treuer kaufte in Amsterdam zwei Gemälde von Xavery. Graf von Schmettaus Meinung dazu. Braamcamp zahlt für die gleichen Gemälde 1500 Gulden. Über die beiden Gemälde von Ruysch. Das Eine wurde Treuer für 150 Gulden angeboten. Treuer fügt noch zwei Stillleben mit totem Wild bei, die an Weenix erinnern. Treuer wird Karoline Luise noch den Katalog für die Auktion Lormier zukommen lassen. Beiliegend eine Rechnung vom 10. Juni über fünf Gemälde: Eines, van Huysum imitierend (525 Gulden), zwei Ruyschs (460 und 350 Gulden) und zwei Lelienberghs für zusammen 300 Gulden. Beiliegend eine Quittung, ausgestellt in Den Haag am 11. Juli 1763. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Deutsch 
Bemerkungen  Die erste Rechnung und die Quittung sind auf Niederländisch verfasst 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Braamcamp, Gerret; Sammler, 1699 - 1771 (GND)
Heem, de; Maler
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
Lelienbergh, Cornelis; Maler, 1626 - 1676 (GND)
Lormier, Willem; Kunstsammler, Kunsthändler, 1682 - 1758 (GND)
Mieris, Frans van; Künstler, Maler, 1635 - 1681 (GND)
Ruysch, Rachel; Malerin, 1664 - 1750 (GND)
Schmettau, Woldemar Hermann von; Jurist, Offizier, 1719 - 1785 (GND)
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780
Weenix, Jan; Künstler, Maler, 1640 - 1719 (GND)
Wouwerman; Maler
Xavery, Jacob; Maler, 1736 - 1771 
Orte  Den Haag [NL] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 35, 47 
Aussteller  Treuer, Gottlieb Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Den Haag 
Datum  9. August 1763 
Inhalt  Bedankt sich für den Brief vom 24. Juli [1763]. Über de la Sarraz und den Erwerb von Wasserpflanzen, Lyonet und Kataloge zu Muschelauktionen. Herzog Ferdinand [von Braunschweig?] sah dessen Kabinett und auch die Gemälde von da Costa. Morell kaufte wenig bei der Auktion Lormier. Morell meinte, dass Karoline Luise mit 2500 Gulden für die van der Werffs nicht zuviel zahlte. Nicht Bisschop besitzt den van Huysum, sondern Yver in Amsterdam. Über den Konkurs der Brüder de Neufville. Bei der Auktion Lormier kauften sie für 12 000 Gulden. Die Gemälde für Karoline Luise wurden an Mochetti adressiert. Treuer erhielt aus Nimwegen zwei Kisten: Der Wouwerman war in gutem Zustand. Die Quittung von du Batelier wird Treuer mit der nächsten Post schicken. In der anderen Kiste, die Treuer mit dem Eigentümer der Gemälde, van Haaften, öffnete, war der eine Lelienbergh beschädigt, wie die Rahmen der Ruyschs. Der Eigentümer wird die beiden Lelienberghs an Karoline Luise zurückschicken. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Batelier
Bisschop, Jan; Kunstsammler, 1680 - 1771
Braunschweig-Lüneburg, Ferdinand; Herzog; Generalfeldmarschall, 1721 - 1792 (GND)
Costa, Benjamin da; Kunstsammler, 1704 - 1764
Gebrüder Neufville; Bankiers
Haaften, G. C. van; Kunsthändler
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
La Sarraz, Henri de; Schweizergardenkapitän, 1709 - 1765
Lelienbergh, Cornelis; Maler, 1626 - 1676 (GND)
Lormier, Willem; Kunstsammler, Kunsthändler, 1682 - 1758 (GND)
Lyonet, Pierre; Naturwissenschaftler, Kupferstecher, Jurist, 1706 - 1789 (GND)
Mochetti, Anton Maria; Kaufmann
Morell, Gerhard; Künstler, Maler, Kunsthändler, 1710 - 1771 (GND)
Ruysch, Rachel; Malerin, 1664 - 1750 (GND)
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780
Werff, Adriaen van der; Künstler, Maler, 1659 - 1722 (GND)
Wouwerman; Maler
Yver, Pieter; Kupferstecher, Kunsthändler, 1712 - 1787 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL]
Den Haag [NL]
Nimwegen, Provinz Gelderland [NL] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 35, 90 
Aussteller  Treuer, Gottlieb Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Den Haag 
Datum  5. April 1768 
Inhalt  Goll schickt den Schmuck zurück, den Treuer nicht veräußern konnte. Treuer übersendet Karoline Luise viereckig behauene Steine vom Kap. Über die Erlebnisse des Baron von Pöllnitz und dass dieser Karlsruhe besuchen möchte. Über das Gemälde "La Tête de Meduse", das von Pöllnitz mitbrachte. Das Gemälde von van Huysum sei ein Original. Verbrugge & Goll werden sich um ihre Anweisungen kümmern. Treuer hofft, Karoline Luise ein Stück aus den Goldminen Indiens besorgen zu können. Der Fürst [Karl Christian von Nassau-]Weilburg ist wieder genesen. Über die Krankheitswelle, die auch Mme Spaan und die Kinder von de Nagel erwischte. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Goll von Frankenstein, Johann; Agent, Sammler, Zeichner, Bankier, Kaufmann, 1722 - 1785 (GND)
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
Nagel, de
Nassau-Weilburg, Karl Christian; Fürst; 1735 - 1788 (GND)
Pöllnitz, von
Spaan
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780
Verbrugge & Goll; Kaufleute, Bankiers 
Orte  Den Haag [NL] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 35, 91 
Aussteller  Treuer, Gottlieb Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Den Haag 
Datum  8. April 1768 
Inhalt  Übersendet Katalog der Auktion Boendermaker. Goll schätzte den van Huysum auf mehr als 1000 Gulden. Treuer meint, dass Goll Karoline Luise wegen der Gemälde von Yver geschrieben haben wird. Über einen Flos ferri Meuschens. Der Marquis von St. Simon übergab Treuer seinen Traktat über die Hyazinthe für Karoline Luise. Treuer wird den Traktat an Molter schicken. Über die Heirat Karl Ernsts [!] von Mecklenburg[-Strelitz] mit der Prinzessin [Friederike Karoline Luise] von Hessen-Darmstadt. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Katalog in diesem Band nicht enthalten 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boendermaker, Theodore; Kunstsammler
Goll von Frankenstein, Johann; Agent, Sammler, Zeichner, Bankier, Kaufmann, 1722 - 1785 (GND)
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
Mecklenburg-Strelitz, Friederike; Herzogin; 1752 - 1782 (GND)
Mecklenburg-Strelitz, Karl II.; Großherzog; 1741 - 1816 (GND)
Meuschen, Friedrich Christian; Naturwissenschaftler, 1719 - (GND)
Molter, Friedrich Valentin; Bibliothekar, Numismatiker, Geheimrat, 1722 - 1808 (GND)
Saint-Simon, Maximilien Henri de; Historiker, 1720 - 1799 (GND)
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780
Yver, Pieter; Kupferstecher, Kunsthändler, 1712 - 1787 (GND) 
Orte  Den Haag [NL] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 35, 92 
Aussteller  Treuer, Gottlieb Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Den Haag 
Datum  20. Mai 1768 
Inhalt  Schickte den Marmor an Vosmaer, von dem er einen Traktat bekam, der für Karoline Luise bestimmt ist. Über einen präparierten Vogel und Verpackung von Gestein zum Transport. Bisschop aus Amsterdam kaufte den van Huysum für 1600 Gulden. Schilderung der Provenienz des Gemäldes; von Lormier, über die Brüder de Neufville, Dulong in Amsterdam zu Bisschop. Treuer schreibt Graf von Catanti wegen eines Stücks Lava. Den Marmor, über den die Herzogin [Elizabeth Percy] von Northumberland sprach, glaubt Treuer über den Marquis de Puente Fuerte besorgen zu können. Katalog zur Auktion Braamcamp ist noch nicht fertig. Bisschop lässt einen Katalog über seine Sammlungen anfertigen. Das Kabinett des [Sirtema van] Grovestins soll versteigert werden. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Barrenechea, Pablo de, Marquis de Puente Fuerte; Diplomat, - 1770
Bisschop, Jan; Kunstsammler, 1680 - 1771
Braamcamp, Gerret; Sammler, 1699 - 1771 (GND)
Catanti, Giacinto de; Diplomat
Dulong, Jean; Kunstsammler
Gebrüder Neufville; Bankiers
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
Lormier, Willem; Kunstsammler, Kunsthändler, 1682 - 1758 (GND)
Percy, Elizabeth; Herzogin, Sammlerin, 1716 - 1776 (GND)
Sirtema van Grovestins, Douwe; Generalleutnant, Naturaliensammler, 1710 - 1778
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780
Vosmaer, Arnout; Zoologe, 1720 - 1799 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL]
Den Haag [NL] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 36, 104 
Aussteller  Dubourg, Louis Fabritius 
Empfänger  Baden, Karl Friedrich von 
Ort  Amsterdam 
Datum  18. Juni 1761 
Inhalt  Entschuldigt sich für Missverständnis wegen der zwei Berchems. Das größere Gemälde mit der Ruine [?] ist das teurere. Dubourg versäumte, das Gemälde von van Mieris (170 Gulden) mitzuschicken. Dubourg war durch eine Reise nach Haarlem verhindert. Die fünf Meister, von denen sich Karl Friedrich Gemälde wünscht, sind schwer zu finden. Es gibt zwei van Huysums, der eine mit Blumen, der andere mit Früchten. Die van der Werffs sind nur durch ein Wunder zu finden. Vor drei oder vier Jahren wurde in Amsterdam einer mit zwei Figuren für um die 3000 Gulden verkauft. Damit vergleichbar sind die Gemälde von Ouart [?] oder Mieris. Die meisten Rembrandts sind Köpfe, die bis zu 200 Gulden kosten. Bei Quinkhard gibt es ein Selbstporträt Rembrandts in der natürlichen Größe bis zu den Knien, mit Lumpen über der Schulter, für 425 Gulden; Rinaldo und Armida von Gerard de Lairesse, mit vier oder fünf Figuren, 19 Zoll hoch und 2 Fuß breit (220 Gulden); eine ganzfigürlich dargestellte Dame in weißem Satin, mit einem Heft in der Hand, und einem Tisch mit rotem Teppich, von Metsu, 2 Fuß hoch und 18 Zoll breit (525 Gulden); eine Herberge mit zwei Pferden und drei oder vier Figuren, von Dujardin, 12 Zoll hoch (375 Gulden); ein Berchem mit mehreren Tieren und Figuren, 12 1∕3 Zoll hoch (200 Gulden); die Segnung des Jakob, lebensgroß, bis zu den Knien, von Flinck, Schüler des Rembrandt, ebenso schön wie von seinem Meister (400 Gulden); ein Weenix mit lebendigem und totem Wild (525 Gulden); ein unruhiges Meer von Backhuysen, 3 Fuß und 2 Zoll hoch, 4 Fuß und 6 Zoll breit (525 Gulden). 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Armida; Literarische Gestalt (GND)
Backhuysen, Ludolf; Künstler, Maler, Bildnismaler, Stecher, Marinemaler, 1631 - 1708 (GND)
Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Dubourg, Louis Fabritius; Maler, Zeichner, Radierer, 1693 - 1775 (GND)
Dujardin, Karel; Maler, 1622 - 1678 (GND)
Flinck, Govaert; Maler, 1615 - 1660 (GND)
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
Jakob; Biblische Gestalt
Lairesse, Gérard de; Maler, 1641 - 1711 (GND)
Metsu, Gabriel; Künstler, Maler, 1629 - 1667 (GND)
Mieris, van; Maler
Ouart
Quinkhard, Jan Maurits; Bildnismaler, 1688 - 1772 (GND)
Rembrandt Harmensz. van Rijn; Künstler, Maler, Kunsthändler, 1606 - 1669 (GND)
Rinaldo; Literarische Gestalt
Weenix; Maler
Werff, Adriaen van der; Künstler, Maler, 1659 - 1722 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL]
Haarlem, Provinz Nordholland [NL] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 36, 106 
Aussteller  Dubourg, Louis Fabritius 
Empfänger  Baden, Karl Friedrich von 
Ort  Amsterdam 
Datum  11. September 1761 
Inhalt  Das erwähnte Gemälde von van Huysum wurde nach Deutschland verkauft. Erwähnung von van der Werff, Dou, van Mieris und Rembrandt. Das Fräulein [Wassenbergh] aus Groningen kann sich nicht überwinden, die Gemälde zu schicken. Die Gemälde von de Byers wollte Dubourg nicht alleine schicken. Ketelaar bietet den kleinen van Mieris für 65 Gulden an [?]. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Byers, de; Maler
Dou, Gerard; Künstler, Maler, 1613 - 1675 (GND)
Dubourg, Louis Fabritius; Maler, Zeichner, Radierer, 1693 - 1775 (GND)
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
Ketelaar, Huybert; Kunstsammler
Mieris, van; Maler
Rembrandt Harmensz. van Rijn; Künstler, Maler, Kunsthändler, 1606 - 1669 (GND)
Wassenbergh, Elisabeth Geertruida; Künstlerin, Malerin, 1726 - 1782 (GND)
Werff, Adriaen van der; Künstler, Maler, 1659 - 1722 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL]
Groningen [NL] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 36, 126 
Aussteller  Dubourg, Louis Fabritius 
Empfänger  Baden, Karl Friedrich von 
Ort  Amsterdam 
Datum  11. März 1766 
Inhalt  Traf vor einiger Zeit den Agenten seiner Hoheit [Karl Friedrich]. Der Agent sagte, dass er die Kataloge mit den Preisen [an Karl Friedrich] geschickt hat, weshalb Dubourg davon absah. Da es aber zwei Gemälde von van Huysum gibt, übersendet er den Katalog, in dem ansonsten nichts Passendes zu finden ist. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Katalog in diesem Band nicht enthalten 
Personen  Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Dubourg, Louis Fabritius; Maler, Zeichner, Radierer, 1693 - 1775 (GND)
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 36, 128 
Aussteller  Dubourg, Louis Fabritius 
Empfänger  Baden, Karl Friedrich von 
Ort  Amsterdam 
Datum  8. April 1766 
Inhalt  Konnte die Gemälde nicht untersuchen, da sie bereits abgehängt waren. Ein Freund Dubourgs konnte sie untersuchen und sagte ihm, dass die Gemälde keinesfalls aus seiner frühen, sonden aus seiner guten Phase seien. Nr. 19 sei nicht vom Meister beendet worden. Die Gemälde werden auf 800 Gulden das Stück oder höher steigen. Wenn sie noch mehr des "fini" aufweisen würden, könnten die Preise noch höher steigen. Bei Lormier wurden sie bei gleicher Größe für 1000 Gulden verkauft. Über ein Gemälde von van Huysum. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Dubourg, Louis Fabritius; Maler, Zeichner, Radierer, 1693 - 1775 (GND)
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
Lormier, Willem; Kunstsammler, Kunsthändler, 1682 - 1758 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 36, 129 
Aussteller  Dubourg, Louis Fabritius 
Empfänger  Baden, Karl Friedrich von 
Ort  Amsterdam 
Datum  29. April 1766 
Inhalt  Schickt die Preise der wichtigsten Gemälde der Auktion Lyderscat [?]. Die alten Gemälde wurden gut verkauft. Hätte Dubourg Anweisungen seiner Hoheit [Karl Friedrich] für die van Huysums erhalten, hätte er es nicht gewagt, sich darauf einzulassen, da die Gemälde nicht mit der Beschreibung übereinstimmten, die man ihm gegeben hatte. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Dubourg, Louis Fabritius; Maler, Zeichner, Radierer, 1693 - 1775 (GND)
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
Lyderscat; Kunstsammler 
Orte  Amsterdam [NL] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 36, 130 
Aussteller  Dubourg, Louis Fabritius 
Empfänger  Baden, Karl Friedrich von 
Ort  Amsterdam 
Datum  22. März 1768 
Inhalt  Die Nr. 5 von van Huysum kommt aus dem Kabinett von Lormier. Man schätzt das Gemälde auf über 1000 Gulden. Da auch andere passende Gemälde dabei sind, schickt Dubourg [Karl Friedrich] den Katalog. Dubourg ist sich unsicher, ob seine Hoheit [Karl Friedrich] schon von seinem Agenten die Kataloge geschickt bekam. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Dubourg, Louis Fabritius; Maler, Zeichner, Radierer, 1693 - 1775 (GND)
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
Lormier, Willem; Kunstsammler, Kunsthändler, 1682 - 1758 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL] 
Suche nach: Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND) - Stichwort
Seite: 1 2 3 >    
Treffer: 1 bis 20 von 52

Neue Suche














Datenschutz   Impressum