Karoline Luise von Baden. Kunst und Korrespondenz

Suchergebnis

Neue Suche

Suche nach: Köln, Maximilian Friedrich; Erzbischof; Kurfürst, 1708 - 1784 (GND) - Stichwort
Treffer:1 bis 4 von 4
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 34, 88 
Aussteller  Goll von Frankenstein, Johann 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Amsterdam 
Datum  4. Oktober 1774 
Inhalt  Schrieb Karoline Luise am 8. Juli [1774], um den Erhalt der Zeichnung von ihrer Hand und seinen Dank mitzuteilen. Viele 'Amateure' und Kunstkenner sahen im letzten Sommer voller Bewunderung die Zeichnungen von Hand der Karoline Luise, wie der Erzbischof Maximilian [Friedrich von Königsegg-Rothenfels] mit seinem Gefolge, worunter sich der große Kunstkenner Comte de Lambert befand. Goll erhielt von Nicolay, Sekretär des Großfürsten [Paul] von Sankt Petersburg, eine Kiste für Karoline Luise, die Goll ihr über Johann Goll & Söhne in Frankfurt schickte. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Goll & Söhne, Johann
Goll von Frankenstein, Johann; Agent, Sammler, Zeichner, Bankier, Kaufmann, 1722 - 1785 (GND)
Köln, Maximilian Friedrich; Erzbischof; Kurfürst, 1708 - 1784 (GND)
Lambert, de; Graf
Nicolay, Ludwig Heinrich von; Schriftsteller, Direktor, 1737 - 1820 (GND)
Russland, Paul I.; Zar; 1754 - 1801 (GND) 
Orte  Amsterdam [NL]
Frankfurt am Main F
Sankt Petersburg [RUS] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 36, 15 
Aussteller  Treuer, Gottlieb Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Den Haag 
Datum  19. April 1771 
Inhalt  Erwähnung des Briefs der Karoline Luise vom 7. [März oder April 1771]. Treuer lobt den Prinzen [von Baden]. Treuer beglich die Schulden beim Fürsten Gallizin [Galitzin]. Treuer schickte die Madrepore und die zwei Kolibris, die von Meuschen verpackt wurden, der schwer verletzt ist. Treuer überbrachte Vosmaer den Brief der Karoline Luise. Treuer glaubt, dass der Statthalter [Wilhelm V. von Oranien] etwas aus seinem Magazin hergeben würde, dem Kölner Kurfürsten [Maximilian Friedrich von Königsegg-Rothenfels] hatte er acht Kisten daraus geschickt. Übersendet einen Brief von Goll, bezugnehmend auf die Regung der Zarin [Katharina II.]. Die Fürstin [Wilhelmine] von Oranien ist erneut schwanger. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Brief in diesem Band nicht enthalten 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Galitzin, Dmitri Alexejewitsch; Diplomat, Politiker, Mineraloge, 1738 - 1803 (GND)
Goll von Frankenstein, Johann; Agent, Sammler, Zeichner, Bankier, Kaufmann, 1722 - 1785 (GND)
Köln, Maximilian Friedrich; Erzbischof; Kurfürst, 1708 - 1784 (GND)
Meuschen, Friedrich Christian; Naturwissenschaftler, 1719 - (GND)
Oranien-Nassau, Wilhelm V.; Fürst; Statthalter, 1748 - 1806 (GND)
Oranien-Nassau, Wilhelmine; Fürstin; 1751-1820 (GND)
Russland, Katharina II.; Zarin; 1729 - 1796 (GND)
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780
Vosmaer, Arnout; Zoologe, 1720 - 1799 (GND) 
Orte  Den Haag [NL] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 36, 24 
Aussteller  Treuer, Gottlieb Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Den Haag 
Datum  15. September 1772 
Inhalt  Bedankt sich für die zwei Briefe. Erwähnt die Gesundung Karoline Luises, den Boten Neuwirth und dessen Empfang in Karlsruhe. Neuwirth brachte Treuer die Muscheln für Meuschen mit. Treuer bezahlte diese und übersendet die dazugehörige Quittung. Die acht Kisten an Muscheln für den Kölner Kurfürsten [Maximilian Friedrich von Königsegg-Rothenfels] transportiert der Graf von Wartensleben. Der Baron von Lombeek hielt sich in Den Haag auf. Der Baron von Lombeek [Vorst zu Lombeck?] möchte seiner kurfürstlichen Hoheit [dem Kölner Kurfürsten] jene Muscheln präsentieren, die er von Treuer bekam. Vosmaer ist nicht zu schwierig zu gewinnen, was der Prinz [Friedrich] von Baden bestätigen kann. Man erwartet Neuwirth mit Neuigkeiten für den Fürsten [Wilhelm V. von Oranien] und den Herzog [Ludwig Ernst von Braunschweig-Wolfenbüttel]. Goll schickte Karoline Luise ausgestopfte Vögel. Erwähnung von Gosse. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Bemerkungen  Quittung in diesem Band nicht enthalten 
Personen  Baden, Friedrich; Markgraf; 1756 - 1817 (GND)
Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Braunschweig-Wolfenbüttel, Ludwig Ernst; Herzog; 1718 - 1788 (GND)
Goll von Frankenstein, Johann; Agent, Sammler, Zeichner, Bankier, Kaufmann, 1722 - 1785 (GND)
Gosse, Pierre; Buchhändler, Verleger, 1718 - 1794 (GND)
Köln, Maximilian Friedrich; Erzbischof; Kurfürst, 1708 - 1784 (GND)
Meuschen, Friedrich Christian; Naturwissenschaftler, 1719 - (GND)
Neuwirth; Bote
Oranien-Nassau, Wilhelm V.; Fürst; Statthalter, 1748 - 1806 (GND)
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780
Vorst zu Lombeck
Vosmaer, Arnout; Zoologe, 1720 - 1799 (GND)
Wartensleben, Karl Friedrich von; Diplomat, 1710 - 1778 (GND) 
Orte  Den Haag [NL] 
Dokument
Signatur  FA 5 A Corr 36, 38 
Aussteller  Treuer, Gottlieb Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Den Haag 
Datum  2. Februar 1773 
Inhalt  Bedankt sich für den Frischling und den Brief vom 16. Januar [1773]. Die darin enthaltene Notiz für Lever schickte Treuer an Clais. Treuer schrieb Karoline Luise am 5. Dezember [1772], dass Clais Karoline Luise eine Auswahl an Sparr [Spar] anbot. In seinem Brief vom 15. Januar [1773] gab Clais eine hier zitierte Anleitung über das Kleben zerbrochener Vasen. Vosmaer gab Treuer die Beschreibung des Bisons und des Mungos "Ichneumon Indien", die Treuer Karoline Luise bei der nächsten Möglichkeit zukommen lassen wird. Man muss Vosmaer Geschenke machen, um etwas von ihm zu bekommen. Der Kölner Kurfürst [Maximilian Friedrich von Königsegg-Rothenfels] beschenkte Vosmaer mit einem Weinfass, welches ihm zwei Dutzend Arten an eingelegten Schlangen, Reptilien und Insekten wert war. Karoline Luise wird Treuer Schmetterlinge schicken. Die Schweiz besitzt schöne Insekten, an denen es in Den Haag mangelt. Treuer machte diesbezüglich über den Kardinal und Erzbischof [von Wien] Graf Migazzi einen Erwerb bei den [Jesuiten]patres des Theresianum in Wien, für die Denis und Canale [Canal] die Triebfeder waren. Treuer wünscht von Karoline Luise ein Sortiment an Marmorsteinen aus der Markgrafschaft. Vom Vicomte [Navia] de la Herrería lässt sich Treuer Marmor aus Spanien bringen, von dem Treuer Karoline Luise bei Bedarf etwas schicken könnte. Der Graf von Catanti ist nicht in Neapel. Aktuell in Turin weilend, verwies der Graf von Catanti Treuer an Buono, den Kämmerer der Königin [Maria Karolina]. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Buono, Bernardo; Kämmerer
Canal
Catanti, Giacinto de; Diplomat
Clais, Johann Sebastian; Erfinder, Techniker, Unternehmer, 1742 - 1809 (GND)
Denis, Michael; Bibliograph, Schriftsteller, Bibliothekar, Katholischer Theologe, 1729 - 1800 (GND)
Köln, Maximilian Friedrich; Erzbischof; Kurfürst, 1708 - 1784 (GND)
Lever, Ashton; Sammler, 1729 - 1788 (GND)
Navia de la Herrería, Alvaro de; Diplomat, - 1788
Sizilien, Maria Karolina; Königin; 1752 - 1814 (GND)
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780
Vosmaer, Arnout; Zoologe, 1720 - 1799 (GND)
Wien, Christoph Anton; Erzbischof; Kardinal, 1714 - 1803 (GND) 
Orte  Den Haag [NL]
Neapel [I]
Turin [I]
Wien [A]; Theresianum 













Datenschutz   Impressum