Karoline Luise von Baden. Kunst und Korrespondenz

Suchergebnis

Neue Suche

Suche nach: Kornmann; Bankier - Stichwort
Seite: 1 2 3 >    
Treffer:1 bis 20 von 48
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 35, 35 
Aussteller  Treuer, Gottlieb Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Den Haag 
Datum  18. März 1763 
Inhalt  Übersendet Brief des Grafen von Schmettau. Im Juli [1763] wird das Kabinett von Lormier versteigert werden. Seine Witwe versprach Treuer den Katalog zu geben. Die angekündigten Gemälde sind auf dem Weg zu Kornmann in Köln. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Brief des Grafen von Schmettau ist in diesem Band nicht enthalten 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Kornmann; Bankier
Lormier
Lormier, Willem; Kunstsammler, Kunsthändler, 1682 - 1758 (GND)
Schmettau, Woldemar Hermann von; Jurist, Offizier, 1719 - 1785 (GND)
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780 
Orte  Den Haag [NL]
Köln K 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 40, 11 
Aussteller  Kornmann 
Empfänger  Fleischmann, Georg Wilhelm 
Ort  Paris 
Datum  20. März 1751 
Inhalt  Schrieb Fleischmann am 4. [März 1751]. Erhielt Fleischmanns Brief vom 5. [März 1751]. Kornmann versprach in den letzten Briefen, Fleischmann die "Memoires de Brandebourg" in zwei Teilen zu schicken, unabhängig davon, ob es der Markgraf schon besitzt. Werk erschien erst Anfang des Jahres. Übersendet einen Auszug, den Toussaint anfertigte, der Autor des Werks über die Sitten, welches das Parlament zu verbrennen befahl. Auszug könnte dem Markgrafen gefallen. Kornmann fügte am Ende zwei Gedichte bei, das erste von einem seiner Freunde, das zweite von einem philosophisch Denkenden. Kornmann wird Ende des Monats Broschüren abschicken. Darunter befindet sich eine Streitschrift über einen lächerlichen Fall, der im Châtelet verhandelt wurde, worüber seine Hoheit [Karl Friedrich] sicherlich lachen wird. Beschreibung des Pariser Budenzaubers. Herzog [Christian IV.] von [Pfalz-]Zweibrücken ist seit einigen Wochen in Paris. Machte dem König [Ludwig XV.] seine Aufwartung und nahm an dessen Jagd teil. Wieland verließ Paris. Kornmann sah seit 15 Tagen Baron von Keslau [Keßlau] nicht. Kornmann ist gerade von einem "Erosypele" [Erysipel] geheilt. Seit einigen Tagen hat er Nierenbeschwerden. Postskriptum: Drei neue Bücher in Paris erschienen: "Consideration sur les moeurs du Siecle" von du Clos [Duclos], Mitglied der Akademie; "la vie de Nin[on] L'Enclos", von der er bereits die Briefe schickte; Überlegungen über die Reunionen vom Abbé de Mobig [?]. Ändert seine Meinung und fügt die Broschüren dieser Sendung bei. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Genannter Auszug folgt als FA 5 A Corr 40, 12 
Personen  Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Duclos, Charles Pinot; Schriftsteller, 1704 - 1772 (GND)
Fleischmann, Georg Wilhelm; Geheimrat, Kunstagent, 1693 - 1776 (GND)
Keßlau, Albrecht Friedrich von; Architekt, 1726 - 1789 (GND)
Kornmann; Bankier
Lenclos, Ninon de; Schriftstellerin, 1620 - 1705 (GND)
Pfalz-Zweibrücken, Christian IV.; Herzog; 1722 - 1775 (GND)
Toussaint, François-Vincent; Philologe, Schriftsteller, 1715 - 1772 (GND) 
Orte  Paris [F]
Paris [F]; Châtelet 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 40, 12 
Aussteller  Kornmann 
Empfänger  Fleischmann, Georg Wilhelm 
Ort  ohne Ort 
Inhalt  Zusammenfassung der "Memoires de Brandebourg", gefolgt von zwei Gedichten. 
Überlieferungsart  Abschrift 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Siehe auch FA 5 A Corr 40, 11 
Personen  Fleischmann, Georg Wilhelm; Geheimrat, Kunstagent, 1693 - 1776 (GND)
Kornmann; Bankier 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 40, 46 
Aussteller  Fleischmann, Georg Wilhelm 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Straßburg 
Datum  12. November 1760 
Inhalt  Karoline Luises Brief vom 25. [Oktober 1760] ging nach Paris, wo Fleischmann erst am 6. [November 1760] ankam. Eberts erhielt kein Paket. Fleischmann sprach sich mit Wille bezüglich der Summe von 600 Livres wegen der zwei Akademiegemälde ab. Zwei Tage später schickte Fleischmanns Schwester [Susanna Dorothea Koch] ihm die 25 Louisdor in einem mit dem Wappensiegel der Karoline Luise verschlossenen Papier. Fleischmann übermittelte den Wechsel an Wille und legte ihn Kornmann zur Ansicht vor. Fleischmann übermittelte Wille Lob und Dank der Karoline Luise hinsichtlich seines Werks und insbesondere der Grafik mit der Holländerin [holländische Zeitungsträgerin]. Fleischmann wünscht Karoline Luise Wiedergenesung. Seine Gesundheit ist noch nicht völlig hergestellt. Der Prinz [von Hessen-Darmstadt], Fleischmanns Herr, schenkte ihm Brevier seines Geheimrats. Fleischmann wird bald nach Paris zurückkehren. Postskriptum: Fleischmann sah gestern zwischen den Händen des Hofmeisters eines jungen dänischen Adeligen zwei Werke von der Hand der Karoline Luise, welche Fleischmann sehr lobt. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Fleischmann, Georg Wilhelm; Geheimrat, Kunstagent, 1693 - 1776 (GND)
Hessen-Darmstadt
Koch, Susanna Dorothea; 1698 - 1767
Kornmann; Bankier
Wille, Johann Georg; Kupferstecher, Kunstagent, 1715 - 1808 (GND) 
Orte  Paris [F]
Straßburg [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 40, 68 
Aussteller  Fleischmann, Georg Wilhelm 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Straßburg 
Datum  14. Dezember 1770 
Inhalt  Fragliche Renten finden von Neuem Gefallen. Information kam von Kornmann, einer verlässlichen Quelle. Karoline Luise möchte sich mit dem Bankiershaus Kornmann in Paris in Verbindung setzen. Fleischmann übersendet Bittgesuch seines Neffen [Johann Friedrich Agatius von Koch], Rat der Regierung in Buchsweiler, zusammen mit einem eigenen, welches Fleischmann bereits bei Karoline Luises Vater [Ludwig VIII. von Hessen Darmstadt] einbringen wollte. Fleischmann wurde bereits zugesichert, dass Prinz Georg [Wilhelm] seine Zustimmung gegeben hatte. Karoline Luises Zustimmung würde das Werk krönen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Format  Höhe 23,8 cm, Breite 20,8 cm 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Fleischmann, Georg Wilhelm; Geheimrat, Kunstagent, 1693 - 1776 (GND)
Hessen-Darmstadt, Georg Wilhelm; Landgraf; Militär, 1722 - 1782 (GND)
Hessen-Darmstadt, Ludwig VIII.; Landgraf; 1691 - 1768 (GND)
Koch, Johann Friedrich Agatius von; Diplomat, Gesandter, Geheimrat, Oberamtmann, 1725 - 1788 (GND)
Kornmann; Bankier 
Orte  Buchsweiler, Département Bas-Rhin [F]
Paris [F]
Straßburg [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 163 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  20. Oktober 1763 
Inhalt  Dankt Karoline Luise für ihre Anteilnahme am Erhalt seines Bankhauses. Bankrott der Brüder de Neufville interessiert Eberts nur indirekt. Unter den Kabinetten in Amsterdam, die Eberts sehr gefielen, ist das von Lublinck - an der Buyten-Kant bei der Admiralität - bemerkenswert: Es gibt dort zwei prächtige Gemälde von Gerard Dou, Gemälde von Weenix, Hondecoeter, van de Velde, Berchem und zwei einzigartige Wouwermans. Leider sind die Besitzer trivial-absurde Maschinen. Charakterisierung der Kabinette von Lublinck, Braamcamp, Bisschop und Fagel in Den Haag. Peilhon wurde aus Bastille entlassen und möchte seine Gemälde nicht mehr verkaufen. Folglich wird Anweisung an Kornmann nicht ausgeführt. Übersendet Fortsetzung der Salonkritiken. Wenig ist in den letzten beiden Jahren besser geworden. Gemälde von Loutherbourg - Sohn eines armen Miniaturenmalers aus Straßburg - sind schön. Eberts besitzt mehrere Stücke von ihm, darunter eines, das 100 Louisdor wert ist und das doppelte im Fall dessen Todes. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Salonkritiken in diesem Band nicht enthalten 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Bisschop, Jan; Kunstsammler, 1680 - 1771
Braamcamp, Gerret; Sammler, 1699 - 1771 (GND)
Dou, Gerard; Künstler, Maler, 1613 - 1675 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Fagel
Hondecoeter, Melchior de; Künstler, Maler, 1636 - 1695 (GND)
Kornmann; Bankier
Loutherbourg, Philippe-Jacques de; Maler, Illustrator, Erfinder, 1740 - 1812 (GND)
Lublinck; Kunstsammler
Neufville, Leendert Pieter de; Bankier, Kunstsammler, 1729 - 1797 (GND)
Neufville, Pieter de; Bankier
Peilhon, Louis-Gabriel; Kunstsammler, 1700 - 1762
Velde, van de; Maler
Weenix; Maler
Wolff de Neufville, Balthasar de; Bankier
Wolff de Neufville, David de; Bankier
Wouwerman; Maler 
Orte  Amsterdam [NL]
Den Haag [NL]
Paris [F]
Paris [F]; Bastille 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 167 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  21. Januar 1764 
Inhalt  Nr. 41 von Eglon van der Neer ist in Händen von Blondel de Gagny, 'Amateur', Mitglied des Parlaments, Schatzmeister der "caisse de 20 millions d’amortissements", mit hohem Einkommen. Deshalb wird es schwierig, von ihm das Gemälde auszulösen, aber zusammen mit Blondel de Gagny möchte Eberts auf andere van der Neers achten. Eberts untersuchte die Gemälde der Auktion vom Montag [23. Januar 1764]. Für Karoline Luise ist nichts Interessantes darunter. Im März wird eine größere Auktion sein. Sobald der Katalog erschienen sein wird, wird Eberts diesen Karoline Luise zuschicken. Die Herren Kornmann zahlten 1500 Livres, die Eberts einberechnet. De Lalande ist ein Freund von Cassini. Eberts ließ ihm Karoline Luises Antwort zukommen. Eberts kennt ihn nicht und nimmt an, dass er Astronom ist. Wegen der Achate soll Karoline Luise fünf oder sechs von ihnen nach Straßburg schicken, damit sie an Eberts weitergeleitet werden, sodass er sie in Paris den Kennern zeigen kann. Postskriptum: Glaubt, dass die zwei Vernets die Galerie in Karlsruhe bereichern werden. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Rückseitig Notiz von Karoline Luises Hand bezüglich der Zahlung der Kornmanns 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Blondel de Gagny, Augustin; Kunstsammler, 1695 - 1776
Cassini, César-François; Astronom, 1714 - 1784 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Kornmann; Bankier
Lalande, Joseph Jérôme Le Français de; Astronom, 1732 - 1807 (GND)
Neer, Eglon Hendrik van der; Künstler, Maler, 1634 - 1703 (GND)
Vernet, Claude Joseph; Maler, 1714 - 1789 (GND) 
Orte  Paris [F]
Straßburg [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 168 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  5. April 1764 
Inhalt  Erhielt Karoline Luises zwei Briefe vom 13. Februar und 26. [März 1764]. Karoline Luise war mit Eberts' Käufen bei der Auktion Peilhon zufrieden. Kataloge von Gersaint sind sehr selten. Setzte alles in Bewegung, um jenen der Auktion des Chevalier de la Rocque von 1724 zu finden. Eberts wartet auf die Achate von Karoline Luise. Die Herren Kornmann beglichen die alte Rechnung zur Gänze. Schickt heute einen neuen Katalog - des Kabinetts von Chevalier de Damery - nach Straßburg. Darin aufgeführte Namen sind besser als die Gemälde. Entspricht den ökonomischen Verhältnisse seines Besitzers, der beim Militär dient. Wird bei der Versteigerung einen Rundgang machen und falls er wider Erwarten etwas Würdiges für Karoline Luise findet, wird er es erwerben. Schickt diesen Morgen mit dem Boten an seinen Bruder [Philipp Jakob]: Vier Kisten und vier Etuis mit Vernis Martin. Karoline Luise soll sich nehmen, was ihr gefällt und den Rest nach Straßburg schicken. Dulac sagte, dass er niemals seine Nusspomade unter 4 oder 3 Livres verkauft habe. Dieser würde Eberts niemals mitteilen, wie man eine Duftmischung zusammenstellt. Wird sich darüber in der Akademie der Parfümeure in Montpellier informieren und sich im naturgeschichtlichen Kabinett des königlichen Gartens über die konservierende Flüssigkeit unterrichten lassen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Dulac
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Gersaint, Edme François; Antiquar, 1694 - 1750 (GND)
Kornmann; Bankier
Le Vaillant de Damery, Jean-Louis-Antoine; Kunstsammler, 1723 - 1803 (GND)
Peilhon, Louis-Gabriel; Kunstsammler, 1700 - 1762
Rocque, de la 
Orte  Montpellier, Département Hérault [F]
Paris [F]
Straßburg [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 175 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  24. Mai 1764 
Inhalt  Erhielt Karoline Luises zwei Briefe. Über die eingezogenen Einfuhrgebühren nach Frankreich. Die Herren Kornmann zahlten Eberts 421 Livres 14 Sols, die Eberts Karoline Luise gutschreibt. Karoline Luise ist mit Gemälde von Rosalba [Carriera] zufrieden. Charakterisierung des Pastells. Greuze ist geschickt, aber inkonsequent bei seinen Engagements. So blieb er auf seinem Gemälde von einem Greis, ausgestellt beim letzten Salon, sitzen. Er hatte bereits einen Preis von 6000 Livre ausgemacht. Als er sah, dass er im Salon Erfolg hat, wollte er 10 000 Livres dafür. Nun könnte man es für 6000 Livres haben. Bei Auktionen verkaufen sich seine Gemälde, Skizzen und Zeichnungen wie van Dycks. Er ist in Mode. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Rückseitig von Hand der Karoline Luise: "Paris 24. Mai 1764. Rosalba" 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Carriera, Rosalba; Künstlerin, Malerin, 1675 - 1757 (GND)
Dyck, Anthonis van; Künstler, Maler, Graphiker, Radierer, 1599 - 1641 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Greuze, Jean-Baptiste; Maler, 1725 - 1805 (GND)
Kornmann; Bankier 
Orte  Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 42, 23 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  11. August 1766 
Inhalt  Es fällt Eberts schwer zu sehen, dass Karoline Luise gegen das kleine Gemälde von Schalcken eingenommen ist und dass sie die Gelegenheit im Hinblick auf Gerard Dou nicht wahrnimmt. Eberts ist über das großzügige Vorgehen der Karoline Luise erfreut. Bietet ihr Gemälde von Lairesse an, das gerade bei von Mechel in Basel ist. Geschäftliche Umstände veranlassen Eberts dazu, seine Gemäldesammlung zu verkaufen. Möchte, dass Karoline Luise wenigstens den Lairesse erwirbt, den alle auf 10 000 Livres schätzen, der für 8500 Livres verkauft wurde und den Eberts für 6000 Livres an die Galerie in Karlsruhe abgeben würde. Ungern lässt er das Gemälde woandershin gehen, da es ein Diamant und eine Enzyklopädie für einen 'Amateur' ist. Die anderen Gemälde sind alle original und ihres Preises würdig. Wird auf die Anordnungen der Karoline Luise warten, bevor er die Gemälde in den Verkauf gibt. Übersendet Zeichnung von einem Ohrring der neusten Mode. Eberts hat einen Mann von einzigartigem Talent, der für ihn auf diesem Gebiet arbeitet. Prozessionsartig wird man das Kabinett von de Jullienne besuchen, das im November verkauft werden wird. Es vereinigt einzigartige Stücke. Katalog ist in Vorbereitung, wird ihn nach Fertigstellung sofort Karoline Luise zukommen lassen. Bietet für Auktion seine Dienste an. Die Herren Kornmann zahlten 2534 Livres 3 Sols sowie 37 Livres. Übersendet diesbezügliche Quittungen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Genannte Quittungen im Band nicht enthalten 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Dou, Gerard; Künstler, Maler, 1613 - 1675 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Jullienne, Jean de; Kunstsammler, 1686 - 1766 (GND)
Kornmann; Bankier
Lairesse, Gérard de; Maler, 1641 - 1711 (GND)
Mechel, Christian von; Kupferstecher, Verleger, 1737 - 1817 (GND)
Schalcken, Godfried; Künstler, Maler, 1643 - 1706 (GND) 
Orte  Basel [CH]
Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 42, 28 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  12. Januar 1767 
Inhalt  Freut sich über Karoline Luises Ankauf von vier Gemälden aus seinem Kabinett. Die Herren Kornmann zahlten Gemälde. Von Mechel fragte Eberts, ob er das Gemälde von Lairesse bis April behalten kann, um es dann im Frühling Karoline Luise selbst zu bringen. Katalog des Kabinetts von de Jullienne erschien. Eberts' Bruder [Philipp Jakob] ist beauftragt, diesen Karoline Luise zukommen zu lassen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Jullienne, Jean de; Kunstsammler, 1686 - 1766 (GND)
Kornmann; Bankier
Lairesse, Gérard de; Maler, 1641 - 1711 (GND)
Mechel, Christian von; Kupferstecher, Verleger, 1737 - 1817 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 42, 34 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  8. August 1767 
Inhalt  Erst seit gestern [7. August 1767] verfügt Eberts über die komplette Liste mit den Käufern und den Preisen der Gemälde aus dem Kabinett de Jullienne, die er Karoline Luise übersendet. Die schönsten Stücke gingen in den Norden. Hätte man sie in Frankreich behalten wollen, hätte man die extravaganten Preise der Agenten von Preußen, Russland und England überbieten müssen, die keinerlei Limiten in ihren Anweisungen hatten. Eberts wird genau über die Auktion des Silvestre informiert werden. Es wird Zeichnungen von allen Schulen geben. Der qualitätvollste Teil wird aus zeitgenössischen Zeichnungen bestehen. Eberts wird Karoline Luise den Katalog zukommen lassen. Die Herren Kornmann zahlten 488 Livres 2 Sols für die letzte Sendung. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Liste in diesem Band nicht enthalten 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Jullienne, Jean de; Kunstsammler, 1686 - 1766 (GND)
Kornmann; Bankier
Silvestre, Nicolas Charles 
Orte  Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 42, 58 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  7. Oktober 1765 
Inhalt  Bietet Karoline Luise zwei Zeichnungen für ihren Ebenisten an. Eberts' Zeichner versprach ihm noch mehr Zeichnungen zum Ende der Woche. Wird diese sofort an seinen Bruder [Philipp Jakob] senden. Die Herren Kornmann zahlten 180 Livres für die Düfte, über deren Verwendung Eberts in seinem vorangegangenen Brief schrieb. Boucher zeigte sich dankbar über das Kompliment der Karoline Luise aus ihrem letzten Brief an Eberts. Boucher wünscht sich, Karoline Luise eines Tages am Kopf der königlichen Akademie und in seinem Kabinett empfangen zu dürfen. Karoline Luise sah Schönes in Basel. Von dort wären es nur 36 Poststationen bis zum Salon in Paris gewesen. Als Eberts von Karoline Luises Reise diesseits des Rheins hörte, waren sein Hoffnungen verflogen. Vielleicht kann er 1767 Karoline Luise in Paris seine Aufwartung machen. Loutherbourg ist 24 Jahre alt, ein Freund von Eberts und arbeitete nur für Paris. Salon führte ihn auf Gipfel des Ruhms. Loutherbourg könnte auch für Karoline Luise zwei Gemälde für 50 Louisdor anfertigen. Kritiken des Salons waren flach, da sie durch die Zensur mussten. Schüchterne Autoren sind Malern ohne Genie ebenbürtig. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Rückseitig von Karoline Luises Hand: "Paris 7. Oct. 1765. 180. lt. odeurs." Brief ist auf 1769 datiert, richtigerweise muss es aber 1765 heißen 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Kornmann; Bankier
Loutherbourg, Philippe-Jacques de; Maler, Illustrator, Erfinder, 1740 - 1812 (GND) 
Orte  Basel [CH]
Paris [F]
Paris [F]; Louvre 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 42, 89 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  23. Dezember 1772 
Inhalt  Bankiers Kornmann zahlten Eberts die 10 Louisdor, die dieser in ein Silberstück umwechselte, in das er das Abbild des Markgrafen [Karl Friedrich] stach. So hat Louis immer ein Objekt der Dankbarkeit vor Augen. Diese Dankbarkeit könnte Karoline Luise noch vergrößern, indem sie ihre Zufriedenheit mit dem Plan zeigen würde. Wachhäuser müssen isoliert stehen und dürfen nicht an die Gitter anschließen. Immer wenn Karoline Luise Verschönerungen am Schloss [in Karlsruhe] vornehmen möchte, kann sie Louis um seine Einschätzung bitten. D'Argenville möchte, dass Karoline Luise Katalog seiner Zeichnungen erhält und behält, der deshalb mit dem badischen Wappen geschmückt ist. Man verkaufte kürzlich Gemälde des Vanlo [van Loo]. Glücklicherweise waren sie vom gleichen Geschmack wie jene des Kabinetts des [Duc] de Choiseul. Falls dies weiter andauert, wird man Millionen für die Kunstliebhaberei benötigen. In Zukunft kann Karoline Luise das Doppelte für alle Gemälde einplanen, die sie durch Eberts' Dienste erhält. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Choiseul, Étienne-François de; Politiker, 1719 - 1785 (GND)
Dézallier d'Argenville, Antoine-Nicolas; Kunsthistoriker, Naturwissenschaftler, 1723 - 1796 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Kornmann; Bankier
Loo, Carle van; Maler, 1705 - 1765 (GND)
Louis, Victor; Architekt, 1731 - 1800 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 46, 76 
Aussteller  Obermüller, Christian 
Empfänger  Kornmann 
Ort  Karlsruhe 
Datum  13. März 1762 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Deutsch 
Format  Höhe ca. 14 cm, Breite ca. 18 cm 
Personen  Kornmann; Bankier
Obermüller, Christian; Kammerrat, Landschreiber, 1702 - 1783 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 50, 222 
Aussteller  Ehrenreich, Johann Benjamin 
Empfänger  Kornmann 
Ort  Frankfurt am Main 
Datum  3. Februar 1763 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Deutsch 
Format  Höhe ca. 13 cm, Breite ca. 15 cm 
Personen  Ehrenreich, Johann Benjamin; Kunsthändler, Hofrat, 1733 - 1806
Kornmann; Bankier 
Orte  Frankfurt am Main F 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 65, 158 
Aussteller  Kornmann 
Empfänger  Textor, Johann Nikolaus 
Ort  Paris 
Datum  7. April 1749 
Inhalt  Literarische Korrespondenz. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Kornmann; Bankier
Textor, Johann Nikolaus; Arzt, Tierarzt, Hofrat, 1695 - 1764 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 65, 159 
Aussteller  Kornmann 
Empfänger  Textor, Johann Nikolaus 
Ort  Paris 
Datum  20. März 1749 
Inhalt  Literarische Korrespondenz. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Kornmann; Bankier
Textor, Johann Nikolaus; Arzt, Tierarzt, Hofrat, 1695 - 1764 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 65, 160 
Aussteller  Kornmann 
Empfänger  Textor, Johann Nikolaus 
Ort  Paris 
Datum  24. März 1749 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Format  Höhe ca. 18,5 cm, Breite ca. 12,5 cm 
Personen  Kornmann; Bankier
Textor, Johann Nikolaus; Arzt, Tierarzt, Hofrat, 1695 - 1764 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 65, 161 
Aussteller  Kornmann 
Empfänger  Textor, Johann Nikolaus 
Ort  Paris 
Datum  27. März 1749 
Inhalt  Literarische Korrespondenz. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Format  Höhe ca. 21,5 cm, Breite ca. 16 cm 
Personen  Kornmann; Bankier
Textor, Johann Nikolaus; Arzt, Tierarzt, Hofrat, 1695 - 1764 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Suche nach: Kornmann; Bankier - Stichwort
Seite: 1 2 3 >    
Treffer: 1 bis 20 von 48

Neue Suche














Datenschutz   Impressum