Karoline Luise von Baden. Kunst und Korrespondenz

Dokument

GliederungBlättern im Band

Signatur  Generallandesarchiv Karlsruhe FA 5 A Corr 36, 47 
Aussteller  Treuer, Gottlieb Heinrich 
Empfänger  Baden, Karoline Luise von 
Ort  Den Haag 
Datum  27. September 1774 
Inhalt  Übersendet auf Bitten des Barons Rudbeck und Björnsthåls einen Brief für Baron von Münzesheim. Für den Fall, dass von Münzesheim nicht in Karlsruhe wäre, könnte Karoline Luise den Brief öffnen und den des von Linné herausziehen. Rudbeck und Björnsthål zeigten sich überaus erfreut über ihren Empfang in Karlsruhe, dessen Hof sie über die Maßen loben. Björnsthål erhielt vom König eine Aufbesserung seiner Bezüge, damit er nach seiner Rückkehr aus London nach Istanbul gehen kann, um seine Kenntnisse in den orientalischen Sprachen zu perfektionieren. Über den Erwerb des Werks von le Clerc [Clerck]. Auch der Baron von Lingen, Sekretär der königlichen Botschaft, und Vosmaer bestellten das Werk, das 80 bis 85 holländische Gulden, in Stockholm 600 Kupferpfennig, kosten wird. Treuer geht davon aus, dass Karoline Luise die Monthly Review und den Katalog der Gemäldeauktion Viet erhielt. 
Überlieferungsart  Ausfertigung 
Sprache  Französisch 
Personen  Baden, Karoline Luise; Markgräfin; Kunstsammlerin, Naturaliensammlerin, 1723 - 1783 (GND)
Björnståhl, Jacob Jonas; Hochschullehrer, Philologe, 1731 - 1779 (GND)
Clerck, Carl Alexander; Naturwissenschaftler, 1710 - 1765 (GND)
Lingen, von
Linné, Carl von; Biologe, Naturwissenschaftler, Arzt, Mineraloge, Botaniker, 1707 - 1778 (GND)
Münzesheim, Karl Wilhelm von; Geheimrat; 1734 - 1812
Rudbeck, Carl Fredrik; Freiherr, Major, 1755 - 1814
Treuer, Gottlieb Heinrich; Agent, Diplomat, - 1780
Viet, Jacobus; Kunstsammler
Vosmaer, Arnout; Zoologe, 1720 - 1799 (GND) 
Orte  Den Haag [NL]
Istanbul [TR]
London [GB]
Stockholm [S] 

Dokument einsehen














Datenschutz   Impressum