Karoline Luise von Baden. Kunst und Korrespondenz

Suchergebnis

Neue Suche

Suche nach: Montpellier, Département Hérault [F] - Stichwort
Treffer:1 bis 3 von 3
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 41, 168 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  5. April 1764 
Inhalt  Erhielt Karoline Luises zwei Briefe vom 13. Februar und 26. [März 1764]. Karoline Luise war mit Eberts' Käufen bei der Auktion Peilhon zufrieden. Kataloge von Gersaint sind sehr selten. Setzte alles in Bewegung, um jenen der Auktion des Chevalier de la Rocque von 1724 zu finden. Eberts wartet auf die Achate von Karoline Luise. Die Herren Kornmann beglichen die alte Rechnung zur Gänze. Schickt heute einen neuen Katalog - des Kabinetts von Chevalier de Damery - nach Straßburg. Darin aufgeführte Namen sind besser als die Gemälde. Entspricht den ökonomischen Verhältnisse seines Besitzers, der beim Militär dient. Wird bei der Versteigerung einen Rundgang machen und falls er wider Erwarten etwas Würdiges für Karoline Luise findet, wird er es erwerben. Schickt diesen Morgen mit dem Boten an seinen Bruder [Philipp Jakob]: Vier Kisten und vier Etuis mit Vernis Martin. Karoline Luise soll sich nehmen, was ihr gefällt und den Rest nach Straßburg schicken. Dulac sagte, dass er niemals seine Nusspomade unter 4 oder 3 Livres verkauft habe. Dieser würde Eberts niemals mitteilen, wie man eine Duftmischung zusammenstellt. Wird sich darüber in der Akademie der Parfümeure in Montpellier informieren und sich im naturgeschichtlichen Kabinett des königlichen Gartens über die konservierende Flüssigkeit unterrichten lassen. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Dulac
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Eberts, Philipp Jakob; Kaufmann, Spediteur, 1724 - 1798
Gersaint, Edme François; Antiquar, 1694 - 1750 (GND)
Kornmann; Bankier
Le Vaillant de Damery, Jean-Louis-Antoine; Kunstsammler, 1723 - 1803 (GND)
Peilhon, Louis-Gabriel; Kunstsammler, 1700 - 1762
Rocque, de la 
Orte  Montpellier, Département Hérault [F]
Paris [F]
Straßburg [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 42, 2 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Nantes 
Datum  5. Juni 1765 
Inhalt  Erhielt in Montpellier Karoline Luises Brief von Anfang April. Bestellte beim bekanntesten Parfümhersteller der Stadt ein Sortiment an Düften, Substanzen, Säckchen, Körbchen, Pudern und Pomaden. All dies müsste in Kürze in Straßburg ankommen. Eberts wird Karoline Luise Beschreibung der Produkte schicken. Eberts vergaß während seiner Rundreise nicht das naturgeschichtliche Kabinett in Karlsruhe. Fand in Nîmes jungen Kaufmann namens Rolland, dem er empfahl, Karoline Luise seine Dienste anzubieten. Fügt Brief von Rolland über seltene Fische aus dem Mittelmeer bei. Rolland kann sie trocknen, ohne dass sie ihre natürliche Farbe verlieren. Eberts sieht die Meinung der französischen 'Amateure' der Malerei bestätigt, dass es außerhalb von Paris nichts Bedeutendes gibt. Besuchte bereits die achte Provinz, ohne ein Kabinett zu sehen, das zumindest seinem gleichkomme. Lediglich in Montpellier gab es ein Haus, das fast vollkommen von Bourdon ausgemalt war. Beschreibung der Landschaft und des Klimas in Montpellier und der Küste von Toulon. In Marseille sind, wie in Amsterdam, die vier Nationen versammelt. In Montpellier liebt man nur Geld und in Toulouse redet man nur über Religiöses. Erwähnung des Canal Royal. Eberts bittet Karoline Luise, Paris zu besuchen. Von Straßburg sind es nach Paris nur 36 Stunden. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Übersendeter Brief in diesem Band nicht enthalten. Rückseitig Notiz von Karoline Luises Hand: "Paris 5. Juni 1765 [...]" 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Bourdon, Sébastien; Maler, Kunsttheoretiker, 1616 - 1671 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Rolland; Kaufmann 
Orte  Amsterdam [NL]
Marseille [F]
Montpellier, Département Hérault [F]
Nantes, Département Loire-Atlantique [F]
Nîmes, Département Gard [F]
Paris [F]
Straßburg [F]
Toulon, Département Var [F]
Toulouse, Département Haute-Garonne [F] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 42, 5 
Aussteller  Eberts, Johann Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Paris 
Datum  20. August 1765 
Inhalt  Fragt Karoline Luise nach dem Erhalt der kleinen Kiste mit Düften, die er in Montpellier kaufte. Das Sortiment kostet 280 Livres. Eberts gab vor drei Monaten Ebenholzmöbel in Auftrag. Kommenden Samstag [24. August 1765] wird der Salon der königlichen Akademie öffnen. Landsmann Loutherbourg wird den Sieg mit 14 bewundernswerten Gemälden davontragen. Eines davon, in der Art eines van der Meulen, kaufte der Prinz [Louis V. Joseph] von Condé für 7200 Livres. Boucher wurde vom König [Ludwig XV.] zum ersten Hofmaler an Stelle des Carle van Loo ernannt, was Boucher, Eberts und ganz Paris sehr gefällt. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Boucher, François; Maler, 1703 - 1770 (GND)
Condé, Louis Joseph de; Generalleutnant, Gouverneur, 1736 - 1818 (GND)
Eberts, Johann Heinrich; Bankier, Kunstagent, Kunstsammler; 1726 - 1803 (GND)
Frankreich, Ludwig XV.; König; 1710 - 1774 (GND)
Loo, Carle van; Maler, 1705 - 1765 (GND)
Loutherbourg, Philippe-Jacques de; Maler, Illustrator, Erfinder, 1740 - 1812 (GND)
Meulen, Adam Frans van der; Maler, 1632 - 1690 (GND) 
Orte  Montpellier, Département Hérault [F]
Paris [F] 













Datenschutz   Impressum