Karoline Luise von Baden. Kunst und Korrespondenz

Suchergebnis

Neue Suche

Suche nach: Velde, Adriaen van de; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1636 - 1672 (GND) - Stichwort
Treffer:1 bis 17 von 17
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 34, 9 
Aussteller  Goll von Frankenstein, Johann 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Amsterdam 
Datum  24. Februar 1764 
Inhalt  Erhielt den Brief vom 13. [Februar 1764] und ungefähr zur gleichen Zeit die Zeichnung von Karoline Luises Hand. Wird morgen [25. Februar 1764] ein Paket und eine Kiste zu seinem Bruder [Heinrich] nach Frankfurt schicken. Im Paket befinden sich die beiden Zeichnungen von Golls Hand und vier Drucke von Zeichnungen - nach einer neuen Erfindung - von Adriaen van de Velde, Rembrandt und Saftleven. Ploos [van Amstel] ist der Erfinder. Genannte Zeichnungen kosteten diesem 350 Gulden. Die Drucke verkauft er für 16,10 Gulden. Die Kiste enthält drei kleine Kisten mit Erden, aus denen der Borax gewonnen wird, sowie ein "Borax Nativum", erstanden aus dem Kabinett des Barons Imhoff, Gouverneur von Indien. Goll kaufte die ersten drei Bände von Seba (130 Gulden), Rumpf (9 Gulden), Ellis' "Essay on Coralines" (7,10 Gulden) und Donati (4 Gulden). Die Merians waren nicht farbig, weshalb Goll sie nicht erwarb. Goll wird die Waren vom besten Fuhrmann verschicken lassen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Donati, Vitaliano; Naturwissenschaftler, 1713 - 1763 (GND)
Ellis, John; Biologe, Naturwissenschaftler, 1710 - 1776 (GND)
Goll von Frankenstein, Johann; Agent, Sammler, Zeichner, Bankier, Kaufmann, 1722 - 1785 (GND)
Goll, Heinrich; Bankier, - 1805
Imhoff, Gustaaf Willem van; Politiker, Generalgouverneur, Soldat, 1705 - 1750 (GND)
Merian, Maria Sibylla; Naturwissenschaftlerin, Malerin, Kupferstecherin, Entomologin, Zoologin, 1647 - 1717 (GND)
Ploos van Amstel, Cornelis; Kupferstecher, Maler, Zeichner, 1726 - 1798 (GND)
Rembrandt Harmensz. van Rijn; Künstler, Maler, Kunsthändler, 1606 - 1669 (GND)
Rumpf, Georg Eberhard; Naturwissenschaftler, Biologe, Forschungsreisender, 1627 - 1702 (GND)
Saftleven; Maler
Seba, Albert; Apotheker, 1665 - 1736 (GND)
Velde, Adriaen van de; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1636 - 1672 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL]
Frankfurt am Main F 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 35, 30 
Aussteller  Treuer, Gottlieb Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Den Haag 
Datum  28. Januar 1763 
Inhalt  Über Zahlungsprobleme. Dabei involviert sind die Herren Pousset, d'Angelo & van den Berg und Brainvillers [Mallebrein] in Karlsruhe. Bis Mitte Februar wird die regierende Fürstin [Marie Luise von Oranien] in Den Haag sein. Sie verbrachte viel Zeit mit dem Gesandten Schneider aus Pforzheim und möchte die Söhne Karoline Luises [Karl Ludwig und Friedrich] noch einmal sehen. Treuer würde der regierenden Fürstin gerne Porträts von Karoline Luise und ihren Söhnen zeigen. Beigebunden Rechnung für vier aus der Sammlung Drognat erworbene Gemälde von Potter (600 Gulden), van der Neer (400 Gulden), Pynacker (350 Gulden) und van de Velde (200 Gulden). 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Friedrich; Markgraf; 1756 - 1817 (GND)
Baden, Karl Ludwig; Markgraf; Erbprinz, 1755 - 1801 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
D'Angelo & van den Berg
Drognat; Kunstsammler
Mallebrein, Johann Baptista; Kaufmann
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Oranien-Nassau, Marie Luise; Fürstin; 1688 - 1765 (GND)
Potter, Paulus; Maler, 1625 - 1654 (GND)
Pousset
Pynacker, Adam; Künstler, Maler, 1620 - 1673 (GND)
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780
Velde, Adriaen van de; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1636 - 1672 (GND) 
Orte  Den Haag [NL] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 35, 31 
Aussteller  Treuer, Gottlieb Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Den Haag 
Datum  25. Januar 1763 
Inhalt  Erwähnt die Anweisungen vom 31. Dezember [1763]. Legt Rechenschaft ab über die bei der Auktion am 18. August [1762] in Amsterdam verwendeten und an Furet zu zahlenden Gelder. Die Originalrechnung von Verbrugge & Goll über 1550 Gulden liegt bei. Treuer stellt Karoline Luise seine Reisen nach Amsterdam, Dordrecht und Rotterdam in Rechnung. Die Gemälde von van der Werff, Backhuysen, Metsu und Saftleven sind unterwegs. Treuer nennt die ausgewählten Gemälde: Potter (600 Gulden), van der Neer (400 Gulden), Pynacker (350 Gulden), van de Velde (200 Gulden). Auf Geheiß d'Angelo & van den Bergs schickt Treuer die Gemälde zu Joseph Kornmann nach Frankfurt am Main zur Weiterreise nach Karlsruhe. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Backhuysen, Ludolf; Künstler, Maler, Bildnismaler, Stecher, Marinemaler, 1631 - 1708 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
D'Angelo & van den Berg
Furet, Jan; Maler, Kunsthändler
Kornmann, Joseph; Kaufmann, Spediteur
Metsu, Gabriel; Künstler, Maler, 1629 - 1667 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Potter, Paulus; Maler, 1625 - 1654 (GND)
Pynacker, Adam; Künstler, Maler, 1620 - 1673 (GND)
Saftleven; Maler
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780
Velde, Adriaen van de; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1636 - 1672 (GND)
Verbrugge & Goll; Kaufleute, Bankiers
Werff, Adriaen van der; Künstler, Maler, 1659 - 1722 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL]
Den Haag [NL]
Dordrecht, Provinz Südholland [NL]
Frankfurt am Main F
Rotterdam [NL] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 35, 33 
Aussteller  Treuer, Gottlieb Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Den Haag 
Datum  15. Februar 1763 
Inhalt  Bedankt sich für den Brief vom 4. Februar [1763]. Entschuldigt sich dafür, den van de Velde zu den drei anderen Gemälden beigelegt zu haben. Treuer kaufte das Gemälde, wie die beiden Wijnants', in dem Bewusstsein, dass es ihr gefallen würde. Wenn das nicht der Fall ist, soll sie es zurückschicken. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780
Velde, Adriaen van de; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1636 - 1672 (GND)
Wijnants, Jan; Künstler, Maler, Landschaftsmaler, 1631/32 - 1684 (GND) 
Orte  Den Haag [NL] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 115 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Stuttgart 
Datum  1. September 1761 
Inhalt  Erhielt Brief von Aved, in dem dieser Gemälde von Gerard Dou für 6000 Livres anbietet. Eberts' Gesellschafter warnte ihn, dass Aved sein Kabinett auflöst, die beiden Gemälde von Adriaen van de Velde mit den Kühen und Schafen sehr schön waren, wie auch jene von Mignon und Slingeland und Aved den Preis nicht reduzieren wird. In München sah Eberts prächtige Gemälde von Rubens, schöne von van Dyck, einen einmaligen Teniers, erhabene von Poussin, bewundernswerte von van Huysum, ziemlich feine von van Mieris, schöne von Ostade, weitere von Morillo [Morillon?], ausgezeichnet beleumundete von Snyer [Snyders?] und zahlreiche der größten Meister Italiens. Erwartet täglich den Katalog von Braamcamp, den er umgehend kopieren wird. Postskriptum: "chez mon Pere a Strasbourg". 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Aved, Jacques-André-Joseph-Camelot; Künstler, Maler, 1702 - 1766 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Braamcamp, Gerret; Sammler, 1699 - 1771 (GND)
Dou, Gerard; Künstler, Maler, 1613 - 1675 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Eberts Senior, Philipp Jakob; Kaufmann
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Huysum, Jan van; Maler, 1682 - 1749 (GND)
Mieris, Frans van; Künstler, Maler, 1635 - 1681 (GND)
Mignon, Abraham; Stilllebenmaler, 1640 - 1679 (GND)
Morillon, Antoine; Medailleur, Bildhauer, Maler, Schriftsteller, ca. 1522 - 1556 (GND)
Ostade, Adriaen van; Maler, Radierer, Zeichner, 1610 - 1685 (GND)
Poussin, Nicolas; Künstler, Maler, 1594 - 1665 (GND)
Rubens, Peter Paul; Maler, Diplomat, 1577 - 1640 (GND)
Slingeland, Pieter Cornelisz. van; Künstler, Maler, Zeichner, Porträtminiaturmaler, Miniaturmaler, Mezzotintostecher, Graphiker, 1640 - 1691 (GND)
Snyders, Frans; Maler, 1579 - 1657 (GND)
Teniers, David; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1610 - 1690 (GND)
Velde, Adriaen van de; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1636 - 1672 (GND) 
Orte  München M
Straßburg [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 117 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Straßburg 
Datum  29. September 1761 
Inhalt  Bezieht sich auf seinen Brief an Karoline Luise vom 8. [September 1761]. Gemälde aus dem Kabinett Aved sind angekommen und werden [an Karoline Luise] geschickt. Sind ihres Preises würdig: Prächtige Gemälde von van de Velde, ein sehr schönes von Slingeland, sehr preisgünstige von Mignon und nicht so wundervolle aber preisgünstige von Chardin. Übersendet diesbezügliche Rechnung über 4352 Livres 5 Sols, die Karoline Luise an Eberts' Vater [Philipp Jakob Senior] schicken soll. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Rechnung in diesem Band nicht enthalten 
Personen  Aved, Jacques-André-Joseph-Camelot; Künstler, Maler, 1702 - 1766 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Chardin, Jean Baptiste Siméon; Maler, 1699 - 1779 (GND)
Eberts Senior, Philipp Jakob; Kaufmann
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Mignon, Abraham; Stilllebenmaler, 1640 - 1679 (GND)
Slingeland, Pieter Cornelisz. van; Künstler, Maler, Zeichner, Porträtminiaturmaler, Miniaturmaler, Mezzotintostecher, Graphiker, 1640 - 1691 (GND)
Velde, Adriaen van de; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1636 - 1672 (GND) 
Orte  Straßburg [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 42, 98 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  31. Oktober 1776 
Inhalt  Katalog der Sammlung [Blondel] de Gagny erschien. Eberts wird ihn Karoline Luise schicken und kann Details über das Kabinett mitteilen. Wenn Karoline Luise die Nummern der Gemälde nennt, die sie interessieren, wird er sie diesbezüglich unterrichten. Nr. 154 von Adrian van de Velde und auch der van der Heyden haben einen Platz in der Karlsruher Galerie verdient. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Blondel de Gagny, Augustin; Kunstsammler, 1695 - 1776
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Heyden, Jan van der; Landschaftsmaler, Erfinder, Radierer, 1637 - 1712 (GND)
Velde, Adriaen van de; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1636 - 1672 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Kunstobjekt
Künstler  Chardin, Jean Baptiste Siméon 
Titel  Stillleben mit Glasflasche und Früchten 
Technik  Öl auf Leinwand 
Format  55,5 x 46 cm 
Provenienz  Erworben im September 1761 durch Vermittlung von Johann Heinrich Eberts für zusammen 300 Livres aus der Sammlung des Malers Jacques-André-Joseph Aved in Paris. Teil des Erwerbungskonvoluts waren zudem zwei Gemälde von Abraham Mignon (Mignon, Abraham: Fruchtstillleben von Trauben und Pfirsichen mit einer Eidechse und Mignon, Abraham: Fruchtstillleben mit Pfirsichen, Trauben und Aprikosen), sowie zwei von Adriaen van de Velde (Velde, Adriaen van de: Rinder und Schafe am Waldwasser und Velde, Adriaen van de: Ruhender Hirte bei seiner Herde). »Melling-Inventar« 1784, Nr. 37 (Chardin, Jean Baptiste Siméon: Stillleben mit Zinnkrug und Pfirsichen), 46 (Chardin, Jean Baptiste Siméon: Stillleben mit Glasflasche und Früchten) 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  497 
Quellenzitat  Quelle im Wortlaut siehe Velde, Adriaen van de: Rinder und Schafe am Waldwasser und Velde, Adriaen van de: Ruhender Hirte bei seiner Herde: Die Gemälde aus dem Kabinett Aved sind ihres Preises würdig und werden nach Karlsruhe geschickt. Eberts an Karoline Luise, 29.9.1761
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 117
Quelle im Wortlaut siehe Velde, Adriaen van de: Rinder und Schafe am Waldwasser und Velde, Adriaen van de: Ruhender Hirte bei seiner Herde: Eberts an Karoline Luise (inklusive einer Spezifizierung aller Einzelpreise der Erwerbungen), o.D.
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 96, 81 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 130, 197 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 77 (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 160 – Lauts 1980, S. 185f. – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 312f. (Malereikabinett 49 & 50)
Weitere Literatur: Slg. Kat. Karlsruhe 1988, S. 174f. – Ausst. Kat. Karlsruhe 1999, Nr. 6, 7 (mit älterer Lit.) – Rosenberg∕Mandrella 2005, S. 49−51 − Baden∕Douglas 2012, S. 116f. – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 228, 231 
Personen  Aved, Jacques-André-Joseph-Camelot; Künstler, Maler, 1702 - 1766 (GND)
Chardin, Jean Baptiste Siméon; Maler, 1699 - 1779 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Mignon, Abraham; Stilllebenmaler, 1640 - 1679 (GND)
Velde, Adriaen van de; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1636 - 1672 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Kunstobjekt
Künstler  Chardin, Jean Baptiste Siméon 
Titel  Stillleben mit Zinnkrug und Pfirsichen 
Technik  Öl auf Leinwand 
Format  55,5 x 46 cm 
Provenienz  Erworben im September 1761 durch Vermittlung von Johann Heinrich Eberts für zusammen 300 Livres aus der Sammlung des Malers Jacques-André-Joseph Aved in Paris. Teil des Erwerbungskonvoluts waren zudem zwei Gemälde von Abraham Mignon (Mignon, Abraham: Fruchtstillleben von Trauben und Pfirsichen mit einer Eidechse und Mignon, Abraham: Fruchtstillleben mit Pfirsichen, Trauben und Aprikosen), sowie zwei von Adriaen van de Velde (Velde, Adriaen van de: Rinder und Schafe am Waldwasser und Velde, Adriaen van de: Ruhender Hirte bei seiner Herde). »Melling-Inventar« 1784, Nr. 37 (Chardin, Jean Baptiste Siméon: Stillleben mit Zinnkrug und Pfirsichen), 46 (Chardin, Jean Baptiste Siméon: Stillleben mit Glasflasche und Früchten
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  496 
Quellenzitat  Quelle im Wortlaut siehe Velde, Adriaen van de: Rinder und Schafe am Waldwasser und Velde, Adriaen van de: Ruhender Hirte bei seiner Herde: Die Gemälde aus dem Kabinett Aved sind ihres Preises würdig und werden nach Karlsruhe geschickt. Eberts an Karoline Luise, 29.9.1761
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 117
Quelle im Wortlaut siehe Velde, Adriaen van de: Rinder und Schafe am Waldwasser und Velde, Adriaen van de: Ruhender Hirte bei seiner Herde: Eberts an Karoline Luise (inklusive einer Spezifizierung aller Einzelpreise der Erwerbungen), o.D.
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 96, 81 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 130, 197 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 77 (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 160 – Lauts 1980, S. 185f. – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 312f. (Malereikabinett 49 & 50)
Weitere Literatur: Slg. Kat. Karlsruhe 1988, S. 174f. – Ausst. Kat. Karlsruhe 1999, Nr. 6, 7 (mit älterer Lit.) – Rosenberg∕Mandrella 2005, S. 49−51 − Baden∕Douglas 2012, S. 116f. – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 228, 230 
Personen  Aved, Jacques-André-Joseph-Camelot; Künstler, Maler, 1702 - 1766 (GND)
Chardin, Jean Baptiste Siméon; Maler, 1699 - 1779 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Mignon, Abraham; Stilllebenmaler, 1640 - 1679 (GND)
Velde, Adriaen van de; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1636 - 1672 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Kunstobjekt
Künstler  Mignon, Abraham 
Titel  Fruchtstillleben mit Pfirsichen, Trauben und Aprikosen 
Technik  Öl auf Eichenholz 
Format  40 x 32,5 cm 
Provenienz  Erworben als Pendants im September 1761 durch Vermittlung von Johann Heinrich Eberts aus der Sammlung des Malers Jacques-André-Joseph Aved in Paris für insgesamt 600 Livres. Teil des Erwerbungskonvoluts waren zwei Gemälde von Chardin (Chardin, Jean Baptiste Siméon: Stillleben mit Zinnkrug und Pfirsichen und Chardin, Jean Baptiste Siméon: Stillleben mit Glasflasche und Früchten) sowie zwei Gemälde von Adriaen van de Velde (Velde, Adriaen van de: Rinder und Schafe am Waldwasser und Velde, Adriaen van de: Ruhender Hirte bei seiner Herde). »Melling-Inventar« 1784, Nr. 88, 90 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  374 
Quellenzitat  Quelle im Wortlaut siehe Velde, Adriaen van de: Rinder und Schafe am Waldwasser und Velde, Adriaen van de: Ruhender Hirte bei seiner Herde: Eberts informiert die Markgräfin, dass Aved seine Sammlung auflösen wird, und von den zum Verkauf stehenden Gemälden. Aved wird beim Preis nicht mit sich handeln lassen. Eberts an Karoline Luise, 1.9.1761
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 115
Quelle im Wortlaut siehe Velde, Adriaen van de: Rinder und Schafe am Waldwasser und Velde, Adriaen van de: Ruhender Hirte bei seiner Herde: Die Gemälde von Aved werden nach Karlsruhe geschickt. Sie sind ihres Preises würdig. Übersendung der Rechnung über 4352 Livres 5 Sols. Eberts an Karoline Luise, 29.9.1761
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 117
Quelle im Wortlaut siehe Velde, Adriaen van de: Rinder und Schafe am Waldwasser und Velde, Adriaen van de: Ruhender Hirte bei seiner Herde: Undatierte Rechnung von Eberts an Karoline Luise (inklusive einer Spezifizierung aller Einzelpreise der Erwerbungen)
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 96, 81 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 130 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 207f. (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 127 – Lauts 1980, S. 185 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 313 (Malereikabinett 51 & 52)
Weitere Literatur: Ausst. Kat. Bordeaux 1999, Nr. 9 (§Mignon, Abraham: Fruchtstillleben von Trauben und Pfirsichen mit einer Eidechse#) – Kraemer-Noble 2007, Nr. 20 (Mignon, Abraham: Fruchtstillleben mit Pfirsichen, Trauben und Aprikosen; §Mignon, Abraham: Fruchtstillleben von Trauben und Pfirsichen mit einer Eidechse# nicht aufgeführt: laut brieflicher Mitteilung von Fred Meijer [1986] möglicherweise Jacob van Walscapelle zuzuschreiben) 
Personen  Aved, Jacques-André-Joseph-Camelot; Künstler, Maler, 1702 - 1766 (GND)
Chardin, Jean Baptiste Siméon; Maler, 1699 - 1779 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Mignon, Abraham; Stilllebenmaler, 1640 - 1679 (GND)
Velde, Adriaen van de; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1636 - 1672 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Kunstobjekt
Künstler  Mignon, Abraham 
Titel  Fruchtstillleben von Trauben und Pfirsichen mit einer Eidechse 
Technik  Öl auf Leinwand 
Format  40,5 x 35,5 cm 
Provenienz  Erworben als Pendants im September 1761 durch Vermittlung von Johann Heinrich Eberts aus der Sammlung des Malers Jacques-André-Joseph Aved in Paris für insgesamt 600 Livres. Teil des Erwerbungskonvoluts waren zwei Gemälde von Chardin (Chardin, Jean Baptiste Siméon: Stillleben mit Zinnkrug und Pfirsichen und Chardin, Jean Baptiste Siméon: Stillleben mit Glasflasche und Früchten) sowie zwei Gemälde von Adriaen van de Velde (Velde, Adriaen van de: Rinder und Schafe am Waldwasser und Velde, Adriaen van de: Ruhender Hirte bei seiner Herde). »Melling-Inventar« 1784, Nr. 88, 90 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  373 
Quellenzitat  Quelle im Wortlaut siehe Velde, Adriaen van de: Rinder und Schafe am Waldwasser und Velde, Adriaen van de: Ruhender Hirte bei seiner Herde: Eberts informiert die Markgräfin, dass Aved seine Sammlung auflösen wird, und von den zum Verkauf stehenden Gemälden. Aved wird beim Preis nicht mit sich handeln lassen. Eberts an Karoline Luise, 1.9.1761
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 115
Quelle im Wortlaut siehe Velde, Adriaen van de: Rinder und Schafe am Waldwasser und Velde, Adriaen van de: Ruhender Hirte bei seiner Herde: Die Gemälde von Aved werden nach Karlsruhe geschickt. Sie sind ihres Preises würdig. Übersendung der Rechnung über 4352 Livres 5 Sols. Eberts an Karoline Luise, 29.9.1761
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 117
Quelle im Wortlaut siehe Velde, Adriaen van de: Rinder und Schafe am Waldwasser und Velde, Adriaen van de: Ruhender Hirte bei seiner Herde: Undatierte Rechnung von Eberts an Karoline Luise (inklusive einer Spezifizierung aller Einzelpreise der Erwerbungen)
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 96, 81 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 130 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 207f. (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 127 – Lauts 1980, S. 185 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 313 (Malereikabinett 51 & 52)
Weitere Literatur: Ausst. Kat. Bordeaux 1999, Nr. 9 (Mignon, Abraham: Fruchtstillleben von Trauben und Pfirsichen mit einer Eidechse) – Kraemer-Noble 2007, Nr. 20 (§Mignon, Abraham: Fruchtstillleben mit Pfirsichen, Trauben und Aprikosen#; Mignon, Abraham: Fruchtstillleben von Trauben und Pfirsichen mit einer Eidechse nicht aufgeführt: laut brieflicher Mitteilung von Fred Meijer [1986] möglicherweise Jacob van Walscapelle zuzuschreiben) 
Personen  Aved, Jacques-André-Joseph-Camelot; Künstler, Maler, 1702 - 1766 (GND)
Chardin, Jean Baptiste Siméon; Maler, 1699 - 1779 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Mignon, Abraham; Stilllebenmaler, 1640 - 1679 (GND)
Velde, Adriaen van de; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1636 - 1672 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Kunstobjekt
Künstler  van der Neer, Eglon Hendrik 
Titel  Junge Dame mit einem Hündchen 
Technik  Öl auf Eichenholz 
Format  26,5 x 22 cm 
Provenienz  Erworben im Januar 1763 durch Vermittlung Gottlieb Heinrich Treuers aus der Sammlung Drognat, Den Haag, für 400 Gulden. »Melling-Inventar« 1784, Nr. 123 (als »Dehem« / de Heem) 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  278 
Quellenzitat  »N. 12. Een Stukje door Eglon van de Neer synde een capitaal Schilderytje verbeeldende een schoon Dametje in’t wit Satyn gekleet die met een hondje speelt sittende op een rood fluweele stoel in een Kamer en verder bywerk hoog 11 duym breed 9 duym gesteld op … f.[lorin] 400.«
Undatierte Angebotsliste aus der Sammlung Drognat
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 96, 27
Die Markgräfin bemüht sich wiederholt, jedoch vergeblich, um eine Ansichtssendung der Werke, für die sie sich interessiert: Van der Werff, »Potter« (Velde (Nachfolger), Adriaen van de: Rinder und Schafe auf der Weide), E. H. van der Neer (das vorliegende Bild), Pynacker (Pynacker, Adam: Waldlandschaft mit Hirten). Karoline Luise an Treuer, 12.11.1762, 26.11.1762, 9.12.1762 und 20.12.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 37, 21–24
Rechnung für die vier aus der Sammlung Drognat erworbenen Werke: Adam Pynacker, »Paulus Potter«, Adriaen van de Velde (Velde, Adriaen van de: Weidende Rinder und Schafe) und – für 400 Gulden – das vorliegende Gemälde. Treuer an Karoline Luise, 28.1.1763 (Anlage)
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 35, 30 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 148, Nr. 95, S. 203 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 219f. (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 386 – Jacob-Friesen 2015 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 329 (Malereikabinett 82)
Weitere Literatur: Ausst. Kat. Karlsruhe 1999, Nr. 90 – Schavemaker 2010, Nr. 30, S. 45 (mit älterer Lit.) – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 246, 249 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Drognat; Kunstsammler
Heem, de; Maler
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Potter, Paulus; Maler, 1625 - 1654 (GND)
Pynacker, Adam; Künstler, Maler, 1620 - 1673 (GND)
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780
Velde, Adriaen van de; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1636 - 1672 (GND)
Werff, Adriaen van der; Künstler, Maler, 1659 - 1722 (GND) 
Orte  Den Haag [NL] 
Kunstobjekt
Künstler  Pynacker, Adam 
Titel  Waldlandschaft mit Hirten 
Technik  Öl auf Leinwand 
Format  134 x 178 cm 
Provenienz  Erworben im Januar 1763 durch Vermittlung Gottlieb Heinrich Treuers aus der Sammlung Drognat, Den Haag, für 350 Gulden. Vielleicht »Melling-Inventar« 1784, Nr. 30 (als »Huysmann« / Cornelis Huysmans) 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  320 
Quellenzitat  »N. 15 Een landschap van Adam Pynacker, zynde dit een proefstuk van’t vernuft van deesen Meester als synde geen beeter bekend, synde het Landschap so fraai en van boomen verschiet hoog 4½ voet breed 5½ voet gesteld op … f.[lorin] 350.«
Undatierte Angebotsliste aus der Sammlung Drognat
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 96, 27
Die Markgräfin bemüht sich wiederholt, jedoch vergeblich, um eine Ansichtssendung der Werke, für die sie sich interessiert: Van der Werff, »Potter« (Velde (Nachfolger), Adriaen van de: Rinder und Schafe auf der Weide), E. H. van der Neer (Neer, Eglon Hendrik van der: Junge Dame mit einem Hündchen), Pynacker (das vorliegende Bild). Karoline Luise an Treuer, 12.11.1762, 26.11.1762, 9.12.1762 und 20.12.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 37, 21–24
Rechnung für die vier aus der Sammlung Drognat erworbenen Werke: »Paulus Potter«, Eglon Hendrik van der Neer, Adriaen van de Velde (Velde, Adriaen van de: Weidende Rinder und Schafe) und – für 350 Gulden – das vorliegende Gemälde. Treuer an Karoline Luise, 28.1.1763 (Anlage)
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 35, 30
Während die kleineren Gemälde aus der Sammlung Drognat auf dem Landweg transportiert wurden, musste das Gemälde von Pynacker wegen seines großen Formats auf dem Wasserweg befördert werden. Im März 1763 brachte es ein Schiff von den Niederlanden rheinaufwärts. Anfang April war es in Köln, im Mai schließlich in Karlsruhe. Treuer an Karoline Luise, 8.2.1763, 11.3.1763, 8.4.1763
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 35, 32, Corr. 35, 34 und Corr. 35, 36
»Auf der dritten Wand schien mir die […] Landschaft von Pynaker sehr merkwürdig. Ich hätte gegen das Urtheil meines Gefühles handeln müssen, wenn ich diesem Stück mein lautes Lob hätte versagen wollen. […] Er hat den klugen Mittelweg zwischen allzusorglicher Behandlung, und zwischen skizzenartiger Frechheit gefunden. Glühend ist die Färbung. […] Er hat seinen Endzweck ganz erreicht, und sein Werk ist ein Muster der Nachahmung.«
Lang 1791, S. 81f. 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 16, 149, Nr. 97, S. 205 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 245f. (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 402 – Jacob-Friesen 2015 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 329f. (Malereikabinett 83)
Weitere Literatur: Slg. Kat. Karlsruhe 1988, S. 110f. – Harwood 1988, Nr. 83 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Drognat; Kunstsammler
Huysmans, Cornelis; Maler, 1648 - 1727
Lang, Karl; Schriftsteller, Kupferstecher, Pädagoge, 1766 - 1822 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Potter, Paulus; Maler, 1625 - 1654 (GND)
Pynacker, Adam; Künstler, Maler, 1620 - 1673 (GND)
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780
Velde, Adriaen van de; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1636 - 1672 (GND)
Werff, Adriaen van der; Künstler, Maler, 1659 - 1722 (GND) 
Orte  Den Haag [NL] 
Kunstobjekt
Künstler  van de Velde, Adriaen 
Titel  Rinder und Schafe auf der Weide 
Technik  Öl auf Eichenholz 
Format  33,7 x 39,1 cm 
Provenienz  Erworben im Januar 1763 als Paulus Potter durch Vermittlung Gottlieb Heinrich Treuers aus der Sammlung Drognat, Den Haag, für 600 Gulden. Vielleicht »Melling-Inventar« 1784, Nr. 122 oder 183 (jeweils als Paulus Potter) 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  289 
Quellenzitat  »N.o 6. Een Stuk van P. Potter met een bruine Koey op den voorgrond, waar agter een bont osje die met syn Kop over de bruyne Koey heen komt sien, ter syden een leggende Koe, wat verder in ’t land een Schuurpaal waar sig twee Schaapen schuuren alles verwonderlyk natuurlyk en schoon geschildert in syn beste tyd, hoog 1 voet 1 duym breed 1 voet 4 duym mede als voren gesteld op ............ f.[lorin] 600«
Undatierte Angebotsliste aus der Sammlung Drognat
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 96, 27
Die Markgräfin bemüht sich wiederholt, jedoch vergeblich, um eine Ansichtssendung der Werke, für die sie sich interessiert: Van der Werff, »Potter« (das vorliegende Bild), Eglon Hendrik van der Neer (Neer, Eglon Hendrik van der: Junge Dame mit einem Hündchen), Adam Pynacker (Pynacker, Adam: Waldlandschaft mit Hirten). Karoline Luise an Treuer, 12.11.1762, 26.11.1762, 9.12.1762 und 20.12.1762
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 37, 21–24
Rechnung für die vier aus der Sammlung Drognat erworbenen Werke: Eglon Hendrik van der Neer, Adam Pynacker, Adriaen van de Velde (Velde, Adriaen van de: Weidende Rinder und Schafe) und – für 600 Gulden – das vorliegende Gemälde. Treuer an Karoline Luise, 28.1.1763 (Anlage)
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 35, 30 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 149, Nr. 96 (als Paulus Potter) – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 301 (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 422 – Jacob-Friesen 2015 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 330 (Malereikabinett 84) 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Drognat; Kunstsammler
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Potter, Paulus; Maler, 1625 - 1654 (GND)
Pynacker, Adam; Künstler, Maler, 1620 - 1673 (GND)
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780
Velde, Adriaen van de; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1636 - 1672 (GND)
Werff, Adriaen van der; Künstler, Maler, 1659 - 1722 (GND) 
Orte  Den Haag [NL] 
Kunstobjekt
Künstler  van de Velde, Adriaen 
Titel  Rinder und Schafe am Waldwasser 
Technik  Öl auf Leinwand 
Format  31,5 x 41,2 cm 
Provenienz  Erworben als Pendants im September 1761 durch Vermittlung von Johann Heinrich Eberts aus der Sammlung des Malers Jacques-André-Joseph Aved in Paris für insgesamt 2400 Livres. Teil des Erwerbungskonvoluts waren zwei Gemälde von Chardin (Chardin, Jean Baptiste Siméon: Stillleben mit Zinnkrug und Pfirsichen und Chardin, Jean Baptiste Siméon: Stillleben mit Glasflasche und Früchten) sowie zwei Mignons (Mignon, Abraham: Fruchtstillleben von Trauben und Pfirsichen mit einer Eidechse und Mignon, Abraham: Fruchtstillleben mit Pfirsichen, Trauben und Aprikosen). »Melling-Inventar« 1784, Nr. 172 (Velde, Adriaen van de: Ruhender Hirte bei seiner Herde), vermutlich Nr. 165 (Velde, Adriaen van de: Rinder und Schafe am Waldwasser) 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  291 
Quellenzitat  Eberts nennt Aved die von Karoline Luise bestimmten Preise für die drei Gemälde aus seiner Sammlung, worauf Aved nicht einging (vermutlich handelt es sich um die beiden Gemälde van de Veldes). Eberts übersendet dessen Antwort im Original. Eberts an Karoline Luise, 15.6.1761
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 114
»Mon associé me prévient que le Sieur Aved est sérieusement occupé à fondre son cabinet, que les deux Adrien van de Velde avec les vaches et moutons étaient de toute beauté, ainsi que les Mignons et le Slingeland, mais que du prix rien ne se rabattrait, ni d’aucun autre tableau, et qu’en cas de résolution pour quelque morceau il serait bon d’avoir l’ordre sans beaucoup de retard.«
Eberts informiert die Markgräfin, dass Aved seine Sammlung auflösen wird. Die beiden Gemälde von Adriaen van de Velde mit Kühen und Schafen sind sehr schön, wie auch jene von Mignon und Slingeland, doch Aved wird den Preis nicht reduzieren. Eberts an Karoline Luise, 1.9.1761
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 115
»[…] je me réfère à la lettre que j’ai eu l’honneur d’écrire à Votre Altesse Sérénissime le 8 de ce mois, et j’ai celui de lui donner avis de l’heureuse arrivée, ainsi que du prochain départ des tableaux du Cabinet de M. Aved. Ils sont tous digne de leur prix. Les Van de Velde sont superbes, le Slingeland très beau, et les Mignons à très bon compte, vu leur fini. Les chardins ne sont pas merveilleux, mais aussi ne sont-ils pas chers.«
Eberts hat die schönen Gemälde zu einem guten Preis erworben. Rechnung beigelegt. Eberts an Karoline Luise, 29.9.1761
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 117
»Note d’une caisse de tableaux achetés d’ordre de Son Altesse Sérénissime Madame la Margrave de Bade Dourlac […]:
N° 56 ∕ 57 2 Paysages d’Adrien van de Velde pr[ix] L. 2400
213 ∕ 214 2 sujets d’insectes et fruits de Mignon pr 600 […]
2 sujets de fruits par Chardin pr 300«
Rechnung von Eberts an Karoline Luise (inklusive einer Spezifizierung aller Einzelpreise der Erwerbungen), o.D.
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 96, 81
»Das Viehstück des von der Velde […] verdient nicht minder Lob. An einer großen, satten, mit Flecken gezierten Kuh zeigt der Künstler alle Harmonie der Farben, die seinem Pinsel eigen ist.«
Lang 1791a, S. 96f. 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 208 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 300 (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 421 – Lauts 1980, S. 185 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 313f. (Malereikabinett 53 & 54)
Weitere Literatur: Frensemeier 2001, Nr. 126, S. 86, 170, 279 (§Velde, Adriaen van de: Ruhender Hirte bei seiner Herde#), Nr. 131, S. 75, 171, 266 (Velde, Adriaen van de: Rinder und Schafe am Waldwasser) 
Personen  Aved, Jacques-André-Joseph-Camelot; Künstler, Maler, 1702 - 1766 (GND)
Chardin, Jean Baptiste Siméon; Maler, 1699 - 1779 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Lang, Karl; Schriftsteller, Kupferstecher, Pädagoge, 1766 - 1822 (GND)
Mignon, Abraham; Stilllebenmaler, 1640 - 1679 (GND)
Slingeland, Pieter Cornelisz. van; Künstler, Maler, Zeichner, Porträtminiaturmaler, Miniaturmaler, Mezzotintostecher, Graphiker, 1640 - 1691 (GND)
Velde, Adriaen van de; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1636 - 1672 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Kunstobjekt
Künstler  van de Velde, Adriaen 
Titel  Ruhender Hirte bei seiner Herde 
Technik  Öl auf Leinwand 
Format  31,5 x 40,8 cm 
Provenienz  Erworben als Pendants im September 1761 durch Vermittlung von Johann Heinrich Eberts aus der Sammlung des Malers Jacques-André-Joseph Aved in Paris für insgesamt 2400 Livres. Teil des Erwerbungskonvoluts waren zwei Gemälde von Chardin (Chardin, Jean Baptiste Siméon: Stillleben mit Zinnkrug und Pfirsichen und Chardin, Jean Baptiste Siméon: Stillleben mit Glasflasche und Früchten) sowie zwei Mignons (Mignon, Abraham: Fruchtstillleben von Trauben und Pfirsichen mit einer Eidechse und Mignon, Abraham: Fruchtstillleben mit Pfirsichen, Trauben und Aprikosen). »Melling-Inventar« 1784, Nr. 172 (Velde, Adriaen van de: Ruhender Hirte bei seiner Herde), vermutlich Nr. 165 (Velde, Adriaen van de: Rinder und Schafe am Waldwasser
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  292 
Quellenzitat  Eberts nennt Aved die von Karoline Luise bestimmten Preise für die drei Gemälde aus seiner Sammlung, worauf Aved nicht einging (vermutlich handelt es sich um die beiden Gemälde van de Veldes). Eberts übersendet dessen Antwort im Original. Eberts an Karoline Luise, 15.6.1761
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 114
»Mon associé me prévient que le Sieur Aved est sérieusement occupé à fondre son cabinet, que les deux Adrien van de Velde avec les vaches et moutons étaient de toute beauté, ainsi que les Mignons et le Slingeland, mais que du prix rien ne se rabattrait, ni d’aucun autre tableau, et qu’en cas de résolution pour quelque morceau il serait bon d’avoir l’ordre sans beaucoup de retard.«
Eberts informiert die Markgräfin, dass Aved seine Sammlung auflösen wird. Die beiden Gemälde von Adriaen van de Velde mit Kühen und Schafen sind sehr schön, wie auch jene von Mignon und Slingeland, doch Aved wird den Preis nicht reduzieren. Eberts an Karoline Luise, 1.9.1761
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 115
»[…] je me réfère à la lettre que j’ai eu l’honneur d’écrire à Votre Altesse Sérénissime le 8 de ce mois, et j’ai celui de lui donner avis de l’heureuse arrivée, ainsi que du prochain départ des tableaux du Cabinet de M. Aved. Ils sont tous digne de leur prix. Les Van de Velde sont superbes, le Slingeland très beau, et les Mignons à très bon compte, vu leur fini. Les chardins ne sont pas merveilleux, mais aussi ne sont-ils pas chers.«
Eberts hat die schönen Gemälde zu einem guten Preis erworben. Rechnung beigelegt. Eberts an Karoline Luise, 29.9.1761
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 117
»Note d’une caisse de tableaux achetés d’ordre de Son Altesse Sérénissime Madame la Margrave de Bade Dourlac […]:
N° 56 ∕ 57 2 Paysages d’Adrien van de Velde pr[ix] L. 2400
213 ∕ 214 2 sujets d’insectes et fruits de Mignon pr 600 […]
2 sujets de fruits par Chardin pr 300«
Rechnung von Eberts an Karoline Luise (inklusive einer Spezifizierung aller Einzelpreise der Erwerbungen), o.D.
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 96, 81
»Das Viehstück des von der Velde […] verdient nicht minder Lob. An einer großen, satten, mit Flecken gezierten Kuh zeigt der Künstler alle Harmonie der Farben, die seinem Pinsel eigen ist.«
Lang 1791a, S. 96f. 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 208 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 300 (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 421 – Lauts 1980, S. 185 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 313f. (Malereikabinett 53 & 54)
Weitere Literatur: Frensemeier 2001, Nr. 126, S. 86, 170, 279 (Velde, Adriaen van de: Ruhender Hirte bei seiner Herde), Nr. 131, S. 75, 171, 266 (§Velde, Adriaen van de: Rinder und Schafe am Waldwasser#) 
Personen  Aved, Jacques-André-Joseph-Camelot; Künstler, Maler, 1702 - 1766 (GND)
Chardin, Jean Baptiste Siméon; Maler, 1699 - 1779 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Lang, Karl; Schriftsteller, Kupferstecher, Pädagoge, 1766 - 1822 (GND)
Mignon, Abraham; Stilllebenmaler, 1640 - 1679 (GND)
Slingeland, Pieter Cornelisz. van; Künstler, Maler, Zeichner, Porträtminiaturmaler, Miniaturmaler, Mezzotintostecher, Graphiker, 1640 - 1691 (GND)
Velde, Adriaen van de; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1636 - 1672 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Kunstobjekt
Künstler  van de Velde, Adriaen 
Titel  Weidende Rinder und Schafe 
Technik  Öl auf Eichenholz 
Format  20 x 27,5 cm 
Provenienz  Erworben im Januar 1763 durch Vermittlung Gottlieb Heinrich Treuers aus der Sammlung Drognat, Den Haag, für 200 Gulden. Vermutlich »Melling-Inventar« 1784, Nr. 129 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  290 
Quellenzitat  »N. 14. Een Stukje van Adriaen van de Velde verbeeldende een landschap met Koeyen en Schaapen verwonderlyk uitvoerig en in syn beste tyd geschildert hoog 8 duym breed 11 duym gesteld op ...... f.[lorin] 200«
Undatierte Angebotsliste aus der Sammlung Drognat
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 96, 27
Rechnung für die vier aus der Sammlung Drognat erworbenen Werke: Eglon Hendrik van der Neer (Neer, Eglon Hendrik van der: Junge Dame mit einem Hündchen), Adam Pynacker (Pynacker, Adam: Waldlandschaft mit Hirten), »Paulus Potter« (Adriaen-van-de-Velde-Nachfolger; Velde (Nachfolger), Adriaen van de: Rinder und Schafe auf der Weide) und – für 200 Gulden – das vorliegende Gemälde. Treuer an Karoline Luise, 28.1.1763 (Anlage)
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 35, 30
»Je demande mille pardons tres humbles de ce que j’ai passé ses ordres en ajoutant le van den Velde aux trois tableaux qu’Elle avoit choisis; je l’ai acheté Madame dans la confiance, qu’il auroit un sors egal à celui des deux Wynants.«
Treuer rechtfertigt sich dafür, dass er der Bildersendung ohne Auftrag das Gemälde von van de Velde beigefügt hat. Er erhofft sich, wie im Fall der Wijnants-Gemälde (Wijnants, Jan: Hügellandschaft mit Kühen und Wijnants, Jan: Hügellandschaft mit Bettlerfamilie), die Zustimmung der Markgräfin. Treuer an Karoline Luise, 15.2.1763
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 35, 33 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 130, Nr. 48 (mit falscher Provenienz) – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 300 (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 420 – Jacob-Friesen 2015 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 330f. (Malereikabinett 85)
Weitere Literatur: Frensemeier 2001, Nr. 54, S. 154 
Personen  Drognat; Kunstsammler
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Potter, Paulus; Maler, 1625 - 1654 (GND)
Pynacker, Adam; Künstler, Maler, 1620 - 1673 (GND)
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780
Velde, Adriaen van de; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1636 - 1672 (GND)
Wijnants, Jan; Künstler, Maler, Landschaftsmaler, 1631/32 - 1684 (GND) 
Orte  Den Haag [NL] 
Suche nach: Velde, Adriaen van de; Künstler, Maler, Kupferstecher, 1636 - 1672 (GND) - Stichwort
Treffer: 1 bis 17 von 17

Neue Suche














Datenschutz   Impressum