Karoline Luise von Baden. Kunst und Korrespondenz

Suchergebnis

Neue Suche

Suche nach: Jesus Christus; Biblische Gestalt (GND) - Stichwort
Treffer:1 bis 6 von 6
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 85 
Empfänger  Eberts, Johann Heinrich 
Inhalt  Rechnung über 2497 Livres, gerichtet an Eberts, mit detaillierter Beschreibung der gelieferten Gemälde: Kiste Nr. 2: Nr. 135 schöne Landschaft von Huelen Breugel [Höllenbruegel] (500 Reichstaler); Nr. 133 Schulmeister, Kinder unterrichtend von Willem [van] Mieris (250 Reichstaler); Nr. 134 alte Frau mit zwei Mägden in einem Krämerladen von Schlingeland [Slingeland] (300 Reichstaler); Nr. 147 Firmung einer jungen Frau von Bassano (100 Reichstaler); Nr. 166 Landschaft mit vielen Figuren von Thomas Wijck (100 Reichstaler); Nr. 129 Mönch, eine Feder schnitzend von Gabriel Mezu [Metsu] (50 Reichstaler); Nr. 130 Christus, den heiligen Frauen erscheinend von Bart. Cesio [Bartolomeo Cesi] (60 Reichstaler). Kiste Nr. 3: Nr. 169 Landschaft, genannt "le pot au lait" von Philip Wouvermans [Philips Wouwerman] (300 Reichstaler); Nr. 54 Landschaft von Ostade (150 Reichstaler); Nr. 181 Nächtlicher Brand von van der Poel (300 Reichstaler). In Verwahrung hat Karoline Luise bereits: Nr. 44 Blumenstrauß von Rachel Ruysch (100 Reichstaler); Nr. 64 und 65 Tabak rauchende Bauern von Adrian Brauer [Brouwer] (30 Reichstaler); Nr. 163 Landschaft von Berghem [Berchem] (150 Reichstaler); Nr. 208 Blumenstrauß von Campovivo (300 Reichstaler). Die 580 Reichstaler entsprechen gemäß dem Leipziger Umwechselkurs zu 4 Livres und 2 Sols 2378 Livres. Dazu kommen noch 5% Kommissionsgebühren. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Deutsch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Bassano
Berchem, Nicolaes; Maler, Zeichner, Graphiker, 1620 - 1683 (GND)
Brouwer, Adriaen; Maler, 1605/06 - 1638 (GND)
Bruegel, Pieter; Maler, 1564 - 1638 (GND)
Cesi, Bartolomeo; Maler, 1556 - 1629 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Jesus Christus; Biblische Gestalt (GND)
Metsu, Gabriel; Künstler, Maler, 1629 - 1667 (GND)
Mieris, Willem van; Maler, 1662 - 1747 (GND)
Ostade; Maler
Poel, Egbert Lievensz. van der; Künstler, Maler, 1621 - 1664 (GND)
Ruysch, Rachel; Malerin, 1664 - 1750 (GND)
Slingeland, Pieter Cornelisz. van; Künstler, Maler, Zeichner, Porträtminiaturmaler, Miniaturmaler, Mezzotintostecher, Graphiker, 1640 - 1691 (GND)
Weyerman, Jacob Campo; Schriftsteller, Maler, 1677 - 1747 (GND)
Wijck, Thomas; Maler, Stecher, 1616 - 1677 (GND)
Wouwerman, Philips; Künstler, Maler, Zeichner, 1619 - 1668 (GND)
Wouwerman, Pieter; Maler, 1623 - 1682 (GND) 
Orte  Leipzig L 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 126 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  8. März 1762 
Inhalt  Verließ gerade das Kabinett des Gaillard de Gagny, dessen Sammlung am 29. [März 1762] versteigert werden wird. Übersendet den dazugehörigen Katalog. Als Karoline Luise würdig erachtet Eberts folgende Stücke: Nr. 15 ter Borch, mit sehr schönen Frauenköpfen, für um die 3600 Livres; Nr. 16 Gerard Dou 2400 Livres; Nr. 21 zwei Gemälde von Jan Steen, 1800 Livres; Nr. 23 und 24 zwei Gemälde von Slingeland, wobei Nr. 23 die Nr. 24 übertrifft, zusammen 2400 Livres; Nr. 26 der schönste Lairesse, den es zu sehen gibt, und von dem man annimmt, dass er auf 5000 Livres steigen wird; Nr. 29 van der Werff, dessen Christus wie eine Marmorstatue aussieht, für 6000 Livres; Nr. 30 Willem [van] Mieris, von dem Eberts bessere kennt; Nr. 37 Lemoyne, von ihm retuschiert und von anderen neu begonnen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Katalog in diesem Band nicht enthalten. Auf Rückseite von Karoline Luises Hand: "Paris. 8 [?]. Mars 1762. jugem. du Cab. de Mr. de Gagny" 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Borch, Gerard ter; Künstler, Maler, Zeichner, 1617 - 1681 (GND)
Dou, Gerard; Künstler, Maler, 1613 - 1675 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Gaillard de Gagny, Emmanuel Jacques; Kunstsammler, Obersteuereinnehmer, 1703 - 1759
Jesus Christus; Biblische Gestalt (GND)
Lairesse, Gérard de; Maler, 1641 - 1711 (GND)
Lemoyne, François; Maler, 1688 - 1737 (GND)
Mieris, Willem van; Maler, 1662 - 1747 (GND)
Slingeland, Pieter Cornelisz. van; Künstler, Maler, Zeichner, Porträtminiaturmaler, Miniaturmaler, Mezzotintostecher, Graphiker, 1640 - 1691 (GND)
Steen, Jan; Maler, 1626 - 1679 (GND)
Werff, Adriaen van der; Künstler, Maler, 1659 - 1722 (GND) 
Orte  Paris [F] 
Kunstobjekt
Künstler  Bramer, Leonaert 
Titel  Die Beschneidung Christi 
Technik  Öl auf Eichenholz 
Format  25,3 x 22 cm 
Provenienz  Vielleicht im Laufe des Jahres 1773 für 100 (nicht spezifizierte Währung) erworben. Im April 1773 bot der Mannheimer Kunsthändler Jérôme de Vigneux der Markgräfin ein Gemälde Bramers an, bei dem es sich um das vorliegende Bild handeln könnte. Der Ankauf ist jedoch nicht belegt. Vielleicht »Melling-Inventar« 1784, Nr. 128 (als »Anbetung der Heiligen Drei Könige« von »Reimbrand« / Rembrandt) 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  237 
Quellenzitat  »Le Bramer 100«
Aus einer Angebotsliste nicht näher spezifizierter Gemälde von de Vigneux, 23.4.1773
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 46, 33 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 196 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 62 (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 325 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 354 (Malereikabinett 126)
Weitere Literatur: Plomp 1986, S. 105 – Ausst. Kat. Delft 1994, S. 283, Nr. 60 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Bramer, Leonaert; Künstler, Maler, 1596 - 1674 (GND)
Drei Könige; Biblische Gestalten (GND)
Jesus Christus; Biblische Gestalt (GND)
Rembrandt Harmensz. van Rijn; Künstler, Maler, Kunsthändler, 1606 - 1669 (GND)
Vigneux, Jérôme de; Kunsthändler, 1727 - 1794 (GND) 
Kunstobjekt
Künstler  Breenbergh, Bartholomeus 
Titel  Römische Ruinenlandschaft mit Christus und dem Hauptmann von Kapernaum 
Technik  Öl auf Eichenholz 
Format  95,5 x 133 cm 
Provenienz  Erworben im Februar 1761 durch Vermittlung von Johann Heinrich Eberts für 860 Livres aus der Versteigerung der Sammlung Comte de Vence, Paris. Zuvor hatte Karoline Luise vermutlich bereits den Kupferstich von Pierre Quentin Chedel nach dem Gemälde erworben. »Melling-Inventar« 1784, Nr. 87 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  228 
Quellenzitat  »[…] un grand Tableau de quatre pieds de large de Bartholomée Brehenberg de 1633: le sujet est Notre-Seigneur & le Centenier: le Paysage, de belles ruines, le ciel sont peut-être préférables aux figures, quoiqu’il aye excellé dans cette partie, mais elles ne sont pas également bien dans ce Tableau, & quelques-unes sont négligées. Chedel l’a gravé sous le titre de l’Humilité récompensée.«
Slg. Kat.: Comte de Vence, Paris, 1759 (Lugt 1938, Nr. 1073), S. 21f.
»Un Tableau de considération, il représente une Campagne enrichie de belles ruînes d’Architecture, trente-cinq Figures sur différens plans enrichissent ce Tableau, dont N. S. & le Centenier sont le sujet principal […].«
Aukt. Kat.: Comte de Vence, Paris, 9.–17.2.1761 (Lugt 1938, Nr. 1135), Nr. 94
Quittierte Rechnung für Kupferstiche (»notte des estampes«), ausgestellt von Jean Drieu an Karoline Luise, darunter »Lumilité«. 17.6.1760
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 50, 14
Quittung über Eberts’ Erwerbungen für Karoline Luise mit den erzielten Preisen, ausgestellt von »Ségueud, huissier comm[issai]re priseur«. Das vorliegende Bild: 860 Livres, 18.2.1761
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 102
»Le Bremberg est un tableau capital et vaudroit a la paix 2000lt de l’aveû de tous les Connoisseurs.«
In Friedenszeiten würde der Breenbergh für 2000 Livres gehandelt. Eberts an Karoline Luise, 25.2.1761
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 41, 103 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 116, 119, 196 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 238f. (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 326 – Roethlisberger 1969, Nr. 154 – Lauts 1980, S. 178, 182 – Roethlisberger 1981, Nr. 187 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 301f. (Malereikabinett 29)
Weitere Literatur: Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 200f. 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Breenbergh, Bartholomeus; Maler, 1598 - 1657 (GND)
Chedel, Pierre Quentin; Kupferstecher, Zeichner, 1705 - 1763 (GND)
Drieu, Jean; Druckgrafik-Händler
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Hauptmann von Kapernaum; Biblische Gestalt
Jesus Christus; Biblische Gestalt (GND)
Ségueud
Villeneuve-Vence, Claude-Alexandre de; Kunstsammler, 1702 - 1760 
Orte  Paris [F] 
Kunstobjekt
Künstler  da Cortona, Pietro 
Titel  Maria mit dem Kind und der Heiligen Martina 
Technik  Öl auf Leinwand 
Format  116,5 x 136 cm 
Provenienz  Erworben wohl im Februar 1766 aus Rom durch Vermittlung von Baron Johann Friedrich von Kageneck in Munzingen zum Preis von 140 Ecus als eines von neun Gemälden (darunter auch Allegrain (zugeschrieben), Etienne: Bacchus tröstet die von Theseus verlassene Ariadne). Die Bilder dürften im April oder Mai 1766 in Karlsruhe eingetroffen sein. Kagenecks Kontakt vor Ort war der französische Kunstsammler und Botschafter von Malta in Rom, Jacques-Laure Le Tonnelier, Bailli de Breteuil, der ihm im März 1765 das Angebot eines Sammlers (vermutlich ein gewisser Graf Cardelli) unterbreitet hatte. 
Lagerort  Privatsammlung 
Quellenzitat  Quelle im Wortlaut siehe Allegrain (zugeschrieben), Etienne: Bacchus tröstet die von Theseus verlassene Ariadne: Breteuil in Rom berichtet Kageneck in Munzingen von zum Verkauf stehenden Bildern für Karoline Luise aus einer nicht näher benannten römischen Sammlung. Breteuil an Kageneck, 12.3.1765 (Abschrift?)
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 97, 48
»pietro di Cortona ∕ Representant la vierge ∕ St. Elisabet et L’Enfant jesus ∕ demie figures grandes comme ∕ nature d’une tres belle Couleur ∕ il Est gravé. ∕ […] Tous les tableaux appartiennent a un particulier qui voudroit Se défaire des tout ensemble […].«
Aus einer dem zuvor angeführten Brief des Bailli de Breteuil beigelegten Skizze (vermutlich die im Schreiben angekündigte » Liste« von Robert), die die zum Verkauf stehenden Werke aus Rom mit kurzer Beschreibung, Maßen und Kaufpreisen aufführt. Pietro da Cortona mit »3 pieds 7 pouces« Höhe x »4 pieds .. 3 pouces« Breite angegeben; Preis: »140 Ecus Romains«
Bailli de Breteuil an Kageneck, 12.3.1765 (Anlage)
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 97, 48
Quelle im Wortlaut siehe Allegrain (zugeschrieben), Etienne: Bacchus tröstet die von Theseus verlassene Ariadne: Kageneck hat Breteuil das Interesse der Markgräfin an den angebotenen Gemälden übermittelt, die aus der Sammlung eines Grafen Cardelli stammen sollen. Kageneck an Karoline Luise, 19.10.1765
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 7, 81
Quelle im Wortlaut siehe Allegrain (zugeschrieben), Etienne: Bacchus tröstet die von Theseus verlassene Ariadne: Von den ursprünglich angebotenen Gemälden sind bis auf den Claude Lorrain noch alle zu haben. Die Gemälde wurden nochmals von bekannten Malern begutachtet. Kageneck an Karoline Luise, 24.11.1765
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 7, 82
Quelle im Wortlaut siehe Allegrain (zugeschrieben), Etienne: Bacchus tröstet die von Theseus verlassene Ariadne: Breteuil informierte Kageneck über den Versand der Gemälde über Mailand und Basel am 23.2.1766 und lobte nochmals die Bilder. Kageneck an Karoline Luise, 12.4.1766
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 7, 83
Quelle im Wortlaut siehe Allegrain (zugeschrieben), Etienne: Bacchus tröstet die von Theseus verlassene Ariadne: Kageneck zeigt sich sehr besorgt, bislang noch keine Nachricht der Markgräfin bezüglich der Bildersendung aus Rom erhalten zu haben. Kageneck an Karoline Luise, o.D. (wohl Mai 1766)
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 7, 84
Quelle im Wortlaut siehe Allegrain (zugeschrieben), Etienne: Bacchus tröstet die von Theseus verlassene Ariadne: Kageneck zeigt sich erfreut und erleichtert über Karoline Luises positive Antwort und bittet sie um Begleichung der Transportkosten. Kageneck an Karoline Luise, 25.6.1766
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 7, 89
Quelle im Wortlaut siehe Allegrain (zugeschrieben), Etienne: Bacchus tröstet die von Theseus verlassene Ariadne: Karoline Luise ist insgesamt sehr zufrieden mit den erworbenen Gemälden, zweifelt jedoch an der Echtheit des Pietro da Cortona (»Le Pietro di Cortone pourroit bien etre un peu douteux sur son originalitée d’autant plus que le même Tabl. ce trouve à Paris au Palais Royal.«). Karoline Luise an Kageneck, o.D. (wohl Ende Juni∕Juli 1766; Briefkonzept)
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 7, 90 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 161, 168, 197 – Lauts 1980, S. 204f. – Lauts 1984, S. 108–111, 120 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 343f. (Malereikabinett 109) 
Personen  Allegrain, Etienne; Künstler, Maler, Radierer, 1644 - 1736 (GND)
Ariadne; Sagengestalt (GND)
Bacchus; Gott (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Breteuil, Jacques Laure Le Tonelier de; Diplomat, Kunstsammler, 1725-1785 (GND)
Cardelli; Kunstsammler
Cortona, Pietro da; Maler, Bildhauer, Architekt, 1596 - 1669 (GND)
Jesus Christus; Biblische Gestalt (GND)
Kageneck, Johann Friedrich von; Diplomat, 1741 - 1800 (GND)
Maria; Biblische Gestalt
Martina; Heilige, Märtyrerin (GND)
Theseus; Sagengestalt (GND) 
Orte  Rom [I] 
Kunstobjekt
Künstler  van Poelenburg, Cornelis 
Titel  Italienische Berglandschaft mit Christus und den beiden Jüngern auf dem Weg nach Emmaus 
Technik  Öl auf Leinwand 
Format  35 x 45,1 cm 
Provenienz  Erworben wohl Ende April 1761 als Gegenstücke für zusammen 300 Gulden bei Johann Benjamin Ehrenreich, Kunsthändler aus Frankfurt am Main, zusammen mit acht weiteren Bildern. »Melling-Inventar 1784«, Nr. 71, 80 (jeweils als »Heinrich Roose«) 
Lagerort  Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 
Inventarnummer  227 
Quellenzitat  »1761.
[…] 27 May apr.[il] Ehrenreich abschlag f. 7 Tabl.[eaux] 550. R.[eichstaler]«
Gemeint sind wohl die sieben in der folgenden Rechnung (Corr. 15, 6) aufgeführten Nummern (insgesamt zehn Bilder). Ausgabenbuch Karoline Luises, 27.4.1761
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 144, 23
Quelle im Wortlaut siehe Bramer, Leonaert: Musizierende Offiziere: Rechnung über zehn Bilder (sieben Nummern) mit Einzelpreisen, darunter »2 Pulenburg 400 [Reichstaler]«. Abzüglich einer in Zahlung gegebenen Landschaft von Rubens und einer bereits geleisteten Abschlagszahlung in Höhe von 550 Reichstalern (siehe oben, Corr. 144, 23). Ausgestellt von Ehrenreich, o.D. (wohl kurz nach dem 27.4.1761)
GLA Karlsruhe, FA 5 A Corr 15, 6 
Literatur  Literatur zur Provenienz: Kircher 1933, S. 160f., 205 – Slg. Kat. Karlsruhe 1966, Bd. 1, S. 240f. (mit älterer Lit.), Bd. 2, Abb. S. 399 – Ausst. Kat. Karlsruhe 2015, S. 310f. (Malereikabinett 43 & 44) 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Bramer, Leonaert; Künstler, Maler, 1596 - 1674 (GND)
Ehrenreich, Johann Benjamin; Kunsthändler, Hofrat, 1733 - 1806
Jesus Christus; Biblische Gestalt (GND)
Kleopas; Jünger, Biblische Gestalt
Poelenburg, Cornelis van; Maler, 1594/95 - 1667 (GND)
Roos, Johann Heinrich; Künstler, Maler, 1631 - 1685 (GND)
Rubens, Peter Paul; Maler, Diplomat, 1577 - 1640 (GND) 
Orte  Emmaus
Frankfurt am Main F 













Datenschutz   Impressum