Karoline Luise von Baden. Kunst und Korrespondenz

Suchergebnis

Neue Suche

Suche nach: Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND) - Stichwort
Seite: 1 2 >    
Treffer:1 bis 20 von 24
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 35, 13 
Aussteller  Treuer, Gottlieb Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Den Haag 
Datum  18. Mai 1762 
Inhalt  Seinen letzten Brief schickte Treuer am 14. [Mai 1762] aus Amsterdam. Übersendet Notiz des Grafen von Schmettau über das Kabinett der Mme Lormier. Bericht über den Besuch des Kabinetts von Braamcamp mit Schmettau. Erwähnung eines Bildes von Potter. Geplante Reise Karoline Luises inkognito nach Amsterdam wird thematisiert. Sie erwartet in Amsterdam ein Tizian, Gemälde von Ostade, Teniers, de Hondecoeter und van Huysum. D’Argenson bot Braamcamp das, was Braamcamp für den van Huysum verlangt, aber Braamcamp will nicht mehr verkaufen, sondern gegen ein Gemälde von van Mieris tauschen, das sich im Kabinett Schmettaus befindet, eine holländische Gemüsehändlerin ("legumière") oder Köchin darstellend. In der Sammlung sind noch zwei Gemälde von Koedijck, von dem überhaupt nur noch drei Gemälde existieren. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Notiz des Grafen von Schmettau im Band nicht enthalten 
Personen  Argenson, Marc René de Voyer de Paulmy d'; Generalleutnant, Kunstsammler, 1722 - 1782 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Braamcamp, Gerret; Sammler, 1699 - 1771 (GND)
Hondecoeter, Melchior de; Künstler, Maler, 1636 - 1695 (GND)
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
Koedijck, Isaac; Künstler, Maler, 1617 - 1668 (GND)
Lormier
Mieris, van; Maler
Ostade; Maler
Potter, Paulus; Maler, 1625 - 1654 (GND)
Schmettau, Woldemar Hermann von; Jurist, Offizier, 1719 - 1785 (GND)
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND)
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780
Vecellio, Tiziano; Künstler, Maler, 1477 - 1576 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL]
Den Haag [NL] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 40, 42 
Aussteller  Fleischmann, Georg Wilhelm 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  19. Juli 1760 
Inhalt  Will[e] widmete sich mit großem Fleiß den Wünschen Karoline Luises. Preise in übersendetem Schreiben sind nicht absolut. Karoline Luise würde nicht benachteiligt, wenn sie die Gemälde zum angegebenen Preis kaufen würde. Gemälde der Jungfrau von Vandeyk [van Dyck] hat Fehler - unbestritten das schönste Gemälde des Kabinetts, nach Comte de Caylus das einzige. Die übrigen seien seinem Urteil nach Fächer. Bei den Gemälden aus dem Kabinett der Karoline Luise, die nicht nach ihrem Geschmack sind und die sie verkaufen möchte, soll sie die Rahmen abmachen, da man diese in Paris nicht schätzt und diese viel Porto kosten. Fleischmann rät zur Vermittlung durch Kunsthändler. Fleischmann und Will[e] sind der Meinung, von Justine, Statthalter der Polizei, Erlaubnis für eine Auktion in einem der Säle des [Couvent de] Grands-Augustins einzuholen. Auktionator soll die Gemälde dem Meist- und Letztbietenden zusprechen. Mit öffentlichen Aushängen beworben, wäre diese in acht Tagen durchzuführen. Versteigerung des Kabinetts des Comte de Vence wird nach Sankt Martin [11. November 1760] stattfinden. Beigelegt Karoline Luises Liste der zu ersteigernden Gemälde: 1. Mondschein von van der Neer (4 bis 500) [durchgestrichen]. 1. Landschaft von Bartholomé Brahemberg [Breenbergh] (4 bis 500). 2. Die Tränke auf dem Feld von Berghem [Berchem] (um die 600). 3. Die Ente vom Samtbruegel (150). 4. Das Porträt der Mme de Simiane (250 oder 300). 5. 6. 7. Die drei Porträts von Largillière (4 bis 500), de Troy (4 bis 500) und Rigaud (4 bis 500). 8. Die Mutter von Gerard Dow [Dou] (um die 1200). 9. Der Trictracspieler von Ostade (4 bis 500). 11. Das Porträt von Fr. Mie [durchgestrichen, gemeint van Mieris] 11. Der empirische Arzt von Teniers (8 oder 900). 12. Das Kind und die Katze von Eglon van der Neer (da Kopie, nicht mehr als 200). 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Breenbergh, Bartholomeus; Maler, 1598 - 1657 (GND)
Bruegel, Jan; Künstler, Maler, 1568 - 1625 (GND)
Caylus, Anne Claude Philippe de; Schriftsteller, Archäologe, 1692 - 1765 (GND)
Dou, Gerard; Künstler, Maler, 1613 - 1675 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Fleischmann, Georg Wilhelm; Geheimrat, Kunstagent, 1693 - 1776 (GND)
Justine; Polizei-Statthalter
Largillière, Nicolas de; Maler, 1656 - 1746 (GND)
Mieris, Frans van; Künstler, Maler, 1635 - 1681 (GND)
Neer, Aert van der; Maler, 1603/04 - 1677 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Ostade, Adriaen van; Maler, Radierer, Zeichner, 1610 - 1685 (GND)
Rigaud, Hyacinthe; Maler, 1659 - 1743 (GND)
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND)
Troy, Jean-François de; Künstler, Maler, 1679 - 1752 (GND)
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760
Wille, Johann Georg; Kupferstecher, Kunstagent, 1715 - 1808 (GND) 
Orte  Paris [F]
Paris [F]; Couvent des Grands-Augustins 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 61 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  ohne Ort 
Inhalt  Rechnung über drei Kisten mit Bronzen und Gemälden für Karoline Luise in Karlsruhe, zugestellt über Eberts und Söhne in Straßburg. Kiste Nr. 2 enthält zwei Bronzen: Renommee sowie Merkur auf dem Pferd Pegasus (1196 Livres). Kiste Nr. 3 enthält zwei Gruppen von Kindern: Amor und Bacchus (412 Livres). Kiste Nr. 4 enthält ein Gemälde, Selbstporträt von Rembrand[t Harmenszoon van Rijn]; zwei Gemälde, Aufbruch zum Sabbat und Ankunft beim Sabbat von David Teniers; zwei Töpfe Bärenpomade mit Nussbaum; Gesundheitslexikon, erschienen bei Vincent. Angaben von Ausgaben. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Amor; Gott (GND)
Bacchus; Gott (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Eberts & Söhne; Kaufleute
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Merkur; Gott (GND)
Rembrandt Harmensz. van Rijn; Künstler, Maler, Kunsthändler, 1606 - 1669 (GND)
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND)
Vincent; Verleger 
Orte  Straßburg [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 101 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  16. Februar 1761 
Inhalt  Für Karoline Luise wurden folgende Gemälde ersteigert: Nr. 96 Berchem (390 Livres); Nr. 97 Berchem (940 Livres); Nr. 119 zwei Pendants von Aert van der Neer (460 Livres 10 Sols). Die Nummern 26, 38 und 192 werden erst diesen Abend oder morgen versteigert werden. Für das letzte Gemälde, den Netscher, gibt es viele Interessenten. Dennoch glaubt man nicht, dass er 2400 Livres übersteigen wird, weshalb Eberts entschied, den Berchem (Nr. 97) zu kaufen. Eberts war kurz davor, ihn für 730 Livres zu bekommen, als doch noch ein Interessent einstieg, was das Gemälde um 200 Livres verteuerte. Auktion wird am Mittwoch [18. Februar 1761] beendet sein, am Donnerstag und Freitagabend wird er beliefert und wird bezahlen. Eberts wird die Gemälde mit der Kutsche zu seinem Bruder [Philipp Jakob] nach Straßburg schicken. Eberts ersteigerte für sich: Nr. 44 Porträt von Rembrandt [Harmenszoon van Rijn] (400 Livres); Nr. 60 Aufbruch zum und Ankunft beim Sabbat von Teniers (500 Livres). Würde sie bei Interesse Karoline Luise zur Ansicht zukommen lassen. Nahm zur Kenntnis, dass er die fünf Bronzen für Karoline Luise aus dem Kabinett des verstorbenen de Selle ersteigern soll. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Neer, Aert van der; Maler, 1603/04 - 1677 (GND)
Netscher, Caspar; Künstler, Maler, 1639 - 1684 (GND)
Rembrandt Harmensz. van Rijn; Künstler, Maler, Kunsthändler, 1606 - 1669 (GND)
Selle, de; Kunstsammler
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND) 
Orte  Paris [F]
Straßburg [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 104 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  5. März 1761 
Inhalt  Seit seinem letzten Brief vom 21. [Februar 1761] wurde Versteigerung des Kabinetts de Selle beendet. Eberts kaufte Nr. 68, die Kinder, und verzichtete auf die Nr. 57, da das Limit überschritten wurde, ebenso auf den Gladiator, da er in schlechtem Zustand war. Ist nicht mehr im Besitz der Aeneasgruppe, Nr. 63. Besonders Ascanius und Aeneas wiesen Fehler auf. Kunstwerk wurde für 890 Livres verkauft. Ersteigerte für Karoline Luise zwei Pegasosdarstellungen von Coysevox. Verschickte alles gestern [4. März 1761] Morgen. Schickte die beiden Teniers und den Rembrandt mit, die sich Karoline Luise ansehen wollte, und die in der Rechnung über 2745 Livres enthalten sind. Wenn sie ihr nicht gefallen, wird man deren Wert und deren Anteile an den Unkosten abziehen. Für die Gemälde von Teniers zahlte Eberts 500, der Rembrandt ist unter Brüdern 1000 Livres wert. Für alle drei Gemälde zusammen verlangt Eberts 900 Livres. Wartet auf Anweisungen, auch hinsichtlich seiner Reise nach Holland, die er Anfang April antreten möchte. Möchte dort zwei Monate bleiben und, wenn es die Umstände zulassen, über Köln und Frankfurt nach Straßburg zurückkehren, wobei er unterwegs Karoline Luise seine Aufwartung machen möchte. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Äneas; Sagengestalt (GND)
Ascanius; Sagengestalt
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Coysevox, Antoine; Plastiker, 1640 - 1720 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Rembrandt Harmensz. van Rijn; Künstler, Maler, Kunsthändler, 1606 - 1669 (GND)
Selle, de; Kunstsammler
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND) 
Orte  Frankfurt am Main F
Köln K
Paris [F]
Straßburg [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 115 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Stuttgart 
Datum  1. September 1761 
Inhalt  Erhielt Brief von Aved, in dem dieser Gemälde von Gerard Dou für 6000 Livres anbietet. Eberts' Gesellschafter warnte ihn, dass Aved sein Kabinett auflöst, die beiden Gemälde von Adriaen van de Velde mit den Kühen und Schafen sehr schön waren, wie auch jene von Mignon und Slingeland und Aved den Preis nicht reduzieren wird. In München sah Eberts prächtige Gemälde von Rubens, schöne von van Dyck, einen einmaligen Teniers, erhabene von Poussin, bewundernswerte von van Huysum, ziemlich feine von van Mieris, schöne von Ostade, weitere von Morillo [Morillon?], ausgezeichnet beleumundete von Snyer [Snyders?] und zahlreiche der größten Meister Italiens. Erwartet täglich den Katalog von Braamcamp, den er umgehend kopieren wird. Postskriptum: "chez mon Pere a Strasbourg". 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Aved, Jacques-André-Joseph-Camelot; Künstler, Maler, 1702 - 1766 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Braamcamp, Gerret; Sammler, 1699 - 1771 (GND)
Dou, Gerard; Künstler, Maler, 1613 - 1675 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Eberts Senior, Philipp Jakob; Kaufmann
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
Mieris, Frans van; Künstler, Maler, 1635 - 1681 (GND)
Mignon, Abraham; Stilllebenmaler, 1640 - 1679 (GND)
Morillon, Antoine; Medailleur, Bildhauer, Maler, Schriftsteller, ca. 1522 - 1556 (GND)
Ostade, Adriaen van; Maler, Radierer, Zeichner, 1610 - 1685 (GND)
Poussin, Nicolas; Künstler, Maler, 1594 - 1665 (GND)
Rubens, Peter Paul; Maler, Diplomat, 1577 - 1640 (GND)
Slingeland, Pieter Cornelisz. van; Künstler, Maler, Zeichner, Porträtminiaturmaler, Miniaturmaler, Mezzotintostecher, Graphiker, 1640 - 1691 (GND)
Snyders, Frans; Maler, 1579 - 1657 (GND)
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND)
Velde, Adriaen van de; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1636 - 1672 (GND) 
Orte  München M
Straßburg [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 127 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  15. April 1762 
Inhalt  Versteigerung der Gemälde des Vidame dauerte vier Tage. Für Karoline Luise ersteigerte sind seit Montag [12. April 1762] auf dem Weg. Da es weder Kühe noch Schafe auf dem Gemälde von Berchem gibt, die Dame auf dem Gemälde von ter Borch nicht charmant ist, die Lausbuben von van der Neer hässlich sind und Eberts genug Louisdor besitzt, wollte er nur 150 Louisdor ausgeben, stattdessen wurden es 185. Gemälde von Claude Lorrain ist alleine 100 wert. Teniers, sehr fein, kostete 75 Louisdor, Berchem ohne Rahmen 50. Eberts hofft auf Karoline Luises Zustimmung. Seine Ausgaben belaufen sich auf 4813 Livres, die Karoline Luise seinem Vater [Philipp Jakob] in Straßburg schicken soll. Der Craesbeeck, der nicht die Leinwand wert ist, ging vor sechs Monaten an einen Kunsthändler aus der Provinz. Man arbeitet am Verzeichnis zur Versteigerung de Gagny. Sogleich nach der Fertigstellung wird Eberts dieses Karoline Luise zukommen lassen. Eberts wird nach Werken der [von Karoline Luise] bezeichneten Meister suchen. Versuchte vergeblich einen Katalog des Kabinetts von de Jullienne zu erhalten. Reicher Mann, der in den letzten Jahren die zehn Gemälde von Lemoyne sammelte, würde diese, aber nur zusammen, für 100 000 Livres verkaufen. Charakterisierung des Künstlers, den Eberts als Corregio und van Dyck Frankreichs bezeichnet. Sujets seiner Gemälde: Pygmalion, die Badende, die Zeit entfernt die Wahrheit, Herkules und Omphale, Andromeda, Adam und Eva vor dem Apfel, allesamt sechs Fuß hoch und fünf Fuß breit. Ferner: Opferung der Iphigenie, Herkules erschlägt Cacus, die Enthaltsamkeit Scipios, die dänischen Ritter der Armida, allesamt vier bis fünf Fuß breit und drei Fuß hoch. Falls Karoline Luise diese Gemälde kauft, würde Karlsruhe zum Rivalen von Dresden werden. Falls nicht, würde Eberts sie zwei 'Amateuren' in London und Amsterdam anbieten. Postskriptum: Eberts lehnte am Sonntag 250 Louisdor für den Lairesse von Gagny ab. Dieser kostet Eberts 1801 Livres und er wird ihn nur für 500 Louisdor verkaufen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Adam; Biblische Person (GND)
Andromeda; Sagengestalt (GND)
Armida; Literarische Gestalt (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Cacus; Gott (GND)
Chaulnes, Michel-Ferdinand d'Albert d'Ailly de, Vidame d'Amiens; Astronom, Kunstsammler, 1714 - 1769 (GND)
Correggio, Niccolò da; Schriftsteller, 1450 - 1508 (GND)
Craesbeeck, Joos van; Maler, 1605 - 1661 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Eberts Senior, Philipp Jakob; Kaufmann
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eva; Biblische Person (GND)
Gaillard de Gagny, Emmanuel Jacques; Kunstsammler, Obersteuereinnehmer, 1703 - 1759
Herakles; Sagengestalt (GND)
Iphigenie; Sagengestalt (GND)
Jullienne, Jean de; Kunstsammler, 1686 - 1766 (GND)
Lairesse, Gérard de; Maler, 1641 - 1711 (GND)
Lemoyne, François; Maler, 1688 - 1737 (GND)
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Omphale; Sagengestalt (GND)
Pygmalion; Sagengestalt (GND)
Scipio, Publius Cornelius; Feldherr, Politiker, v236 - v183 (GND)
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL]
Dresden DD
London [GB]
Paris [F]
Straßburg [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 135 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  29. März 1762 
Inhalt  Der Vidame d'Amiens bot Eberts den restlosen Verkauf seiner Gemälde für zusammen 5720 Livres an: Berchem, vier auf sechs Fuß (1500 Livres); ter Borch (30 Louisdor∕720 Livres); Eglon van der Neer aus der Sammlung des Comte de Vence (200 Livres); Teniers aus der Sammlung de Selle (1800 Livres); Meer mit untergehender Sonne von Claude Lorrain (1500 Livres). Ermäßigung von 10-12, maximal 20 Louisdor vielleicht möglich. Karoline Luise muss sich schnell entscheiden, da ein anderer Händler Interesse bekundete, Eberts allerdings den Vorzug haben wird. In drei Stunden wird die Versteigerung der Sammlung des Gaillard de Gagny beginnen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Borch, Gerard ter; Künstler, Maler, Zeichner, 1617 - 1681 (GND)
Chaulnes, Michel-Ferdinand d'Albert d'Ailly de, Vidame d'Amiens; Astronom, Kunstsammler, 1714 - 1769 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Gaillard de Gagny, Emmanuel Jacques; Kunstsammler, Obersteuereinnehmer, 1703 - 1759
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Selle, de; Kunstsammler
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND)
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760 
Orte  Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 151 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  13. April 1762 
Inhalt  Rechnung für Kiste mit fünf Gemälden, gekauft für Karoline Luise, zugeschickt über Eberts & Söhne, über insgesamt 4813 Livres: ein großer Berchem, ein Claude Lorrain, ein Teniers, ein Terburg [ter Borch] und ein Eglon van der Neer. Alle wurden vom Vidame d'Amiens für 185 Louisdor beziehungsweise 4440 Livres erstanden. Weitere Ausgaben aufgeführt, darunter zwei Bände der Elemente der Astronomie von Cassini. Beigebunden Quittung, unterzeichnet vom Vidame d'Amiens am 9. April 1762 in Paris, über den Eingang der Summe von Papelier & Eberts für die fünf Gemälde. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Borch, Gerard ter; Künstler, Maler, Zeichner, 1617 - 1681 (GND)
Cassini, Jacques; Astronom, 1677 - 1756 (GND)
Chaulnes, Michel-Ferdinand d'Albert d'Ailly de, Vidame d'Amiens; Astronom, Kunstsammler, 1714 - 1769 (GND)
Eberts & Söhne; Kaufleute
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Papelier; Bankier
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 42, 11 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  3. September 1765 
Inhalt  Schrieb Karoline Luise vor acht Tagen [27. August 1765]. Dieser Brief überschnitt sich mit jenem der Karoline Luise vom 16. [August 1765]. Übersendet vier Probezeichnungen, für die Eberts 24 Livres zahlte. Eberts sah in Marseille bei der Witwe von Poulhariez die Suite mit Gemälden von Vernet. Alleine [das Gemälde mit dem Titel] Unwetter, gestochen von Baléchou, ist gut, das für die Unverschämtheit von 6000 Livres angeboten wird. Sein Genie entfaltet sich nur bei den Gemälden für den König. Rolland schickte eine Sendung. Dieser wünscht sich als Gegenleistung nur Kuriositäten aus Deutschland für sein Naturalienkabinett. Eberts wird sich mit der Übersendung der Zeichnungen von Möbeln beeilen. Salon wurde geöffnet. Auf den ersten Blick erschien er Eberts als mittelmäßig, den großen Historiengemälden mangelt es an Genie und Farbe. Ein paar schöne Stücke gibt es allerdings. Übersendet Katalog mit seinen Reflexionen. Broschüren zu der Ausstellung wird Eberts sammeln und Karoline Luise zukommen lassen. Man wird im Oktober [das Gemälde] Susanne von Carle van Loo und andere Stücke unter der Nr. 3 verkaufen. Die beiden Gemälde von Teniers des Prinzen von Rubempré [Philipp Maximilian von Merode] aus Brüssel stehen zum Verkauf. 20 000 Livres schlug man bereits aus. Eberts könnte sie für 22 000 Livres haben. Alle anderen müssten dafür 24 000 Livres zahlen. Die Malerei ist niemals weiter gegangen und wird niemals darüber hinausgehen. Diamanten der Mme de Pompadour sind alle verkauft. Viele gingen ins Ausland. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Auf letzter Seite eigenhändiger Vermerk der Karoline Luise 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Balechou, Jean-Joseph; Kupferstecher, 1716 - 1764 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Loo, Carle van; Maler, 1705 - 1765 (GND)
Merode, Philipp Maximilian Werner von; Adeliger, 1729 - 1773
Pompadour, Jeanne Antoinette Poisson de; Marquise, Mätresse, 1721 - 1764 (GND)
Poulhariez
Rolland; Kaufmann
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND)
Vernet, Claude Joseph; Maler, 1714 - 1789 (GND) 
Orte  Brüssel [B]
Marseille [F]
Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 42, 13 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  7. November 1765 
Inhalt  Erhielt Karoline Luises Brief vom 1. [November 1765]. Karoline Luise kam von ihrer Reise aus Basel zurück, wovon von Mechel Eberts berichtete. Übersendet zwei Zeichnungen von näher bezeichneten Möbelstücken. Eberts' Zeichner wird weitere Zeichnungen von kleinen Möbelstücken anfertigen. Rolland aus Nîmes wird Karoline Luise gerne beliefern. Dieser würde sich über Kuriositäten aus Deutschland freuen, da er sich für Naturgeschichte begeistert. Eigentümer der zwei Teniers berichteten Eberts, dass man ihnen 20 000 Livres für die beiden Gemälde bot und wenn Eberts bis zum 25. [November 1765] nicht mindestens den gleichen Preis bietet, sie diese verkaufen könnten. Eberts rät Karoline Luise, diese beiden besten Werke von Teniers zu erwerben. Das Größere zeigt eine flämische Kirchweih-Messe und das Kleinere ein Zimmer am Tag nach der Hochzeit - beide aufs Beste erhalten. Es ist lange her, dass Eberts nichts an die Galerie in Karlsruhe schickte. Wird zu Boucher gehen, um ihm mitzuteilen, dass Karoline Luise ihn kennenlernen möchte. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Mechel, Christian von; Kupferstecher, Verleger, 1737 - 1817 (GND)
Rolland; Kaufmann
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND) 
Orte  Basel [CH]
Nîmes, Département Gard [F]
Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 42, 15 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  22. Februar 1766 
Inhalt  Karoline Luise nahm Angebot über zwei Gemälde von Teniers nicht an. In der Zwischenzeit fand Eberts keine würdigen Gemälde von [van] Mieris oder Netscher. Erhielt Karoline Luises Brief vom 14. November [1765]. Übersendet Karoline Luise den Katalog des Raritätenkabinetts von d'Argenville, das in Kürze versteigert werden soll. Man bot Eberts Gemälde von Gerard Dou für 6000 Livres an. Er wollte aber nur 4800 Livres zahlen. Ein reicher 'Amateur' möchte seinen Dou und einen kleinen Schalcken aus der Auktion de la Boissière für zusammen 2400 Livres abgeben. Im Falle eines Erwerbs glaubt Eberts, dass Karoline Luise zufrieden wäre. Widerrief seinen Auftrag beim Zeichner auf Fortführung der Möbelzeichnungen. Mittlerweile hatte dieser bereits sieben andere angefertigt, die Eberts übersendet. Bittet Karoline Luise, für die 13 Zeichnungen 104 Livres zu bezahlen. [Von] Mechel kam nach Paris. Schweren Herzens überließ Eberts diesem seinen Lairesse. Rolland wird mit Dankbarkeit die Kuriositäten erhalten, die Karoline Luise für ihn bestimmt. Für folgende Sendungen bittet Rolland, seine Auslagen übersenden zu können. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boissière, de la; Sammler
Dézallier d'Argenville, Antoine Joseph; Naturwissenschaftler, 1680 - 1765 (GND)
Dou, Gerard; Künstler, Maler, 1613 - 1675 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Lairesse, Gérard de; Maler, 1641 - 1711 (GND)
Mechel, Christian von; Kupferstecher, Verleger, 1737 - 1817 (GND)
Mieris, van; Maler
Netscher, Caspar; Künstler, Maler, 1639 - 1684 (GND)
Rolland; Kaufmann
Schalcken, Godfried; Künstler, Maler, 1643 - 1706 (GND)
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 42, 38 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  13. Oktober 1768 
Inhalt  Erhielt Karoline Luises Brief vom 30. Mai [1768]. Grund für die lange Dauer bis zu seiner Antwort war, dass die Person, die Eberts den Katalog von [Franco] Dávila versprach, diesen jetzt erst lieferte. Erwartet jeden Moment den Katalog zur Sammlung von de Gaignat, der bereits erschien. Wird sie beide am Montag [17. Oktober 1768] Karoline Luise über seinen Bruder [Philipp Jakob] in Straßburg schicken. Katalog zur Sammlung de Gaignat kostet nichts. Eberts weiß nicht mehr, was er für jenen von [Franco] Dávila zahlte. Man sagte, die drei Bände würden 30 Livres kosten. Eberts sah das Kabinett von Gaignat und notierte sich Bemerkungen zu den Gemälden. Machte keine Preisangaben. Wegen des hohen Ansehens des Kabinetts werden die Preise hoch sein. Wouwerman, Nr. 35, ist nach Eberts' Auffassung das erhabenste Gemälde des Kabinetts, gefolgt von der heiligen Familie von Morillos [Morillon], der Kirchweihmesse von Teniers, dem van der Werff, dem Philosophen von Rembrandt und den zwei Gemälden von Gerard Dou. Blondel de Gagny ist Eigentümer des bekannten Gemäldes, Gewürzmarkt von Metsu. Duc de Choiseul erklärte sich zum 'Amateur' der Malerei. Ließ sich eine Galerie bauen, die er jetzt schmücken möchte. De Laborde legte sich ebenfalls eine Gemäldesammlung an. Sie werden die Auktion de Gaignat wahrnehmen und was ihre Aufmerksamkeit erregt wird nicht zu erlangen sein. Eberts wurde von Rolland aus Nîmes beauftragt, ihn wieder ins Gedächtnis der Karoline Luise zurückzurufen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Blondel de Gagny, Augustin; Kunstsammler, 1695 - 1776
Choiseul, Étienne-François de; Politiker, 1719 - 1785 (GND)
Dou, Gerard; Künstler, Maler, 1613 - 1675 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Franco Dávila, Pedro; Zoologe, 1713 - 1785 (GND)
Gaignat, Louis Jean; Sammler, 1697 - 1768 (GND)
Laborde, Jean-Joseph de; Bankier, 1724 - 1794 (GND)
Metsu, Gabriel; Künstler, Maler, 1629 - 1667 (GND)
Morillon, Antoine; Medailleur, Bildhauer, Maler, Schriftsteller, ca. 1522 - 1556 (GND)
Rembrandt Harmensz. van Rijn; Künstler, Maler, Kunsthändler, 1606 - 1669 (GND)
Rolland; Kaufmann
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND)
Werff, Adriaen van der; Künstler, Maler, 1659 - 1722 (GND)
Wouwerman; Maler 
Orte  Nîmes, Département Gard [F]
Paris [F]
Straßburg [F] 
Kunstobjekt
Künstler  Breenbergh, Bartholomeus 
Titel  Italienische Landschaft mit antiken Ruinen 
Technik  Öl auf Zinn 
Format  11,5 x 22,5 cm 
Provenienz  Erworben im Februar 1761 durch Vermittlung des Stechers Johann Georg Wille für 360 Livres aus der Versteigerung der Sammlung Comte de Vence, Paris. 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  229 
Quellenzitat  »[…] un Paysage de Bartholomée Brehemberg, qu’on peut regarder comme un petit diamant, par son feu & le brillant de son coloris; il a été gravé par Chedel.«
Slg. Kat.: Comte de Vence, Paris, 1759 (Lugt 1938, Nr. 1073), S. 11
»Un Tableau piquant, représentant un Paysage, d’une très-riche composition, enrichi de Figures & Animaux, il est peint sur cuivre […]. L’Estampe à l’eau-forte qu’en a gravée Chedel, est la même grandeur du Tableau«
Aukt. Kat.: Comte de Vence, Paris, 9.–17.2.1761 (Lugt 1938, Nr. 1135), Nr. 95
»Je vous prie, Monsieur, de me dire un peu ce que vous pensés à ce Sujêt. Voici les tabl[eaux]: […] 7. un paysage de Bartholomée Brehemberg, gravé par Chedel, page 11«
Erste Liste Karoline Luises mit neun Gemälden der Sammlung des Comte de Vence mit Bitte um Einschätzung. Karoline Luise an Eberts, o.D. (vor 14.1.1760; Briefkonzept)
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 33
»6. Die Landschaft von Bartholome Brehemberg ist 4. bis 500lt. wehrt.«
Willes Beurteilung der von Karoline Luise zum Kauf in Betracht gezogenen Bilder. Wille an Karoline Luise, o.D. (vor 19.7.1760)
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 96, 78
»Memoire du Sr. Wille de la vente du Cte de Vence febr. 1761. […]
Brehemberg Paysage 360lt […]«
Karoline Luises Notizen zu den Preisen der von Wille bei der Versteigerung de Vence erworbenen Gemälde. Aufzeichnungen Karoline Luises, Februar 1761
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 148, 74
Wille verzeichnet in seinem Tagebuch den Kauf des vorliegenden Bildes für 360 Livres. Versand der ersteigerten Gemälde (Ostade, Adriaen van: Der Tricktrackspieler, Teniers, David d. J.: Der Dorfarzt und das vorliegende Bild) am 20.2.1761 an Fleischmann in Straßburg zur Weitersendung an Karoline Luise.
Wille 1857, Bd. 1, S. 155f. 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 62f. (als mögliche Kopie, mit abweichender Provenienz), Bd. 2, Abb. S. 326 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 306f. (Malereikabinett 34) 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Breenbergh, Bartholomeus; Maler, 1598 - 1657 (GND)
Chedel, Pierre Quentin; Kupferstecher, Zeichner, 1705 - 1763 (GND)
Fleischmann, Georg Wilhelm; Geheimrat, Kunstagent, 1693 - 1776 (GND)
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND)
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760
Wille, Johann Georg; Kupferstecher, Kunstagent, 1715 - 1808 (GND) 
Orte  Paris [F]
Straßburg [F] 
Kunstobjekt
Künstler  Dou, Gerard 
Titel  Köchin am Fenster 
Technik  Öl auf Eichenholz 
Format  33 x 23,8 cm 
Provenienz  Erworben im Februar 1769 durch Vermittlung von Johann Heinrich Eberts für 6220 Livres in der Versteigerung der Sammlung Louis Jean Gaignat, Paris. »Melling-Inventar« 1784, Nr. 193 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  266 
Quellenzitat  »Gérard Dow.
28 Une jeune Femme vue plus qu’à demi-corps, tenant de la main droite un poisson qu’elle prend dans un baquet, sur le bord duquel elle a l’autre appuyée; un jeune Garcon lui montre un lievre en la regardant avec attention. Un Pot au lait & un joli Mortier de cuivre, un Choux rouge & une botte de Carottes sont sur la tablette d’une arcade dont le bas est enrichi d’ornemens avec figures en grisaille. Il y a sur le côté de l’arcade à gauche une Poule attachée à un clou, & à droite un panier à salade. Le fond représente une cheminée, & une [a]r moire [= armoire] dans une chambre.«
Ausst. Kat.: Gaignat, Paris, 14.–22.2.1769 (Lugt 1938, Nr. 1734), Nr. 28. Handschriftlicher Vermerk im Exemplar des RKD, Den Haag: »6220 idem Eberts banquier p[ou]r. une princesse d’allemagne«
»Monsieur de Gagnat vient de déceder il laisse une Bibliotheque riche & des plus rares et une cinquante de Tableaux composé de chef d’œuvres de Gerard Dow, Van der Verf, Tenieres, Ostade, & d’autres maîtres fameux, Ce cabinet n’est pas nombreux, mais tout ce qui le compose est de la plus grande béauté, & jouit a ce titre d’une Reputation qui le fera vendre aussi promtement que cherement. Je seroit empressé d’en offrir le catalogue a Votre Altesse Serenissime aussitot qu’il paroitra.«
Der Sammler Gaignat ist verstorben, man erwartet die Versteigerung seines Kabinetts, das nicht sehr groß, aber von hoher Qualität ist. Eberts wird Karoline Luise den Katalog schicken, sobald er erscheint. Eberts an Karoline Luise, 16.4.1768
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 98, 18
»D’ailleures on attendoit aussi d’un moment a l’autre le Catalogue de M. de Gagniat, il a enfin parû, & dès Lundy j’ai fait passer a mon Frere à Strasbourg ces differents volumes, pour les diriger vers Votre Altesse Serenissime, ce dernier ne coute rien […]. J’ai revû avec plaisir le Cabinet de M. Gagnat & les Remarques qui se trouvent en marge de ce catalogue, sont les Interprêtes ou Jugements que mon foible discernement porte de chacun de ces Tableaux.
Je n’ay point ajouté de prix a mes Notes, car il ne seroit pas possible de les determiner; on présume qu’ils iront haut, vû la prodigieuse Réputation de ce Cabinet. S’il plaisoit a Votre Altesse Serenissime de me confier des ordres, pour l’acquisition de quelques morceaux, je ferai de mon mieux pour les obtenir au plus bas prix possible. Le Wouvremans N° 35 est a mon avis le plus sublime Tableau de cette collection, ensuite la Ste Famille de Morillos, la Kermess de Teniers, le van der Werff, & le Philosophe de Rembrandt sans oublier les 2 Gerard Dow.«
Der Versteigerungskatalog zur Sammlung Gaignat ist erschienen. Eberts schickt ihn Karoline Luise, versehen mit einigen Notizen zu den Gemälden, kostenfrei zu. Er hat zu diesem Zweck die Sammlung nochmals besucht und vermutet aufgrund ihres Ansehens sehr hohe Preise. Eberts an Karoline Luise, 13.10.1768
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 42, 38
Eberts hat erfahren, dass die Versteigerung der Sammlung Gaignat am 14.2. stattfinden soll. Karoline Luise möge sich schnell entscheiden, damit er für sie tätig werden könne. Eberts an Karoline Luise, 19.1.1769
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 42, 41
»Le 17. [février] […] après mon acquisition, je poussai un tableau de G. Dow, représentant une jeune femme à demi-corps, tenant d’une main un poisson, et étant appuyée avec l’autre sur un baquet. Derrière elle est un garçon portant un lièvre sur les bras; des choux, des carottes, des paniers, des pots de cuivre, des mortiers, etc., étoient, avec un bas-relief au bas, les accessoires dans ce charmant tableau. J’ay poussé ce tableau à six mille deux cent vingt livres. Après cela il fut adjugé à une personne qui avoit commission pour cela, et il doit passer, dit-on, en Allemagne. Je le regrette.«
Johann Georg Wille bot bei der Versteigerung unwissentlich gegen Karoline Luises Agenten und trieb so den Kaufpreis in die Höhe.
Wille 1857, Bd. 1, S. 398f.
Liste der bei der Auktion Gaignat erzielten Preise. Dort unter Nr. 28: »L[ivres] 6220. – SAS.e [›Son Altesse Sérénissime‹ = Karoline Luise]«. Wohl Eberts an Karoline Luise, o.D.
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 152, 27
»La réussite du beau Gérard Dow, dont Votre Altesse Serenissime, par sa gracieuse lettre du 8 de ce mois m’accuse la reception me fait un plaisir inéxprimable. La véritable Beauté de ce morceau Capital me faisoit d’abord pencher vers luy, bien persuadé qu’il étoit digne de son Prix & de la Place qui luy est destiné.«
Eberts ist hocherfreut, dass die Markgräfin den Gerard Dou so sehr schätzt. Eberts an Karoline Luise, 18.3.1769
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 42, 43 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 142, Nr. 77, S. 199 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 106f. mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 340 – Korthals Altes 2000∕01, S. 263f., 271f., 298 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 348f. (Malereikabinett 117)
Weitere Literatur: Ausst. Kat. Karlsruhe 2011, Nr. 40 (mit älterer Lit.) – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 264–266 
Personen  Dou, Gerard; Künstler, Maler, 1613 - 1675 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Gaignat, Louis Jean; Sammler, 1697 - 1768 (GND)
Murillo, Bartolomé Esteban; Maler, 1617 - 1682 (GND)
Ostade, Adriaen van; Maler, Radierer, Zeichner, 1610 - 1685 (GND)
Rembrandt Harmensz. van Rijn; Künstler, Maler, Kunsthändler, 1606 - 1669 (GND)
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND)
Werff, Adriaen van der; Künstler, Maler, 1659 - 1722 (GND)
Wille, Johann Georg; Kupferstecher, Kunstagent, 1715 - 1808 (GND) 
Kunstobjekt
Künstler  van der Neer, Eglon Hendrik 
Titel  Kinder mit Vogelkäfig und Katze 
Technik  Öl auf Eichenholz 
Format  21 x 17 cm 
Provenienz  Erworben im April 1762 durch Vermittlung von Johann Heinrich Eberts für 200 Livres aus der Sammlung des Vidame d’Amiens. Dieser hatte es im Vorjahr zusammen mit Ochtervelt, Jacob: Der Liebesantrag an die Lesende auf der Auktion Comte de Vence erworben (Paris, 9.2.1761, Nr. 117, 171 Livres). Beide Gemälde finden sich schon auf Karoline Luises Listen für die Auktion Comte de Vence. Vermutlich »Melling-Inventar« 1784, Nr. 175 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  280 
Quellenzitat  »[…] un jeune enfant qui joue avec un moineau & un chat, par Eglon Vander Neer […].«
Slg. Kat.: Comte de Vence, Paris, 1759 (Lugt 1938, Nr. 1073), S. 19
»Deux Enfans, le plus âgé est vû à mi-corps, il montre à un Chat un Chardonnet qui est dans une Cage, dont la porte est ouverte, elle est posée sur l’appui d’une Croisée; ce petit Tableau est clair & agréable; il est peint sur bois […]. Dupuis l’a gravé.«
Aukt. Kat.: Comte de Vence, Paris, 9.–17.2.1761 (Lugt 1938, Nr. 1135), Nr. 117
»16. Das Stück mit der Kaze und dem Vogelbauer mit dem Nahmen: Eglon van der Neer ist hart und trocken. Ich habe es nie als Original gehalten. Ich sagte dieses einmahl dem H Grafen [Comte de Vence] und er pflichtete mir bey. Es ist daher über 100lt nicht wehrt.«
Johann Georg Willes Beurteilung der von Karoline Luise zum Kauf in Betracht gezogenen Bilder, o.D. (vor 19.7.1760)
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 96, 78
»11. L’Enfant et le Chat d’Eglon van der Neer / toute copie que c’est / si le prix ne passe pas les 200.«
Undatierte Liste Karoline Luises mit Preis-Limits für die Auktion Comte de Vence (wohl nach 19.7.1760)
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 40, 42
Eberts übermittelt Karoline Luise ein Verkaufsangebot des Vidame d’Amiens, darunter Berchem, Nicolaes: Schlucht im Bergwald mit alttestamentlicher Staffage und Ochtervelt, Jacob: Der Liebesantrag an die Lesende für 1500 beziehungsweise 720 Livres, sowie »L’Eglon van der Neer du Cte de Vence« für 200 Livres. Eberts an Karoline Luise, 29.3.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 135
»5 Tableaux, savoir / Un grand Berghem / Un Claude Lorrain / Un Teniers / Un Terburg / Un Eglon Van der Neer / Achetés en totalité de M. Le Vidame, / D’Amiens pour la somme de 185 Louis d’or. L.[ivres] 4440«
Rechnung von Eberts an Karoline Luise, 13.4.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 151
Quelle im Wortlaut siehe Berchem, Nicolaes: Schlucht im Bergwald mit alttestamentlicher Staffage: Eberts berichtet Karoline Luise von den Kaufverhandlungen mit dem Vidame und den erzielten Preisen. Eberts an Karoline Luise, 15.4.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 127
Eberts dankt der Markgräfin für ihre beiden Briefe vom 30.4. und 24.5. und freut sich über ihre Zustimmung zu den Bildern aus der Sammlung des Vidame d’Amiens. Eberts an Karoline Luise, 8.6.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 138 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 122, 203 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 219f. (mit abweichender Provenienz und älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 387 – Schavemaker 2010, Nr. 65, S. 93–97 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 321 (Malereikabinett 68)
Weitere Literatur: Foucart-Walter∕Rosenberg 1987, S. 123 – Ausst. Kat. Karlsruhe 1999, Nr. 85 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2006∕07, S. 25 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 246f. 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Borch, Gerard ter; Künstler, Maler, Zeichner, 1617 - 1681 (GND)
Chaulnes, Michel-Ferdinand d'Albert d'Ailly de, Vidame d'Amiens; Astronom, Kunstsammler, 1714 - 1769 (GND)
Dupuis, Charles; Kupferstecher, 1685 - 1742 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Ochtervelt, Jacob; Maler, 1634/35 - 1708/10 (GND)
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND)
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760
Wille, Johann Georg; Kupferstecher, Kunstagent, 1715 - 1808 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Kunstobjekt
Künstler  Ochtervelt, Jacob 
Titel  Der Liebesantrag an die Lesende 
Technik  Öl auf Leinwand 
Format  46,8 x 38,4 cm 
Provenienz  Erworben im April 1762 durch Vermittlung von Johann Heinrich Eberts für 720 Livres aus der Sammlung des Vidame d’Amiens (als Gerard ter Borch). Dieser hatte es im Vorjahr, zusammen mit Neer, Eglon Hendrik van der: Kinder mit Vogelkäfig und Katze, auf der Auktion Comte de Vence erworben (Paris, 9.2.1761, Nr. 50; 400,1 Livres). Beide Gemälde finden sich schon auf Karoline Luises Listen für die Auktion Comte de Vence. »Melling-Inventar« 1784, Nr. 168 (als »Terburg«) 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  262 
Quellenzitat  »[…] un Tableau de Terburg, représentant une Villageoise qui apprend à lire; il a été gravé deux fois, l’une par Bazan, & l’autre par Gautier en couleur, à la manière dont il traite ses anatomies. Il porte le titre le Magister Hollandois.«
Slg. Kat.: Comte de Vence, Paris, 1759 (Lugt 1938, Nr. 1073), S. 24f.
»Une Villageoise lisant, proche d’elle est un homme qui paroît être son Maître, il a le coude appuyé sur une table couverte d'un tapis, sur laquelle on voit une écritoire d’argent & du papier. […] Ce Tableau est d’une belle touche & d’un agréable coloris, il est du meilleur tems de ce Maître.«
Aukt. Kat.: Comte de Vence, Paris, 9.–17.2.1761 (Lugt 1938, Nr. 1135), Nr. 50
»12. Das Baurenmädchen von Terburg das lesen lernet, ist ganz gut, auch ist dieses gemälde in gutem Zustande, und ist 6. bis 700.lt wehrt.«
Johann Georg Willes Beurteilung der von Karoline Luise zum Kauf in Betracht gezogenen Bilder, o.D. (vor 19.7.1760)
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 96, 78
Eberts übermittelt Karoline Luise ein Verkaufsangebot des Vidame d’Amiens, darunter Berchem, Nicolaes: Schlucht im Bergwald mit alttestamentlicher Staffage und Neer, Eglon Hendrik van der: Kinder mit Vogelkäfig und Katze für 1500 beziehungsweise 200 Livres, sowie »Le Terburgh« für 720 Livres. Eberts an Karoline Luise, 29.3.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 135
»5 Tableaux, savoir ∕ Un grand Berghem ∕ Un Claude Lorrain ∕ Un Teniers ∕ Un Terburg ∕ Un Eglon Van der Neer ∕ Achetés en totalité de M. Le Vidame, ∕ D’Amiens pour la somme de 185 Louis d’or. L.[ivres] 4440«
Rechnung von Eberts an Karoline Luise, 13.4.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 151
Quelle im Wortlaut siehe Berchem, Nicolaes: Schlucht im Bergwald mit alttestamentlicher Staffage: Eberts berichtet Karoline Luise von den Kaufverhandlungen mit dem Vidame und den erzielten Preisen. Eberts an Karoline Luise, 15.4.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 127
Eberts dankt der Markgräfin für ihre beiden Briefe vom 30.4. und 24.5. und freut sich über ihre Zustimmung zu den Bildern aus der Sammlung des Vidame d’Amiens. Eberts an Karoline Luise, 8.6.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 138 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 133, 208, 212 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 231 (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 390 – Kuretsky 1979, Nr. D-7 – Lauts 1980, S. 190 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 321f. (Malereikabinett 69)
Weitere Literatur: Ausst. Kat. Frankfurt a. M. 1993∕94, Nr. 64 – Ausst. Kat. Karlsruhe 1999, Nr. 91 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Basan, François; Kupferstecher, Radierer, Graphiker, Verleger, 1723 - 1797 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Borch, Gerard ter; Künstler, Maler, Zeichner, 1617 - 1681 (GND)
Chaulnes, Michel-Ferdinand d'Albert d'Ailly de, Vidame d'Amiens; Astronom, Kunstsammler, 1714 - 1769 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Gautier d’Agoty, Jean-Baptiste; Graphiker, Maler, 1740 - 1786 (GND)
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Ochtervelt, Jacob; Maler, 1634/35 - 1708/10 (GND)
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND)
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760
Wille, Johann Georg; Kupferstecher, Kunstagent, 1715 - 1808 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Kunstobjekt
Künstler  van Ostade, Adriaen 
Titel  Der Tricktrackspieler 
Technik  Öl auf Eichenholz 
Format  17,9 x 13,9 cm 
Provenienz  Erworben im Februar 1761 durch Vermittlung des Stechers Johann Georg Wille für 264,3 Livres aus der Versteigerung der Sammlung Comte de Vence, Paris. »Melling-Inventar« 1784, Nr. 155 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  248 
Quellenzitat  »[…] un Tableau […] du meilleur tems d’Adrien Ostade, gravé par Beauvarlet, sous le titre du Joueur de Trictrac.«
Slg. Kat.: Comte de Vence, Paris, 1759 (Lugt 1938, Nr. 1073), S. 12
»Un Tableau que Beauvarlet a gravé, sous le titre du Joueur de Trictrac, peint sur bois, en 1660.«
Aukt. Kat.: Comte de Vence, Paris, 9.–17.2.1761 (Lugt 1938, Nr. 1135), Nr. 77
»13. Le Joueur de Trictrac von Ostade könnte 4. bis 500lt. geschäzet werden und mehr.«
Willes Beurteilung der von Karoline Luise zum Kauf in Betracht gezogenen Bilder. Wille an Karoline Luise, o.D. (vor 19.7.1760)
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 96, 78
»Memoire du Sr. Wille de la vente du Cte de Vence febr. 1761. […]
Ostade Joueur de Trictrac 510lt […]«
Karoline Luises Notizen zu den Preisen der von Wille bei der Versteigerung de Vence erworbenen Gemälde. Fälschlicherweise notiert sie den Preis des ebenfalls erworbenen Bilds von Teniers. Aufzeichnungen Karoline Luises, Februar 1761
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 148, 74
Wille verzeichnet in seinem Tagebuch den Kauf des vorliegenden Bildes für 264,3 Livres. Versand der ersteigerten Gemälde (Breenbergh, Bartholomeus: Italienische Landschaft mit antiken Ruinen, Teniers, David d. J.: Der Dorfarzt und das vorliegende Bild) am 20.2.1761 an Fleischmann in Straßburg zur Weitersendung an Karoline Luise.
Wille 1857, Bd. 1, S. 155f. 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 122, 204 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 232 (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 392 – Lauts 1980, S. 181 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 307 (Malereikabinett 35) 
Personen  Beauvarlet, Jacques-Firmin; Zeichner, Kupferstecher, 1731 - 1797 (GND)
Breenbergh, Bartholomeus; Maler, 1598 - 1657 (GND)
Fleischmann, Georg Wilhelm; Geheimrat, Kunstagent, 1693 - 1776 (GND)
Ostade, Adriaen van; Maler, Radierer, Zeichner, 1610 - 1685 (GND)
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND)
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760
Wille, Johann Georg; Kupferstecher, Kunstagent, 1715 - 1808 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Kunstobjekt
Künstler  van Rijn, Rembrandt Harmensz. 
Titel  Selbstbildnis 
Technik  Öl auf Eichenholz 
Format  68,5 x 56,5 cm 
Provenienz  Erworben im März 1761 für 400 Livres zusammen mit Teniers, David d. J.: Hexenszene und Teniers, David d. J.: Hexenküche von Johann Heinrich Eberts, Paris, der die Bilder zunächst für sich selbst auf der Auktion Comte de Vence ersteigert hatte (Paris, 9.2.1761, Nr. 44 für 400 Livres). Zuvor in der Sammlung des Malers Hyacinthe Rigaud. »Melling-Inventar« 1784, Nr. 103 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  238 
Quellenzitat  »Dans les deux coins sont aussi deux Rambrandt; celui contre la fenêtre est son Portrait, & vient du Cabinet de M. Rigaud, Directeur de l’Académie […].«
Slg. Kat.: Comte de Vence, Paris, 1759 (Lugt 1938, Nr. 1073), S. 21
»Un autre Portrait [Rembrandt] très gracieux, vû de 3 quarts e coéffé d’un bonnet en forme de toque. Ce Tableau est peint sur bois […], & a beaucoup de mérite. Il vient du cabinet de feu M. Rigauld, Peintre du Roi.«
Aukt. Kat.: Comte de Vence, Paris, 9.–17.2.1761 (Lugt 1938, Nr. 1135), Nr. 44
»Independamment des morceaux cy dessus, je suis adjudicataire pour mon compte, des morceaux suivants
N° 44. Portrait admirable de Rembrandt pr L. 400
N.° 60. 2 Teniers, le depart & arrivé du Sabat pr 500
Pour peu que Votre Altesse Serenissime desire de les voir, je m’offre de les lui faire passer, pour mon compte et risque […].«
Verkaufsangebot für Teniers, David d. J.: Hexenszene, Teniers, David d. J.: Hexenküche und das vorliegende Bild. Eberts an Karoline Luise, 16.2.1761
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 101
»Je dois observer, que les Teniers sont bien payés a 500lt. Tandis que le Rembrandt vaut entre freres 1000lt. Ainsi tous les trois tableaux a 900lt. ne ressortent pas cher, et je ne les crois point indignes de l’attention de Votre Altesse Serenissime.«
Rechnung und Versandbestätigung der beiden Teniers und des Rembrandts. Eberts an Karoline Luise, 5.3.1761
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 104 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 120, 205 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 246f. (mit abweichender Provenienz und älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 403 – Lauts 1980, S. 183 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 308 (Malereikabinett 37)
Weitere Literatur: Slg. Kat. Karlsruhe 1988, S. 100f. – Chapman 1990, S. 63, 79 – Ausst. Kat. London∕Den Haag 1999∕2000, Nr. 60, S. 183f. (nicht ausgestellt) – van de Wetering 2005, Nr. IV∕5, S. 385–393 – Chambaz 2006, S 46 – Edsel 2006, S. 176f. – Hirschfelder 2008, Nr. 437, S. 168f. – Ausst. Kat. Karlsruhe 2013, S. 98–103 – van de Wetering 2015, Nr. 199, S. 588f. – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 204f. 
Personen  Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Rembrandt Harmensz. van Rijn; Künstler, Maler, Kunsthändler, 1606 - 1669 (GND)
Rigaud, Hyacinthe; Maler, 1659 - 1743 (GND)
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND)
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760 
Orte  Paris [F] 
Kunstobjekt
Künstler  Teniers d. J., David 
Titel  Bauerntanz 
Technik  Öl auf Leinwand 
Format  58,4 x 83,8 cm 
Provenienz  Erworben im April 1762 durch Vermittlung von Johann Heinrich Eberts für 75 Louis d’or in einem Sammelkauf von fünf Bildern aus der Sammlung des Vidame d’Amiens in Paris (darunter auch Berchem, Nicolaes: Schlucht im Bergwald mit alttestamentlicher Staffage, Neer, Eglon Hendrik van der: Kinder mit Vogelkäfig und Katze und Ochtervelt, Jacob: Der Liebesantrag an die Lesende). Dieser hatte es erst 1761 aus der Versteigerung der Pariser Sammlung de Selle erworben. 1831 wurde das Gemälde mit weiteren Bildern aus Karoline Luises ehemaligem Malereikabinett im Tausch an den Kunsthändler Noë abgegeben. »Melling-Inventar« 1784, Nr. 75 
Lagerort  Privatsammlung 
Quellenzitat  »David Teniers. […] 15. Une danse ou nôce proche d’une Ferme: à droite de ce Tableau on voit des plaines garnies d’arbres & une Riviere qui les traverse, des montagnes bornent l’horison. Ce Tableau est d’un ton de couleur argentin & touché legerement; il est peint sur toile de 2 pieds de haut, sur 2 pieds & demi de large.«
Aukt. Kat.: de Selle, Paris, 19.–28.2.1761 (Lugt 1938, Nr. 1137), Nr. 15. Im Exemplar der Bibliothèque nationale de France der handschriftliche Vermerk: »15. M. Le Widame d’Amiens 1814. [Livres]«
»un Teniers de M de Selle 1800 [Livres]«
Eberts übermittelt der Markgräfin ein Verkaufsangebot des Vidame d’Amiens für mehrere Bilder (darunter Berchem, Nicolaes: Schlucht im Bergwald mit alttestamentlicher Staffage, Neer, Eglon Hendrik van der: Kinder mit Vogelkäfig und Katze und Ochtervelt, Jacob: Der Liebesantrag an die Lesende). Eberts an Karoline Luise, 29.3.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 135
»5 Tableaux, savoir / Un grand Berghem / Un Claude Lorrain / Un Teniers / Un Terburg / Un Eglon Van der Neer / Achetés en totalité de M. Le Vidame, / D’Amiens pour la somme de 185 Louis d’or. L.[ivres] 4440«
Rechnung von Eberts an Karoline Luise, 13.4.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 151
Quelle im Wortlaut siehe Berchem, Nicolaes: Schlucht im Bergwald mit alttestamentlicher Staffage: Eberts berichtet Karoline Luise von den Kaufverhandlungen mit dem Vidame und den erzielten Preisen. Eberts an Karoline Luise, 15.4.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 127
Eberts dankt der Markgräfin für ihre beiden Briefe vom 30.4. und 24.5. und freut sich über ihre Zustimmung zu den Bildern aus der Sammlung des Vidame d’Amiens. Eberts an Karoline Luise, 8.6.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 138 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 208 – Lauts 1980, S. 190f. – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 322f. (Malereikabinett 70)
Weitere Literatur: Klinge 1982, Nr. 35 – Vey 2004, S. 120, 131, Nr. 216 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2005∕06, Nr. 55 (mit älterer Lit.) – Vey 2005, S. 26–30 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 250f. 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Borch, Gerard ter; Künstler, Maler, Zeichner, 1617 - 1681 (GND)
Chaulnes, Michel-Ferdinand d'Albert d'Ailly de, Vidame d'Amiens; Astronom, Kunstsammler, 1714 - 1769 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Lorrain, Claude; Maler, 1600 - 1682 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Noë; Kunsthändler
Ochtervelt, Jacob; Maler, 1634/35 - 1708/10 (GND)
Selle, de; Kunstsammler
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Suche nach: Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND) - Stichwort
Seite: 1 2 >    
Treffer: 1 bis 20 von 24

Neue Suche














Datenschutz   Impressum