Karoline Luise von Baden. Kunst und Korrespondenz

Suchergebnis

Neue Suche

Suche nach: Brouwer, Adriaen; Maler, 1605/06 - 1638 (GND) - Stichwort
Treffer:1 bis 16 von 16
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 36, 109 
Aussteller  Dubourg, Louis Fabritius 
Empfänger  Baden, Karl Friedrich von 
Ort  Amsterdam 
Datum  6. August 1761 
Inhalt  Schreibt auf Bitte des Marquis de Bellegarde, der über Tronchin-Boissier aus Genf auf Dubourg aufmerksam gemacht wurde. Tronchin-Boissier schickt Dubourg Gemälde von sich oder anderen. Genaue Beschreibung des Handels und der Konditionen. Dubourg bietet Karl Friedrich an, ihn auf diese Art und Weise zu beliefern. Dubourg hat auch Gemälde, die man über die Tür hängen kann und weiteren Zierrat. Es ist schwierig, in Amsterdam Werke alter niederländischer Meister zu erwerben, eine große Menge wird außer Landes geschickt. Dubourg bietet an: Zwei Berchems (600 und 200 Gulden), ein van Ostade, ein totes Schwein darstellend (120 Gulden), eine Landschaft von Waterloo (21 Gulden), Bauern von Bega (35 Gulden), zwei Swanevelts (80 Gulden), ein Jacques Jordaens (50 Gulden), ein de Gelder, Schüler Rembrandts, ein de Vlieger (50 Gulden), ein de Brakenburg (45 Gulden), eine große Landschaft von van Ruysdael (250 Gulden), ein van der Heyden (200 Gulden), ein kleiner Wouwerman (100 Gulden), Bauern von Brouwer (250 Gulden), Kopf einer Frau aus der Rembrandtschule (150 Gulden), Blumen und Früchte von de Heem (230 Gulden), ein kleiner Kopf von van Mieris (100 Gulden), eine Frauenfigur, ungefähr 8 Zoll, von Metsu (560 Gulden), zwei von Bruegel, ungefähr 3 Fuß breit, mit Figuren von Jordaens, Apollon und Kampaspe darstellend (700 Gulden). 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Von Dubourgs eigener Hand unterhalb der Datierung: L F du Bourg près l'Amstelkerk 
Personen  Apollon; Gott (GND)
Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Bega, Cornelis Pietersz.; Künstler, Maler, 1631 - 1664 (GND)
Bellegarde, Eugène de; Marquis, Naturaliensammler, 1720 - 1790
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Brakenburg, Richard; Maler, Graphiker, Bildnismaler, Zeichner, Schriftsteller, 1650 - 1702 (GND)
Brouwer, Adriaen; Maler, 1605/06 - 1638 (GND)
Bruegel; Maler
Dubourg, Louis Fabritius; Maler, Zeichner, Radierer, 1693 - 1775 (GND)
Gelder, Aert de; Maler, 1645 - 1727 (GND)
Heem, de; Maler
Heyden, Jan van der; Landschaftsmaler, Erfinder, Radierer, 1637 - 1712 (GND)
Jordaens, Jacob; Maler, 1593 - 1678 (GND)
Kampaspe; Hetäre, ca. 4. Jh. v. Chr. (GND)
Metsu, Gabriel; Künstler, Maler, 1629 - 1667 (GND)
Mieris, van; Maler
Ostade; Maler
Rembrandt Harmensz. van Rijn; Künstler, Maler, Kunsthändler, 1606 - 1669 (GND)
Ruysdael, van; Maler
Swanevelt, Herman van; Künstler, ca. 1600-1655 (GND)
Tronchin Boissier, Jean-Robert; Generalstaatsanwalt, 1710 - 1793
Vlieger, Simon de; Künstler, Maler, Radierer, 1601 - 1653 (GND)
Waterloo, Anthonie; Künstler, Maler, Landschaftsmaler, Radierer, 1610 - 1690 (GND)
Wouwerman; Maler 
Orte  Amsterdam [NL]
Genf [CH] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 24 
Aussteller  Baden, Karoline Luise von 
Empfänger  Eberts, Johann Heinrich 
Ort  Karlsruhe 
Datum  24. Dezember 1759 
Inhalt  Akzeptiert die beiden Gemälde, die Boucher für sie anfertigen möchte. Karoline Luise wird sicherlich mit den zwei Köpfen zufrieden sein. Wird sie eines Tages Eberts schicken, damit er sie, wie er wünschte, stechen kann. Karoline Luise wünscht sich gedruckte Kataloge von Gemäldekabinetten, wie von Crozat, Baron de Thiers, des Palais Royal oder der zweiten Galerie du Luxembourg. Vom dortigen Rubens besitzt Karoline Luise Drucke. Katalog der Sammlung Comte de Vence besitzt sie bereits. Erhielt den Katalog der Gemälde. Übersendet Notiz mit den Gemälden, die Eberts für sie kaufen soll. Eberts soll seinem Korrespondenten in Leipzig schreiben, dass er sich sorgsam um die Verpackung und den Transport der Gemälde kümmern soll. Schickt Eberts den Katalog zurück. Postskriptum: Fragt, ob sich Eberts an die beiden kleinen Gemälde von Brawer [Brouwer] erinnern kann. Falls sie ihm nicht gefallen, soll er sie ausstreichen. Karoline Luise sah von Brawer [Brouwer] Gemälde gleicher Art in Mannheim, die ihr sehr gut gefielen. 
Überlieferungsart  Entwurf 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Brouwer, Adriaen; Maler, 1605/06 - 1638 (GND)
Crozat de Thiers, Louis-Antoine; General, Kunstsammler, 1699 - 1770 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Rubens, Peter Paul; Maler, Diplomat, 1577 - 1640 (GND)
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760 
Orte  Leipzig L
Paris [F]; Palais du Luxembourg
Paris [F]; Palais Royal 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 28 
Aussteller  Baden, Karoline Luise von 
Empfänger  Eberts, Johann Heinrich 
Ort  Karlsruhe 
Datum  17. September 1759 
Inhalt  Erhielt gestern [16. September 1759] die Gemälde. Karoline Luise ist sehr zufrieden mit der Lieferung und mit der Möglichkeit, nicht zusagende Gemälde zurückschicken zu können, was sie von drei Stücken befreit, die sie ungern in ihr Kabinett aufgenommen hätte. Dankt Eberts für die zwei Gemälde, Blumen und eine Landschaft, von Berghem [Berchem]. Durchgestrichen die Erwähnung von zwei Gemälden von Brawer [Brouwer]. Bei dem Gemälde von Netscher handelt es sich um eine schlechte Kopie. Einer der Köpfe von Rembrandt [Harmenszoon van Rijn] hat Fehler und ist schlecht konserviert, weshalb sie diese Gemälde ungern anschaffen würde. Karoline Luise interessiert sich für das Gemälde von Wouwerman, Nr. 169, "pot au lait" für 300 Ecus. Möchte es unter der Bedingung erhalten, es wieder zurückschicken zu können. Falls Eberts sich daran erinnert und es für gut befand, würde das Karoline Luise reichen. Die genannten 300 Ecus entsprechen ungefähr der Summe der drei Gemälde, die Karoline Luise zurückschicken möchte. Karoline Luise behält: 1. Campo vivo [Weyerman]. 2. Rachel Ruish [Ruysch]. 3. Berghem [Berchem]. 4. die zwei Brawer [Brouwer]. Karoline Luise möchte wissen, wo sie den Netscher und die beiden Rembrandts hinschicken soll. Erbittet von Eberts Rechnung für Gemälde inklusive seinen Ausgaben und fragt, wohin sie das Geld schicken soll. Möchte folgende Gemälde lediglich zur Ansicht haben: 1. Nr. 133 von Willem Mieris, von dem sie noch nichts hat. 2. Nr. 147 von Bassano. 3. Nr. 129 von Metzu [Metsu]. Erwartet die beiden Köpfe von Boucher. Markgraf [Karl Friedrich] bedankt sich für die Zeichnungen der Rahmen und Leuchter, die schön aber unglaublich teuer sind. Eberts möge auf Karoline Luises Rechnung Ausgaben für die Zeichnungen vermerken. Karoline Luise schickt Eberts den Katalog der Gemälde, den sie kopiert haben möchte. Postskriptum: Falls man Karoline Luise die drei Gemälde schickt, sollen sie einzeln befestigt werden, wie es Eberts' Bruder [Philipp Jakob] in Straßburg machte, da jenes von Campovivo [Weyerman] an einer Ecke, wenn auch unwesentlich, beschädigt war. 
Überlieferungsart  Entwurf 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Bassano
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Brouwer, Adriaen; Maler, 1605/06 - 1638 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Metsu, Gabriel; Künstler, Maler, 1629 - 1667 (GND)
Mieris, Willem van; Maler, 1662 - 1747 (GND)
Netscher, Caspar; Künstler, Maler, 1639 - 1684 (GND)
Rembrandt Harmensz. van Rijn; Künstler, Maler, Kunsthändler, 1606 - 1669 (GND)
Ruysch, Rachel; Malerin, 1664 - 1750 (GND)
Weyerman, Jacob Campo; Schriftsteller, Maler, 1677 - 1747 (GND) 
Orte  Straßburg [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 40 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Straßburg 
Datum  30. Juli 1759 
Inhalt  Da Karoline Luise Katalog des Leipziger Kabinetts für spätere Beobachtungen behalten möchte, übersendet Eberts eine Kopie dessen. Eberts teilte Freund Anordnungen der Karoline Luise über Kauf der acht Stücke mit. Empfahl ihm mit Nachdruck nur zu liefern, was original ist. Erinnert sich nur noch vage an die kleinen Gemälde von Brauers [Brouwer]. Wenn sie schlecht sind, wird er sie nicht schicken. Wird morgen [31. Juli 1759] nach Paris aufbrechen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Brouwer, Adriaen; Maler, 1605/06 - 1638 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND) 
Orte  Leipzig L
Paris [F]
Straßburg [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 85 
Empfänger  Eberts, Johann Heinrich 
Inhalt  Rechnung über 2497 Livres, gerichtet an Eberts, mit detaillierter Beschreibung der gelieferten Gemälde: Kiste Nr. 2: Nr. 135 schöne Landschaft von Huelen Breugel [Höllenbruegel] (500 Reichstaler); Nr. 133 Schulmeister, Kinder unterrichtend von Willem [van] Mieris (250 Reichstaler); Nr. 134 alte Frau mit zwei Mägden in einem Krämerladen von Schlingeland [Slingeland] (300 Reichstaler); Nr. 147 Firmung einer jungen Frau von Bassano (100 Reichstaler); Nr. 166 Landschaft mit vielen Figuren von Thomas Wijck (100 Reichstaler); Nr. 129 Mönch, eine Feder schnitzend von Gabriel Mezu [Metsu] (50 Reichstaler); Nr. 130 Christus, den heiligen Frauen erscheinend von Bart. Cesio [Bartolomeo Cesi] (60 Reichstaler). Kiste Nr. 3: Nr. 169 Landschaft, genannt "le pot au lait" von Philip Wouvermans [Philips Wouwerman] (300 Reichstaler); Nr. 54 Landschaft von Ostade (150 Reichstaler); Nr. 181 Nächtlicher Brand von van der Poel (300 Reichstaler). In Verwahrung hat Karoline Luise bereits: Nr. 44 Blumenstrauß von Rachel Ruysch (100 Reichstaler); Nr. 64 und 65 Tabak rauchende Bauern von Adrian Brauer [Brouwer] (30 Reichstaler); Nr. 163 Landschaft von Berghem [Berchem] (150 Reichstaler); Nr. 208 Blumenstrauß von Campovivo (300 Reichstaler). Die 580 Reichstaler entsprechen gemäß dem Leipziger Umwechselkurs zu 4 Livres und 2 Sols 2378 Livres. Dazu kommen noch 5% Kommissionsgebühren. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Deutsch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Bassano
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Brouwer, Adriaen; Maler, 1605/06 - 1638 (GND)
Bruegel, Pieter; Maler, 1564 - 1638 (GND)
Cesi, Bartolomeo; Maler, 1556 - 1629 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Jesus Christus; Biblische Gestalt (GND)
Metsu, Gabriel; Künstler, Maler, 1629 - 1667 (GND)
Mieris, Willem van; Maler, 1662 - 1747 (GND)
Ostade; Maler
Poel, Egbert Lievensz. van der; Künstler, Maler, 1621 - 1664 (GND)
Ruysch, Rachel; Malerin, 1664 - 1750 (GND)
Slingeland, Pieter Cornelisz. van; Künstler, Maler, Zeichner, Porträtminiaturmaler, Miniaturmaler, Mezzotintostecher, Graphiker, 1640 - 1691 (GND)
Weyerman, Jacob Campo; Schriftsteller, Maler, 1677 - 1747 (GND)
Wijck, Thomas; Maler, Stecher, 1616 - 1677 (GND)
Wouwerman, Philips; Künstler, Maler, Zeichner, 1619 - 1668 (GND)
Wouwerman, Pieter; Maler, 1623 - 1682 (GND) 
Orte  Leipzig L 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 114 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Amsterdam 
Datum  15. Juni 1761 
Inhalt  Erhielt Karoline Luises Brief vom 11. [Mai 1761]. Nannte Aved die von Karoline Luise bestimmten Preise für die drei Gemälde aus seiner Sammlung, worauf Aved nicht einging. Eberts übersendet dessen Antwort im Original. Eberts lobt das Gemälde von Gerard Dou, das Karoline Luise mindestens so gut gefallen wird wie jenes von van Huysum. Eberts kam gerade aus Rotterdam und Den Haag zurück. In den Haag gab es schöne Gemälde von van Huysum, mittelmäßige von den Wouwermans und den van Mieris'. In Rotterdam besitzt Bisschop bewundernswerte Gemälde von van der Werff, Terburgh [ter Borch], Ostade und Brauwer. Keines ist verkäuflich. Eigentümer der Gemälde sind in Holland wenig entgegenkommend, wahre 'Connaisseure' seltener als in Paris. Eberts wird am 10. Juli nach Frankfurt und Mannheim aufbrechen. Hofft, dass er die Galerie in Düsseldorf und die der Pfälzer Kurfürstin sehen kann. Bittet Karoline Luise diesbezüglich um ein Empfehlungsschreiben. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Übersendeter Brief in diesem Band nicht enthalten 
Personen  Aved, Jacques-André-Joseph-Camelot; Künstler, Maler, 1702 - 1766 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Borch, Gerard ter; Künstler, Maler, Zeichner, 1617 - 1681 (GND)
Brouwer, Adriaen; Maler, 1605/06 - 1638 (GND)
Dou, Gerard; Künstler, Maler, 1613 - 1675 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
Mieris, Frans van; Künstler, Maler, 1635 - 1681 (GND)
Mieris, Jan van; Künstler, Maler, Zeichner, Lyriker, 1660 - 1690 (GND)
Mieris, Willem van; Maler, 1662 - 1747 (GND)
Ostade, Adriaen van; Maler, Radierer, Zeichner, 1610 - 1685 (GND)
Werff, Adriaen van der; Künstler, Maler, 1659 - 1722 (GND)
Wouwerman, Philips; Künstler, Maler, Zeichner, 1619 - 1668 (GND)
Wouwerman, Pieter; Maler, 1623 - 1682 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL]
Den Haag [NL]
Düsseldorf D
Frankfurt am Main F
Paris [F]
Rotterdam [NL] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 128 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  5. April 1762 
Inhalt  Rechnung über 4199 Livres 15 Sols über Gemälde für Karoline Luise, zugesendet über Eberts & Söhne in Straßburg: Familienporträt von van Dyck (2005 Livres), zwei kleine Gemälde von Slingeland (1430 Livres 10 Sols), Gemälde von Adriaen Brouwer (480 Livres 10 Sols) und weitere Ausgaben. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Brouwer, Adriaen; Maler, 1605/06 - 1638 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Eberts & Söhne; Kaufleute
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Slingeland, Pieter Cornelisz. van; Künstler, Maler, Zeichner, Porträtminiaturmaler, Miniaturmaler, Mezzotintostecher, Graphiker, 1640 - 1691 (GND) 
Orte  Paris [F]
Straßburg [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 136 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  6. April 1762 
Inhalt  Entsprechend seinem Brief vom Donnerstag [1. April 1762] verschickte Eberts am Samstag [3. April 1762] die Gemälde von de Gagny. Eberts legte diesen ein Gemälde von Brouwer bei, von dem bekannten Zecher im Rausch gemalt. Übersendet Rechnung über seine Auslagen in Höhe von 4199 Livres. Wird die Anordnungen bezüglich der Gemälde des Vidame d'Amiens nach Erhalt sorgfältig ausführen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Brouwer, Adriaen; Maler, 1605/06 - 1638 (GND)
Chaulnes, Michel-Ferdinand d'Albert d'Ailly de, Vidame d'Amiens; Astronom, Kunstsammler, 1714 - 1769 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Gaillard de Gagny, Emmanuel Jacques; Kunstsammler, Obersteuereinnehmer, 1703 - 1759 
Orte  Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 138 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  8. Juni 1762 
Inhalt  Erhielt Karoline Luises Briefe vom 30. April und 24. Mai [1762]. Karoline Luise gab ihre Zustimmung zu den Gemälden von Blondel [de Gagny] und des Vidame [d'Amiens]. Wenn Karoline Luise den van Dyck nicht möchte, wird ihn Eberts in Flandern oder Holland zum Verkauf anbieten. Den Brouwer wird Eberts zurückziehen, um Karoline Luise nicht zu verärgern. Wurde von seinem Bruder [Philipp Jakob] über die beiden Zahlungen der Karoline Luise informiert. Was die Gemälde von Lemoyne anbelangt würde eine Galerie mit seinen Gemälden viele Besucher ins Schloss nach Karlsruhe ziehen, was ein Gewinn für Baden-Durlach wäre. Der Lairesse ist zu ansehnlich, um einem Postboten übergeben zu werden. Derzeit wird er gestochen. Winckelmann spricht von ihm in seinem Werk über die Nachahmung griechischer Kunst in der Dresdener Ausgabe von 1756 auf den Folios 76 bis 80. Ein Comte de Salvert starb und hinterließ Gemälde. Darunter befinden sich aber keine von van der Heyden, Rembrandt, Dou oder was Karoline Luise fehlt. Wird versuchen, den Katalog für Karoline Luise zu besorgen. Im Fall einer Versteigerung wird er Karoline Luise darüber informieren. Eberts erhielt im Sommer noch keine Anordnungen vom Markgrafen [Karl Ludwig]. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Blondel de Gagny, Augustin; Kunstsammler, 1695 - 1776
Brouwer, Adriaen; Maler, 1605/06 - 1638 (GND)
Chaulnes, Michel-Ferdinand d'Albert d'Ailly de, Vidame d'Amiens; Astronom, Kunstsammler, 1714 - 1769 (GND)
Dou, Gerard; Künstler, Maler, 1613 - 1675 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Heyden, Jan van der; Landschaftsmaler, Erfinder, Radierer, 1637 - 1712 (GND)
Lairesse, Gérard de; Maler, 1641 - 1711 (GND)
Lemoyne, François; Maler, 1688 - 1737 (GND)
Montrognon de Salvert, de; Kunstsammler
Rembrandt Harmensz. van Rijn; Künstler, Maler, Kunsthändler, 1606 - 1669 (GND)
Winckelmann, Johann Joachim; Kunstgelehrter, Archäologe, 1717 - 1768 (GND) 
Orte  Dresden DD
Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 141 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  12. August 1762 
Inhalt  Fragte in seinem Brief vom 3. [August 1762] nach Anordnungen der Karoline Luise bezüglich der Auktion vom 18. August [1762]. Erhielt Brief vom 2. [August 1762] von Karoline Luise mit den Anordnungen bezüglich des Gemäldes von Denner, das allerdings wenig Aufmerksamkeit verdient. Anders sieht es mit dem Rubens aus. Ganz Amsterdam garantiert Echtheit des Gemäldes. Eberts ordnete einen sofortigen Ankauf für 2000 Gulden an. Eberts hofft, dass Karoline Luise so in den Besitz einer der mächtigsten Landschaften von Rubens kommt, von denen es auf der Welt nur zwölf gibt. Man zeigte vor kurzem Eberts' Gemälde von Carle [Karel] Dujardin für 2400 Livres. Für 75 Louisdor hätte er es für Karoline Luise gekauft, aber die Rücksendung des Brouwer machte ihn vorsichtig, sodass er nicht ohne ihre Anweisung zustimmen möchte. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Brouwer, Adriaen; Maler, 1605/06 - 1638 (GND)
Denner, Balthasar; Maler, 1685 - 1749 (GND)
Dujardin, Karel; Maler, 1622 - 1678 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Rubens, Peter Paul; Maler, Diplomat, 1577 - 1640 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL]
Paris [F] 
Kunstobjekt
Künstler  Brouwer, Adriaen 
Titel  Der Zahnarzt 
Technik  Öl auf Eichenholz 
Format  24,7 x 31,5 cm 
Provenienz  Erwerbung nicht belegt. »Melling-Inventar« 1784, Nr. 174 (»Brauer«) 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  191 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 68 (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 269 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 355 (Malereikabinett 133)
Weitere Literatur: Ausst. Kat. Karlsruhe 2005∕06, Nr. 13 
Personen  Brouwer, Adriaen; Maler, 1605/06 - 1638 (GND) 
Kunstobjekt
Künstler  de Moor, Carel 
Titel  Die Fischhändlerin 
Technik  Öl auf Eichenholz 
Format  32 x 24,5 cm 
Provenienz  Erworben im Juli 1763 durch den Händler van Haaften für 280 Gulden bei der Versteigerung der Sammlung Willem Lormier, Den Haag, vermittelt durch Gottlieb Heinrich Treuer. Vermutlich »Melling-Inventar« 1784, Nr. 185 (als »Franz Miris«), vielleicht Nr. 179 (als »Brauer« / Adriaen Brouwer) 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  284 
Quellenzitat  »G. Dou en de Ridder de Moor.
74 Een Haring Vrouwtje, met veel bywerk. K.[oper] en P.[aneel]
Breet 9½ duymen Hoog 1 voet ¼ duym«
Die Fischhändlerin ist auf ein ovales Stück Holz gemalt, das man später in eine rechteckige Tafel eingesetzt hat. Die Figur schrieb man Gerard Dou zu, Umgebung und Beiwerk hingegen Carel de Moor.
Aukt. Kat.: Willem Lormier, Den Haag, 4.7.1763 (Lugt 1938, Nr. 1307), Nr. 74
»G. Dou et le Chevalier de Moor. 74 Une Femme avec des harangs & beaucoup d’accompagnement […].«
Aus der französischen Fassung des Versteigerungskataloges Lormier in Karoline Luises Nachlass
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 99, 12
Undatierte Rechnung des Kunsthändlers van Haaften über die bei der Auktion Lormier ersteigerten sechs Gemälde
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 96, 30 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 151, Nr. 107, S. 203 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 215 (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 381 – Korthals Altes 2015 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 335 (Malereikabinett 95)
Weitere Literatur: Ausst. Kat. Leiden 1988, S. 45 – Sonntag 2006, S. 122f. – Ausst. Kat. Köln∕Dordrecht∕Kassel 2006∕07, Nr. 53 
Personen  Brouwer, Adriaen; Maler, 1605/06 - 1638 (GND)
Dou, Gerard; Künstler, Maler, 1613 - 1675 (GND)
Haaften, G. C. van; Kunsthändler
Lormier, Willem; Kunstsammler, Kunsthändler, 1682 - 1758 (GND)
Mieris, Frans van; Künstler, Maler, 1635 - 1681 (GND)
Moor, Carel de; Künstler, Maler, Radierer, Schabkünstler, 1656 - 1738 (GND)
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780 
Orte  Den Haag [NL] 
Kunstobjekt
Künstler  van Ostade, Adriaen 
Titel  Fischer mit Lachsschnitten 
Technik  Öl auf Eichenholz 
Format  28,5 x 23 cm 
Provenienz  Erwerbung nicht belegt. Wohl »Melling-Inventar« 1784, Nr. 150 (als »Brauer« / Adriaen Brouwer) 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  255 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 213, Nr. 21 (als H. M. Sorgk) – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 233f. (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 394 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 359 (Malereikabinett 147)
Weitere Literatur: Schneeman 1982, Nr. 56, S. 145f. 
Personen  Brouwer, Adriaen; Maler, 1605/06 - 1638 (GND)
Ostade, Adriaen van; Maler, Radierer, Zeichner, 1610 - 1685 (GND) 
Kunstobjekt
Künstler  van Ostade, Adriaen 
Titel  Der Federnschneider 
Technik  Öl auf Eichenholz 
Format  22,5 x 18,5 cm 
Provenienz  Erworben im Januar 1762 aus einer Ansichtssendung des Malers und Kunsthändlers Jan Furet in Den Haag für 32 Gulden. »Melling-Inventar« 1784, Nr. 153 (»in der Manier des Brauers« / Adriaen Brouwer) 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  246 
Quellenzitat  »No: 3: – un tablaux par adriaan van ostade representent un filosophe dans son etude, qui est ocupees a tailler une plume cet un tablaux rar est qui est connu sous le nom de het penne snydertie hautteur 8½ pous largeur 7: pous le prix est de ………. 32 –:–«
Aus einer undatierten Angebotsliste Furets mit 23 Gemälden
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 97, 23
»Je reçus il y a une 15aine de jours les Tabl. du Sr. Furêt […]. Les morceaux choisies sont
1.) le Potter No 4. fl.[orin] 32
2.) le van Ostade No 3. fl.32
3.) 4.) les 2. Breda No 5. 110
_______
fl. 174
Je viens de charger le Sr. Brendano d’Amsterdam a vous en faire le payement Monsieur, pour que le Sr. Furêt reçoive cet argent de vos mains. Les Tabl. sont arrivés en bon Etat […].«
Karoline Luise an Treuer, 24.1.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 37, 5 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 153, Nr. 113, S. 204 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 233 (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 393 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 316 (Malereikabinett 58)
Weitere Literatur: Ausst. Kat. Brüssel 1986∕87, Nr. 301 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Breda, Lukas von; Maler, 1676 - 1752
Brentano
Brouwer, Adriaen; Maler, 1605/06 - 1638 (GND)
Furet, Jan; Maler, Kunsthändler
Ostade, Adriaen van; Maler, Radierer, Zeichner, 1610 - 1685 (GND)
Potter, Paulus; Maler, 1625 - 1654 (GND)
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780 
Orte  Den Haag [NL] 
Kunstobjekt
Künstler  Saftleven, Cornelis 
Titel  Die Schulteroperation 
Technik  Öl auf Eichenholz 
Format  42 x 61,5 cm 
Provenienz  Erworben im November 1763 zusammen mit Verelst (zugeschrieben), Pieter: Das Messerzücken durch Vermittlung des Kunsthändlers Johann Benjamin Ehrenreich zu 141 Reichstalern bei einer Versteigerung des Auktionshauses (Justus) Juncker und (Johann Christian) Kaller in Frankfurt am Main. »Melling-Inventar« 1784, Nr. 127 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  250 
Quellenzitat  »C. Saftleven. Une Boutique de chirurgien de village dans la quelle le chirurgien ayant des lunettes sur le nez; & un paisan assis dans une chaise avec une mine fort douloureuse, à qui l’on panse les épaules; à coté une femme qui paroit fort triste & chagrine, ce beau tableau est orné, de beaucoup d’autres ouvrages, & le tout parfaitement bien peint.«
Aukt. Kat.: Auktionshaus Juncker und Kaller, Frankfurt am Main, 9.11.1763 (Lugt 1938, Nr. 1325), Nr. 167. Im Exemplar des Städel Museums, Frankfurt am Main, handschriftlicher Vermerk: »f 141 – Ehrenreich«
»Es hat mich viele Mühe gekostet, das[elbst] die mir drey anbefohlenen Stücke [zu] bekommen. Kaufleute von hier, Leipzig und Berlin, wie auch der Mayntzer Liebhaber, welcher wiederum Gekaufet, haben mich biß auf das außerste getrieben, […]. Nota
Dererjenigen erkaufften Stück Mahlereyen, so in F[rank]furth den 9ten 9bris 1763 und folgende Tage, vor Ihro Hochfürstl. Durchlaucht eingekauffet wie volget,
Einen A. Brauer oder Brachman R[eichs]th[a]l[e]r 66.–
Einen Breklinkam 141.–
Einen Safftleben 151.–«
Ehrenreich konnte die von Karoline Luise gewünschten Gemälde ersteigern. Anschreiben und Rechnung von Ehrenreich an Karoline Luise, November 1763 (vor 24.11.)
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 50, 131
»[…] einen kleinen Irrthum von 10 R.[eichstalern] welcher an dem Saftlewen geschehen anzeiget […].«
Ehrenreich korrigiert die in der zuvor ausgestellten Rechnung um zehn auf 141 Reichstaler. Ehrenreich an Karoline Luise, 24.11.1763
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 50, 185 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 163, Nr. 159 (nicht identifiziert) − Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 266 (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 409 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 336 (Malereikabinett 98)
Weitere Literatur: Ausst. Kat. Karlsruhe 2005∕06, Nr. 20 − Slg. Kat. Frankfurt a. M. 2009, S. 97–99 
Personen  Brekelenkam, Quiringh Gerritsz.; Künstler, Maler, 1620 - 1668 (GND)
Brouwer, Adriaen; Maler, 1605/06 - 1638 (GND)
Ehrenreich, Johann Benjamin; Kunsthändler, Hofrat, 1733 - 1806
Juncker, Justus; Auktionator
Kaller, Johann Christian; Kaufmann
Saftleven, Cornelis; Maler, 1607 - 1681 (GND)
Verelst, Pieter; Künstler, Maler, ca. 1618 - ca. 1678 (GND) 
Orte  Frankfurt am Main F 
Kunstobjekt
Künstler  Verelst, Pieter 
Titel  Das Messerzücken 
Technik  Öl auf Eichenholz 
Format  31,8 x 44,7 cm 
Provenienz  Erworben im November 1763 als Werk Adriaen Brouwers zu 66 Reichstalern zusammen mit Saftleven, Cornelis: Die Schulteroperation durch Vermittlung des Kunsthändlers Johann Benjamin Ehrenreich, bei einer Versteigerung des Auktionshauses (Justus) Juncker und (Johann Christian) Kaller in Frankfurt am Main. »Melling-Inventar« 1784, Nr. 148 (als »Brauer« / Adriaen Brouwer) 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  254 
Quellenzitat  »L’Interieur d’une chambre dans la quelle deux païsans en querelle, aussi bien peint que le précédent«
Aukt. Kat.: Auktionshaus Juncker und Kaller, Frankfurt am Main, 9.11.1763 (Lugt 1938, Nr. 1325), Nr. 27 (als »Brauer«)
Quelle im Wortlaut siehe Saftleven, Cornelis: Die Schulteroperation: Ehrenreich hat die von Karoline Luise gewünschten Gemälde ersteigert. Anschreiben und Rechnung von Ehrenreich an Karoline Luise, November 1763 (vor 24.11.)
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 50, 131
»Von Tenier nenne ich ihnen noch einen lustigen Kampf zwischen zween Bauern, welche das Würfelspiel entzweyt hat; ich nenne es ihnen nicht nur als Muster einer verblasenen, leichten Färbung, und richtigen Beleuchtung, sondern auch als Muster einer klugen Wahl. des Zeitpunkts. Stellen sie sich keine Balgerey darunter vor; noch stehen beyde Streiter gerüstet, noch ein Augenblick, und sie sind voller Bewegung, und ausser der Sphäre des Malers. Der eine ist von dem Stuhl am Faß haftig aufgesprungen und hat jähzornig den Stock ergriffen, um dem Gegner sein unrecht klar ans Herz zu legen. Der Stuhl ist umgefallen: aber er liegt schon – ein schlechterer hätte ihn fallend gezeigt. Der Gegentheil sizt noch, und hält entschlossen den großen Krug mit der Hand in Bereitschaft, um seiner Exception dadurch größeren Nachdruck zu geben. Dies bringt einen Stillstand hervor; beyde stehen, keiner will den Kampf beginnen, jeder beobachtet mit zorniger Aufmerksamkeit die Bewegungen des andern.«
Lang 1791a, S. 95f. 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 213, Nr. 23 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 302f. (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 424 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 336f. (Malereikabinett 99) 
Personen  Brouwer, Adriaen; Maler, 1605/06 - 1638 (GND)
Ehrenreich, Johann Benjamin; Kunsthändler, Hofrat, 1733 - 1806
Juncker, Justus; Auktionator
Kaller, Johann Christian; Kaufmann
Lang, Karl; Schriftsteller, Kupferstecher, Pädagoge, 1766 - 1822 (GND)
Saftleven, Cornelis; Maler, 1607 - 1681 (GND)
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND)
Verelst, Pieter; Künstler, Maler, ca. 1618 - ca. 1678 (GND) 
Orte  Frankfurt am Main F 
Suche nach: Brouwer, Adriaen; Maler, 1605/06 - 1638 (GND) - Stichwort
Treffer: 1 bis 16 von 16

Neue Suche














Datenschutz   Impressum