Karoline Luise von Baden. Kunst und Korrespondenz

Suchergebnis

Neue Suche

Suche nach: Paris [F]; Louvre - Stichwort
Treffer:1 bis 13 von 13
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 31, 83 
Inhalt  Wahrscheinlich Übersetzung Karoline Luises von einem an sie gerichteten Schreiben über den Salon im Louvre von 1773. 
Sprache  Englisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND) 
Orte  Paris [F]; Louvre 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 31, 84 
Inhalt  Wahrscheinlich Übersetzung Karoline Luises von einem an sie gerichteten Schreiben über den Salon im Louvre von 1773. 
Sprache  Englisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND) 
Orte  Paris [F]; Louvre 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 34, 69 
Aussteller  Goll von Frankenstein, Johann 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Amsterdam 
Datum  11. Oktober 1771 
Inhalt  Erhielt Karoline Luises Brief vom 30. [September 1771]. Gratuliert zur Rückkehr nach Karlsruhe. Hoffte nach ihrem Aufenthalt in Paris auf einen Besuch ihrer Hoheiten [Karoline Luise und Karl Friedrich] in Amsterdam. Erhielt von Karoline Luise Beschreibung der Pariser Maler und der im Louvre ausgestellten Stücke. Es gab wenig gute Gemälde in Paris. Viele Besucher sahen Golls Kabinett während des Sommers und besonders Karoline Luises Zeichnung der Kleopatra erntete Bewunderung. Hätte gerne eine Zeichnung von Karoline Luise nach ihrer eigenen Komposition. Gemälde Braamcamps wurden zu einem exorbitanten Preis verkauft, man schätzt auf mehr als 100 000 Gulden. Goll verschickte gestern [10. Oktober 1771] mit der Postkutsche ein Paket und ein Fässchen. Paket beinhaltet Katalog der Sammlung Braamcamp mit Preisen, Porträt Braamcamps, "catalogue des arbres plantes" von Valkenburg und eine Perlenmuschel. Fässchen enthält geräucherte Heringe, die es derzeit nicht in Deutschland gibt. Beschreibung ihrer Zubereitung. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Ägypten, Kleopatra VII.; Königin; v69 - v30 (GND)
Baden, Karl Friedrich; Großherzog; 1728 - 1811 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Braamcamp, Gerret; Sammler, 1699 - 1771 (GND)
Goll von Frankenstein, Johann; Agent, Sammler, Zeichner, Bankier, Kaufmann, 1722 - 1785 (GND)
Valkenburg, Hendrik; Blumenhändler 
Orte  Amsterdam [NL]
Paris [F]
Paris [F]; Louvre 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 40, 31 
Aussteller  Fleischmann, Georg Wilhelm 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  28. März 1757 
Inhalt  Dankt Karoline Luise für die Gunst, die sie ihm und seinem Neffen [Johann Friedrich Agatius von Koch] gewährte. De Mackau wurde beauftragt, Karoline Luise die neue Ausgabe des Werks des "President d'Henault", samt Ergänzungsband zu den vorherigen Bänden, zu bringen. Erste Ausgabe hatte Fleischmann Karoline Luise früher einmal geschickt. Leider war der Minister unpässlich. Suchte nach den von Karoline Luise gewünschten Büchern: "Requete du Curé de Fontenoi" und "[Requete] des Sousfermiers [pour le contrôle] des Billets de Confession", die seit einiger Zeit nicht mehr aufzutreiben sind. Stattdessen schickte er "le fils naturel" von Diederot [Diderot] und einen Bericht in Briefform eines geistreichen Mannes. Wird "le Mandarin à Paris" suchen und bei Duchène den Machiavelli kaufen, wie Karoline Luise es in ihrem gestrigen Brief wünschte. Palast und alle Geschäfte waren geschlossen. Attentäter [Damiens], der König [Ludwig XV.] töten wollte, wurde am Samstag [26. März 1757] verurteilt und heute Morgen wurde der Urteilsspruch verkündet, dass er heute Abend zu Tode gefoltert werden wird. Ein Beispiel für sein gerichtliches Urteilen, das Fleischmann die Feder aus der Hand fallen lässt. Postskriptum: Fleischmann wird das Paket erst zur Post bringen lassen, sobald die Menge sich aufgelöst hat. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Damiens, Robert François; Attentäter, 1715 - 1757 (GND)
Diderot, Denis; Schriftsteller, Philosoph, Herausgeber, 1713 - 1784 (GND)
Duchesne, Nicolas Bonaventure; Buchhändler (GND)
Fleischmann, Georg Wilhelm; Geheimrat, Kunstagent, 1693 - 1776 (GND)
Frankreich, Ludwig XV.; König; 1710 - 1774 (GND)
Hénault, Charles-Jean-François; Historiker, Schriftsteller, 1685 - 1770 (GND)
Koch, Johann Friedrich Agatius von; Diplomat, Gesandter, Geheimrat, Oberamtmann, 1725 - 1788 (GND)
Machiavelli, Niccolò; Schriftsteller, Philosoph, Politiker, 1469 - 1527 (GND)
Mackau, Marie Henri de; Diplomat 
Orte  Paris [F]
Paris [F]; Louvre 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 40, 37 
Aussteller  Fleischmann, Georg Wilhelm 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  27. Oktober 1759 
Inhalt  Kaufte für Karoline Luise das Werk von Descamps, zwei Bände in Octav. Vier letzten Bände von Morery [Moréri] wurden noch nicht an Subskribenten ausgeliefert. Wird Karoline Luise noch vor dem Frost und bevor die Straßen schlecht werden oben genannte Bände mit Sammelbänden, Journalen und den Ausgaben des Mercure [françois] durch Straßburger Fuhrleute schicken, die nur 9 Livres pro Zentner verlangen. Gemälde, die Chardin für Abbé Trublet malte, sind nicht mehr bei Letzterem. Man zeigte sie bei der Gemäldeausstellung im Louvre. Chardin holte sie zurück, seitdem sind sie bei ihm. Fleischmann kennt Chardin seit über 10 Jahren. Karoline Luise kann damit rechnen, Repliken der Gemälde für einen Preis zu bekommen, der kaum über dem liegt, den Abbé Trublet zahlte. Zeiten sind besonders für Künstler schwer. Fleischmann wird versuchen, die Stücke möglichst preisgünstig zu erwerben. Trublet arbeitet daran, dem verstorbenen Fontenelle, seinem Helden, das Leben zu schenken. Fleischmann las den Auszug über die große Geschichte von Präsident de Thou, den er von Rémond de Sainte-Albine bekommen hatte, wovon er Karoline Luise ein Exemplar besorgte. Wird an der Akademie verlesene Dissertation von de Guignes über den Ursprung der Chinesen beilegen, die von den Ägyptern abstammen sollen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Chardin, Jean Baptiste Siméon; Maler, 1699 - 1779 (GND)
Descamps, Jean Baptiste; Maler, Kunstschriftsteller, 1706 - 1791 (GND)
Fleischmann, Georg Wilhelm; Geheimrat, Kunstagent, 1693 - 1776 (GND)
Fontenelle, Bernard Le Bovier de; Schriftsteller, Satiriker, 1657 - 1757 (GND)
Guignes, Joseph de; Orientalist, 1721 - 1800 (GND)
Moréri, Louis; Theologe, Lexikograph, 1643 - 1680 (GND)
Rémond de Sainte-Albine, Pierre; Schriftsteller, 1699 - 1778 (GND)
Thou, Jacques Auguste de; Historiker, Bibliophiler, 1553 - 1617 (GND)
Trublet, Nicolas-Charles-Joseph; Theologe, 1697 - 1770 (GND) 
Orte  Paris [F]
Paris [F]; Louvre 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 41 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  6. September 1759 
Inhalt  Gab sofort nach seiner Ankunft in Paris bei Boucher Kopf in Pastell in Auftrag, den sich Karoline Luise wünschte. Werke für Mme de Pompadour und Salon du Louvre hielten ihn davon ab, sofort zu beginnen. Derzeit ist er dabei, diesen [Kopf] zu vollenden, sogar mit einem Pendant. Eberts hofft, dass sie vor dem Ende des Monats fertig sein werden. Wird sie Karoline Luise schicken, worauf sie behalten kann, was ihr gefällt. Acht Gemälde aus Leipzig sind auf dem Weg nach Frankfurt. Eberts glaubt, dass sie gegen den 15. September in Straßburg sein dürften. Man versicherte Eberts, dass es sich um Originale handelt. Wenn sie als Kopien oder als des Preises nicht würdig angesehen werden, kann man sie zurückgeben. Übersendet Zeichnungen von Bilderrahmen nach der neusten Mode sowie Kron- und Wandleuchter, über die sie in [Schloss] Stutensee sprachen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND) 
Orte  Frankfurt am Main F
Leipzig L
Paris [F]
Paris [F]; Louvre
Straßburg [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 42, 56 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  25. September 1769 
Inhalt  Entsprechend der im letzten Brief übersendeten Kritiken über den Salon übersendet Eberts den veröffentlichten Brief. Das ist das Einzige, was man dieses Jahr an Ausstellungen sah. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Genannter Brief in diesem Band nicht enthalten 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND) 
Orte  Paris [F]
Paris [F]; Louvre 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 42, 58 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  7. Oktober 1765 
Inhalt  Bietet Karoline Luise zwei Zeichnungen für ihren Ebenisten an. Eberts' Zeichner versprach ihm noch mehr Zeichnungen zum Ende der Woche. Wird diese sofort an seinen Bruder [Philipp Jakob] senden. Die Herren Kornmann zahlten 180 Livres für die Düfte, über deren Verwendung Eberts in seinem vorangegangenen Brief schrieb. Boucher zeigte sich dankbar über das Kompliment der Karoline Luise aus ihrem letzten Brief an Eberts. Boucher wünscht sich, Karoline Luise eines Tages am Kopf der königlichen Akademie und in seinem Kabinett empfangen zu dürfen. Karoline Luise sah Schönes in Basel. Von dort wären es nur 36 Poststationen bis zum Salon in Paris gewesen. Als Eberts von Karoline Luises Reise diesseits des Rheins hörte, waren sein Hoffnungen verflogen. Vielleicht kann er 1767 Karoline Luise in Paris seine Aufwartung machen. Loutherbourg ist 24 Jahre alt, ein Freund von Eberts und arbeitete nur für Paris. Salon führte ihn auf Gipfel des Ruhms. Loutherbourg könnte auch für Karoline Luise zwei Gemälde für 50 Louisdor anfertigen. Kritiken des Salons waren flach, da sie durch die Zensur mussten. Schüchterne Autoren sind Malern ohne Genie ebenbürtig. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Rückseitig von Karoline Luises Hand: "Paris 7. Oct. 1765. 180. lt. odeurs." Brief ist auf 1769 datiert, richtigerweise muss es aber 1765 heißen 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Kornmann; Bankier
Loutherbourg, Philippe-Jacques de; Maler, Illustrator, Erfinder, 1740 - 1812 (GND) 
Orte  Basel [CH]
Paris [F]
Paris [F]; Louvre 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 42, 61 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  4. November 1769 
Inhalt  Ließ Karoline Luise keine Schriften über den Salon zukommen, da Eberts von deren Qualität nicht überzeugt ist. Übersendet den Katalog des Kabinetts von Baudouin, für den er 18 Livres zahlte. In Kürze wird er auch jenen von Gagny [i.e. Gaignat] haben und bald die anderen Kataloge. Hat Proben von Marmorsteinen nicht vergessen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Katalog in diesem Band nicht enthalten 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Baudouin, Silvain Raphaël de; Graf, Offizier, Radierer, 1715 - 1797 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Gaignat, Louis Jean; Sammler, 1697 - 1768 (GND) 
Orte  Paris [F]
Paris [F]; Louvre 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 42, 100 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  30. August 1777 
Inhalt  Eberts glaubt, dass Karoline Luise ihn von der Liste ihrer Diener strich und die zweite Folge seines Werks wohl nicht ihren Beifall fand. Trotzdem wird er den Schutz niemals vergessen, mit dem sie ihn seit 20 Jahren beehrt. Der Salon ist sehr gut auf dem Gebiet der Skulptur, recht gut bei der Druckgrafik, mittelmäßig bei den Porträts und erbärmlich bei Historiengemälden. Unter den Zeichnungen gibt es Genres, welche die Akademie entehren. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Redet Karoline Luise als "Votre Altesse Royale" an 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND) 
Orte  Paris [F]
Paris [F]; Louvre 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 42, 106 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  19. Juli 1780 
Inhalt  Vor einiger Zeit sendete Karoline Luises Schatzmeister seinem Bruder [Philipp Jakob] 180 Livres. Dabei vergaß er den Wert der Subskriptionen für die dritte Folge zu begleichen. Übersendet Prospekt. Das darin beschriebene Verfahren dachte sich der liebenswürdige Künstler aus, der sich unter jenen befand, die Karoline Luise auf ihrem Rundgang durch den Louvre begleiteten und der zugleich einer der fähigsten Mitgleider der Académie royale de peinture ist. Eberts wäre geschmeichelt, wenn Karoline Luise subskribieren würde. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND) 
Orte  Paris [F]
Paris [F]; Louvre 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 98, 1 
Inhalt  Bericht über die Ausstellung des Salons 1779. 
Sprache  Französisch 
Format  Höhe ca. 21 cm, Breite ca. 16,5 cm 
Orte  Paris [F]; Louvre 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 99, 18 
Inhalt  Vierter Brief an einen nicht namenlich genannten Herrn über die Gemälde, Skulpturen und Stiche in der Ausstellung des Salons im Jahre 1765. 
Überlieferungsart  Druck 
Sprache  Französisch 
Format  Höhe ca. 13 cm, Breite ca. 9 cm 
Orte  Paris [F]; Louvre 
Suche nach: Paris [F]; Louvre - Stichwort
Treffer: 1 bis 13 von 13

Neue Suche














Datenschutz   Impressum